Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DVD zerstört sich 48 Stunden nach…

Was würde passieren...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was würde passieren...

    Autor: good idea oh lord 18.04.08 - 08:36

    Was würde passieren, wenn die Film-Industrie legale Kopien in das Netz stellen würde, sagen wir mal 500 MB-Versionen im Xdiv-Format ohne Credits am Ende, etc.?

    Würde der DVD-Verkauf steigen oder sinken?




  2. Re: Was würde passieren...

    Autor: G!zmo 18.04.08 - 08:41

    Sie würden natürlich sinken, warum sollten sie auch steigen? O_o

  3. Re: Was würde passieren...

    Autor: good idea oh lord 18.04.08 - 08:46

    G!zmo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sie würden natürlich sinken, warum sollten sie
    > auch steigen? O_o

    Weil die Bildqualität einer DVD besser ist, weil mir die Credits wichtig sind, weil ich Audiokommentare mag und die Hülle mitgeliefert wird und das ganze Drum-und-Dran.

    Ich hätte außerdem die Chance, Filme "auszuprobieren", die ich noch nicht kenne, die ich mir aber nicht einfach so ausleihen oder kaufen würde.

  4. Re: Was würde passieren...

    Autor: VooDooMasTer 18.04.08 - 08:50

    good idea oh lord schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > G!zmo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sie würden natürlich sinken, warum sollten
    > sie
    > auch steigen? O_o
    >
    > Weil die Bildqualität einer DVD besser ist, weil
    > mir die Credits wichtig sind, weil ich
    > Audiokommentare mag und die Hülle mitgeliefert
    > wird und das ganze Drum-und-Dran.
    >
    > Ich hätte außerdem die Chance, Filme
    > "auszuprobieren", die ich noch nicht kenne, die
    > ich mir aber nicht einfach so ausleihen oder
    > kaufen würde.
    >

    Wo er recht hat... Nun, wenn mir ein Film gefällt und ich der Meinung bin die Leute haben meine Unterstützung verdient, dann kauf ich ihn. Aber so wird man, denke ich, auch auf Nieschenfilme aufmerksam... Oder auf kleinere Produktionen, da Trailer ja immer nur das Vorteilhafteste Bildmaterial haben...

  5. Re: Was würde passieren...

    Autor: Penta 18.04.08 - 08:51

    Da stehst du aber ziemlich allein da. Mich interessiert vielleicht der Film und damit hat es sich.

  6. Re: Was würde passieren...

    Autor: Kakashi 18.04.08 - 08:53

    Penta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da stehst du aber ziemlich allein da. Mich
    > interessiert vielleicht der Film und damit hat es
    > sich.


    Ein anders "Problem". Jemand kuckt sich den Film an, und findet ihn gut. Trotzdem kauft er den Film nicht da viele Filme nur einmal geschaut werden, und derjenige nicht einsieht Jetzt einen Film zu kaufen den er doch schon gesehen hat!

    http://www.mfcl.net/images/mfcllogo.jpg

  7. Re: Was würde passieren...

    Autor: DVD_Power 18.04.08 - 08:54

    Penta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da stehst du aber ziemlich allein da. Mich
    > interessiert vielleicht der Film und damit hat es
    > sich.

    Das denke ich nicht. Aber ohne Probeanschauen habe ich mir keine
    meiner nun über 300 DVDs gekauft. Und die Sampel waren nicht
    immer nur aus legalen Quellen. Aber "Katze im Sack" kaufe ich schon lange
    nicht mehr. Trailer sind zu manipulierbar geworden und Extras sind Pflicht!

  8. Genau

    Autor: good idea oh lord 18.04.08 - 09:05

    VooDooMasTer schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wo er recht hat... Nun, wenn mir ein Film gefällt
    > und ich der Meinung bin die Leute haben meine
    > Unterstützung verdient, dann kauf ich ihn. Aber so
    > wird man, denke ich, auch auf Nieschenfilme
    > aufmerksam... Oder auf kleinere Produktionen, da
    > Trailer ja immer nur das Vorteilhafteste
    > Bildmaterial haben...

    Genau. Leben und leben lassen.
    Und mit Kauf nach Trailern bin ich nun schon zweimal reingefallen. Es waren tatsächlich die einzigen interessanten Szenen im ganzen Film.


  9. Re: Was würde passieren...

    Autor: good idea oh lord 18.04.08 - 09:16

    Penta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da stehst du aber ziemlich allein da. Mich
    > interessiert vielleicht der Film und damit hat es
    > sich.

    Das ist halt die Frage, wie allein ich damit dastehe.

    Ich schau mir einen guten Film gern öfters an, aber das mach ich nicht mit 500 MB. Richtig ist allerdings, dass nur Wenige sich im Kino den Abspann angucken. Aber kaufen die dann hinterher auch die DVD? Wohl eher nicht.

  10. Einmalgucker

    Autor: good idea oh lord 18.04.08 - 09:20

    Kakashi schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ein anders "Problem". Jemand kuckt sich den Film
    > an, und findet ihn gut. Trotzdem kauft er den Film
    > nicht da viele Filme nur einmal geschaut werden,
    > und derjenige nicht einsieht Jetzt einen Film zu
    > kaufen den er doch schon gesehen hat!

    OK. Aber die, die sich einen Film nur einmal angucken, kaufen sich doch für dieses eine Mal keine DVD für 10 Euro. Die schauen ihn im Kino oder warten, bis es ins TV kommt. Denke ich.

  11. Re: Was würde passieren...

    Autor: VooDooMasTer 18.04.08 - 09:21

    DVD_Power schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Penta schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da stehst du aber ziemlich allein da.
    > Mich
    > interessiert vielleicht der Film und
    > damit hat es
    > sich.
    >
    > Das denke ich nicht. Aber ohne Probeanschauen habe
    > ich mir keine
    > meiner nun über 300 DVDs gekauft. Und die Sampel
    > waren nicht
    > immer nur aus legalen Quellen. Aber "Katze im
    > Sack" kaufe ich schon lange
    > nicht mehr. Trailer sind zu manipulierbar geworden
    > und Extras sind Pflicht!
    >

    Wenigstens einer der Mich versteht^^ Und Fairness gehört dazu, aus diesen Gründen Kaufe ich solche Filme... Man könnte sagen aus ethischen Gründen...

  12. Re: Einmalgucker

    Autor: Vollstrecker 18.04.08 - 09:22

    good idea oh lord schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kakashi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ein anders "Problem". Jemand kuckt sich den
    > Film
    > an, und findet ihn gut. Trotzdem kauft
    > er den Film
    > nicht da viele Filme nur einmal
    > geschaut werden,
    > und derjenige nicht einsieht
    > Jetzt einen Film zu
    > kaufen den er doch schon
    > gesehen hat!
    >
    > OK. Aber die, die sich einen Film nur einmal
    > angucken, kaufen sich doch für dieses eine Mal
    > keine DVD für 10 Euro. Die schauen ihn im Kino
    > oder warten, bis es ins TV kommt. Denke ich.
    >
    >

    Oder leihen sich den Film aus oder kaufen sich eine günstige Wegwerf Version.

  13. Re: Was würde passieren...

    Autor: Soso 18.04.08 - 09:23


    > Weil die Bildqualität einer DVD besser ist, weil
    > mir die Credits wichtig sind, weil ich
    > Audiokommentare mag und die Hülle mitgeliefert
    > wird und das ganze Drum-und-Dran.

    Die Frage ist nur: Bist Du damit die Ausnahme oder die Regel?

    Mir zB sind Credits egal, die Audiokommentare erst recht. Wenn extras, dann allenfalls rausgeschnittende Szenen oder Outakes - ansonsten reicht mir der normale Film. Making Of's, Musikvideos oder Erklärungen von dem Regisseur oder Darstellern nerven mich nur.

    Hülle ist für mich aber auch noch ein Argument.

  14. Re: Was würde passieren...

    Autor: VooDooMasTer 18.04.08 - 09:25

    good idea oh lord schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Penta schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da stehst du aber ziemlich allein da.
    > Mich
    > interessiert vielleicht der Film und
    > damit hat es
    > sich.
    >
    > Das ist halt die Frage, wie allein ich damit
    > dastehe.
    >
    > Ich schau mir einen guten Film gern öfters an,
    > aber das mach ich nicht mit 500 MB. Richtig ist
    > allerdings, dass nur Wenige sich im Kino den
    > Abspann angucken. Aber kaufen die dann hinterher
    > auch die DVD? Wohl eher nicht.
    >

    Ich mag gute Filme und bin auch bereit bei Projekten die mir gefallen meinen Anteil (Kaufpreis DVD) zu leisten.

  15. Re: Einmalgucker

    Autor: Penta 18.04.08 - 09:27

    Oder sie laden ihn schnell, gucken ihn innerhalb von 3 Tagen weil sie dauernd dabei einschlafen und löschen ihn wieder.
    Es gibt unzählige Möglichkeiten.

  16. Re: Einmalgucker

    Autor: marco31 18.04.08 - 09:29

    Vollstrecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > good idea oh lord schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kakashi schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > > Ein anders "Problem".
    > Jemand kuckt sich den
    > Film
    > an, und
    > findet ihn gut. Trotzdem kauft
    > er den
    > Film
    > nicht da viele Filme nur einmal
    >
    > geschaut werden,
    > und derjenige nicht
    > einsieht
    > Jetzt einen Film zu
    > kaufen den
    > er doch schon
    > gesehen hat!
    >
    > OK.
    > Aber die, die sich einen Film nur einmal
    >
    > angucken, kaufen sich doch für dieses eine
    > Mal
    > keine DVD für 10 Euro. Die schauen ihn im
    > Kino
    > oder warten, bis es ins TV kommt. Denke
    > ich.
    >
    > Oder leihen sich den Film aus oder kaufen sich
    > eine günstige Wegwerf Version.
    >

    Ich weiß nicht wie es in euren Videotheken aussieht, aber bei der in meiner Nähe kostet der Film 0,50 € pro Kalendertag... Wozu dann ne Wegwerf-DVD für 3,99 € kaufen????? Selten bescheuert...

  17. Re: Was würde passieren...

    Autor: schrammel 18.04.08 - 09:36

    Wenn mir ein Film gefällt (jetzt egal aus welcher Quelle ich ihn gesehen habe), dann will ich den Film auch im Regal stehen haben. Dann kann man sich auch mal den orig. Ton anhören, oder auch die Kommentarspur, wenn gegeben. Und making of, rausgeschnittene Szenen und das ganze Bonuszeug machen es doch noch interessanter, die sind zeitweise so spannend wie der Film.


  18. Seh ich auch so

    Autor: good idea oh lord 18.04.08 - 09:37

    DVD_Power schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das denke ich nicht. Aber ohne Probeanschauen habe
    > ich mir keine meiner nun über 300 DVDs gekauft. Und die Sampel
    > waren nicht immer nur aus legalen Quellen. Aber "Katze im
    > Sack" kaufe ich schon lange nicht mehr. Trailer sind zu
    > manipulierbar geworden und Extras sind Pflicht!

    Seh ich auch so. Außerdem: Regierung und Industrie machen nun langsam ernst und ich hab wirklich keinen Bock auf Ärger wegen 10 Euro. Aber - wie du schon sagst - die Katze im Sack kaufe ich auch nicht.

    Einen Nebeneffekt hat es allerdings: Ich hab mehr Zeit und Geld. :/



  19. Re: Was würde passieren...

    Autor: mampfi 18.04.08 - 09:46

    > Da stehst du aber ziemlich allein da. Mich
    > interessiert vielleicht der Film und damit hat es
    > sich.

    Jedem das Seine. Nahezu alle DVDs, die ich in den letzten Jahren gekauft habe - und das sind einige - sind Filme, die ich vorher schon im Kino gesehen habe und die mir dort schon sehr gut gefallen haben. Andere sind Klassiker, die ich schon zig-mal im Fernsehen gesehen habe und ich trotzdem immer noch nicht satt habe.

    Filme, die ich nicht im Kino sehen will, sehe ich mir meist auch zu Hause nicht an, da kann die DVD so wenig kosten wie sie will bzw. der Film im Internet legal oder illegal erhältlich sein. Zugegeben, manchmal kommt das Interesse dann doch, wenn man beim Zappen bei einem Film hängenbleibt, den man vorher eigentlich gar nicht im Visier hatte, aber das ist eher die Ausnahme. Insofern könnten legale kostenlose Angebote aus meiner Sicht eine gewisse kauffördernde Wirkung haben. Das Argument, dass man einen Film nur einmal sieht, zieht zumindest aus meiner Sicht nicht. Wenn ein Film gut ist, sieht man ihn auch öfter an, wenn er schlecht ist, am besten gar nicht (da kann man sich sowieso nur auf seine eigenen (Vor-)Urteile nach dem Sehen des Trailers oder Lesen der Story, Kritiken bzw. das Urteil von guten Freunden verlassen).

    Auf Extras kann ich im Allgemeinen völlig verzichten, nur in seltenen Fällen fand ich die bisher lohnenswert. Die Credits schaue ich mir gerne an, sowohl im Kino als auch zu Hause.

    Und zum Thema des Threads: Das ganze hat schon einmal gefloppt und ich kann den sinn dahinter nicht erkennen. Wer rippt, der rippt trotzdem und andere Kunden werden dadurch ggf. wieder einmal nur verärgert.

    Warum wird eigentlich nicht einmal überlegt, was die Kunden wirklich wollen und wie man ihnen dies als Mehrwert zum Kaufanreiz gibt, anstatt immer neue Hürden im Wettlauf mit Raubkopierern aufzubauen, der letztlich doch immer verloren wird. Und bei letzterem wird es meiner Meinung nach auch bleiben, jedenfalls kann ich keine Anzeichen erkennen, dass die Studios und Musikindustrie sich irgendwie trotz allen Geldes, das von ihnen in Technologien zur Verhinderung bzw. Kampagnen und Lobbyarbeit zur Beeinflussung der Gesetzgebung investiert wurde, einen wirklichen entscheidenden Vorsprung verschaffen konnten. Das Geld in die Qualität der Inhalte investieren würde meine Meinung nach mehr bringen.

    Und ehrlich gesagt bin ich es leid, mir jedesmal im Kino die entsprechenden Spots ansehen zu müssen, wo jeder Kinogänger quasi als Abfilmer und potentieller Straftäter verdächtigt wird, völlig abgesehen von der Unkorrektheit des dargestellten Sachverhaltes. Das

    Gleiche gilt auch für entsprechende Inhalte von DVDs im Vorspann bzw. die Tatsache, dass ich mit Eigenwerbung der Studios zugemüllt werde, die ich nicht sehen will und die ich dann noch nicht mal überspringen kann. Kein wunder, dass viele lieber zur Raubkopie greifen, die dann so genutzt werden kann, wie man es im Allgemeinen möchte, nämlich DVD einlegen und einfach nur den Film ansehen.

    Vielleicht gibt es ja da tatsächlich doch noch eine sinnvolle Verwendung für die DVD-D: Macht nur den Teil mit der Werbung bzw. dem Hinweis auf den Verbot von illegalen Kopien disposable, d.h. nach dem ersten Ansehen zerstört sich dieser Teil und künftig kann ma sich dann einfach ohne weitere Störungen den Film ansehen.

  20. Re: Was würde passieren...

    Autor: good idea oh lord 18.04.08 - 09:52

    Soso schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Die Frage ist nur: Bist Du damit die Ausnahme oder
    > die Regel?
    >
    > Mir zB sind Credits egal, die Audiokommentare erst
    > recht. Wenn extras, dann allenfalls
    > rausgeschnittende Szenen oder Outakes - ansonsten
    > reicht mir der normale Film. Making Of's,
    > Musikvideos oder Erklärungen von dem Regisseur
    > oder Darstellern nerven mich nur.
    >
    > Hülle ist für mich aber auch noch ein Argument.


    Credits interessieren wohl eher wenige. Musikvideos interessieren mich auch nicht, aber vielleicht eben andere. Audiokommentare und Making-Ofs sind für mich ein entscheidendes Kaufargument. Auf der DVD ist ja genug Platz für alles. Und letztlich hat DVD einfach eine bessere Qualität.

    Die Frage ist: Würdest du dich tatsächlich mit einer 500 MB-Version (quasi VHS) begnügen oder dann doch lieber eine gute Ausgabe kaufen?


  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Neuss
  2. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  3. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn
  4. Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 12,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

  1. Cortisol: Wearable soll Stresshormon im Schweiß erkennen können
    Cortisol
    Wearable soll Stresshormon im Schweiß erkennen können

    Ein Sensor, der den Schweiß auf das Hormon Cortisol hin untersucht, soll es Wearables erlauben, den Stresslevel des Nutzers zu erkennen. Ein Bluttest ist nicht erforderlich, weshalb das System später einmal in tragbaren Geräten eingebaut werden könnte. Derzeit handelt es sich noch um ein Pflaster.

  2. Google Move Mirror: Wenn die KI denkt, man sei ein Kung-Fu-Kämpfer
    Google Move Mirror
    Wenn die KI denkt, man sei ein Kung-Fu-Kämpfer

    Move Mirror ist eine Demo für maschinelles Lernen mit Posenet, bei der sich Nutzer vor der Webcam bewegen und Bilder anderer Personen mit ähnlicher Pose angezeigt bekommen - darunter Tänzer und Kung-Fu-Kämpfer. Daraus können Nutzer auch animierte GIFs erstellen.

  3. Spielebranche: E-Sport wird frühestens in Los Angeles olympisch
    Spielebranche
    E-Sport wird frühestens in Los Angeles olympisch

    Vor den Olympischen Spielen in Los Angeles im Jahr 2028 wird es wohl keine Goldmedaillen in Disziplinen wie Fifa oder Fortnite geben: Trotz einer guten Atmosphäre bei einem Treffen zwischen Sportfunktionären sieht IOC-Präsident Thomas Bach noch zu viele offene Fragen beim Thema E-Sport.


  1. 11:20

  2. 11:10

  3. 10:55

  4. 10:44

  5. 07:36

  6. 07:21

  7. 16:00

  8. 14:45