Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 15 Jahre WWW: Von Browsern und…

IE6 verbannen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IE6 verbannen!

    Autor: Catology 02.05.08 - 15:07

    Der elende IE6! Wenn der doch endlich verschwinden könnte. Der 7er wäre nun wirklich ein Fortschritt. MS sollte endlich dessen Installation ohne Gültigkeitsprüfung erlauben. Nach dem, was diese Firma mit dem ewigen Durchschleifen des immer mehr veralteten und immer armseligeren IE6 - ich nenn ihn gern den "Internet-Exploder" der Sicherheit des Internet angetan hat... wäre das doch eigentlich anständig.
    Man sollte allgemein den Seitenzugriff durch den IE6 sperren.

  2. Re: IE6 verbannen!

    Autor: Marktanteile 02.05.08 - 15:21

    Hauptziel einer Webseite ist es doch eher, dass die Seite von Leuten besucht wird. Dann einen Browser mit hohem Marktanteil auszusperren ist dann doch irgendwie nicht ganz sinnvoll, oder? Mal davon abgesehen, dass Zensur (Ausperren) im Internet auch nicht gerade ein erstrebenswertes Mittel ist-

    Im Artikel wird die Problematik ganz gut auf Seite 2 erklärt. Das Problem wird sich schon von alleine lösen, alles nur eine Frage der Zeit. Beschleunigen könnte man dies, in dem man den Leuten Anreize zum Wechsel/Update gibt.


    -------------------------------------------------------
    > Der elende IE6! Wenn der doch endlich verschwinden
    > könnte. Der 7er wäre nun wirklich ein Fortschritt.
    > MS sollte endlich dessen Installation ohne
    > Gültigkeitsprüfung erlauben. Nach dem, was diese
    > Firma mit dem ewigen Durchschleifen des immer mehr
    > veralteten und immer armseligeren IE6 - ich nenn
    > ihn gern den "Internet-Exploder" der Sicherheit
    > des Internet angetan hat... wäre das doch
    > eigentlich anständig.
    > Man sollte allgemein den Seitenzugriff durch den
    > IE6 sperren.


  3. Re: IE6 verbannen!

    Autor: IE 02.05.08 - 15:31

    Catology schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der elende IE6! Wenn der doch endlich verschwinden
    > könnte. Der 7er wäre nun wirklich ein Fortschritt.
    > MS sollte endlich dessen Installation ohne
    > Gültigkeitsprüfung erlauben. Nach dem, was diese
    > Firma mit dem ewigen Durchschleifen des immer mehr
    > veralteten und immer armseligeren IE6 - ich nenn
    > ihn gern den "Internet-Exploder" der Sicherheit
    > des Internet angetan hat... wäre das doch
    > eigentlich anständig.

    Naja, den IE 7 finde ich in Sachen CSS nun jetzt auch nicht viel besser, nur anders. Ich hatte z.B. mal eine kleine Website gemacht, bei dem interessanterweise *nur* der IE 7 Probleme hatte, trotz dass der Dokumententyp ordnungsgemäß angegeben und auch sonst alles valide war. Kein anderer Browser (inklusive IE 6) hatte da irgendwelche Probleme gehabt, beim IE 6 musste ich "nur" eine kleine Einrückung noch nachträglich korrigieren. Beim IE 7 hatte irgendwie das ganze Boxmodell vorn und hinten nicht hingehauen, beim IE 8 war wiederum alles in Ordnung. Schon komisch manchmal.

    Zum Glück kann man bei den IEs mit

    <!--[if IE 7]><link rel="stylesheet" type="text/css" href="ie7-fixes.css"><![endif]-->

    individuelle Macken korrigieren.

  4. Re: IE6 verbannen!

    Autor: Catology 02.05.08 - 15:36

    Ja. ich verstehe schon. Das verfluchte Ding ist ja auch wirklich wie ein Kaugummi unterm Schuh:

    http://marketshare.hitslink.com/report.aspx?qprid=3

    Die Abstiegskurve hat sich abgeflacht! Ich kanns kaum glauben :(
    Eine Entfernung der dämlichen Genuin-Software-Prüfung würde aber ein wenig helfen, vielleicht. Nicht wenige der betriebenen XPs sind vermutlich nicht ganz legal. Ich finde, Microsoft hat sowas wie eine Verpflichtung allen Usern des Internet gegenüber, diesen IE6-Müll endlich in die Tonne zu treten; zumindest dessen Ersatz nicht künstlich zu behindern.


    Marktanteile schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hauptziel einer Webseite ist es doch eher, dass
    > die Seite von Leuten besucht wird. Dann einen
    > Browser mit hohem Marktanteil auszusperren ist
    > dann doch irgendwie nicht ganz sinnvoll, oder? Mal
    > davon abgesehen, dass Zensur (Ausperren) im
    > Internet auch nicht gerade ein erstrebenswertes
    > Mittel ist-
    >
    > Im Artikel wird die Problematik ganz gut auf Seite
    > 2 erklärt. Das Problem wird sich schon von alleine
    > lösen, alles nur eine Frage der Zeit.
    > Beschleunigen könnte man dies, in dem man den
    > Leuten Anreize zum Wechsel/Update gibt.
    >
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der elende IE6! Wenn der doch endlich
    > verschwinden
    > könnte. Der 7er wäre nun
    > wirklich ein Fortschritt.
    > MS sollte endlich
    > dessen Installation ohne
    > Gültigkeitsprüfung
    > erlauben. Nach dem, was diese
    > Firma mit dem
    > ewigen Durchschleifen des immer mehr
    >
    > veralteten und immer armseligeren IE6 - ich
    > nenn
    > ihn gern den "Internet-Exploder" der
    > Sicherheit
    > des Internet angetan hat... wäre
    > das doch
    > eigentlich anständig.
    > Man
    > sollte allgemein den Seitenzugriff durch den
    >
    > IE6 sperren.
    >
    >


  5. Re: IE6 verbannen!

    Autor: Catology 02.05.08 - 15:42

    Ich bin da (vielleicht etwas einseitig) auf die Sicherheitsproblematik fixiert.
    Zum lachen war ja damals, beim Erscheinen der Betas des IE7 die Meldung, der IE7 habe, genau wie Opera und Firefox, immer wieder arge Probleme mit der Darstellung von Webseiten, die auf den Redmonder Spezialsonderstandard IE6 optimiert seien :) Das ist doch wirklich eine echte Satire!

    IE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Catology schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der elende IE6! Wenn der doch endlich
    > verschwinden
    > könnte. Der 7er wäre nun
    > wirklich ein Fortschritt.
    > MS sollte endlich
    > dessen Installation ohne
    > Gültigkeitsprüfung
    > erlauben. Nach dem, was diese
    > Firma mit dem
    > ewigen Durchschleifen des immer mehr
    >
    > veralteten und immer armseligeren IE6 - ich
    > nenn
    > ihn gern den "Internet-Exploder" der
    > Sicherheit
    > des Internet angetan hat... wäre
    > das doch
    > eigentlich anständig.
    >
    > Naja, den IE 7 finde ich in Sachen CSS nun jetzt
    > auch nicht viel besser, nur anders. Ich hatte z.B.
    > mal eine kleine Website gemacht, bei dem
    > interessanterweise *nur* der IE 7 Probleme hatte,
    > trotz dass der Dokumententyp ordnungsgemäß
    > angegeben und auch sonst alles valide war. Kein
    > anderer Browser (inklusive IE 6) hatte da
    > irgendwelche Probleme gehabt, beim IE 6 musste ich
    > "nur" eine kleine Einrückung noch nachträglich
    > korrigieren. Beim IE 7 hatte irgendwie das ganze
    > Boxmodell vorn und hinten nicht hingehauen, beim
    > IE 8 war wiederum alles in Ordnung. Schon komisch
    > manchmal.
    >
    > Zum Glück kann man bei den IEs mit
    >
    > <!--><link rel="stylesheet"
    > type="text/css"
    > href="ie7-fixes.css"><!-->
    >
    > individuelle Macken korrigieren.


  6. Re: IE6 verbannen!

    Autor: bambam 02.05.08 - 15:48

    ...selbst der 7er IE ist im Vergeich zu allen anderen Browsern im Spiel eine Krankheit, die sollten einfach n Update fahren und auf die Startseite sämtlicher IEs ne Linkliste mit allen anständigen Browser und deren Vor- und Nachteile packen! ...dann kann der User selber wählen und zwar unter Browser die Innovativ sind und sich an Standarts halten!

    ...n kleinen Text bei dem Sie sich für diesen Müll und den dadurch entstandenen wirtschaftlichen Schaden entschuldigen fänd ich auch nich schlecht ;)

    Ich persönlich muss teilweise pro Template das ich umsetzte bis zu einem drittel der Zeit auf die Optimierung beim IE verwenden!


    Catology schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja. ich verstehe schon. Das verfluchte Ding ist ja
    > auch wirklich wie ein Kaugummi unterm Schuh:
    >
    > marketshare.hitslink.com
    >
    > Die Abstiegskurve hat sich abgeflacht! Ich kanns
    > kaum glauben :(
    > Eine Entfernung der dämlichen
    > Genuin-Software-Prüfung würde aber ein wenig
    > helfen, vielleicht. Nicht wenige der betriebenen
    > XPs sind vermutlich nicht ganz legal. Ich finde,
    > Microsoft hat sowas wie eine Verpflichtung allen
    > Usern des Internet gegenüber, diesen IE6-Müll
    > endlich in die Tonne zu treten; zumindest dessen
    > Ersatz nicht künstlich zu behindern.
    >
    > Marktanteile schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hauptziel einer Webseite ist es doch eher,
    > dass
    > die Seite von Leuten besucht wird. Dann
    > einen
    > Browser mit hohem Marktanteil
    > auszusperren ist
    > dann doch irgendwie nicht
    > ganz sinnvoll, oder? Mal
    > davon abgesehen,
    > dass Zensur (Ausperren) im
    > Internet auch
    > nicht gerade ein erstrebenswertes
    > Mittel
    > ist-
    >
    > Im Artikel wird die Problematik
    > ganz gut auf Seite
    > 2 erklärt. Das Problem
    > wird sich schon von alleine
    > lösen, alles nur
    > eine Frage der Zeit.
    > Beschleunigen könnte man
    > dies, in dem man den
    > Leuten Anreize zum
    > Wechsel/Update gibt.
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Der elende IE6! Wenn der
    > doch endlich
    > verschwinden
    > könnte. Der
    > 7er wäre nun
    > wirklich ein Fortschritt.
    >
    > MS sollte endlich
    > dessen Installation
    > ohne
    > Gültigkeitsprüfung
    > erlauben. Nach
    > dem, was diese
    > Firma mit dem
    > ewigen
    > Durchschleifen des immer mehr
    >
    > veralteten
    > und immer armseligeren IE6 - ich
    > nenn
    >
    > ihn gern den "Internet-Exploder" der
    >
    > Sicherheit
    > des Internet angetan hat...
    > wäre
    > das doch
    > eigentlich anständig.
    >
    > Man
    > sollte allgemein den Seitenzugriff durch
    > den
    >
    > IE6 sperren.
    >
    >


  7. Re: IE6 verbannen!

    Autor: Catology 02.05.08 - 15:53

    bambam schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...selbst der 7er IE ist im Vergeich zu allen
    > anderen Browsern im Spiel eine Krankheit,

    Das ist einfach nur hohle und inhaltlich falsche Agitation.
    >
    > ...n kleinen Text bei dem Sie sich für diesen Müll
    > und den dadurch entstandenen wirtschaftlichen
    > Schaden entschuldigen fänd ich auch nich schlecht
    > ;)

    Oh ja. Für das ewige Vergammelnlassen des IE6 sollten die sich entschuldigen. Das ist wahr!
    >
    > Ich persönlich muss teilweise pro Template das ich
    > umsetzte bis zu einem drittel der Zeit auf die
    > Optimierung beim IE verwenden!

    Nun ja. Er ist der mit weitem Abstand meistbenutzte Browser. Es steht dir natürlich frei, alle Zeit auf die Optimierung für Opera zu verwenden.
    >
    >
    > Catology schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. ich verstehe schon. Das verfluchte Ding
    > ist ja
    > auch wirklich wie ein Kaugummi unterm
    > Schuh:
    >
    > marketshare.hitslink.com
    >
    > Die Abstiegskurve hat sich abgeflacht! Ich
    > kanns
    > kaum glauben :(
    > Eine Entfernung
    > der dämlichen
    > Genuin-Software-Prüfung würde
    > aber ein wenig
    > helfen, vielleicht. Nicht
    > wenige der betriebenen
    > XPs sind vermutlich
    > nicht ganz legal. Ich finde,
    > Microsoft hat
    > sowas wie eine Verpflichtung allen
    > Usern des
    > Internet gegenüber, diesen IE6-Müll
    > endlich
    > in die Tonne zu treten; zumindest dessen
    >
    > Ersatz nicht künstlich zu behindern.
    >
    > Marktanteile schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hauptziel einer Webseite ist
    > es doch eher,
    > dass
    > die Seite von Leuten
    > besucht wird. Dann
    > einen
    > Browser mit
    > hohem Marktanteil
    > auszusperren ist
    > dann
    > doch irgendwie nicht
    > ganz sinnvoll, oder?
    > Mal
    > davon abgesehen,
    > dass Zensur
    > (Ausperren) im
    > Internet auch
    > nicht
    > gerade ein erstrebenswertes
    > Mittel
    >
    > ist-
    >
    > Im Artikel wird die
    > Problematik
    > ganz gut auf Seite
    > 2
    > erklärt. Das Problem
    > wird sich schon von
    > alleine
    > lösen, alles nur
    > eine Frage der
    > Zeit.
    > Beschleunigen könnte man
    > dies, in
    > dem man den
    > Leuten Anreize zum
    >
    > Wechsel/Update gibt.
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Der elende IE6! Wenn
    > der
    > doch endlich
    > verschwinden
    >
    > könnte. Der
    > 7er wäre nun
    > wirklich ein
    > Fortschritt.
    >
    > MS sollte endlich
    >
    > dessen Installation
    > ohne
    >
    > Gültigkeitsprüfung
    > erlauben. Nach
    > dem,
    > was diese
    > Firma mit dem
    > ewigen
    >
    > Durchschleifen des immer mehr
    >
    > veralteten
    > und immer armseligeren IE6 -
    > ich
    > nenn
    >
    > ihn gern den
    > "Internet-Exploder" der
    >
    > Sicherheit
    >
    > des Internet angetan hat...
    > wäre
    > das
    > doch
    > eigentlich anständig.
    >
    > Man
    >
    > sollte allgemein den Seitenzugriff durch
    >
    > den
    >
    > IE6 sperren.
    >
    >


  8. Re: IE6 verbannen!

    Autor: Marktanteile 02.05.08 - 15:54

    Ich sehe den IE7 nicht als Lösung des Problems. Das Problem mit der angepassten Firmenumgebung bleibt bestehen, dementsprechend werden die Firmen nicht einfach auf IE7 updaten

    Die "faulen" Privatanwender, welche nichts an ihrem Rechner ändern wollen oder können, müssten per Autoupdate auf die 7er oder einem anderen Browser gewzungen werden. Würde so etwas kommen, wäre das Geschrei zurecht wieder groß (siehe derzeit Apple mit iTunes und Safari).

    Eine schnelle und einfache Lösung sehe ich für das Problem nicht.

    -------------------------------------------------------
    > Ja. ich verstehe schon. Das verfluchte Ding ist ja
    > auch wirklich wie ein Kaugummi unterm Schuh:
    >
    > marketshare.hitslink.com
    >
    > Die Abstiegskurve hat sich abgeflacht! Ich kanns
    > kaum glauben :(
    > Eine Entfernung der dämlichen
    > Genuin-Software-Prüfung würde aber ein wenig
    > helfen, vielleicht. Nicht wenige der betriebenen
    > XPs sind vermutlich nicht ganz legal. Ich finde,
    > Microsoft hat sowas wie eine Verpflichtung allen
    > Usern des Internet gegenüber, diesen IE6-Müll
    > endlich in die Tonne zu treten; zumindest dessen
    > Ersatz nicht künstlich zu behindern.
    >
    > Marktanteile schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hauptziel einer Webseite ist es doch eher,
    > dass
    > die Seite von Leuten besucht wird. Dann
    > einen
    > Browser mit hohem Marktanteil
    > auszusperren ist
    > dann doch irgendwie nicht
    > ganz sinnvoll, oder? Mal
    > davon abgesehen,
    > dass Zensur (Ausperren) im
    > Internet auch
    > nicht gerade ein erstrebenswertes
    > Mittel
    > ist-
    >
    > Im Artikel wird die Problematik
    > ganz gut auf Seite
    > 2 erklärt. Das Problem
    > wird sich schon von alleine
    > lösen, alles nur
    > eine Frage der Zeit.
    > Beschleunigen könnte man
    > dies, in dem man den
    > Leuten Anreize zum
    > Wechsel/Update gibt.
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Der elende IE6! Wenn der
    > doch endlich
    > verschwinden
    > könnte. Der
    > 7er wäre nun
    > wirklich ein Fortschritt.
    >
    > MS sollte endlich
    > dessen Installation
    > ohne
    > Gültigkeitsprüfung
    > erlauben. Nach
    > dem, was diese
    > Firma mit dem
    > ewigen
    > Durchschleifen des immer mehr
    >
    > veralteten
    > und immer armseligeren IE6 - ich
    > nenn
    >
    > ihn gern den "Internet-Exploder" der
    >
    > Sicherheit
    > des Internet angetan hat...
    > wäre
    > das doch
    > eigentlich anständig.
    >
    > Man
    > sollte allgemein den Seitenzugriff durch
    > den
    >
    > IE6 sperren.
    >
    >


  9. Re: IE6 verbannen!

    Autor: Catology 02.05.08 - 16:00

    Marktanteile schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich sehe den IE7 nicht als Lösung des Problems.
    Ich schon. geht nicht anders. Leute, die bis jetzt mit dem IE6 surfen, die muß man "offiziell" packen. Das geht nicht aus alternativer Richtung.

    > Das Problem mit der angepassten Firmenumgebung
    > bleibt bestehen, dementsprechend werden die Firmen
    > nicht einfach auf IE7 updaten
    Aber erst recht werden diese Firmen keine Alternativbrowser installieren.
    >
    > Die "faulen" Privatanwender, welche nichts an
    > ihrem Rechner ändern wollen oder können, müssten
    > per Autoupdate auf die 7er oder einem anderen
    > Browser gewzungen werden.
    Sehe ich ganz genauso.

    Würde so etwas kommen,
    > wäre das Geschrei zurecht wieder groß (siehe
    > derzeit Apple mit iTunes und Safari).
    Apple wird als Dritthersteller begriffen. Da wird gefremdelt.
    >
    > Eine schnelle und einfache Lösung sehe ich für das
    > Problem nicht.
    Sicher gibt es die nicht. Aber ein zwangweises Privatanwender-Autoupdate mit dem IE7 wäre ein Schritt in die richtige Richtung, ja. Insofern haben wir da keinerlei Dissenz.

    >
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. ich verstehe schon. Das verfluchte Ding
    > ist ja
    > auch wirklich wie ein Kaugummi unterm
    > Schuh:
    >
    > marketshare.hitslink.com
    >
    > Die Abstiegskurve hat sich abgeflacht! Ich
    > kanns
    > kaum glauben :(
    > Eine Entfernung
    > der dämlichen
    > Genuin-Software-Prüfung würde
    > aber ein wenig
    > helfen, vielleicht. Nicht
    > wenige der betriebenen
    > XPs sind vermutlich
    > nicht ganz legal. Ich finde,
    > Microsoft hat
    > sowas wie eine Verpflichtung allen
    > Usern des
    > Internet gegenüber, diesen IE6-Müll
    > endlich
    > in die Tonne zu treten; zumindest dessen
    >
    > Ersatz nicht künstlich zu behindern.
    >
    > Marktanteile schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Hauptziel einer Webseite ist
    > es doch eher,
    > dass
    > die Seite von Leuten
    > besucht wird. Dann
    > einen
    > Browser mit
    > hohem Marktanteil
    > auszusperren ist
    > dann
    > doch irgendwie nicht
    > ganz sinnvoll, oder?
    > Mal
    > davon abgesehen,
    > dass Zensur
    > (Ausperren) im
    > Internet auch
    > nicht
    > gerade ein erstrebenswertes
    > Mittel
    >
    > ist-
    >
    > Im Artikel wird die
    > Problematik
    > ganz gut auf Seite
    > 2
    > erklärt. Das Problem
    > wird sich schon von
    > alleine
    > lösen, alles nur
    > eine Frage der
    > Zeit.
    > Beschleunigen könnte man
    > dies, in
    > dem man den
    > Leuten Anreize zum
    >
    > Wechsel/Update gibt.
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Der elende IE6! Wenn
    > der
    > doch endlich
    > verschwinden
    >
    > könnte. Der
    > 7er wäre nun
    > wirklich ein
    > Fortschritt.
    >
    > MS sollte endlich
    >
    > dessen Installation
    > ohne
    >
    > Gültigkeitsprüfung
    > erlauben. Nach
    > dem,
    > was diese
    > Firma mit dem
    > ewigen
    >
    > Durchschleifen des immer mehr
    >
    > veralteten
    > und immer armseligeren IE6 -
    > ich
    > nenn
    >
    > ihn gern den
    > "Internet-Exploder" der
    >
    > Sicherheit
    >
    > des Internet angetan hat...
    > wäre
    > das
    > doch
    > eigentlich anständig.
    >
    > Man
    >
    > sollte allgemein den Seitenzugriff durch
    >
    > den
    >
    > IE6 sperren.
    >
    >


  10. Re: IE6 verbannen!

    Autor: me2 02.05.08 - 20:01

    bambam schrieb:
    --------------------------------------------------
    > Ich persönlich muss teilweise pro
    > Template das ich
    > umsetzte bis zu einem
    > drittel der Zeit auf die
    > Optimierung beim IE
    > verwenden!

    Catology schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun ja. Er ist der mit weitem Abstand
    > meistbenutzte Browser. Es steht dir natürlich
    > frei, alle Zeit auf die Optimierung für Opera zu
    > verwenden.

    Das ist aber kein Stück besser. Das eigentliche Problem ist doch, dass eine Umsetzung von einer Vorstellung/Idee/Design/etc in ein Template vollkommen frei von jeglichen Browserfragen sein sollte. Es geht nur darum wie man das, was man haben möchte, mit HTML/CSS/etc dem Standard entsprechend umsetzt. Das heißt man möchte 0% der Zeit auf egal welchen Browser verschwenden.

    Da verhalten sich nunmal bekanntermaßen Firefox und Opera wesentlich konformer mit der Erwartungshaltung, sofern das was man geschrieben hat auch korrekt ist. Also muss man sich um diese Browser auch praktisch nicht kümmern. Bei IE hingegen ist das wesentlich öfter eben nicht der Fall und man verbringt viel Zeit damit, alternative Lösungen zu suchen.

    /me

  11. Re: IE6 verbannen!

    Autor: Zelos 03.05.08 - 11:37

    Wenn man ordentlich schreibt, sperrt man niemanden aus. Im Gegenteil, es geht und ging nie darum, einzelne Browser zu unterstützen bzw. nicht zu unterstützen. Man schreibt HTML, macht so seine Seite. Es sollte natürlich valide sein, ansonsten hat man als Author den Schwarzen Peter und jeder wird sagen: "Du bist Schuld, daß die Seite nicht funktioniert".
    Ist die Seite jedoch valide, liegt der Schwarze Peter beim Nutzer. Es ist seine Aufgabe dafür zu sorgen, daß er einen funktionierenden Browser hat.

    Und bis jetzt hat noch jeder Bekannte meine "Seiten" mit dem Firefox o.ä. angesurft, wenn er festgestellt hat, daß der IE einen Bug hat, der verhindert, daß sie korrekt geladen werden.

    Ein User hat mehrere Browser installiert, die er situationsbedingt einsetzt.


    Marktanteile schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hauptziel einer Webseite ist es doch eher, dass
    > die Seite von Leuten besucht wird. Dann einen
    > Browser mit hohem Marktanteil auszusperren ist
    > dann doch irgendwie nicht ganz sinnvoll, oder? Mal
    > davon abgesehen, dass Zensur (Ausperren) im
    > Internet auch nicht gerade ein erstrebenswertes
    > Mittel ist-

  12. Re: IE6 verbannen!

    Autor: Marktanteile 03.05.08 - 12:00

    Wenn neue Funktionen oder bestimmte Standards nicht richtig oder überhaupt nicht unterstützt werden, dann hilft auch kein sauberes Programmieren. MS wollte damals seine eigenen Standards durchdrücken. Je komplexer und anspruchsvoller die Seiten werden, umso größer auch die Darstellungsprobleme.

    Zum Thema was der Seitenbesucher/Kunde soll: Du willst als Firma ein Produkt oder deinen Dienst anbieten und verkaufen. Dem Kunden ist es dabei egal ob du den IE6 blöde findest, der sucht bei einer fehlerhaften oder schlichten Seite ohne viele Funktionen halt weiter und stempelt deinen Dienst/Service/Seite als Saftladen ab. Diese Einstellung können sich wirklich nur etablierte Seiten erlauben, und das auch nur bedingt.

    -------------------------------------------------------
    > Wenn man ordentlich schreibt, sperrt man niemanden
    > aus. Im Gegenteil, es geht und ging nie darum,
    > einzelne Browser zu unterstützen bzw. nicht zu
    > unterstützen. Man schreibt HTML, macht so seine
    > Seite. Es sollte natürlich valide sein, ansonsten
    > hat man als Author den Schwarzen Peter und jeder
    > wird sagen: "Du bist Schuld, daß die Seite nicht
    > funktioniert".
    > Ist die Seite jedoch valide, liegt der Schwarze
    > Peter beim Nutzer. Es ist seine Aufgabe dafür zu
    > sorgen, daß er einen funktionierenden Browser
    > hat.
    >
    > Und bis jetzt hat noch jeder Bekannte meine
    > "Seiten" mit dem Firefox o.ä. angesurft, wenn er
    > festgestellt hat, daß der IE einen Bug hat, der
    > verhindert, daß sie korrekt geladen werden.
    >
    > Ein User hat mehrere Browser installiert, die er
    > situationsbedingt einsetzt.
    >
    > Marktanteile schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hauptziel einer Webseite ist es doch eher,
    > dass
    > die Seite von Leuten besucht wird. Dann
    > einen
    > Browser mit hohem Marktanteil
    > auszusperren ist
    > dann doch irgendwie nicht
    > ganz sinnvoll, oder? Mal
    > davon abgesehen,
    > dass Zensur (Ausperren) im
    > Internet auch
    > nicht gerade ein erstrebenswertes
    > Mittel
    > ist-
    >


  13. Re: IE6 verbannen!

    Autor: Hugo 03.05.08 - 14:37

    Marktanteile schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn neue Funktionen oder bestimmte Standards
    > nicht richtig oder überhaupt nicht unterstützt
    > werden, dann hilft auch kein sauberes
    > Programmieren. MS wollte damals seine eigenen
    > Standards durchdrücken. Je komplexer und
    > anspruchsvoller die Seiten werden, umso größer
    > auch die Darstellungsprobleme.
    >
    > Zum Thema was der Seitenbesucher/Kunde soll: Du
    > willst als Firma ein Produkt oder deinen Dienst
    > anbieten und verkaufen. Dem Kunden ist es dabei
    > egal ob du den IE6 blöde findest, der sucht bei
    > einer fehlerhaften oder schlichten Seite ohne
    > viele Funktionen halt weiter und stempelt deinen
    > Dienst/Service/Seite als Saftladen ab. Diese
    > Einstellung können sich wirklich nur etablierte
    > Seiten erlauben, und das auch nur bedingt.
    >

    Irgendwo hab ich mal von Seiten gelesen die nichts verkaufen wollen. Die eigentlich nichts wirklich wollen als einfach nur da sein und interessierten etwas erklären wollen. Erfahrungsberichte z.B.
    Gibt haufenweise Blogs wo interessante Dinge stehen die man "unbedingt" gelesen haben muss. Diese Seiten wollen in erster Linie nichts verkaufen. Es wäre schön wenn es mehr Besucher geben würde, aber in erster Linie muss der User sich darum kümmern, dass er die Seite richtig angezeigt bekommt, weil der Autor auch nicht sooooo viel Erfahrung hat dass er die Eigenheiten des IE richtig beachten kann.

  14. Re: IE6 verbannen!

    Autor: Hugo 03.05.08 - 14:41

    Catology schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja. ich verstehe schon. Das verfluchte Ding ist ja
    > auch wirklich wie ein Kaugummi unterm Schuh:
    >
    > marketshare.hitslink.com
    >
    > Die Abstiegskurve hat sich abgeflacht! Ich kanns
    > kaum glauben :(
    > Eine Entfernung der dämlichen
    > Genuin-Software-Prüfung würde aber ein wenig
    > helfen, vielleicht. Nicht wenige der betriebenen
    > XPs sind vermutlich nicht ganz legal. Ich finde,
    > Microsoft hat sowas wie eine Verpflichtung allen
    > Usern des Internet gegenüber, diesen IE6-Müll
    > endlich in die Tonne zu treten; zumindest dessen
    > Ersatz nicht künstlich zu behindern.
    >

    Deine nicht ganz legalen XPs können den schon installieren. Ich meine eigentlich auch, dass er inzwischen automatisch installiert ist. Ein Problem sind aber immer noch die vielen Nutzer die Windows-Updates für etwas böses halten und diesen lustigen Tip da immer wieder weg klicken und sich dann irgendwann bei ihrem persönlichen ComputerFachmann beschweren und fordern der solle das weg machen. Balloon-Tips weg machen geht ja ganz einfach mit XP-AntiSpy ;)

  15. Re: IE6 verbannen!

    Autor: Marktanteile 03.05.08 - 15:38

    Blogs sind in der Tat eine schöne Sache, da jeder ohne großes Wissen Internetseiten mit seinem Inhalt füllen kann. Sie zeigen aber genau das gleiche Problem von der anderen Seite. Der normale Anwender interessiert es einfach nicht, welchen Browser er benutzt. Er will einfach nur "dieses Internet" benutzen, egal wie. Gleiches gilt für den Blogger. Dieser will einfach seine Seite mit Inhalt füllen. Wie das genau funktioniert ist egal, so lange alles wie gewünscht funktioniert.

    Natürlich sind verantwortungsvolle Internetbenutzer wünschenswert, die selbständig ihre Browser aktualisieren oder wechseln. Die meisten Anwender können dies aber nicht, da sie weder von den Vorteilen eines Wechsels oder von möglichen Alternative etwas wissen. Diese Anwender sind mit dem Status Quo zufrieden. Funktioniert eine Seite nicht richtig, dann kann er aus seiner Sicht nichts daran ändern und sucht eine andere Seite, wo es funktioniert.


    -------------------------------------------------------
    > Marktanteile schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn neue Funktionen oder bestimmte
    > Standards
    > nicht richtig oder überhaupt nicht
    > unterstützt
    > werden, dann hilft auch kein
    > sauberes
    > Programmieren. MS wollte damals
    > seine eigenen
    > Standards durchdrücken. Je
    > komplexer und
    > anspruchsvoller die Seiten
    > werden, umso größer
    > auch die
    > Darstellungsprobleme.
    >
    > Zum Thema was der
    > Seitenbesucher/Kunde soll: Du
    > willst als
    > Firma ein Produkt oder deinen Dienst
    > anbieten
    > und verkaufen. Dem Kunden ist es dabei
    > egal
    > ob du den IE6 blöde findest, der sucht bei
    >
    > einer fehlerhaften oder schlichten Seite ohne
    >
    > viele Funktionen halt weiter und stempelt
    > deinen
    > Dienst/Service/Seite als Saftladen ab.
    > Diese
    > Einstellung können sich wirklich nur
    > etablierte
    > Seiten erlauben, und das auch nur
    > bedingt.
    >
    > Irgendwo hab ich mal von Seiten gelesen die nichts
    > verkaufen wollen. Die eigentlich nichts wirklich
    > wollen als einfach nur da sein und interessierten
    > etwas erklären wollen. Erfahrungsberichte z.B.
    > Gibt haufenweise Blogs wo interessante Dinge
    > stehen die man "unbedingt" gelesen haben muss.
    > Diese Seiten wollen in erster Linie nichts
    > verkaufen. Es wäre schön wenn es mehr Besucher
    > geben würde, aber in erster Linie muss der User
    > sich darum kümmern, dass er die Seite richtig
    > angezeigt bekommt, weil der Autor auch nicht
    > sooooo viel Erfahrung hat dass er die Eigenheiten
    > des IE richtig beachten kann.


  16. Re: IE6 verbannen!

    Autor: Zelos 03.05.08 - 15:44

    Marktanteile schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zum Thema was der Seitenbesucher/Kunde soll: Du
    > willst als Firma ein Produkt oder deinen Dienst
    > anbieten und verkaufen. Dem Kunden ist es dabei
    > egal ob du den IE6 blöde findest, der sucht bei
    > einer fehlerhaften oder schlichten Seite ohne
    > viele Funktionen halt weiter und stempelt deinen
    > Dienst/Service/Seite als Saftladen ab. Diese
    > Einstellung können sich wirklich nur etablierte
    > Seiten erlauben, und das auch nur bedingt.

    Du hast es immernoch nicht verstanden:

    1. Kunde geht auf Seite
    2. Seite funktioniert nicht
    3a. Kunde checkt Seite -> validiert nicht -> Saftladen, da kauf ich nix
    3b. Kunde checkt Seite -> validiert -> Kunde checkt eigenes Setup -> führt Verbesserungen/Reparaturen durch

    Also nochmal zum Mitschreiben:
    Wenn die Seite nicht geht, und sie ist kaputt, DANN stempelt der Kunde den Laden als Saftladen ab.
    Nicht, wenn die Seite in Ordnung ist. Deine Schlußfolgerung ist schlicht falsch.

  17. Re: IE6 verbannen!

    Autor: Marktanteile 03.05.08 - 16:07

    Ich verstehe dich schon. Du gehst von computerinteressierten Anwendern aus, was aber heute nicht mehr der typische Normalanwender ist.

    Der Großteil, insbesondere die vielen IE6-Benutzer, wollen oder können nicht einfach ihr System checken und dann ein Update einspielen oder zu Firefox oder Opera wechseln. Er sieht eine nichtfunktionierende Seite, flucht kurz über den schlechten Service und geht dann auf die nächste Seite.

    Teste mal dein eigenes Umfeld, in dem du Otto-Normalanwender nach seinem Browser fragst. Der Großteil wird dir bestimmt nicht mal den Hersteller (MS, Opera, Mozilla, Apple etc) sagen können, geschweige denn die Versionsnummer.

    -------------------------------------------------------
    > Marktanteile schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Zum Thema was der Seitenbesucher/Kunde soll:
    > Du
    > willst als Firma ein Produkt oder deinen
    > Dienst
    > anbieten und verkaufen. Dem Kunden ist
    > es dabei
    > egal ob du den IE6 blöde findest,
    > der sucht bei
    > einer fehlerhaften oder
    > schlichten Seite ohne
    > viele Funktionen halt
    > weiter und stempelt deinen
    >
    > Dienst/Service/Seite als Saftladen ab. Diese
    >
    > Einstellung können sich wirklich nur
    > etablierte
    > Seiten erlauben, und das auch nur
    > bedingt.
    >
    > Du hast es immernoch nicht verstanden:
    >
    > 1. Kunde geht auf Seite
    > 2. Seite funktioniert nicht
    > 3a. Kunde checkt Seite -> validiert nicht ->
    > Saftladen, da kauf ich nix
    > 3b. Kunde checkt Seite -> validiert -> Kunde
    > checkt eigenes Setup -> führt
    > Verbesserungen/Reparaturen durch
    >
    > Also nochmal zum Mitschreiben:
    > Wenn die Seite nicht geht, und sie ist kaputt,
    > DANN stempelt der Kunde den Laden als Saftladen
    > ab.
    > Nicht, wenn die Seite in Ordnung ist. Deine
    > Schlußfolgerung ist schlicht falsch.
    >


  18. Re: IE6 verbannen!

    Autor: Zelos 03.05.08 - 16:14

    Marktanteile schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Großteil, insbesondere die vielen
    > IE6-Benutzer, wollen oder können nicht einfach ihr
    > System checken und dann ein Update einspielen oder
    > zu Firefox oder Opera wechseln. Er sieht eine
    > nichtfunktionierende Seite, flucht kurz über den
    > schlechten Service und geht dann auf die nächste
    > Seite.

    Dem ist das alles aber ohnehin egal. Ob er jetzt Firefox, Opera oder IE benutzt, und die Seite nicht geht. Der spielt letztendlich keine Rolle.

    > Teste mal dein eigenes Umfeld, in dem du
    > Otto-Normalanwender nach seinem Browser fragst.
    > Der Großteil wird dir bestimmt nicht mal den
    > Hersteller (MS, Opera, Mozilla, Apple etc) sagen
    > können, geschweige denn die Versionsnummer.


    Doch, können sie. Die meisten (fast alle) benutzen Firefox, eine Minderheit nutzt Konqueror oder Safari.

    Über den typischen PC Anwender lasse ich mich mal nicht aus. Ich gehöre aber dazu, schon seit 15 Jahren (seit dieser Zeit ungefähr haben sich PCs auch im Volk in der Masse verbreitet, die meisten, die ich kenne haben mit 386ern und 486ern angefangen, viele hatten davor C64, Amiga 500 und Co.). Und ich habe meine Gewohnheiten nicht wesentlich geändert, seitdem ich in der IT Branche arbeite.

  19. Re: IE6 verbannen!

    Autor: Marktanteile 03.05.08 - 16:28

    > Dem ist das alles aber ohnehin egal. Ob er jetzt
    > Firefox, Opera oder IE benutzt, und die Seite
    > nicht geht. Der spielt letztendlich keine Rolle.

    Richtig. Genau diese Gruppe benutzt heute noch den vorinstallierten Browser, sei es IE6 dank MS Windows oder der vom Bekannten installierten Firefox oder Opera.

    > Doch, können sie. Die meisten (fast alle) benutzen
    > Firefox, eine Minderheit nutzt Konqueror oder
    > Safari.

    Die Statistik möchte ich gerne mal sehen. Die meisten benutzen immer noch (leider) den IE. Genau darüber diskutieren wir hier doch die ganze Zeit.

    > Über den typischen PC Anwender lasse ich mich mal
    > nicht aus. Ich gehöre aber dazu, schon seit 15
    > Jahren (seit dieser Zeit ungefähr haben sich PCs
    > auch im Volk in der Masse verbreitet, die meisten,
    > die ich kenne haben mit 386ern und 486ern
    > angefangen, viele hatten davor C64, Amiga 500 und
    > Co.). Und ich habe meine Gewohnheiten nicht
    > wesentlich geändert, seitdem ich in der IT Branche
    > arbeite.

    Wenn du in der IT-Branche arbeitest, dann bist du kein normaler Computer- und Internetanwender. Dank des Internets sind Computer zum Alltagsgegenstand für die Allgemeinheit geworden. Der Großteil will diese "Kisten" nur bedienen, wie das genau funktioniert ist dabei egal.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Weiden in der Oberpfalz
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln
  3. BWI GmbH, Ingolstadt
  4. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. für 229,99€ vorbestellbar
  2. 249€ + Versand
  3. 119,90€
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

  1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
    Quartalsbericht
    Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

    Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

  2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


  1. 23:51

  2. 21:09

  3. 18:30

  4. 17:39

  5. 16:27

  6. 15:57

  7. 15:41

  8. 15:25