1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bertelsmann druckt die Wikipedia

Bertelsmann begreiftseinfach nicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bertelsmann begreiftseinfach nicht

    Autor: Gütersloh Depp 22.04.08 - 13:38

    So ist es halt, erst wird mit einem altertümlichen Denken die Idee wissen.de zerstört und dann blamiert man sich auch noch komplett, indem Frau Vanhorn ihre völlige Ahnungslosigkeit bzgl. Internet auch noch mit dieser Aktion auf die Spitze treibt.

    Warum kann nicht wenigstens hier ein Christoph Hünermann eingreifen?!?!?!

  2. Re: Bertelsmann begreiftseinfach nicht

    Autor: web5.0 22.04.08 - 14:53

    Gütersloh Depp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So ist es halt, erst wird mit einem altertümlichen
    > Denken die Idee wissen.de zerstört und dann
    > blamiert man sich auch noch komplett, indem Frau
    > Vanhorn ihre völlige Ahnungslosigkeit bzgl.
    > Internet auch noch mit dieser Aktion auf die
    > Spitze treibt.
    >
    > Warum kann nicht wenigstens hier ein Christoph
    > Hünermann eingreifen?!?!?!
    >
    >

    die spinnen...

    vielleicht auch noch eine gedruckte ausgabe von facebook? oder youtube? das wären noch echte marktlücken... ;-)

  3. Re: Bertelsmann begreiftseinfach nicht

    Autor: TimTim 22.04.08 - 15:09

    Gütersloh Depp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So ist es halt, erst wird mit einem altertümlichen
    > Denken die Idee wissen.de zerstört und dann
    > blamiert man sich auch noch komplett, indem Frau
    > Vanhorn ihre völlige Ahnungslosigkeit bzgl.
    > Internet auch noch mit dieser Aktion auf die
    > Spitze treibt.
    >
    > Warum kann nicht wenigstens hier ein Christoph
    > Hünermann eingreifen?!?!?!
    >
    >

    Völlige Ahnungslosigkeit? Soweit ich weiß hat Bertelsmann sich für einige Kröten 50% an AOL Europa beteiligt und dieses mit Miliarden Gewinn auf dem Höhepunkt der Dotnet-Blase verkauft. Bertelsmann spielt da schon in der ersten Liga mit, man wird nicht einfach so zum GlobalPlayer im Medienwesen...


  4. Re: Bertelsmann begreiftseinfach nicht

    Autor: web 0.1 22.04.08 - 15:17

    naja aol, war alles andere als eine heldentat, da wurden eher die Milliarden versenkt!

    und von erster Liga kann man im Lexikon Verlag nun wirklich nicht sprechen, da gibts leider immer noch nur die alten Geister in Richtung Drückerkolonnen verscherbeln Lexika auf der staubigen Couch. Das einzige womit da z. B. Geld verdient wurde, waren nicht primär die Lexika, sondern die Daten die über die Kunden gewonnen wurden und dann auf A-Z Bertelsmann teuer an Werbetreibende verscherbelt wurden.


  5. Re: Bertelsmann begreiftseinfach nicht

    Autor: TimTim 22.04.08 - 20:13

    web 0.1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naja aol, war alles andere als eine heldentat, da
    > wurden eher die Milliarden versenkt!
    >
    > und von erster Liga kann man im Lexikon Verlag nun
    > wirklich nicht sprechen, da gibts leider immer
    > noch nur die alten Geister in Richtung
    > Drückerkolonnen verscherbeln Lexika auf der
    > staubigen Couch. Das einzige womit da z. B. Geld
    > verdient wurde, waren nicht primär die Lexika,
    > sondern die Daten die über die Kunden gewonnen
    > wurden und dann auf A-Z Bertelsmann teuer an
    > Werbetreibende verscherbelt wurden.
    >
    >

    Ähhh, Bertelsmann hat mit AOL Miliarden versenkt? Die haben die sich günstig geschnappt und dann für ein mehrfaches auf dem Höhenflug der Dotnet-Blase verkauft... Wie schon gesagt. Bertelsmann hat damit einige Miliarden verdient! Nix vernichtet... das war Time Warner anschließend... Die waren so dämlich und haben es denen abgekauft ;-)


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg
  2. Softwareentwickler (w/m/d)
    Analytik Jena GmbH, Ilmenau
  3. Data Integration Engineer (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  4. Projektingenieur (m/w/d) für Digitalisierung
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nioh 2 - The Complete Edition für 29,99€)
  2. (u. a. Nass-/Trockensauger GAS 18V-10 L für 79,99€, Tischkreissäge GTS 10 XC 2100 Watt für 599...
  3. 10 Punkte pro ausgegebenem Euro - einlösbar im Markt und online
  4. (u. a. RoboVac 15C Max Saugroboter für 179,99€, Security Sicherheitskamera 1080p mit Türklingel...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
Nach Datenleck
Hausdurchsuchung statt Dankeschön

Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
Von Moritz Tremmel

  1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
  2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
  3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt

Militär-Roboter: Mehr als nur starke Kampfmaschinen
Militär-Roboter
Mehr als nur starke Kampfmaschinen

Trotz anhaltender Diskussionen über autonome Waffensysteme - das Geschäft mit Kampfrobotern boomt international. Auch Tesla könnte profitieren.
Ein Bericht von Peter Welchering

  1. Robotik Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner
  2. Dauertest Walnuss führt zu Totalschaden an 1.000-Euro-Rasenmähroboter
  3. Plastikmüll Bebot reinigt den Strand von Müll

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch