1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leitlinien für den Datenschutz auf…

Schufa löschung

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schufa löschung

    Autor: Metzlor 22.04.08 - 19:20

    Kann ich auch die Schufa auffordern meine Daten zu löschen?

    Ich habe zwar keine mir bekannten negative Einträge dort, aber würde gerne mal wissen, ob dies so einfach wäre, denn normalerweise dürfen Unternehmen meine Daten nicht weiter speichern, verarbeiten etc. wenn dies ausdrücklich gegen die Zustimmung der jeweiligen Person geschieht!

  2. Re: Schufa löschung

    Autor: BastiHH86 22.04.08 - 22:28

    Metzlor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann ich auch die Schufa auffordern meine Daten zu
    > löschen?
    >
    > Ich habe zwar keine mir bekannten negative
    > Einträge dort, aber würde gerne mal wissen, ob
    > dies so einfach wäre, denn normalerweise dürfen
    > Unternehmen meine Daten nicht weiter speichern,
    > verarbeiten etc. wenn dies ausdrücklich gegen die
    > Zustimmung der jeweiligen Person geschieht!
    >
    >

    Naja rein theoretisch könntest du das machen, dennoch hast du ja zugestimmt das die Schufa deine Daten verarbeiten etc dürfen. Indem du zB bei einer Kontoeröffnung das Schufa-Formbaltt unterzeichnet hast
    Grüße Basti

  3. Re: Schufa löschung

    Autor: misterx 23.04.08 - 09:37

    BastiHH86 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Metzlor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann ich auch die Schufa auffordern meine
    > Daten zu
    > löschen?
    >
    > Ich habe zwar
    > keine mir bekannten negative
    > Einträge dort,
    > aber würde gerne mal wissen, ob
    > dies so
    > einfach wäre, denn normalerweise dürfen
    >
    > Unternehmen meine Daten nicht weiter
    > speichern,
    > verarbeiten etc. wenn dies
    > ausdrücklich gegen die
    > Zustimmung der
    > jeweiligen Person geschieht!
    >
    > Naja rein theoretisch könntest du das machen,
    > dennoch hast du ja zugestimmt das die Schufa deine
    > Daten verarbeiten etc dürfen. Indem du zB bei
    > einer Kontoeröffnung das Schufa-Formbaltt
    > unterzeichnet hast
    > Grüße Basti
    >

    aber man könnte ja nachträglich widersprechen und sich auf das BDSG berufen und seine informationelle selbstbestimmung. rein rechtlich würde ich sagen "ja, das geht", aber in der realität geht dies sicherlich nicht - aus irgendwelchen wagen gründen (terrorismus-standard-ausrede etc)

  4. Re: Schufa löschung

    Autor: blacktux 23.04.08 - 11:38

    misterx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BastiHH86 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Metzlor schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Kann ich auch die Schufa
    > auffordern meine
    > Daten zu
    > löschen?
    >
    > Ich habe zwar
    > keine mir bekannten
    > negative
    > Einträge dort,
    > aber würde gerne
    > mal wissen, ob
    > dies so
    > einfach wäre,
    > denn normalerweise dürfen
    >
    > Unternehmen
    > meine Daten nicht weiter
    > speichern,
    >
    > verarbeiten etc. wenn dies
    > ausdrücklich gegen
    > die
    > Zustimmung der
    > jeweiligen Person
    > geschieht!
    >
    > Naja rein
    > theoretisch könntest du das machen,
    > dennoch
    > hast du ja zugestimmt das die Schufa deine
    >
    > Daten verarbeiten etc dürfen. Indem du zB bei
    >
    > einer Kontoeröffnung das Schufa-Formbaltt
    >
    > unterzeichnet hast
    > Grüße Basti
    >
    > aber man könnte ja nachträglich widersprechen und
    > sich auf das BDSG berufen und seine
    > informationelle selbstbestimmung. rein rechtlich
    > würde ich sagen "ja, das geht", aber in der
    > realität geht dies sicherlich nicht - aus
    > irgendwelchen wagen gründen
    > (terrorismus-standard-ausrede etc)
    >

    Das ist ein interessanter Gedanke.

    Ich würde mal sagen die Schufa löscht deinen Datensatz. Aber vermutlich wird es dann Probleme mit der Bank geben. Wer weiss ob die sich das gefallen lassen...

    Und ohne Schufaauskunft ein Konto eröffnen?





    http://www.blacktux.de

  5. Re: Schufa löschung

    Autor: Klaus991 23.04.08 - 14:06

    Das hat gar nichts mit Terrorismus etc zu tun (und ist auch schon tausende Mal in den letzten 40 Jahren gerichtlich geklärt worden):

    Wer zustimmt, dass zutreffende (!) Daten von einem gespeichert und unter bestimmten Gründen an dritte weitergegeben werden, kann nicht einfach hinter sagen: Kommando zurück, will das nicht mehr.
    Deswegen gibt es das Formular für die Einholung/Übermittlung der Schufa-Auskunft.

    Auch beim Datenschutzgesetz geht es vorrangig um *ungefragte* Datenverarbeitung/Speicherung von (persönlichen) Daten.

    Für alle Fragen zur Schufa incl. Selbstauskunft und Löschung von Daten: Wikipedia fragen!

    Klaus
    (früherer Datenschutzbeauftragter)

  6. Re: Schufa löschung

    Autor: MxH 23.04.08 - 14:17

    blacktux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > misterx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > BastiHH86 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Metzlor schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Kann ich auch die
    > Schufa
    > auffordern meine
    > Daten zu
    >
    > löschen?
    >
    > Ich habe zwar
    > keine
    > mir bekannten
    > negative
    > Einträge
    > dort,
    > aber würde gerne
    > mal wissen,
    > ob
    > dies so
    > einfach wäre,
    > denn
    > normalerweise dürfen
    >
    > Unternehmen
    >
    > meine Daten nicht weiter
    > speichern,
    >
    > verarbeiten etc. wenn dies
    > ausdrücklich
    > gegen
    > die
    > Zustimmung der
    > jeweiligen
    > Person
    > geschieht!
    >
    > Naja
    > rein
    > theoretisch könntest du das machen,
    >
    > dennoch
    > hast du ja zugestimmt das die Schufa
    > deine
    >
    > Daten verarbeiten etc dürfen.
    > Indem du zB bei
    >
    > einer Kontoeröffnung das
    > Schufa-Formbaltt
    >
    > unterzeichnet hast
    >
    > Grüße Basti
    >
    > aber man könnte
    > ja nachträglich widersprechen und
    > sich auf
    > das BDSG berufen und seine
    > informationelle
    > selbstbestimmung. rein rechtlich
    > würde ich
    > sagen "ja, das geht", aber in der
    > realität
    > geht dies sicherlich nicht - aus
    >
    > irgendwelchen wagen gründen
    >
    > (terrorismus-standard-ausrede etc)
    >
    > Das ist ein interessanter Gedanke.
    >
    > Ich würde mal sagen die Schufa löscht deinen
    > Datensatz. Aber vermutlich wird es dann Probleme
    > mit der Bank geben. Wer weiss ob die sich das
    > gefallen lassen...
    >
    > Und ohne Schufaauskunft ein Konto eröffnen?
    >
    > www.blacktux.de ... :-D



    nuja die schufa..ist ein fall für sich, sie speichert "ungeferagt!" jegliche geschäftsdaten. das formblatt gibt eigendlich nur berechtigung zu anfrage! nicht zur speicherung der anfrage etc.

    man muss bemerken, das 50% der schufa einträge rechtswiedrig stattfinden und man aus gesetzlichen gründen denen das nichtmal verbieten kann. denn die schufa beutzt eine rechtliche grauzohne aus.
    intressant finde ich das ebend die wirkliche ligitimation bei anfragen gar nicht überprüft wird von der schufa.

    ich bin geschäftlich damit vertraut, ich kann kunden abfragen, obwohl ich werder formblatt mit unterschrieft oder ligitimation beibringe.

    da sieht man das schufa etwas eigendlich unmoralisches ist.
    das wie viele die staatlichen schutz geniessen ihre macht mißbraucht.

  7. Re: Schufa löschung

    Autor: Klaus991 23.04.08 - 15:52

    > nuja die schufa..ist ein fall für sich, sie
    > speichert "ungeferagt!" jegliche geschäftsdaten.
    > das formblatt gibt eigendlich nur berechtigung zu
    > anfrage! nicht zur speicherung der anfrage etc.

    Doch. Es stellt die Bank/Kreditunternehmen von der Schweigepflicht frei und erlaubt, negative Geschäftsvorfälle an die Schufa weiterzugeben.

    > man muss bemerken, das 50% der schufa einträge
    > rechtswiedrig stattfinden und man aus gesetzlichen
    > gründen denen das nichtmal verbieten kann.

    Entschuldige, das ist Quatsch.

    > denn
    > die schufa beutzt eine rechtliche grauzohne aus.

    Nix Grauzohne. Bundesgerichtshofurteil von 1985, das „Schufa-Urteil“, wonach Kundendaten nur dann an die Schufa übermittelt werden dürfen, wenn die Kunden einverstanden sind, die sog. „Schufa-Klausel“.
    Uteil des Bundesverfassungsgerichts zur informationellen Selbstbestimmung.

    > intressant finde ich das ebend die wirkliche
    > ligitimation bei anfragen gar nicht überprüft wird
    > von der schufa.

    Natürlich kann im Prinzip jeder bestimmte Grund-Angaben abfragen. Aber halt nicht alle Daten, sondern nur eng begrenzte Informationen. Für erweiterte Informationen ist eine Legitimation und vertragliche Bindung notwendig.

    > ich bin geschäftlich damit vertraut, ich kann
    > kunden abfragen, obwohl ich werder formblatt mit
    > unterschrieft oder ligitimation beibringe.

    Wenn das Amtsgericht mich als insolventen Schuldner öffentlich bekanntmacht, muss ich es mir gefallen lassen, dass andere diese Veröffentlichung auch lesen dürfen.

    Jeder hat einen Anspruch darauf, dass über ihn nichts falsches veröffentlicht wird. Sollte jeder in einer Selbstabfrage prüfen.

    Wenn ich bestimmte Dinge anstelle (z.B. Verträge nicht einhalten), dann haben andere Leute durchaus auch ein Recht darauf, davon zu erfahren und gewarnt zu werden. Es gibt auch noch andere Grundrechte als das Recht zur informationellen Selbstbestimmung.



  8. Re: Schufa löschung

    Autor: anonym 23.04.08 - 22:54

    Mit die größte Dreistigkeit der Schufa finde ich, dass man für seine Selbstauskunft Wucherpreise zahlt, wenn man nicht persönlich vorbeikommt.

    Angeblich "Aufwandsentschädigung", das ist ja wohl ein Witz!

    Und das nur um herauszufinden, ob "falsche" Einträge vorliegen.
    Und wenn man diese auch noch löschen lassen will, hat man die Beweispflicht am Hals...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. windream, Bochum
  2. Personalwerk Sourcing GmbH, München
  3. m3connect GmbH, Aachen
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Leverkusen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung GQ75Q950RGT 8K-UHD, 189 cm (75 Zoll) für 3.938,08€, XIAOMI MI SCOOTER PRO 2 E...
  2. (u. a. Nerf Guns, Lioncast-Produkte, Zwilling-Messerblöcke, Hisense-Fernseher, Gaming-Chairs...
  3. (u. a. H65BE7000 165cm für 479,99€, H55BE7000 138cm für 314,99€, Hisense 75AE7000F 190cm für...
  4. 55,90€ (mit Club-Deal-Rabatt - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de