1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Trendanalyse: Der Markt für PC…

Konsole = Unterschicht

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konsole = Unterschicht

    Autor: Verappler 22.04.08 - 22:00

    Nix können, nix wissen, nix verstehen, nix denken, cd/dvd rein und vorm Fernseher (am besten bild in bild mit DSDSS oder so) mit irgend'so 'nem Knüppel in der Hand, Geist- und Sinnentlernt mit offenem triefendem Mund und grossen Augen sein Leben zu Grunz und Piepgeräuschen durch die Finger rinnen lassen.

    Am PC kann ich wenigstens neben dem Spielen auch Arbeiten, Programmieren, Zeichnen, Musik und Filme erstellen, an einem Buch schreiben, meine Urlaubsfotos sortieren und nachbearbeiten, mich im Web Informieren oder selber Webinhalte verfassen, meine Hobbies unterstützen und auch mich beruflich und privat weiterbilden.

    Zocken ist billig. Ein anspruchsvolles mediales Multifunktionswerzeug nicht...

    Früher waren Zocker oft im IT-Umfeld sehr versiert. Heute sind Zocker der jüngeren Generation meist völlig ahnungslos (und ausserdem total assoziale Spacker auch noch)...


  2. Re: Konsole = Unterschicht

    Autor: Stalkingwolf 23.04.08 - 08:55

    Und wie kommst du auf die Erkenntnis, dass es nicht Leute gibt die einen PC und eine Konsole besitzen?
    Desweiteren kenne ich einige Jugendliche die am PC zocken und dennoch keinen Schimmer haben. DVD rein -> weiter -> weiter -> weiter = installiert.
    Wo soll dort die große Herausforderung sein?

  3. Re: Konsole = Unterschicht

    Autor: Fincut 23.04.08 - 09:16

    Verappler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nix können, nix wissen, nix verstehen, nix denken,
    > cd/dvd rein und vorm Fernseher (am besten bild in
    > bild mit DSDSS oder so) mit irgend'so 'nem Knüppel
    > in der Hand, Geist- und Sinnentlernt mit offenem
    > triefendem Mund und grossen Augen sein Leben zu
    > Grunz und Piepgeräuschen durch die Finger rinnen
    > lassen.

    Allein die Acarde-Fadenkreuze mit Auto-aiming zeigen doch deutlich auf, dass Konsolen für die gromotorischen Legastheniker entwickelt wurden.


  4. Re: Konsole = Unterschicht

    Autor: Tez Mez 23.04.08 - 10:04

    Fincut schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Verappler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nix können, nix wissen, nix verstehen, nix
    > denken,
    > cd/dvd rein und vorm Fernseher (am
    > besten bild in
    > bild mit DSDSS oder so) mit
    > irgend'so 'nem Knüppel
    > in der Hand, Geist-
    > und Sinnentlernt mit offenem
    > triefendem Mund
    > und grossen Augen sein Leben zu
    > Grunz und
    > Piepgeräuschen durch die Finger rinnen
    >
    > lassen.
    >
    > Allein die Acarde-Fadenkreuze mit Auto-aiming
    > zeigen doch deutlich auf, dass Konsolen für die
    > gromotorischen Legastheniker entwickelt wurden.

    Anderes Beispiel:
    Die GT-Serie gilt unter Konsolenspielern als realistische Simulation. Wir realistisch ist ein Spiel das Wallriding belohnt und in dem die meisten Spielen nie die Bremse benutzen weil es schneller ist die Gegner als Bremsklotz zu benutzen?
    Mit einem wirklich realistischen Spiel wie GTR wären die Konsolenspieler meist hoffnungslos überfordert.

  5. Re: Konsole = Unterschicht

    Autor: Stalkingwolf 23.04.08 - 10:28

    Selbst Konsolenspieler finden das Spiel unrealistisch.
    Einfach mal die einschlägigen PS3 Foren durchlesen.
    Es ist ein großer Kritikpunkt und dieser wird seitens des Herstellers auch behoben.

  6. Re: Konsole = Unterschicht

    Autor: Trollversteher 23.04.08 - 11:21

    > Am PC kann ich wenigstens neben dem Spielen auch
    > Arbeiten, Programmieren, Zeichnen, Musik und Filme
    > erstellen, an einem Buch schreiben, meine
    > Urlaubsfotos sortieren und nachbearbeiten, mich im
    > Web Informieren oder selber Webinhalte verfassen,
    > meine Hobbies unterstützen und auch mich beruflich
    > und privat weiterbilden.

    Klar, und die ganzen PC-Killerspiel-Kiddies nutzen natürlich auch dieses breite Angebot an kulturellen Betätigungsmöglichkeiten...


    > Zocken ist billig. Ein anspruchsvolles mediales
    > Multifunktionswerzeug nicht...
    >
    > Früher waren Zocker oft im IT-Umfeld sehr
    > versiert. Heute sind Zocker der jüngeren
    > Generation meist völlig ahnungslos (und ausserdem
    > total assoziale Spacker auch noch)...

    Eine Aussage, die wahrlich soziale Unreife offenbahrt... Klingt für mich nach ausgewachsener Profilneurose.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. NORMA Group Holding GmbH, Maintal
  3. Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
  4. BROCKHAUS AG, Lünen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  3. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Nintendo Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme