1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hansenet verliert angeblich…

Kann ich nur bestätigen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann ich nur bestätigen

    Autor: Hans Wurst 24.04.08 - 15:10

    Telefon funktionierte bei mir von Anfang an nicht. Verbindungsabbrüche, Leute die versucht haben mich anzurufen bekamen häufig (nicht immer) "kein Teilnehmer unter dieser Rufnummer".

    Bin immer noch bei Alice, da ich kein Festnetz benötige, aber ärgerlich ist das schon.

    Bei DSL kann ich mich nicht beklagen, klappt einwandfrei.

    Gruß Hans

  2. Re: Kann ich nur bestätigen

    Autor: AAAlice 24.04.08 - 15:37

    Hans Wurst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Telefon funktionierte bei mir von Anfang an nicht.
    > Verbindungsabbrüche, Leute die versucht haben mich
    > anzurufen bekamen häufig (nicht immer) "kein
    > Teilnehmer unter dieser Rufnummer".
    >
    > Bin immer noch bei Alice, da ich kein Festnetz
    > benötige, aber ärgerlich ist das schon.
    >
    > Bei DSL kann ich mich nicht beklagen, klappt
    > einwandfrei.
    >
    > Gruß Hans


    Ich nutze selbst Alice, allerdings ohne Telefon (Alice Light mit 16 MBit DSL Anschluss), da ich schon wusste, dass diese NGN Telefonie nicht richtig funktioniert. Telefonie nutze ich über Sipgate: Hier gibt's auch eine kostenlose Ortsnetzrufnummer und ich kann die Fritz!Box nutzen, zudem kann man so den ISP wechseln, ohne eine Portierung durchführen zu müssen. Ich habe das jetzt seit über einem Jahr und hatte noch keinen einzigen Telefonieausfall.

    Über den DSL-Anschluss kann ich im Prinzip auch nicht klagen. Dass ADSL2+ in sehr vielen Fällen instabil ist, musste ich auch zu Telekomzeiten schon erfahren. Hier macht Alice sogar weniger Probleme: Denn die "native" Hansenet Vermittlungsstelle, an der ich hänge, unterstützt echtes "Seamless Rate Adaption", wodurch ich in Verbindung mit Fritz!Box 7170 und aktueller Laborfirmware absolut stabile Verbindungen hinbekomme (wenn Frequenzen auf der Leitung gestört werden, bricht die Verbindung nicht mehr ab, sonder diese Frequenzen werden ohne Verbindungsabbruch einfach vorübergehend - unter geringfügigem Bandbreietenverlust - nicht genutzt)
    Aber DSL ist und bleibt einfach eine "Krückenlösung", egal von welchem Anbieter - zumindest wenn man höhere Bandbreiten möchte. Wenn verfügbar, ist Kabelinternet immer die erste Wahl.

  3. Re: Kann ich nur bestätigen

    Autor: qwertz1234 24.04.08 - 15:54

    wenn du tatsächlich an einem "nativen" hansenet-dslam hängst, dann hättest du gar kein ngn bekommen. ngn gibt es nur ausserhalb der hansenet-gebiete (über die dslams von qsc, telefonica und t-com).

  4. Re: Kann ich nur bestätigen

    Autor: bettler 24.04.08 - 16:06

    het er etwas anderes geschrieben?


    qwertz1234 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn du tatsächlich an einem "nativen"
    > hansenet-dslam hängst, dann hättest du gar kein
    > ngn bekommen. ngn gibt es nur ausserhalb der
    > hansenet-gebiete (über die dslams von qsc,
    > telefonica und t-com).


  5. Re: Kann ich nur bestätigen

    Autor: AAAlice 24.04.08 - 16:21

    qwertz1234 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn du tatsächlich an einem "nativen"
    > hansenet-dslam hängst, dann hättest du gar kein
    > ngn bekommen. ngn gibt es nur ausserhalb der
    > hansenet-gebiete (über die dslams von qsc,
    > telefonica und t-com).


    Stimmt, aber das wusste ich vorher nicht. Ich wollte die Telefonie aber auch gar nicht, weil ich keine Flat brauche (kann alle Bekannten über GMX/1und1 oder Sipgate ohnehin kostenlos erreichen). Außerdem entfällt der Aufwand der Nummerportierung wenn ich mal den Anbieter wechseln möchte und ich kann die Telefonnummer auch von anderen Internetanschlüssen (z.B. in Hotels mit WLAN- und VoIP-fähigem Handy) nutzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent Rohdatenaufbereitung (w/m/d) Senior-Cyber-Security-Specia- list
    Gemeinsames Kompetenz- und Dienstleistungszentrum der Polizei, Leipzig
  2. Fulfillment Experte / Projektleiter Operations Prozesse/E-Commerce Warehouse (mobiles Arbeiten) ... (m/w/d)
    DPD Deutschland GmbH, Raum Frankfurt am Main, München, Dortmund (Home-Office)
  3. Referentin / Referent für den Bereich Organisations- und Informationsmanagement (m/w/d)
    Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt), Köln
  4. Embedded-Softwareentwickler*- in (w/m/d) Linux Kernel / Bootloader
    Guntermann & Drunck GmbH, Siegen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. 24,99€
  3. (u. a. Elite Dangerous für 6,99€, Planet Coaster für 10,50€, Struggling für 5,85€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
Nach Datenleck
Hausdurchsuchung statt Dankeschön

Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
Von Moritz Tremmel

  1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
  2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
  3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher

Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch