Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft schaltet DRM-Server ab…

Mit DRM sind sie auf der sicheren Seite!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit DRM sind sie auf der sicheren Seite!

    Autor: GreenTux 23.04.08 - 15:58

    Wo sind denn die ganzen Pro-DRM Trolle, die mir immer vorheulen DRM sei das Nonplusultra?

  2. Re: Mit DRM sind sie auf der sicheren Seite!

    Autor: robinx 24.04.08 - 09:09

    GreenTux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wo sind denn die ganzen Pro-DRM Trolle, die mir
    > immer vorheulen DRM sei das Nonplusultra?


    Naja man muß evtl. unterscheiden welche Art von DRM man meint. DRM mit zentralen Servern für Kauf Medien stellt ein erhebliches Problem da (Server ausfall, Server abschaltung, Betriebssystem Wechsel, können die alten Geräte auch ipv6 wenn man irgendwann umstellt)
    DRM für "Leihangebote" hingegegen funktioniert relativ gut (Xbox360 video Service und bald auch playstation store videos und natürlich die ganzen anderen Video on demand anbieter), da man bei einem Leihangebot keine Software langfristig Supporten muß stehen die Chancen da auf ein Funktionierendes System einfach besser.
    Naja und falls man CSS und den Blu-ray Kopierschutz auch als DRM bezeichnet, diese Systeme werden erstens früher oder später überwindbar sein und da ist die chance das man die Medien irgendwann aufgrund des Kopierschutzes nicht mehr abspielen kann eher gering (einziges problem dass ich da sehe ist momentan die ausperrung von bestimmten systemen z.b.: kein legales abspielen einer Blu-ray unter Linux möglich bisher)


    robinx
    P.S.: Soll keine Werbung für DRM sein, aber ich bin der meinung man muß es doch etwas differenzierter betrachten

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Hildesheim
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wolfsburg
  3. Bosch Gruppe, Reutlingen
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. (-82%) 8,88€
  3. 4,99€
  4. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

  1. Telefónica: 5G-Ausbau würde "uns rund 76 Milliarden Euro kosten"
    Telefónica
    5G-Ausbau würde "uns rund 76 Milliarden Euro kosten"

    Laut Berechnungen der Telefónica wäre ein breiter 5G-Ausbau mit den bisher diskutierten Frequenzen praktisch unbezahlbar. In Deutschland wären dafür über 200.000 Mobilfunkstandorte erforderlich.

  2. Bundesnetzagentur: Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert
    Bundesnetzagentur
    Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert

    Der Verbraucherzentrale Bundesverband kritisiert, dass die ländlichen Regionen schlecht mit 5G versorgt werden sollen. Die Versprechungen von ruckelfreiem Surfen und weniger Funklöchern könnten so nicht eingehalten werden

  3. Microsoft: In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post
    Microsoft
    In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post

    Microsoft erweitert sein Data-Box-Angebot um eine SSD und einen 1-Petabyte-Kasten. Kunden können auf den Datenträgern ihre Dateien speichern, verschlüsseln und per Post an Microsoft senden. Zwei weitere Systeme bringen die Datenmigration in die Cloud auch online voran.


  1. 19:29

  2. 18:44

  3. 18:07

  4. 17:30

  5. 17:10

  6. 16:50

  7. 16:26

  8. 16:05