Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Chef Obermann greift…

Die telekom soll sich mal an ihre eigene nase fassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die telekom soll sich mal an ihre eigene nase fassen.

    Autor: dddggd 21.04.08 - 20:59

    Ziel der Behörde sei es, dass die Telekom Marktanteile an die Konkurrenz verliert. "Das ist einfach Fakt so, man nennt das asymmetrische Regulierung", betonte Obermann.

    Alle im markt befindlichen unternehmen gehen einzig über den Preis,wieso sollte der 08/15 kunde da bei der telekom bleiben?

    Und von fairen vertragsbedingunegn und ähnlichem hält die telekom ja auch nichts.
    Irreführende werbung im mobilfunk mit begriffen wie flatrate sind auch nichts gutes.

  2. Re: Die telekom soll sich mal an ihre eigene nase fassen.

    Autor: mmm 21.04.08 - 21:12

    dddggd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ziel der Behörde sei es, dass die Telekom
    > Marktanteile an die Konkurrenz verliert. "Das ist
    > einfach Fakt so, man nennt das asymmetrische
    > Regulierung", betonte Obermann.
    >
    > Alle im markt befindlichen unternehmen gehen
    > einzig über den Preis,wieso sollte der 08/15 kunde
    > da bei der telekom bleiben?
    >
    > Und von fairen vertragsbedingunegn und ähnlichem
    > hält die telekom ja auch nichts.
    > Irreführende werbung im mobilfunk mit begriffen
    > wie flatrate sind auch nichts gutes.

    kostenlose hotline und schnelle enstörung??
    und hier gehts ums festnetz/dsl nicht um mobilfunk


  3. Re: Die telekom soll sich mal an ihre eigene nase fassen.

    Autor: Devon James 22.04.08 - 01:19

    >
    > Alle im markt befindlichen unternehmen gehen
    > einzig über den Preis,wieso sollte der 08/15 kunde
    > da bei der telekom bleiben?

    Weil die Telekom noch Service anbietet? Ruf bei Hansenet, 1&1 an, wenn Du nicht beschimpft wirst, sprichst Du mit einer Polin die nix versteht. SOWAS gibt es bei der Telekom jedenfalls nicht.

    Klar, wer nur billig, billiger will, der geht zu anderen Anbietern. Dann aber nicht wundern wenn es Massenentlassungen gibt... weil die Preise sich ja seit langem nicht mehr rechnen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. BWI GmbH, Meckenheim, München
  4. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 39,99€
  3. 2,49€
  4. (-10%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis
  3. OPA, Mems und MMT Wer baut den ersten Super-Lidar?

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Tesla: Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen
    Tesla
    Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen

    Die jüngst eingeheimste Finanzierung von 2,7 Milliarden US-Dollar gibt Tesla nur weitere zehn Monate, um die Gewinnschwelle zu überschreiten. Entsprechend nervös dürfte Firmenchef Elon Musk sein, der weiter auf der Suche nach Einsparungspotenzial bei seinem Unternehmen ist.

  2. Tracking: Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf
    Tracking
    Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf

    Auf einer Käufe-Seite listet Google Einkäufe von Nutzern auf, auch wenn diese nicht über das Unternehmen selbst erfolgt sind - mithilfe von Rechnungen, die sich teilweise im Archiv des Gmail-Postfachs befinden. In unserem Fall sind das Hunderte Bestellungen, die bis 2012 zurückreichen.

  3. Sicherheit: Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang
    Sicherheit
    Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang

    In den vergangenen Monaten wurden in den Truppen der deutschen Bundeswehr neue Smartphones verteilt - viel mehr als die vormals genutzten Handys können die Geräte momentan aber noch nicht: Aus Sicherheitsgründen ist die Internetverbindung deaktiviert.


  1. 14:56

  2. 13:54

  3. 12:41

  4. 16:15

  5. 15:45

  6. 15:12

  7. 14:21

  8. 13:52