Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu 8.04 als Release Candidate…

Hoffentlich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich...

    Autor: Der braune Lurch 21.04.08 - 09:49

    ... wird kubuntu irgendwann eigenständiger. Ich habe immer das Gefühl, ich benutze das unerwünschte Stiefkind. Dabei ist KDE ein guter Desktop und Debian ein guter Unterbau, mit den vielen Paketen von ubuntu könnte das besser sein. So ist z.B. Compiz nicht wirklich an KDE angepasst.

  2. Re: Hoffentlich...

    Autor: Astorek 21.04.08 - 09:53

    Absolutes Dito. Kubuntu merkt man leider an, dass der KDE-Desktop mehr schlecht als recht in Ubuntu integriert wurde (Druckerkennung hakt, viele Fehler beim X11-Ansprechen, sogar einen Kernel Panic hatte ich einmal, was beim "normalen" Ubuntu noch nie der Fall war). Naja, für mich(!) ist Gnome allerdings der bessere Desktop, von daher stört es mich(!) nicht weiter...


    Der braune Lurch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... wird kubuntu irgendwann eigenständiger. Ich
    > habe immer das Gefühl, ich benutze das
    > unerwünschte Stiefkind. Dabei ist KDE ein guter
    > Desktop und Debian ein guter Unterbau, mit den
    > vielen Paketen von ubuntu könnte das besser sein.
    > So ist z.B. Compiz nicht wirklich an KDE
    > angepasst.


  3. Re: Hoffentlich...

    Autor: ohmygod 21.04.08 - 09:55

    Der braune Lurch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... wird kubuntu irgendwann eigenständiger. Ich
    > habe immer das Gefühl, ich benutze das
    > unerwünschte Stiefkind. Dabei ist KDE ein guter
    > Desktop und Debian ein guter Unterbau, mit den
    > vielen Paketen von ubuntu könnte das besser sein.
    > So ist z.B. Compiz nicht wirklich an KDE
    > angepasst.

    Ich muss sagen mit hat Gnome immer besser gefallen als die KDE, liegt aber wohl eher an der lustig bunten KDE-Standardumgebung wodurch ich sie immer Kinder-Desktop-Evironment zu nennen pflegte.

    Die neue KDE4 hab ich mir leider noch nicht näher betrachtet, höchstens mal 1-2 Videos bei Youtube.

    Aber es stimmt, Kubuntu wird in einem Satz immer in etwa so genannt: "Neues Ubuntu da ... blabla ... und natürlich auch *abfälligerTonfall* Kubuntu, Xubuntu usw".

  4. Re: Hoffentlich...

    Autor: cos3 21.04.08 - 09:58

    Der braune Lurch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... wird kubuntu irgendwann eigenständiger. Ich
    > habe immer das Gefühl, ich benutze das
    > unerwünschte Stiefkind. Dabei ist KDE ein guter
    > Desktop und Debian ein guter Unterbau, mit den
    > vielen Paketen von ubuntu könnte das besser sein.
    > So ist z.B. Compiz nicht wirklich an KDE
    > angepasst.


    nimm lieber mandrive.. ich nutze es seit kurzem und bin total begeistert.. eindeutig die bester kde-distro..

  5. Re: Hoffentlich...

    Autor: Sukram71 21.04.08 - 09:58

    Der braune Lurch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... wird kubuntu irgendwann eigenständiger. Ich
    > habe immer das Gefühl, ich benutze das
    > unerwünschte Stiefkind. Dabei ist KDE ein guter
    > Desktop und Debian ein guter Unterbau, mit den
    > vielen Paketen von ubuntu könnte das besser sein.
    > So ist z.B. Compiz nicht wirklich an KDE
    > angepasst.

    Das ist richtig. Ubuntu wird eben hauptsächlich für Gnome entwickelt. Mir gefällt Gnome aber eh viel besser als KDE.

    Als KDE-Fan ist es vielleicht besser, ne andere Distri zu nehmen. Es gibt ja genug Distris bei denen das anders rum ist.

  6. Re: Hoffentlich...

    Autor: cos3 21.04.08 - 09:59

    > nimm lieber mandrive.. ich nutze es seit kurzem
    > und bin total begeistert.. eindeutig die bester
    > kde-distro..


    mandriva (one) selbstverständlich..

  7. Re: Hoffentlich...

    Autor: Der braune Lurch 21.04.08 - 10:21

    Vielleicht werde ich tatsächlich mal zu Mandriva wechseln, ich habe eben nur immer gute Erfahrungen mit einem Debian als Unterbau gemacht und war eben deshalb bei kubuntu. GNOME gefällt mir eben nicht so, da sind die Geschmäcker verschieden, ich habe immer das Gefühl, dass man da nur rumklicken soll. Krusader will ich auch nicht missen. Und was mir noch sauer aufstößt, ist, dass unter meinem 64bit- System die 32bit- libraries anscheinend nicht vollständig sind, ich kann wine ab version 0.9.53 weder selbst kompilieren noch aus den repos installieren. Da werde ich mich dann mal dransetzen und das ausprobieren, wenn ich Zeit finde.

  8. Re: Hoffentlich... Kanotix?

    Autor: fump 21.04.08 - 10:26

    Dann doch lieber Kanotix (ö.Ä), Debian + K(nall)D(den)E(lch)

    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht werde ich tatsächlich mal zu Mandriva
    > wechseln, ich habe eben nur immer gute Erfahrungen
    > mit einem Debian als Unterbau gemacht und war eben
    > deshalb bei kubuntu. GNOME gefällt mir eben nicht
    > so, da sind die Geschmäcker verschieden, ich habe
    > immer das Gefühl, dass man da nur rumklicken soll.
    > Krusader will ich auch nicht missen. Und was mir
    > noch sauer aufstößt, ist, dass unter meinem 64bit-
    > System die 32bit- libraries anscheinend nicht
    > vollständig sind, ich kann wine ab version 0.9.53
    > weder selbst kompilieren noch aus den repos
    > installieren. Da werde ich mich dann mal
    > dransetzen und das ausprobieren, wenn ich Zeit
    > finde.


  9. Re: Hoffentlich...

    Autor: TheWatched 21.04.08 - 11:17

    cos3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > nimm lieber mandrive.. ich nutze es seit
    > kurzem
    > und bin total begeistert.. eindeutig
    > die bester
    > kde-distro..
    >
    > mandriva (one) selbstverständlich..

    Genau das habe ich neulich auch gemacht. Mandriva 2008.1 (Free) aufs EEE-PC. Ich finde dieses System wirklich klasse. Sehr rund laufende Installation und ein tolles Konfig-Tool, welches auch einen ausgereiften Eindruck macht, während das von Kubuntu sich immernoch ziemlich unfertig anfühlt (hatte viele Probleme mit den Grafikeinstellungen). Im laufenden Betrieb (seit einer Woche) hatte ich bisher auch keinerlei Probleme festgestellt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KÖNIGSTEINER GmbH, Stuttgart
  2. KV Telematik GmbH, Berlin
  3. Heckler & Koch GmbH, Oberndorf
  4. MCE Bank GmbH, Flörsheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,49€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. (-10%) 26,99€
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    1. Bundesnetzagentur: Kabelnetzbetreiber ließen erst zweimal Endgeräte abschalten
      Bundesnetzagentur
      Kabelnetzbetreiber ließen erst zweimal Endgeräte abschalten

      Die Netzbetreiber erklären auf europäischer Ebene weiter, dass Routerfreiheit die Sicherheit bedroht. Doch es gibt dazu kaum Fallzahlen bei der zuständigen Bundesnetzagentur.

    2. Arbeitsspeicher: SK Hynix entwickelt 1Z-nm-16-GBit-DRAM
      Arbeitsspeicher
      SK Hynix entwickelt 1Z-nm-16-GBit-DRAM

      Nachdem Samsung bereits DDR4-Speichermodule mit 32 GByte Kapazität basierend auf 1Z-nm-16-GBit-Chips verkauft, legt SK Hynix nach: Die Serienfertigung des DRAMs soll allerdings erst 2020 starten.

    3. iLife MP8 Micro: Winziger Windows-PC passt in die Handfläche
      iLife MP8 Micro
      Winziger Windows-PC passt in die Handfläche

      Der iLife MP8 Micro ist ein Beispiel dafür, wie klein Komplettsysteme mit Windows 10 mittlerweile sein können, ohne zu viele Anschlüsse aufzugeben. Der Mini-PC nutzt eine Gemini-Lake-CPU von Intel und sollte für einfache Office-Arbeiten ausreichen.


    1. 16:55

    2. 16:10

    3. 15:15

    4. 15:00

    5. 14:43

    6. 14:28

    7. 14:14

    8. 14:00