Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu 8.04 als Release Candidate…
  6. Thema

15 Min. zum Hochfahren...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: SOLVED: 15 Min. zum Hochfahren...

    Autor: Wurstpelle 21.04.08 - 13:55

    tralalalala schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Also, wohin soll ich mich wenden? ;-)
    >
    > Naja, da Linux nicht gleich Linux ist, würde es
    > natürlich weiterhelfen, wenn man wüsste welches
    > Linux du verwendest.
    >
    > Für Ubuntu: ubuntuusers.de
    >
    > Da wurde mir bisher auch immer geholfen.

    Sorry, hatte ich vergessen zu erwähnen: Ubuntu.

    Bei ubuntuusers.de war ich, das war mein erster Anlaufpunkt. Hm, hm, schade, schade.

  2. Re: 15 Min. zum Hochfahren...

    Autor: Lord_Pinhead 21.04.08 - 14:43

    Leute:
    1) Leute, warum frägt keiner was für ein System er genau hat?
    2) Warum kommt nicht gleich die Frage nach einem dmesg oder nach einem auszug aus der syslog?

    Warum kann der Rechner so lange brauche zum hochfahren:
    Erstens kann es an alten IDE Laufwerken liegen. Ubuntu 7.04 hat libata eingeführt das alle Controller und Laufwerke einheitlich über das SCSI Subsystem anspricht. Nachteil: Ich kann weder DMA noch andere Funktionen meiner IDE Laufwerke aktivieren, bei SATA ist es ja egal, die werden richtig gestartet. Ein "sudo hdparm -tT /dev/sda" (sofern sda die erste HDD ist) liefert schonmal ein paar Daten über die Geschwindigkeit, ein "sudo hdparm -c1 -d1 /dev/sda" versucht dann die DMA und 32Bit Bussupport zu aktivieren. Schlägt das fehl sind die IDE Laufwerke der Flaschenhals.

    Zweitens hat Ubuntu Strigi mit dabei. Wer eine NTFS Formatierte Platte hat wird die fstab anpassen müssen das diese Partitionen NICHT automatisch eingebunden werden weil die erstindexierung extrem langsam sein kann oder gar abbrechen weil es zu lange dauert

    Drittens ist die frage ob der kompilierte Kernel die CPU Kerne und den RAM richtig anspricht, ich weiß nicht mehr genau, aber ab 7.04 haben sie alle Kernel bis auf den 64bit AMD und einen I386 raus, wahrscheinlich läuft letzterer. Ein uname -a wäre da hilfreich.

    Viertens können die Grafikkarten Treiber auch Probleme machen, ein "sudo grep -i driver /etc/X11/xorg.conf" zeigt an mit welchen Treiber die Grafikserver läuft.

    Linux ist nicht Windows und eine gewisse Lernkurve ist gegeben und man muss sein Hirn einschalten und nicht gleich aufgeben. Auf http://www.galileocomputing.de/openbook/ubuntu/ findet man relativ schnell seinen Einstieg ins System wenn man liest, auch wenn das Buch schon relativ alt ist sind einige Sachen heute noch gültig.

    So long


    lancer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vermutlich eine alte FAT32-Platte im System
    > dann dauert der Scan ewig kann man aber fstab
    > abstellen
    >
    > ubuntuforums.org
    >
    > oder google "ubuntu fstab fschk"
    >
    > Viel Erfolg
    >
    > thenktor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieder Win-User schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Dann lass es eine Minute
    > sein (3
    > "gefühlte"
    > Minuten). Das Ding
    > fährt
    > jedenfalls hoch wie eine
    > eins! Die
    > 15 Minuten
    > Ubuntu habe ich allerdings
    >
    > gestoppt!!!
    >
    > Naja, da läuft dann
    > definitiv etwas nicht richtig.
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -------------------
    > 1. burnCDDA (brennt
    > Audio-CDs in der Konsole)
    > 2. AlkoPedia
    > (Alkohol-Lexikon/Datenbank)
    > 3. Katzenpisse
    > (Sauf-Metalband)
    >
    >


  3. Re: Mit Zeta wär das nicht passiert

    Autor: Irgendwer 21.04.08 - 14:52

    iIT schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das liegt daran das OSX auf dem gelben Zeta
    > basiert.


    Hast du irgendwelche Drogen genommen? Warum verbreitest du überall das OSX auf Zeta basiert? Zeta basiert auf BEOS und MacOS basiert auf BSD. Die haben rein garnichts miteinander zu tun!!!

  4. Re: SOLVED: 15 Min. zum Hochfahren...

    Autor: K4m1K4tz3 21.04.08 - 15:43

    Ich habe gute Erfahrungen mit linux-club.de gemacht, jedoch sind dort hauptsächlich Suse-User. Aber vielleicht hast du ja glück ;-)

  5. Re: Linux!=Windows...

    Autor: Wieder Win-User 22.04.08 - 00:01

    Ubuntianer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist wohl eher ein Fall von PIBKAC gewesen....
    >
    > NATÜRLICH lädt Ubuntu nicht so lange, sonst würden
    > es ja mit Sicherheit nicht so viele Menschen
    > benutzen. Wenn man aber sofort entnervt aufgibt,
    > dann hat man keine Chance, sich einzufinden.
    > Wenn du es nicht kennst lies dir das hier mal
    > durch: www.felix-schwarz.name
    >
    > Standartproblem:
    > User benutzt Windows
    > Windows funktionert
    > User denkt: Ich kenne mich gut mit Computern aus
    > User installiert Ubuntu
    > User scheitert an Problem .
    > User gibt auf.
    >
    > Was ist hier das eigentliche Problem?
    > Nun, Windows ist ein System, dass für DAUs
    > geschrieben wurde. Das ist Ubuntu nicht. Jeder
    > soll damit arbeiten können, und es ist auch
    > einfach, mit Ubuntu zu arbeiten, aber man muss
    > bereit sein, sich über das DAU-Stadium heraus zu
    > erheben.
    >
    > aus dem obigen Link:
    > "Wenn Sie etwas wollen, das einfach funktioniert,
    > verwenden Sie Windows. Wenn Sie es hacken wollen,
    > verwenden Sie Linux. Warum wollen Sie zu Linux
    > wechseln, wenn Sie kein Interesse daran haben,
    > Vorteile aus seiner Open-Source-Herkunft zu
    > ziehen?"


    Darauf hast du doch gewartet, dass du dein tolles Gedichtchen aufsagen kannst!

  6. Re: 15 Min. zum Hochfahren...

    Autor: ubtest 22.04.08 - 08:20

    Wieder Win-User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... benötigt mein Rechner mit Ubuntu. Mit Windows
    > Vista nur 3 Minuten...
    >
    > Kann mir jemand erklären, woran das liegt?!


    An deinem Rechner! Mit einer aktuellen Hardware braucht XP keine Minute und Ubuntu hmmmm wenn dann nur marginal länger

  7. Re: 15 Min. zum Hochfahren...

    Autor: Wieder Win-User 22.04.08 - 09:37

    Lord_Pinhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leute:
    > 1) Leute, warum frägt keiner was für ein System er
    > genau hat?
    > 2) Warum kommt nicht gleich die Frage nach einem
    > dmesg oder nach einem auszug aus der syslog?
    >
    > Warum kann der Rechner so lange brauche zum
    > hochfahren:
    > Erstens kann es an alten IDE Laufwerken liegen.
    > Ubuntu 7.04 hat libata eingeführt das alle
    > Controller und Laufwerke einheitlich über das SCSI
    > Subsystem anspricht. Nachteil: Ich kann weder DMA
    > noch andere Funktionen meiner IDE Laufwerke
    > aktivieren, bei SATA ist es ja egal, die werden
    > richtig gestartet. Ein "sudo hdparm -tT /dev/sda"
    > (sofern sda die erste HDD ist) liefert schonmal
    > ein paar Daten über die Geschwindigkeit, ein "sudo
    > hdparm -c1 -d1 /dev/sda" versucht dann die DMA und
    > 32Bit Bussupport zu aktivieren. Schlägt das fehl
    > sind die IDE Laufwerke der Flaschenhals.
    >
    > Zweitens hat Ubuntu Strigi mit dabei. Wer eine
    > NTFS Formatierte Platte hat wird die fstab
    > anpassen müssen das diese Partitionen NICHT
    > automatisch eingebunden werden weil die
    > erstindexierung extrem langsam sein kann oder gar
    > abbrechen weil es zu lange dauert
    >
    > Drittens ist die frage ob der kompilierte Kernel
    > die CPU Kerne und den RAM richtig anspricht, ich
    > weiß nicht mehr genau, aber ab 7.04 haben sie alle
    > Kernel bis auf den 64bit AMD und einen I386 raus,
    > wahrscheinlich läuft letzterer. Ein uname -a wäre
    > da hilfreich.
    >
    > Viertens können die Grafikkarten Treiber auch
    > Probleme machen, ein "sudo grep -i driver
    > /etc/X11/xorg.conf" zeigt an mit welchen Treiber
    > die Grafikserver läuft.
    >
    > Linux ist nicht Windows und eine gewisse Lernkurve
    > ist gegeben und man muss sein Hirn einschalten und
    > nicht gleich aufgeben. Auf www.galileocomputing.de
    > findet man relativ schnell seinen Einstieg ins
    > System wenn man liest, auch wenn das Buch schon
    > relativ alt ist sind einige Sachen heute noch
    > gültig.
    >
    > So long
    >
    > lancer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Vermutlich eine alte FAT32-Platte im System
    >
    > dann dauert der Scan ewig kann man aber
    > fstab
    > abstellen
    >
    > ubuntuforums.org
    >
    > oder google "ubuntu
    > fstab fschk"
    >
    > Viel Erfolg
    >
    > thenktor schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wieder Win-User
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Dann lass es eine
    > Minute
    > sein (3
    > "gefühlte"
    > Minuten).
    > Das Ding
    > fährt
    > jedenfalls hoch wie
    > eine
    > eins! Die
    > 15 Minuten
    > Ubuntu
    > habe ich allerdings
    >
    > gestoppt!!!
    >
    > Naja, da läuft dann
    > definitiv
    > etwas nicht richtig.
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -------------------
    > 1. burnCDDA
    > (brennt
    > Audio-CDs in der Konsole)
    > 2.
    > AlkoPedia
    > (Alkohol-Lexikon/Datenbank)
    > 3.
    > Katzenpisse
    > (Sauf-Metalband)
    >
    >


    Alles falsch! LOL

    Es war der Splashscreen (!!!) beim Laden...
    https://forum.golem.de/read.php?24550,1287589,1287800#msg-1287800

  8. Re: 15 Min. zum Hochfahren...

    Autor: W 22.04.08 - 22:28

    Wieder Win-User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fump schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Vista nur 3 Minuten...
    >
    > "NUR"?
    >
    > Was ist das für ne alte
    > Kiste/was hast du dem
    > Dateisystem
    > angetan?
    >
    > Naja, wenn Vista darauf ohne Probleme läuft wirds
    > wohl keine so alte Kiste sein ^^
    >
    > Außer Ubuntu ist nichts drauf.

    3 Minuten (im Durchschnitt) sind trotzdem eine sehr lange Zeit für Vista, bei mir dauert es <60 Sekunden im Normalfall mit ReadyBoot.

  9. Re: 15 Min. zum Hochfahren...

    Autor: wElly 23.04.08 - 15:24

    >
    > Dann braucht der M$-,,, aber auch laenger wie
    > Ubuntu ;-)
    >
    >

    aber ubuntu braucht keine 15 minuten ^^

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Neuss oder Home-Office
  2. Hays AG, Stuttgart
  3. Etkon GmbH, Gräfelfing
  4. Hays AG, Raum Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 12,99€
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27