Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu 8.04 als Release Candidate…
  6. Thema

15 Min. zum Hochfahren...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: SOLVED: 15 Min. zum Hochfahren...

    Autor: Wurstpelle 21.04.08 - 13:55

    tralalalala schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Also, wohin soll ich mich wenden? ;-)
    >
    > Naja, da Linux nicht gleich Linux ist, würde es
    > natürlich weiterhelfen, wenn man wüsste welches
    > Linux du verwendest.
    >
    > Für Ubuntu: ubuntuusers.de
    >
    > Da wurde mir bisher auch immer geholfen.

    Sorry, hatte ich vergessen zu erwähnen: Ubuntu.

    Bei ubuntuusers.de war ich, das war mein erster Anlaufpunkt. Hm, hm, schade, schade.

  2. Re: 15 Min. zum Hochfahren...

    Autor: Lord_Pinhead 21.04.08 - 14:43

    Leute:
    1) Leute, warum frägt keiner was für ein System er genau hat?
    2) Warum kommt nicht gleich die Frage nach einem dmesg oder nach einem auszug aus der syslog?

    Warum kann der Rechner so lange brauche zum hochfahren:
    Erstens kann es an alten IDE Laufwerken liegen. Ubuntu 7.04 hat libata eingeführt das alle Controller und Laufwerke einheitlich über das SCSI Subsystem anspricht. Nachteil: Ich kann weder DMA noch andere Funktionen meiner IDE Laufwerke aktivieren, bei SATA ist es ja egal, die werden richtig gestartet. Ein "sudo hdparm -tT /dev/sda" (sofern sda die erste HDD ist) liefert schonmal ein paar Daten über die Geschwindigkeit, ein "sudo hdparm -c1 -d1 /dev/sda" versucht dann die DMA und 32Bit Bussupport zu aktivieren. Schlägt das fehl sind die IDE Laufwerke der Flaschenhals.

    Zweitens hat Ubuntu Strigi mit dabei. Wer eine NTFS Formatierte Platte hat wird die fstab anpassen müssen das diese Partitionen NICHT automatisch eingebunden werden weil die erstindexierung extrem langsam sein kann oder gar abbrechen weil es zu lange dauert

    Drittens ist die frage ob der kompilierte Kernel die CPU Kerne und den RAM richtig anspricht, ich weiß nicht mehr genau, aber ab 7.04 haben sie alle Kernel bis auf den 64bit AMD und einen I386 raus, wahrscheinlich läuft letzterer. Ein uname -a wäre da hilfreich.

    Viertens können die Grafikkarten Treiber auch Probleme machen, ein "sudo grep -i driver /etc/X11/xorg.conf" zeigt an mit welchen Treiber die Grafikserver läuft.

    Linux ist nicht Windows und eine gewisse Lernkurve ist gegeben und man muss sein Hirn einschalten und nicht gleich aufgeben. Auf http://www.galileocomputing.de/openbook/ubuntu/ findet man relativ schnell seinen Einstieg ins System wenn man liest, auch wenn das Buch schon relativ alt ist sind einige Sachen heute noch gültig.

    So long


    lancer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vermutlich eine alte FAT32-Platte im System
    > dann dauert der Scan ewig kann man aber fstab
    > abstellen
    >
    > ubuntuforums.org
    >
    > oder google "ubuntu fstab fschk"
    >
    > Viel Erfolg
    >
    > thenktor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieder Win-User schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Dann lass es eine Minute
    > sein (3
    > "gefühlte"
    > Minuten). Das Ding
    > fährt
    > jedenfalls hoch wie eine
    > eins! Die
    > 15 Minuten
    > Ubuntu habe ich allerdings
    >
    > gestoppt!!!
    >
    > Naja, da läuft dann
    > definitiv etwas nicht richtig.
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -------------------
    > 1. burnCDDA (brennt
    > Audio-CDs in der Konsole)
    > 2. AlkoPedia
    > (Alkohol-Lexikon/Datenbank)
    > 3. Katzenpisse
    > (Sauf-Metalband)
    >
    >


  3. Re: Mit Zeta wär das nicht passiert

    Autor: Irgendwer 21.04.08 - 14:52

    iIT schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das liegt daran das OSX auf dem gelben Zeta
    > basiert.


    Hast du irgendwelche Drogen genommen? Warum verbreitest du überall das OSX auf Zeta basiert? Zeta basiert auf BEOS und MacOS basiert auf BSD. Die haben rein garnichts miteinander zu tun!!!

  4. Re: SOLVED: 15 Min. zum Hochfahren...

    Autor: K4m1K4tz3 21.04.08 - 15:43

    Ich habe gute Erfahrungen mit linux-club.de gemacht, jedoch sind dort hauptsächlich Suse-User. Aber vielleicht hast du ja glück ;-)

  5. Re: Linux!=Windows...

    Autor: Wieder Win-User 22.04.08 - 00:01

    Ubuntianer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist wohl eher ein Fall von PIBKAC gewesen....
    >
    > NATÜRLICH lädt Ubuntu nicht so lange, sonst würden
    > es ja mit Sicherheit nicht so viele Menschen
    > benutzen. Wenn man aber sofort entnervt aufgibt,
    > dann hat man keine Chance, sich einzufinden.
    > Wenn du es nicht kennst lies dir das hier mal
    > durch: www.felix-schwarz.name
    >
    > Standartproblem:
    > User benutzt Windows
    > Windows funktionert
    > User denkt: Ich kenne mich gut mit Computern aus
    > User installiert Ubuntu
    > User scheitert an Problem .
    > User gibt auf.
    >
    > Was ist hier das eigentliche Problem?
    > Nun, Windows ist ein System, dass für DAUs
    > geschrieben wurde. Das ist Ubuntu nicht. Jeder
    > soll damit arbeiten können, und es ist auch
    > einfach, mit Ubuntu zu arbeiten, aber man muss
    > bereit sein, sich über das DAU-Stadium heraus zu
    > erheben.
    >
    > aus dem obigen Link:
    > "Wenn Sie etwas wollen, das einfach funktioniert,
    > verwenden Sie Windows. Wenn Sie es hacken wollen,
    > verwenden Sie Linux. Warum wollen Sie zu Linux
    > wechseln, wenn Sie kein Interesse daran haben,
    > Vorteile aus seiner Open-Source-Herkunft zu
    > ziehen?"


    Darauf hast du doch gewartet, dass du dein tolles Gedichtchen aufsagen kannst!

  6. Re: 15 Min. zum Hochfahren...

    Autor: ubtest 22.04.08 - 08:20

    Wieder Win-User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... benötigt mein Rechner mit Ubuntu. Mit Windows
    > Vista nur 3 Minuten...
    >
    > Kann mir jemand erklären, woran das liegt?!


    An deinem Rechner! Mit einer aktuellen Hardware braucht XP keine Minute und Ubuntu hmmmm wenn dann nur marginal länger

  7. Re: 15 Min. zum Hochfahren...

    Autor: Wieder Win-User 22.04.08 - 09:37

    Lord_Pinhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leute:
    > 1) Leute, warum frägt keiner was für ein System er
    > genau hat?
    > 2) Warum kommt nicht gleich die Frage nach einem
    > dmesg oder nach einem auszug aus der syslog?
    >
    > Warum kann der Rechner so lange brauche zum
    > hochfahren:
    > Erstens kann es an alten IDE Laufwerken liegen.
    > Ubuntu 7.04 hat libata eingeführt das alle
    > Controller und Laufwerke einheitlich über das SCSI
    > Subsystem anspricht. Nachteil: Ich kann weder DMA
    > noch andere Funktionen meiner IDE Laufwerke
    > aktivieren, bei SATA ist es ja egal, die werden
    > richtig gestartet. Ein "sudo hdparm -tT /dev/sda"
    > (sofern sda die erste HDD ist) liefert schonmal
    > ein paar Daten über die Geschwindigkeit, ein "sudo
    > hdparm -c1 -d1 /dev/sda" versucht dann die DMA und
    > 32Bit Bussupport zu aktivieren. Schlägt das fehl
    > sind die IDE Laufwerke der Flaschenhals.
    >
    > Zweitens hat Ubuntu Strigi mit dabei. Wer eine
    > NTFS Formatierte Platte hat wird die fstab
    > anpassen müssen das diese Partitionen NICHT
    > automatisch eingebunden werden weil die
    > erstindexierung extrem langsam sein kann oder gar
    > abbrechen weil es zu lange dauert
    >
    > Drittens ist die frage ob der kompilierte Kernel
    > die CPU Kerne und den RAM richtig anspricht, ich
    > weiß nicht mehr genau, aber ab 7.04 haben sie alle
    > Kernel bis auf den 64bit AMD und einen I386 raus,
    > wahrscheinlich läuft letzterer. Ein uname -a wäre
    > da hilfreich.
    >
    > Viertens können die Grafikkarten Treiber auch
    > Probleme machen, ein "sudo grep -i driver
    > /etc/X11/xorg.conf" zeigt an mit welchen Treiber
    > die Grafikserver läuft.
    >
    > Linux ist nicht Windows und eine gewisse Lernkurve
    > ist gegeben und man muss sein Hirn einschalten und
    > nicht gleich aufgeben. Auf www.galileocomputing.de
    > findet man relativ schnell seinen Einstieg ins
    > System wenn man liest, auch wenn das Buch schon
    > relativ alt ist sind einige Sachen heute noch
    > gültig.
    >
    > So long
    >
    > lancer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Vermutlich eine alte FAT32-Platte im System
    >
    > dann dauert der Scan ewig kann man aber
    > fstab
    > abstellen
    >
    > ubuntuforums.org
    >
    > oder google "ubuntu
    > fstab fschk"
    >
    > Viel Erfolg
    >
    > thenktor schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wieder Win-User
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Dann lass es eine
    > Minute
    > sein (3
    > "gefühlte"
    > Minuten).
    > Das Ding
    > fährt
    > jedenfalls hoch wie
    > eine
    > eins! Die
    > 15 Minuten
    > Ubuntu
    > habe ich allerdings
    >
    > gestoppt!!!
    >
    > Naja, da läuft dann
    > definitiv
    > etwas nicht richtig.
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -------------------
    > 1. burnCDDA
    > (brennt
    > Audio-CDs in der Konsole)
    > 2.
    > AlkoPedia
    > (Alkohol-Lexikon/Datenbank)
    > 3.
    > Katzenpisse
    > (Sauf-Metalband)
    >
    >


    Alles falsch! LOL

    Es war der Splashscreen (!!!) beim Laden...
    https://forum.golem.de/read.php?24550,1287589,1287800#msg-1287800

  8. Re: 15 Min. zum Hochfahren...

    Autor: W 22.04.08 - 22:28

    Wieder Win-User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fump schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Vista nur 3 Minuten...
    >
    > "NUR"?
    >
    > Was ist das für ne alte
    > Kiste/was hast du dem
    > Dateisystem
    > angetan?
    >
    > Naja, wenn Vista darauf ohne Probleme läuft wirds
    > wohl keine so alte Kiste sein ^^
    >
    > Außer Ubuntu ist nichts drauf.

    3 Minuten (im Durchschnitt) sind trotzdem eine sehr lange Zeit für Vista, bei mir dauert es <60 Sekunden im Normalfall mit ReadyBoot.

  9. Re: 15 Min. zum Hochfahren...

    Autor: wElly 23.04.08 - 15:24

    >
    > Dann braucht der M$-,,, aber auch laenger wie
    > Ubuntu ;-)
    >
    >

    aber ubuntu braucht keine 15 minuten ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  2. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  3. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07