Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitslücke in KHTML entdeckt

solche Meldungen werden nun öfters erscheinen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. solche Meldungen werden nun öfters erscheinen

    Autor: anonymous 28.04.08 - 17:02

    so komplex KDE 4.x geworden ist

  2. Re: solche Meldungen werden nun öfters erscheinen

    Autor: autor 28.04.08 - 17:05

    anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > so komplex KDE 4.x geworden ist
    >

    KDE 4.x ist nicht komplex geworden, sondern einfach total umgegraben worden. Dadurch muss der Code erst wieder einen mehrjährigen Reifeprozess durchmachen bis die Stabilität und Sicherheit wieder an KDE 3.x rankommt.

  3. Re: solche Meldungen werden nun öfters erscheinen

    Autor: Hamaliti 28.04.08 - 18:56

    anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > so komplex KDE 4.x geworden ist

    Vieles ist auch vereinfachter und besser strukturiert als bei KDE 3. Dieser Fehler betrifft allerdings nur KHTML und da hat sich an der Komplexität nichts gegenüber älteren Versionen geändert. Fehler in Browsern gibt es immer und wird es immer geben -- bei JEDEM Browser.

  4. Re: solche Meldungen werden nun öfters erscheinen

    Autor: Älän Karr 29.04.08 - 09:29

    Hamaliti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > anonymous schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > so komplex KDE 4.x geworden ist
    >
    > Vieles ist auch vereinfachter und besser
    > strukturiert als bei KDE 3. Dieser Fehler betrifft
    > allerdings nur KHTML und da hat sich an der
    > Komplexität nichts gegenüber älteren Versionen
    > geändert. Fehler in Browsern gibt es immer und
    > wird es immer geben -- bei JEDEM Browser.

    Jo, ich frage mich auch gerade warum darüber eine Nachricht veröffentlicht wird. Fehler dieser Art werden in Firefox o.ä. jeden Monat mehrere gefixt, Gleiches beim Internet Explorer, Opera usw.
    Es ist halt nicht "neue Version - neue Features", Fehler suchen und beheben ist die größte Arbeit, und Fehler macht der Mensch genug ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Frankfurt
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven
  4. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbeutingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€
  2. 29,97€
  3. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28