1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Siemens verkauft Gigaset…

Gigaset? Welche?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gigaset? Welche?

    Autor: Teraset 25.04.08 - 02:48

    Ich habe nie verstanden warum bei Siemens alles Gigaset heißt.

    Mobiltelefon: Gigaset
    kabelloses Festnetztelefon: Gigaset
    kabelgebundenes Festnetztelefon: Gigaset
    DVB-T-Receiver: Gigaset
    Atomkraftwerk: Gigaset
    Nur die Hicom-Telefonanlagen, die nicht!

    Alles "Gigaset" bei Siemens, die haben also den ganzen Laden verkauft?

  2. Re: Gigaset? Welche?

    Autor: sicher doch 25.04.08 - 08:12

    Hmm also weder auf meinem

    Kühlschrank,
    Kaffeemaschiene,
    Toaster,
    Waschmaschiene,
    Staubsauger,
    Mikrowelle

    steht Gigaset drauf?? Und das sind alles Geräte von Siemens.

    Und alles funktioniert ohne Probleme.
    Das schöne ist wenn wirklich mal was kaputt geht was öfters in Benutzung ist bestellt man sich bei Siemens ein Ersatzteil und kann es selber reparieren und muß nicht erst in eine sau teure Servicewerkstatt. Selbst nach Jahren bekommt man da noch Ersatzteile z.b. fürn 10 Jahre alten Kühlschrank von eienm Bekannten.

    Von solchem Service kann sich Samsung, LG und die ganzen billig Frikler aus Fernost mal ne Scheibe abschneiden....




    Teraset schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe nie verstanden warum bei Siemens alles
    > Gigaset heißt.
    >
    > Mobiltelefon: Gigaset
    > kabelloses Festnetztelefon: Gigaset
    > kabelgebundenes Festnetztelefon: Gigaset
    > DVB-T-Receiver: Gigaset
    > Atomkraftwerk: Gigaset
    > Nur die Hicom-Telefonanlagen, die nicht!
    >
    > Alles "Gigaset" bei Siemens, die haben also den
    > ganzen Laden verkauft?


  3. Re: Gigaset? Welche?

    Autor: ln 25.04.08 - 08:17

    sicher doch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das schöne ist wenn wirklich mal was kaputt geht
    > was öfters in Benutzung ist bestellt man sich bei
    > Siemens ein Ersatzteil und kann es selber
    > reparieren und muß nicht erst in eine sau teure
    > Servicewerkstatt. Selbst nach Jahren bekommt man
    > da noch Ersatzteile z.b. fürn 10 Jahre alten
    > Kühlschrank von eienm Bekannten.

    Kürzlich für einen über 10 Jahre alten, etwas seltenen E-Herd eine Tür-Dichtung im Internet heraus gesucht und bestellt, unter 48h für unter 20,- EUR inkl. Versand gegen Rechnung erhalten. Das nenne ich Service!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Scientist / Data Analyst / Data Engineer (m/w/d)
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Aushilfe Datenprüfer (m/w/d)
    Smile BI GmbH, München (Home-Office möglich)
  3. Senior Softwareentwickler und Systemverantwortlicher für die zentrale finanzmathematische ... (m/w/d)
    L-Bank, Karlsruhe
  4. Betriebswirt*in / (Wirtschafts-)Informatiker*in / Wirtschaftsingenieur*in als IT-Verantwortliche*r ... (m/w/d)
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit BMW i4 M50: Für mehr Freude am Fahren
Probefahrt mit BMW i4 M50
Für mehr Freude am Fahren

Der neue BMW i4 M50 bringt seine 400 kW Motorleistung sehr souverän auf die Straße. Und das auf einer Verbrennerplattform.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Foxconn Eigene Elektroautos unter dem Namen Foxtron vorgestellt
  2. E-Kleinstwagen Microlino bekommt ein Exoskelett als Offroader
  3. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich

FX-8150/8370/9590 im Retro-Test: So schnell ist AMDs Bulldozer heute
FX-8150/8370/9590 im Retro-Test
So schnell ist AMDs Bulldozer heute

Die FX-CPUs hätten fast das Ende von AMD bedeutet: Ein Jahrzehnt später testen wir, ob die Bulldozer-Chips konkurrenzfähiger geworden sind.
Ein Test von Marc Sauter


    Nach Datenleck: Hausdurchsuchung statt Dankeschön
    Nach Datenleck
    Hausdurchsuchung statt Dankeschön

    Rund 700.000 Personen sind von einem Datenleck betroffen. Ein Programmierer hatte die Lücke entdeckt und gemeldet - und erhielt eine Anzeige.
    Von Moritz Tremmel

    1. Großbritannien E-Mail-Adressen von 250 afghanischen Übersetzern öffentlich
    2. Datenleck Daten von 106 Millionen Thailand-Reisenden geleakt
    3. Datenleck Daten von Autovermietung in öffentlichem Forum geteilt