1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trendanalyse: Der Markt für PC…

Konsole = Unterschicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konsole = Unterschicht

    Autor: Verappler 22.04.08 - 22:00

    Nix können, nix wissen, nix verstehen, nix denken, cd/dvd rein und vorm Fernseher (am besten bild in bild mit DSDSS oder so) mit irgend'so 'nem Knüppel in der Hand, Geist- und Sinnentlernt mit offenem triefendem Mund und grossen Augen sein Leben zu Grunz und Piepgeräuschen durch die Finger rinnen lassen.

    Am PC kann ich wenigstens neben dem Spielen auch Arbeiten, Programmieren, Zeichnen, Musik und Filme erstellen, an einem Buch schreiben, meine Urlaubsfotos sortieren und nachbearbeiten, mich im Web Informieren oder selber Webinhalte verfassen, meine Hobbies unterstützen und auch mich beruflich und privat weiterbilden.

    Zocken ist billig. Ein anspruchsvolles mediales Multifunktionswerzeug nicht...

    Früher waren Zocker oft im IT-Umfeld sehr versiert. Heute sind Zocker der jüngeren Generation meist völlig ahnungslos (und ausserdem total assoziale Spacker auch noch)...


  2. Re: Konsole = Unterschicht

    Autor: Stalkingwolf 23.04.08 - 08:55

    Und wie kommst du auf die Erkenntnis, dass es nicht Leute gibt die einen PC und eine Konsole besitzen?
    Desweiteren kenne ich einige Jugendliche die am PC zocken und dennoch keinen Schimmer haben. DVD rein -> weiter -> weiter -> weiter = installiert.
    Wo soll dort die große Herausforderung sein?

  3. Re: Konsole = Unterschicht

    Autor: Fincut 23.04.08 - 09:16

    Verappler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nix können, nix wissen, nix verstehen, nix denken,
    > cd/dvd rein und vorm Fernseher (am besten bild in
    > bild mit DSDSS oder so) mit irgend'so 'nem Knüppel
    > in der Hand, Geist- und Sinnentlernt mit offenem
    > triefendem Mund und grossen Augen sein Leben zu
    > Grunz und Piepgeräuschen durch die Finger rinnen
    > lassen.

    Allein die Acarde-Fadenkreuze mit Auto-aiming zeigen doch deutlich auf, dass Konsolen für die gromotorischen Legastheniker entwickelt wurden.


  4. Re: Konsole = Unterschicht

    Autor: Tez Mez 23.04.08 - 10:04

    Fincut schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Verappler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nix können, nix wissen, nix verstehen, nix
    > denken,
    > cd/dvd rein und vorm Fernseher (am
    > besten bild in
    > bild mit DSDSS oder so) mit
    > irgend'so 'nem Knüppel
    > in der Hand, Geist-
    > und Sinnentlernt mit offenem
    > triefendem Mund
    > und grossen Augen sein Leben zu
    > Grunz und
    > Piepgeräuschen durch die Finger rinnen
    >
    > lassen.
    >
    > Allein die Acarde-Fadenkreuze mit Auto-aiming
    > zeigen doch deutlich auf, dass Konsolen für die
    > gromotorischen Legastheniker entwickelt wurden.

    Anderes Beispiel:
    Die GT-Serie gilt unter Konsolenspielern als realistische Simulation. Wir realistisch ist ein Spiel das Wallriding belohnt und in dem die meisten Spielen nie die Bremse benutzen weil es schneller ist die Gegner als Bremsklotz zu benutzen?
    Mit einem wirklich realistischen Spiel wie GTR wären die Konsolenspieler meist hoffnungslos überfordert.

  5. Re: Konsole = Unterschicht

    Autor: Stalkingwolf 23.04.08 - 10:28

    Selbst Konsolenspieler finden das Spiel unrealistisch.
    Einfach mal die einschlägigen PS3 Foren durchlesen.
    Es ist ein großer Kritikpunkt und dieser wird seitens des Herstellers auch behoben.

  6. Re: Konsole = Unterschicht

    Autor: Trollversteher 23.04.08 - 11:21

    > Am PC kann ich wenigstens neben dem Spielen auch
    > Arbeiten, Programmieren, Zeichnen, Musik und Filme
    > erstellen, an einem Buch schreiben, meine
    > Urlaubsfotos sortieren und nachbearbeiten, mich im
    > Web Informieren oder selber Webinhalte verfassen,
    > meine Hobbies unterstützen und auch mich beruflich
    > und privat weiterbilden.

    Klar, und die ganzen PC-Killerspiel-Kiddies nutzen natürlich auch dieses breite Angebot an kulturellen Betätigungsmöglichkeiten...


    > Zocken ist billig. Ein anspruchsvolles mediales
    > Multifunktionswerzeug nicht...
    >
    > Früher waren Zocker oft im IT-Umfeld sehr
    > versiert. Heute sind Zocker der jüngeren
    > Generation meist völlig ahnungslos (und ausserdem
    > total assoziale Spacker auch noch)...

    Eine Aussage, die wahrlich soziale Unreife offenbahrt... Klingt für mich nach ausgewachsener Profilneurose.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Ferring GmbH, Kiel
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  4. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 38,00€ (bei ubi.com)
  2. 319,00€ (Bestpreis)
  3. 31,49€
  4. (u. a. Die Siedler History Collection 19,99€, Anno 1800 Gold Edition für 38,00€, Tom Clancy's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

  1. Deutsche Bahn: Träges Betriebssystem des neuen IC2 verzögert Zugfahrten
    Deutsche Bahn
    Träges Betriebssystem des neuen IC2 verzögert Zugfahrten

    Etwa eine Stunde soll es dauern, einen IC2 komplett hochzufahren. Dabei sind die Züge für viel Geld erst neu eingeführt worden. Derzeit sorgt das problematische Betriebssystem an Bord für Frust bei der Deutschen Bahn und den Fahrgästen.

  2. EU-Instrumentarium: EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu
    EU-Instrumentarium
    EU lässt Huawei bei 5G mit Einschränkungen zu

    Die EU-Kommission beschließt erhöhte Sicherheitsanforderungen für 5G, schließt aber keinen Anbieter pauschal aus. Huawei äußert sich erfreut über die Entscheidung.

  3. Smartphones und Tablets: Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel
    Smartphones und Tablets
    Neuer EU-Vorstoß für einheitliche Ladekabel

    Die EU-Kommission will einen neuen Vorstoß für einheitliche Smartphone-Ladekabel unternehmen. Damit soll auch Elektronikschrott reduziert werden. Vor allem Apple sträubt sich seit Jahren dagegen.


  1. 14:59

  2. 14:41

  3. 14:22

  4. 14:01

  5. 13:41

  6. 13:17

  7. 12:27

  8. 12:05