Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux für 52 Millionen…

In den Ländern wie Brasilien...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: asd 26.04.08 - 19:16

    ...ist Linux billiger als Windows. In Deutschland wäre Linux zwar kostenlos, aber z.B. die installation würde viel Geld kosten, da diese hier nur von "Spezialisten" durchgeführt wird, die für teures Geld umgeschult würden und auch für die installation Geld verlangen. Auch müssten die Lehrkräfte umgeschult werden. In Brasilien, nehme ich mal an, wird die installation (besonders in ländlichen Gebieten) ehrenamtlich durchgeführt und die Lehrer müssen nicht umgeschult werden, da es davor dort überhaupt kein Informatikunterricht gab.

  2. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: Gordon Shamway 26.04.08 - 23:20

    asd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...ist Linux billiger als Windows. In Deutschland
    > wäre Linux zwar kostenlos, aber z.B. die
    > installation würde viel Geld kosten, da diese hier
    > nur von "Spezialisten" durchgeführt wird, die für
    > teures Geld umgeschult würden und auch für die
    > installation Geld verlangen. Auch müssten die
    > Lehrkräfte umgeschult werden. In Brasilien, nehme
    > ich mal an, wird die installation (besonders in
    > ländlichen Gebieten) ehrenamtlich durchgeführt und
    > die Lehrer müssen nicht umgeschult werden, da es
    > davor dort überhaupt kein Informatikunterricht
    > gab.
    >
    Gibt's dort überhaupt Lehrer?


  3. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: XDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXD 26.04.08 - 23:53

    Gordon Shamway schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > asd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...ist Linux billiger als Windows. In
    > Deutschland
    > wäre Linux zwar kostenlos, aber
    > z.B. die
    > installation würde viel Geld kosten,
    > da diese hier
    > nur von "Spezialisten"
    > durchgeführt wird, die für
    > teures Geld
    > umgeschult würden und auch für die
    >
    > installation Geld verlangen. Auch müssten die
    >
    > Lehrkräfte umgeschult werden. In Brasilien,
    > nehme
    > ich mal an, wird die installation
    > (besonders in
    > ländlichen Gebieten)
    > ehrenamtlich durchgeführt und
    > die Lehrer
    > müssen nicht umgeschult werden, da es
    > davor
    > dort überhaupt kein Informatikunterricht
    >
    > gab.
    >
    > Gibt's dort überhaupt Lehrer?
    >
    >


    Ja klar. Du weisst schon, was Lehrer sind, oder? Das sind die Leute, die deine Alterkollegen (so zwischen 13~15) immer stressen, in den großen Gebäuden, die "Schulen" gennant werden.
    Weisst schon, das sind so Leute, die was wissen und es anderen Leuten beibringen möchten.

  4. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: afaghssfsfsdf 27.04.08 - 01:28

    asd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...ist Linux billiger als Windows. In Deutschland
    > wäre Linux zwar kostenlos, aber z.B. die
    > installation würde viel Geld kosten, da diese hier
    > nur von "Spezialisten" durchgeführt wird, die für
    > teures Geld umgeschult würden und auch für die
    > installation Geld verlangen. Auch müssten die
    > Lehrkräfte umgeschult werden. In Brasilien, nehme
    > ich mal an, wird die installation (besonders in
    > ländlichen Gebieten) ehrenamtlich durchgeführt und
    > die Lehrer müssen nicht umgeschult werden, da es
    > davor dort überhaupt kein Informatikunterricht
    > gab.
    >
    >

    In Länger wie Brasilien liegt der Nutzernateil von Linux bei etwa 20 % (afaik, weil es kostenlos ist, anders als windows)
    Daher wird es auch mehr Leute geben, die dies bedienen können.

  5. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: Christoph Günschmann 27.04.08 - 10:43

    Das ist wieder mal das alte Märchen vom teuren, da nur von Spezialisten beherrschbaren Linux. Der das schreibt, kennt anscheinend weder die Hürden von Windows Vista, noch die einfache Bedienbarkeit - auch für Laien - von Suse LINUX 10.3 oder Ubuntu 8 !
    Nein - die Antwort ist ganz einfach:
    Wie in der allerletzten ct zu lesen sein wird (ab Montag):
    Windows ist bald am Ende !
    Die Innovationskräfte der Firma Microsoft sind schwächlich gegenüber denen der freien Open Source-Community. Man sieht es z.B. daran, dass der neue EEE-PC unter einem Windows wesentlich ineffizienter läuft als unter Linux.
    Grund: Unter Linux lässt sich wesentlich effizienter und feineingestellter ein PC für bestimmte Aufgaben "tunen".
    Und wer Linux zu schwer findet, sollte einfach mal ein Buch wie das von Michael Kofler über Linux lesen !

    Christoph Günschmann

    -------------------------------------------------------
    > asd schrieb:



    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...ist Linux billiger als Windows. In
    > Deutschland
    > wäre Linux zwar kostenlos, aber
    > z.B. die
    > installation würde viel Geld kosten,
    > da diese hier
    > nur von "Spezialisten"
    > durchgeführt wird, die für
    > teures Geld
    > umgeschult würden und auch für die
    >
    > installation Geld verlangen. Auch müssten die
    >
    > Lehrkräfte umgeschult werden. In Brasilien,
    > nehme
    > ich mal an, wird die installation
    > (besonders in
    > ländlichen Gebieten)
    > ehrenamtlich durchgeführt und
    > die Lehrer
    > müssen nicht umgeschult werden, da es
    > davor
    > dort überhaupt kein Informatikunterricht
    >
    > gab.
    >
    > In Länger wie Brasilien liegt der Nutzernateil von
    > Linux bei etwa 20 % (afaik, weil es kostenlos ist,
    > anders als windows)
    > Daher wird es auch mehr Leute geben, die dies
    > bedienen können.
    >


  6. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: Consulting 27.04.08 - 20:28

    asd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...ist Linux billiger als Windows. In Deutschland
    > wäre Linux zwar kostenlos, aber z.B. die
    > installation würde viel Geld kosten, da diese hier
    > nur von "Spezialisten" durchgeführt wird, die für
    > teures Geld umgeschult würden und auch für die
    > installation Geld verlangen.

    Falsch... es gibt große Consulting Konzerne die von der Dummheit der Entscheider leben und jede Lösung sehr sehr teuer verkaufen. Da macht es dann in der Tat keinen Unterschied ob man Linux oder Windows nutzt, der Anbieter zieht den Kunden immer über den Tisch. Es gibt aber im Bereich KMU sehr viele regionale Anbieter die gegen genau diese Consulting Monster rebellieren und Leistung zu gerechten Preisen anbieten. Wer die Weitsicht hat und sich für eine effiziente und moderne Lösung mit freier Software enbtschieden hat sollte einfach nur nicht den Fehler machen und auf diese Scharlatane reinfallen sondern sich informieren wer der richtige Partner ist. Dann spart man auch in Deutschland wie viele Projekte bewiesen haben eine Menge Geld.


  7. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: Blabla 27.04.08 - 20:41

    Linux ist cool!

    Consulting schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > asd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...ist Linux billiger als Windows. In
    > Deutschland
    > wäre Linux zwar kostenlos, aber
    > z.B. die
    > installation würde viel Geld kosten,
    > da diese hier
    > nur von "Spezialisten"
    > durchgeführt wird, die für
    > teures Geld
    > umgeschult würden und auch für die
    >
    > installation Geld verlangen.
    >
    > Falsch... es gibt große Consulting Konzerne die
    > von der Dummheit der Entscheider leben und jede
    > Lösung sehr sehr teuer verkaufen. Da macht es dann
    > in der Tat keinen Unterschied ob man Linux oder
    > Windows nutzt, der Anbieter zieht den Kunden immer
    > über den Tisch. Es gibt aber im Bereich KMU sehr
    > viele regionale Anbieter die gegen genau diese
    > Consulting Monster rebellieren und Leistung zu
    > gerechten Preisen anbieten. Wer die Weitsicht hat
    > und sich für eine effiziente und moderne Lösung
    > mit freier Software enbtschieden hat sollte
    > einfach nur nicht den Fehler machen und auf diese
    > Scharlatane reinfallen sondern sich informieren
    > wer der richtige Partner ist. Dann spart man auch
    > in Deutschland wie viele Projekte bewiesen haben
    > eine Menge Geld.
    >
    >


  8. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: Dumpfbacke 27.04.08 - 22:50

    XDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXDXD schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja klar. Du weisst schon, was Lehrer sind, oder?
    > Das sind die Leute, die deine Alterkollegen (so
    > zwischen 13~15) immer stressen, in den großen
    > Gebäuden, die "Schulen" gennant werden.
    > Weisst schon, das sind so Leute, die was wissen
    > und es anderen Leuten beibringen möchten.
    Aha, Lehrer sind Leute, die was wissen und es anderen beibringen möchten.
    Sowas brauchen wir auch in Deutschland :).
    mfg

  9. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: ohmygod 28.04.08 - 10:10

    Christoph Günschmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist wieder mal das alte Märchen vom teuren, da
    > nur von Spezialisten beherrschbaren Linux. Der das
    > schreibt, kennt anscheinend weder die Hürden von
    > Windows Vista, noch die einfache Bedienbarkeit -
    > auch für Laien - von Suse LINUX 10.3 oder Ubuntu 8
    > !
    > Nein - die Antwort ist ganz einfach:
    > Wie in der allerletzten ct zu lesen sein wird (ab
    > Montag):
    > Windows ist bald am Ende !
    > Die Innovationskräfte der Firma Microsoft sind
    > schwächlich gegenüber denen der freien Open
    > Source-Community. Man sieht es z.B. daran, dass
    > der neue EEE-PC unter einem Windows wesentlich
    > ineffizienter läuft als unter Linux.
    > Grund: Unter Linux lässt sich wesentlich
    > effizienter und feineingestellter ein PC für
    > bestimmte Aufgaben "tunen".
    > Und wer Linux zu schwer findet, sollte einfach mal
    > ein Buch wie das von Michael Kofler über Linux
    > lesen !
    >
    > Christoph Günschmann

    Du setzt hier doch tatsächlich voraus, dass Windows-Fanboys noch "analog" lesen können. Die werden dich mit Fragen à la "Was ist ein Buch?" in einer Anzahl bombardieren, wie es nur ein Windows mit "Sind Sie sicher?"-Dialogen kann!

    Muss Ubuntu 8.04 endlich mal ausprobieren ...

  10. Re: In den Ländern wie Brasilien...

    Autor: strange 28.04.08 - 14:35

    Wer das liest wird strange irgendwas ist strange, ja strange !

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. ista International GmbH, Essen
  3. awinia gmbh, Freiburg
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-66%) 16,99€
  3. 3,99€
  4. 4,60€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

  1. Asus Zenscreen Touch: Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen
    Asus Zenscreen Touch
    Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen

    Computex 2019 Asus wird 30 Jahre alt und zeigt auf einer Pressekonferenz den Zenscreen Touch. Das ist ein tragbarer zweiter Bildschirm, an den per USB Typ-C ein Smartphone oder ein Notebook angeschlossen werden kann. Ein integrierter Akku soll deren Energiereserven schonen.

  2. Netzausbau: Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb
    Netzausbau
    Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb

    Die Telekom verdichtet ihr LTE-Netz. Die Bundesnetzagentur macht sich dennoch Sorgen um das Tempo des Mobilfunkausbaus in Deutschland.

  3. Mastercard: Apple-Card-System wird auch anderen angeboten
    Mastercard
    Apple-Card-System wird auch anderen angeboten

    Das von Mastercard zusammen mit Goldman Sachs entwickelte digitale Kartenschema für die Apple Card wird nach einer Frist auch anderen Anbietern zur Verfügung stehen. Damit sind weitere Kreditkarten ohne CVC-Nummer möglich.


  1. 14:45

  2. 14:30

  3. 14:15

  4. 14:00

  5. 13:45

  6. 13:30

  7. 13:15

  8. 13:00