Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux für 52 Millionen…

In den Ländern wie Brasilien...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: asd 26.04.08 - 19:16

    ...ist Linux billiger als Windows. In Deutschland wäre Linux zwar kostenlos, aber z.B. die installation würde viel Geld kosten, da diese hier nur von "Spezialisten" durchgeführt wird, die für teures Geld umgeschult würden und auch für die installation Geld verlangen. Auch müssten die Lehrkräfte umgeschult werden. In Brasilien, nehme ich mal an, wird die installation (besonders in ländlichen Gebieten) ehrenamtlich durchgeführt und die Lehrer müssen nicht umgeschult werden, da es davor dort überhaupt kein Informatikunterricht gab.

  2. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: Gordon Shamway 26.04.08 - 23:20

    asd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...ist Linux billiger als Windows. In Deutschland
    > wäre Linux zwar kostenlos, aber z.B. die
    > installation würde viel Geld kosten, da diese hier
    > nur von "Spezialisten" durchgeführt wird, die für
    > teures Geld umgeschult würden und auch für die
    > installation Geld verlangen. Auch müssten die
    > Lehrkräfte umgeschult werden. In Brasilien, nehme
    > ich mal an, wird die installation (besonders in
    > ländlichen Gebieten) ehrenamtlich durchgeführt und
    > die Lehrer müssen nicht umgeschult werden, da es
    > davor dort überhaupt kein Informatikunterricht
    > gab.
    >
    Gibt's dort überhaupt Lehrer?


  3. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: XDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXD 26.04.08 - 23:53

    Gordon Shamway schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > asd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...ist Linux billiger als Windows. In
    > Deutschland
    > wäre Linux zwar kostenlos, aber
    > z.B. die
    > installation würde viel Geld kosten,
    > da diese hier
    > nur von "Spezialisten"
    > durchgeführt wird, die für
    > teures Geld
    > umgeschult würden und auch für die
    >
    > installation Geld verlangen. Auch müssten die
    >
    > Lehrkräfte umgeschult werden. In Brasilien,
    > nehme
    > ich mal an, wird die installation
    > (besonders in
    > ländlichen Gebieten)
    > ehrenamtlich durchgeführt und
    > die Lehrer
    > müssen nicht umgeschult werden, da es
    > davor
    > dort überhaupt kein Informatikunterricht
    >
    > gab.
    >
    > Gibt's dort überhaupt Lehrer?
    >
    >


    Ja klar. Du weisst schon, was Lehrer sind, oder? Das sind die Leute, die deine Alterkollegen (so zwischen 13~15) immer stressen, in den großen Gebäuden, die "Schulen" gennant werden.
    Weisst schon, das sind so Leute, die was wissen und es anderen Leuten beibringen möchten.

  4. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: afaghssfsfsdf 27.04.08 - 01:28

    asd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...ist Linux billiger als Windows. In Deutschland
    > wäre Linux zwar kostenlos, aber z.B. die
    > installation würde viel Geld kosten, da diese hier
    > nur von "Spezialisten" durchgeführt wird, die für
    > teures Geld umgeschult würden und auch für die
    > installation Geld verlangen. Auch müssten die
    > Lehrkräfte umgeschult werden. In Brasilien, nehme
    > ich mal an, wird die installation (besonders in
    > ländlichen Gebieten) ehrenamtlich durchgeführt und
    > die Lehrer müssen nicht umgeschult werden, da es
    > davor dort überhaupt kein Informatikunterricht
    > gab.
    >
    >

    In Länger wie Brasilien liegt der Nutzernateil von Linux bei etwa 20 % (afaik, weil es kostenlos ist, anders als windows)
    Daher wird es auch mehr Leute geben, die dies bedienen können.

  5. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: Christoph Günschmann 27.04.08 - 10:43

    Das ist wieder mal das alte Märchen vom teuren, da nur von Spezialisten beherrschbaren Linux. Der das schreibt, kennt anscheinend weder die Hürden von Windows Vista, noch die einfache Bedienbarkeit - auch für Laien - von Suse LINUX 10.3 oder Ubuntu 8 !
    Nein - die Antwort ist ganz einfach:
    Wie in der allerletzten ct zu lesen sein wird (ab Montag):
    Windows ist bald am Ende !
    Die Innovationskräfte der Firma Microsoft sind schwächlich gegenüber denen der freien Open Source-Community. Man sieht es z.B. daran, dass der neue EEE-PC unter einem Windows wesentlich ineffizienter läuft als unter Linux.
    Grund: Unter Linux lässt sich wesentlich effizienter und feineingestellter ein PC für bestimmte Aufgaben "tunen".
    Und wer Linux zu schwer findet, sollte einfach mal ein Buch wie das von Michael Kofler über Linux lesen !

    Christoph Günschmann

    -------------------------------------------------------
    > asd schrieb:



    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...ist Linux billiger als Windows. In
    > Deutschland
    > wäre Linux zwar kostenlos, aber
    > z.B. die
    > installation würde viel Geld kosten,
    > da diese hier
    > nur von "Spezialisten"
    > durchgeführt wird, die für
    > teures Geld
    > umgeschult würden und auch für die
    >
    > installation Geld verlangen. Auch müssten die
    >
    > Lehrkräfte umgeschult werden. In Brasilien,
    > nehme
    > ich mal an, wird die installation
    > (besonders in
    > ländlichen Gebieten)
    > ehrenamtlich durchgeführt und
    > die Lehrer
    > müssen nicht umgeschult werden, da es
    > davor
    > dort überhaupt kein Informatikunterricht
    >
    > gab.
    >
    > In Länger wie Brasilien liegt der Nutzernateil von
    > Linux bei etwa 20 % (afaik, weil es kostenlos ist,
    > anders als windows)
    > Daher wird es auch mehr Leute geben, die dies
    > bedienen können.
    >


  6. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: Consulting 27.04.08 - 20:28

    asd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...ist Linux billiger als Windows. In Deutschland
    > wäre Linux zwar kostenlos, aber z.B. die
    > installation würde viel Geld kosten, da diese hier
    > nur von "Spezialisten" durchgeführt wird, die für
    > teures Geld umgeschult würden und auch für die
    > installation Geld verlangen.

    Falsch... es gibt große Consulting Konzerne die von der Dummheit der Entscheider leben und jede Lösung sehr sehr teuer verkaufen. Da macht es dann in der Tat keinen Unterschied ob man Linux oder Windows nutzt, der Anbieter zieht den Kunden immer über den Tisch. Es gibt aber im Bereich KMU sehr viele regionale Anbieter die gegen genau diese Consulting Monster rebellieren und Leistung zu gerechten Preisen anbieten. Wer die Weitsicht hat und sich für eine effiziente und moderne Lösung mit freier Software enbtschieden hat sollte einfach nur nicht den Fehler machen und auf diese Scharlatane reinfallen sondern sich informieren wer der richtige Partner ist. Dann spart man auch in Deutschland wie viele Projekte bewiesen haben eine Menge Geld.


  7. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: Blabla 27.04.08 - 20:41

    Linux ist cool!

    Consulting schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > asd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...ist Linux billiger als Windows. In
    > Deutschland
    > wäre Linux zwar kostenlos, aber
    > z.B. die
    > installation würde viel Geld kosten,
    > da diese hier
    > nur von "Spezialisten"
    > durchgeführt wird, die für
    > teures Geld
    > umgeschult würden und auch für die
    >
    > installation Geld verlangen.
    >
    > Falsch... es gibt große Consulting Konzerne die
    > von der Dummheit der Entscheider leben und jede
    > Lösung sehr sehr teuer verkaufen. Da macht es dann
    > in der Tat keinen Unterschied ob man Linux oder
    > Windows nutzt, der Anbieter zieht den Kunden immer
    > über den Tisch. Es gibt aber im Bereich KMU sehr
    > viele regionale Anbieter die gegen genau diese
    > Consulting Monster rebellieren und Leistung zu
    > gerechten Preisen anbieten. Wer die Weitsicht hat
    > und sich für eine effiziente und moderne Lösung
    > mit freier Software enbtschieden hat sollte
    > einfach nur nicht den Fehler machen und auf diese
    > Scharlatane reinfallen sondern sich informieren
    > wer der richtige Partner ist. Dann spart man auch
    > in Deutschland wie viele Projekte bewiesen haben
    > eine Menge Geld.
    >
    >


  8. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: Dumpfbacke 27.04.08 - 22:50

    XDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXD schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja klar. Du weisst schon, was Lehrer sind, oder?
    > Das sind die Leute, die deine Alterkollegen (so
    > zwischen 13~15) immer stressen, in den großen
    > Gebäuden, die "Schulen" gennant werden.
    > Weisst schon, das sind so Leute, die was wissen
    > und es anderen Leuten beibringen möchten.
    Aha, Lehrer sind Leute, die was wissen und es anderen beibringen möchten.
    Sowas brauchen wir auch in Deutschland :).
    mfg

  9. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: ohmygod 28.04.08 - 10:10

    Christoph Günschmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist wieder mal das alte Märchen vom teuren, da
    > nur von Spezialisten beherrschbaren Linux. Der das
    > schreibt, kennt anscheinend weder die Hürden von
    > Windows Vista, noch die einfache Bedienbarkeit -
    > auch für Laien - von Suse LINUX 10.3 oder Ubuntu 8
    > !
    > Nein - die Antwort ist ganz einfach:
    > Wie in der allerletzten ct zu lesen sein wird (ab
    > Montag):
    > Windows ist bald am Ende !
    > Die Innovationskräfte der Firma Microsoft sind
    > schwächlich gegenüber denen der freien Open
    > Source-Community. Man sieht es z.B. daran, dass
    > der neue EEE-PC unter einem Windows wesentlich
    > ineffizienter läuft als unter Linux.
    > Grund: Unter Linux lässt sich wesentlich
    > effizienter und feineingestellter ein PC für
    > bestimmte Aufgaben "tunen".
    > Und wer Linux zu schwer findet, sollte einfach mal
    > ein Buch wie das von Michael Kofler über Linux
    > lesen !
    >
    > Christoph Günschmann

    Du setzt hier doch tatsächlich voraus, dass Windows-Fanboys noch "analog" lesen können. Die werden dich mit Fragen à la "Was ist ein Buch?" in einer Anzahl bombardieren, wie es nur ein Windows mit "Sind Sie sicher?"-Dialogen kann!

    Muss Ubuntu 8.04 endlich mal ausprobieren ...

  10. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: strange 28.04.08 - 14:35

    Wer das liest wird strange irgendwas ist strange, ja strange !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm
  2. Wasserverband Peine, Peine
  3. über experteer GmbH, Raum Sindelfingen
  4. Erwin Renz Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG, Kirchberg / Murr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 1.244,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  2. 189,00€
  3. (Restposten und Einzelstücke reduziert)
  4. 64,90€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Orchestrierung: Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung
    Orchestrierung
    Kubernetes 1.16 vereinfacht API-Erweiterung

    Die Container-Orchestrierung Kubernetes stabilisiert in Version 1.16 die Custom Resources, die als Basis für API-Erweiterungen dienen. Ein Topology-Manager Kubelet verteilt Hardware-Ressourcen feingranularer und der Cluster-Overhead wird reduziert.

  2. Handelskrieg: Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche
    Handelskrieg
    Cisco gegen weltweite Zersplitterung der Technologiebranche

    Trump hatte die US-Konzerne aufgefordert, alle Verbindung mit China abzubrechen. Der Cisco-Chef will diese Spaltung nicht und muss sie wirklich fürchten.

  3. Machine Learning: Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern
    Machine Learning
    Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern

    Forscher arbeiten an einer Software, die die eigene Privatsphäre schützen soll. Deepprivacy maskiert das eigene Gesicht mit zufälligen anderen Gesichtern. Noch sieht das sehr surreal aus.


  1. 14:45

  2. 14:04

  3. 13:13

  4. 12:30

  5. 12:03

  6. 12:02

  7. 11:17

  8. 11:05