Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bugfix-Updates für Firefox und…

schade, keine Patches

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schade, keine Patches

    Autor: Apollo 18.03.05 - 13:09

    hm, schade, dass es für sicherheitslücken keine kleinen patches gibt, die man wie eine erweiterung einspielen kann. das mit den erweiterungen klappt ja auch automatisch und updaten kann man die auch automatisch.

    das es lücken und probleme gibt und geben wird ist klar, das wird es in jeder software und auch zu jeder zeit immer geben, schade nur, dass ich immer eine komplett neue version laden muss ... oder habe ich da etwas nicht mitbekommen ?

  2. Re: schade, keine Patches

    Autor: Uni 18.03.05 - 13:13

    Apollo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hm, schade, dass es für sicherheitslücken keine
    > kleinen patches gibt, die man wie eine erweiterung
    > einspielen kann. das mit den erweiterungen klappt
    > ja auch automatisch und updaten kann man die auch
    > automatisch.
    >
    > das es lücken und probleme gibt und geben wird ist
    > klar, das wird es in jeder software und auch zu
    > jeder zeit immer geben, schade nur, dass ich immer
    > eine komplett neue version laden muss ... oder
    > habe ich da etwas nicht mitbekommen ?


    Das ist korrekt, das Problem beim Patchen ist die dazukommende Komplexität, die sich durch die u.U. entstehenden Versions-Konflikten ergibt.

    Ich würde es nicht ausschliessen, dass es mal soweit kommz, aber man sollte bedenken, dass die mehr ein Browser als ein Patch-System ist.
    Vorallem sind wir erst bei 1.0..

    Es wird nicht nur alles gut, es wird vorallem immer besser!

  3. Re: schade, keine Patches

    Autor: Netzwerk-IT-Profi 18.03.05 - 13:18

    Uni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es wird nicht nur alles gut, es wird vorallem
    > immer besser!

    Tolle Durchhalteparolen!

  4. Re: schade, keine Patches

    Autor: Uni 18.03.05 - 14:04

    Netzwerk-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Uni schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wird nicht nur alles gut, es wird
    > vorallem
    > immer besser!
    >
    > Tolle Durchhalteparolen!
    >

    jo, und scheiss getrolle!

  5. Re: schade, keine Patches

    Autor: Anti-Fasel 19.03.05 - 17:04

    Netzwerk-IT-Profi <=> Sponsored by Microsoft

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)
  2. Vodafone GmbH, München
  3. JENOPTIK AG, Jena
  4. AKDB, München, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-87%) 4,99€
  2. 0,00€
  3. (-80%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17