Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Adobe beerdigt GoLive

Benutzt das irgendwer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Benutzt das irgendwer?

    Autor: wilkommen 29.04.08 - 10:59

    Beide Produkte gab es doch nur weil Adobe im Bereich Web Fuß fassen wollte. Was aber so nicht funktionieren kann.

    Es hat doch kaum einer Golive gekauft! Das war hat bei den CS-Paketen dabei. Das schimmelt in vielen Schränken unbenutzt, uninstalliert, originalverpakt vor sich hin!

    Bessere Zusammenarbeit mit anderen Adobe-Produkten? Na da hat Macromedias Dreamweaver Illustrator, Photoshop und InDesign was voraus!

    :)

  2. Re: Benutzt das irgendwer?

    Autor: klopp 29.04.08 - 11:20

    wilkommen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Beide Produkte gab es doch nur weil Adobe im
    > Bereich Web Fuß fassen wollte. Was aber so nicht
    > funktionieren kann.
    >
    > Es hat doch kaum einer Golive gekauft! Das war hat
    > bei den CS-Paketen dabei. Das schimmelt in vielen
    > Schränken unbenutzt, uninstalliert,
    > originalverpakt vor sich hin!
    >
    > Bessere Zusammenarbeit mit anderen
    > Adobe-Produkten? Na da hat Macromedias Dreamweaver
    > Illustrator, Photoshop und InDesign was voraus!
    >
    > :)
    >
    >

    du kennst dich halt aus....

  3. Re: Benutzt das irgendwer?

    Autor: jenZzz 29.04.08 - 13:06

    wilkommen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es hat doch kaum einer Golive gekauft! Das war hat
    > bei den CS-Paketen dabei. Das schimmelt in vielen
    > Schränken unbenutzt, uninstalliert,
    > originalverpakt vor sich hin!

    ich habs jahrelang benutzt, allerdings nur bis zur ersten CS Vesion, alles was danach kam hat nicht mehr richtig funktioniert und war viel zu langsam.

    Was allerdings nie richtig funktioniert hat war die Vorschau wenn man viel mit CSS gemacht hat.

    Dafür hatte es ein prima Sitemanagement, ein super suchen und ersetzen Tool und war einfach zu bedienen. Ich hätte mir gewünscht das man GoLive weiterentwickelt hätte!

  4. Re: Benutzt das irgendwer?

    Autor: - 29.04.08 - 15:13

    Isses nich irgendwie denkwürdig, dass ausgerechnet ein Marcomedia-Produkt besser mit Adobe-Produkten zusammenarbeitet als ein Adobe-Produkt selbst?
    Nur mal so.

    wilkommen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Beide Produkte gab es doch nur weil Adobe im
    > Bereich Web Fuß fassen wollte. Was aber so nicht
    > funktionieren kann.
    >
    > Es hat doch kaum einer Golive gekauft! Das war hat
    > bei den CS-Paketen dabei. Das schimmelt in vielen
    > Schränken unbenutzt, uninstalliert,
    > originalverpakt vor sich hin!
    >
    > Bessere Zusammenarbeit mit anderen
    > Adobe-Produkten? Na da hat Macromedias Dreamweaver
    > Illustrator, Photoshop und InDesign was voraus!
    >
    > :)
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Compana Software GmbH, Feucht
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. itsc GmbH, Hannover
  4. über experteer GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18) - Bestpreis!
  2. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)
  3. (heute u. a. mit PlayStation 4 und Samsung-TVs)
  4. 299,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

  1. Rui Pinto: Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt
    Rui Pinto
    Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt

    Dem Nachrichtenmagazin Spiegel hat Rui Pinto Millionen an Dokumenten der Fußballbranche zugespielt. In seiner Heimat Portugal wartet er auf den Prozess. In 147 Fällen soll er beschuldigt werden, darunter auch der Erpressung.

  2. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

  3. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.


  1. 11:06

  2. 08:01

  3. 12:30

  4. 11:51

  5. 11:21

  6. 10:51

  7. 09:57

  8. 19:00