1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TomTom One kommt mit besseren…

Tomtom One XL oder Garmin Nüvi 2x0W

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tomtom One XL oder Garmin Nüvi 2x0W

    Autor: Chris1980 30.04.08 - 14:01

    Welches Navi würdet ihr empfehlen?

  2. Re: Tomtom One XL oder Garmin Nüvi 2x0W

    Autor: Martin Fraedrich 30.04.08 - 16:44

    Chris1980 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Welches Navi würdet ihr empfehlen?

    Die Garmin reihe wenn sie einfach nur navigieren wollen, geräte sind schneller und weniger verspielt in den menüs.

    Wollen sie jedoch ein gerät mit dem sie ein wenig mehr (mapShare etc) anstellen können, dann lieber zum TomTom greifen.

  3. Re: Tomtom One XL oder Garmin Nüvi 2x0W

    Autor: Pixelfeuer.de 30.04.08 - 18:24

    Warum kein Navigon?
    http://www.pocketnavigation.de/article/view_635__-Vergleich-Navigon-2110,-5110,-7110/3.5.43.html

    Gerade bei dem kleinen find ich sexy das man nicht so ne beknackte TMC Antenne quer durch die Karre legen muß

  4. Re: Tomtom One XL oder Garmin Nüvi 2x0W

    Autor: TomTom_weg 30.04.08 - 20:26

    Pixelfeuer.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum kein Navigon?
    > www.pocketnavigation.de
    >
    > Gerade bei dem kleinen find ich sexy das man nicht
    > so ne beknackte TMC Antenne quer durch die Karre
    > legen muß
    >

    Ich hatte eine TomTom das in Paris der geklaut war. Ich finde es schlecht das TomTom NICHTS dagegen tun will. ALLE werden irgend wenn wegen Updates zu TomTom kommen. Damit ist die Geräten Nummer übertragen. Wenn ich mein als Geklaut gemelden können, MUSS es möglich sein wenigsten die IP Adresse zu erkennen und den Besitzer oder die Polizei zu informieren. Das wird ein grund sein bei TomTom zu bleiben. Sonst ist es "Just another Navi" und die sind austauschbar. Inzwischen hab ich eine Original Hersteller Navi für mein Auto eingebauen lassen. Es wird wenigstens von eine Versicherung bezahlt wenn es geklaut wird. Eine TomTom nicht. Es ist NICHT fest eingebaut.

    Apropos geklaut, In Paris kann ich nur ratten ALLES mit zu nehme und lass die türen auf (Fenster wird nicht eingeschlagen). das war die rat von die Pariser Polizei. Dazu "Wir werden nichts tun, sie bekommen eine beriecht und kann bei ihr versicherung melden. So was passierst 1000 mal am Tag in Paris und es interesierst uns nicht." Mein Auto war in eine Hotel Tiefgarage mit "Videoüberwachung" (ha ha die haten keine bänder) und die Hotel Versicherung sagte das ich muss Beweisen das irgend was im Auto gewesen war. Wie sollte ich das tun. Eine rechnung ist KEINE Beweis das der Teil im Auto war. UND wenn das gelingt, ist "Due Dilligence" eingeschlagen, NICHTS gehört im Auto hinterlassen worden, sonst hat der Besizer Grobfahrlässig gehandelt!... So ist das Frog zu unrecht system..

    Ungalublich. Jetzt zurück dazu. TomTom könnte die besitzer eine grosse dienst erweisen wenn die keklaute geräte per Internet melden würde.. Da könnte ich sogar überlegen eine neue zu zulegen. :-) Aber so nicht!!


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Aachen
  2. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg
  3. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  4. Lufthansa Systems GmbH & Co. KG, Raunheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (Release am 15. November)
  2. 35,99€
  3. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  4. 39,09€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Social Engineering: "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"
    Social Engineering
    "Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

    Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.

  2. Videostreaming im Abo: Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
    Videostreaming im Abo
    Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten

    Disney+ hat direkt nach dem Start 10 Millionen Abonnenten gewonnen. Analysten hatten so viele Kunden erst nach einem Jahr erwartet. Noch ist aber unklar, ob sie dem Dienst treu bleiben werden.

  3. Google Cache: Google plant Girokonten
    Google Cache
    Google plant Girokonten

    Google will seinen Nutzern zusammen mit der Citigroup kostenlose Girokonten mit dem Namen Google Cache anbieten. Konkurrent Apple hat in Kooperation mit Goldman Sachs bereits eigene Kreditkarten im Portfolio.


  1. 09:12

  2. 08:37

  3. 08:15

  4. 07:54

  5. 07:37

  6. 17:23

  7. 17:00

  8. 16:45