1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft zieht Übernahmeangebot…

Chihi ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chihi ...

    Autor: tonydanza 04.05.08 - 12:25

    ... da wird's jetzt lange Gesichter bei Yahoo! geben. Tja, wenn man zu hoch pokert ... so ne Chance wird's nicht nochmal geben. Wahrscheinlich kriechen sie bald nach Redmond und bieten sich für die Hälfte an xD

  2. Re: Chihi ...

    Autor: Muahahaha 04.05.08 - 12:32

    tonydanza schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... da wird's jetzt lange Gesichter bei Yahoo!
    > geben. Tja, wenn man zu hoch pokert ... so ne
    > Chance wird's nicht nochmal geben. Wahrscheinlich
    > kriechen sie bald nach Redmond und bieten sich für
    > die Hälfte an xD

    Oder Yahoo! kauft Microsoft auf,
    weil Microsoft es nicht schafft sich im Webbereich zu festigen und weil Windows und Office zunehmend unwichtiger werden - da ausreichend gute Alternativen zur Verfügung stehen.

  3. Re: Chihi ...

    Autor: aaaaaa 04.05.08 - 13:22

    das wird aber noch hmm, einige Jährchen dauern, und da wird Yahoo auch eher "loosen", wenn dann kauft Google MS auf ;)

    (aber wir machen ja nur Spaß, nich?)

    Muahahaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tonydanza schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... da wird's jetzt lange Gesichter bei
    > Yahoo!
    > geben. Tja, wenn man zu hoch pokert
    > ... so ne
    > Chance wird's nicht nochmal geben.
    > Wahrscheinlich
    > kriechen sie bald nach Redmond
    > und bieten sich für
    > die Hälfte an xD
    >
    > Oder Yahoo! kauft Microsoft auf,
    > weil Microsoft es nicht schafft sich im Webbereich
    > zu festigen und weil Windows und Office zunehmend
    > unwichtiger werden - da ausreichend gute
    > Alternativen zur Verfügung stehen.
    >


  4. Re: Chihi ...

    Autor: Muahahaha 04.05.08 - 13:43

    aaaaaa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das wird aber noch hmm, einige Jährchen dauern,
    > und da wird Yahoo auch eher "loosen", wenn dann
    > kauft Google MS auf ;)
    >
    > (aber wir machen ja nur Spaß, nich?)
    >
    > Muahahaha schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > tonydanza schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ... da wird's jetzt lange
    > Gesichter bei
    > Yahoo!
    > geben. Tja, wenn
    > man zu hoch pokert
    > ... so ne
    > Chance
    > wird's nicht nochmal geben.
    >
    > Wahrscheinlich
    > kriechen sie bald nach
    > Redmond
    > und bieten sich für
    > die Hälfte
    > an xD
    >
    > Oder Yahoo! kauft Microsoft auf,
    >
    > weil Microsoft es nicht schafft sich im
    > Webbereich
    > zu festigen und weil Windows und
    > Office zunehmend
    > unwichtiger werden - da
    > ausreichend gute
    > Alternativen zur Verfügung
    > stehen.
    >
    >
    Nicht wirklich.
    Vista liegt schwer in den Ladenregalen.
    Microsoft bekommt es nicht fertig, im Web Fuss zu fassen.
    Man siehe auch mal Service Pack 3 für XP, das wegen Problemen verschoben wurde.
    Dann noch die USB Unterstützung für Vista, die durch Updates lahmgelegt worden.
    Home Server zerstören gern mal ihre Daten.
    Der DRM Server wird abgeschaltet, irgendein anderes Produkt war auch nicht der Renner, das sie jetzt eingestellt haben.
    Gegen OOXML wird in Großbritanien geklagt, vieleicht kommt soetwas raus wie in Norwegen (?), und Microsoft muss noch extra zahlen.

    Natürlich, Microsoft hat genug Geld.
    Noch zumindest, aber Produkte wie OpenOffice.org sprechen sich herum.
    Zwar sagen viele "Das hat nicht den Funktionsumfang wie MS Office" aber eine Funktion nennen, die in OOo nicht vorhanden ist, und ein Otto Normalverbraucher brauchen wird, können sie mir nicht nennen.

    Ebenso Linux, Linux ist mittlerweile weit aus mehr als ein Server.
    Man kann zwar nur schlecht damit spielen, aber nicht jeder nutzt seinen Computer zum spielen.
    Eine Person die nur alte Spiele spielt oder garnicht, kann Linux ohne Probleme nutzen.
    Im Gegenteil, es erfordert sogar weniger Administratoraufwand als Windows - das Problem ist nur, das es ungewohnt ist. Aber wenn man ihnen die Programme installiert, die sie brauchen (Office, Instant Messenger, was weiß ich) sind sie glücklich damit und es fehlt ihnen nichts was sie brauchen.

  5. Re: Chihi ...

    Autor: aaaaaa 04.05.08 - 14:02

    keine Frage,

    aber es wird dennoch einige Jährchen dauern, bis Yahoo - darauf bezog sich ja die augenzwinkernde Antwort - MS feindlichen/freundlich übernehmen kann ;)

    und MS darf man nicht unterschätzen, sie haben noch extreme Marktmacht, und es wird noch dauern, bis sich bei den "normalen" Leuten (also denen, die sich keine Gedanken um sowas machen), OOo etc durchsetzt.

    Nicht, dass ich keine Werbung für OpenOffice mache - habe mindestens 20 Leute bekehrt ;)

    Muahahaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aaaaaa schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > das wird aber noch hmm, einige Jährchen
    > dauern,
    > und da wird Yahoo auch eher "loosen",
    > wenn dann
    > kauft Google MS auf ;)
    >
    > (aber wir machen ja nur Spaß, nich?)
    >
    > Muahahaha schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > tonydanza schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ... da wird's jetzt
    > lange
    > Gesichter bei
    > Yahoo!
    > geben.
    > Tja, wenn
    > man zu hoch pokert
    > ... so
    > ne
    > Chance
    > wird's nicht nochmal
    > geben.
    >
    > Wahrscheinlich
    > kriechen sie
    > bald nach
    > Redmond
    > und bieten sich
    > für
    > die Hälfte
    > an xD
    >
    > Oder
    > Yahoo! kauft Microsoft auf,
    >
    > weil
    > Microsoft es nicht schafft sich im
    >
    > Webbereich
    > zu festigen und weil Windows
    > und
    > Office zunehmend
    > unwichtiger werden
    > - da
    > ausreichend gute
    > Alternativen zur
    > Verfügung
    > stehen.
    >
    > Nicht wirklich.
    > Vista liegt schwer in den Ladenregalen.
    > Microsoft bekommt es nicht fertig, im Web Fuss zu
    > fassen.
    > Man siehe auch mal Service Pack 3 für XP, das
    > wegen Problemen verschoben wurde.
    > Dann noch die USB Unterstützung für Vista, die
    > durch Updates lahmgelegt worden.
    > Home Server zerstören gern mal ihre Daten.
    > Der DRM Server wird abgeschaltet, irgendein
    > anderes Produkt war auch nicht der Renner, das sie
    > jetzt eingestellt haben.
    > Gegen OOXML wird in Großbritanien geklagt,
    > vieleicht kommt soetwas raus wie in Norwegen (?),
    > und Microsoft muss noch extra zahlen.
    >
    > Natürlich, Microsoft hat genug Geld.
    > Noch zumindest, aber Produkte wie OpenOffice.org
    > sprechen sich herum.
    > Zwar sagen viele "Das hat nicht den
    > Funktionsumfang wie MS Office" aber eine Funktion
    > nennen, die in OOo nicht vorhanden ist, und ein
    > Otto Normalverbraucher brauchen wird, können sie
    > mir nicht nennen.
    >
    > Ebenso Linux, Linux ist mittlerweile weit aus mehr
    > als ein Server.
    > Man kann zwar nur schlecht damit spielen, aber
    > nicht jeder nutzt seinen Computer zum spielen.
    > Eine Person die nur alte Spiele spielt oder
    > garnicht, kann Linux ohne Probleme nutzen.
    > Im Gegenteil, es erfordert sogar weniger
    > Administratoraufwand als Windows - das Problem ist
    > nur, das es ungewohnt ist. Aber wenn man ihnen die
    > Programme installiert, die sie brauchen (Office,
    > Instant Messenger, was weiß ich) sind sie
    > glücklich damit und es fehlt ihnen nichts was sie
    > brauchen.
    >
    >


  6. Re: Chihi ...

    Autor: Tobi3 04.05.08 - 16:01

    Muahahaha schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Natürlich, Microsoft hat genug Geld.
    > Noch zumindest, aber Produkte wie OpenOffice.org
    > sprechen sich herum.
    > Zwar sagen viele "Das hat nicht den
    > Funktionsumfang wie MS Office" aber eine Funktion
    > nennen, die in OOo nicht vorhanden ist, und ein
    > Otto Normalverbraucher brauchen wird, können sie
    > mir nicht nennen.
    >

    2-Seiten-Ansicht in einem Fenster? Geht bei Word bereits seit Jahren aber bei OpenOffice.org erst mit der 3.0.

  7. Re: Chihi ...

    Autor: JTR 04.05.08 - 16:58

    Muahahaha schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Nicht wirklich.
    > Vista liegt schwer in den Ladenregalen.

    170 Millionen Lizenzen sind mehr als bei jedem anderen OS ausser XP. Also totaler Blödsinn was du von dir gibts. Es verkauft sich nicht so gut wie erhofft, aber es verkauft sich, und das besser als jedes Konkurrenz OS.

    > Microsoft bekommt es nicht fertig, im Web Fuss zu
    > fassen.

    Sagt wer? Mit ihrem Messenger haben sie schon mal ein Webdienst der alle anderen aussticht, so sehr ich das auch nicht verstehen kann. Sie sind nicht Marktführer aber schlecht dastehen wie du behauptest tun sie nicht.

    > Man siehe auch mal Service Pack 3 für XP, das
    > wegen Problemen verschoben wurde.

    Was vernünftig ist, und andere OpenSource Entwickler auch machen.

    > Dann noch die USB Unterstützung für Vista, die
    > durch Updates lahmgelegt worden.

    Betrifft nur wenige mit spezifischer Hardware. Ich habe das SP1 drauf und über 10 USB Geräte daran verrichten unentwegt ihren Dienst. Relativiert die Sache doch sehr. Und was es mit der Yahoo Übernahme zu tun hat, will mir auch nicht in den Kopf.

    > Home Server zerstören gern mal ihre Daten.

    Betrifft ebenfalls nur ganz spezifische Software, die meines Erachtens eh nichts auf einem Server zu suchen haben (Photoshop zum Beispiel). Ich habe ein Homeserver, und der verliert keine Daten.

    > Der DRM Server wird abgeschaltet,

    Wie es zuvor schon Sony mit seinem Format gemacht hat, Microsoft ist auch hier nicht der erste. Und wart nur ab, wenn Apple ein neues Format hat, was dann geschieht.

    > anderes Produkt war auch nicht der Renner, das sie
    > jetzt eingestellt haben.

    Der Homeserver ist es. Er verkauft sich grad hier in Europa wie frische Brötchen. Ich würde mich mal besser informieren. Mit Windows Mobil hat Microsoft auch ein Markt geknackt wo sie spät in den Markt gestossen sind, aber danach von hinten aufgeräumt haben. Hätte jemand damit gerechnet vor 10 Jahren dass Palm Windows CE Geräte verbaut und fast bankrott geht? Nein.

    > Gegen OOXML wird in Großbritanien geklagt,
    > vieleicht kommt soetwas raus wie in Norwegen (?),
    > und Microsoft muss noch extra zahlen.
    >
    > Natürlich, Microsoft hat genug Geld.
    > Noch zumindest, aber Produkte wie OpenOffice.org
    > sprechen sich herum.

    Die meisten bleiben aber nach wie vor bei MS Office, vorallem wenn es solche Angebote wie "home use" Seitens Microsoft gibt für Mitarbeiter von Konzerne die MS Produkte einsetzen. 25€ für eine Enteprise Edition von Office 2007.

    > Zwar sagen viele "Das hat nicht den
    > Funktionsumfang wie MS Office" aber eine Funktion
    > nennen, die in OOo nicht vorhanden ist, und ein
    > Otto Normalverbraucher brauchen wird, können sie
    > mir nicht nennen.

    Die altmodische Bedienoberfläche an sich schreckt schon genug ab.

    > Ebenso Linux, Linux ist mittlerweile weit aus mehr
    > als ein Server.

    Aber noch keien Konkurrenz zu Windows. Zuviele Ungereimtheiten die nicht ohne Konsole gelöst werden kann (externe HD anhängen mit Schreibrecht zum Beispiel).

    > Man kann zwar nur schlecht damit spielen, aber
    > nicht jeder nutzt seinen Computer zum spielen.
    > Eine Person die nur alte Spiele spielt oder
    > garnicht, kann Linux ohne Probleme nutzen.

    Ohne Probleme würde ich schwer in Frage stellen, ich selber habe auch ein Rechner mit Ubuntu stehen. Ich weiss nur nicht so recht was ich mit ihm soll, zuwenig Software zuwenig Vorteile gegenüber dem Windows, dafür muss man ein komplettes OS und seine Handhabung von neuem erlernen. Das ist ein grosser Schritt für viele.

    > Im Gegenteil, es erfordert sogar weniger
    > Administratoraufwand als Windows - das Problem ist
    > nur, das es ungewohnt ist. Aber wenn man ihnen die
    > Programme installiert, die sie brauchen (Office,
    > Instant Messenger, was weiß ich) sind sie
    > glücklich damit und es fehlt ihnen nichts was sie
    > brauchen.

    Dumm ist heute nur, dass viele Leute heute weit mehr als nur Surfen, Emailen, Messenger nutzen etc. Ich kann das in der Bude beobachten wo Leute die kaum ein Windows aufsetzen können, Filme schneiden und andere kreativen Tätigkeiten nachgehen. Und so sehr es Alternative bei Linux gibt, richten sich die meist eher an den fortgeschrittenen User. Man kann es überspitzt formulieren: es gibt kein Music Maker. Tönt komisch, trifft aber das Problem ziemlich genau.


  8. Re: Chihi ...

    Autor: Muahahaha 04.05.08 - 17:23

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Muahahaha schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Nicht wirklich.
    > Vista liegt schwer in
    > den Ladenregalen.
    >
    > 170 Millionen Lizenzen sind mehr als bei jedem
    > anderen OS ausser XP. Also totaler Blödsinn was du
    > von dir gibts. Es verkauft sich nicht so gut wie
    > erhofft, aber es verkauft sich, und das besser als
    > jedes Konkurrenz OS.
    >
    Da frag ich mich ernsthaft, warum dann immer wieder die Frist von XP verlängert wird.


    > > Microsoft bekommt es nicht fertig, im Web
    > Fuss zu
    > fassen.
    >
    > Sagt wer? Mit ihrem Messenger haben sie schon mal
    > ein Webdienst der alle anderen aussticht, so sehr
    > ich das auch nicht verstehen kann. Sie sind nicht
    > Marktführer aber schlecht dastehen wie du
    > behauptest tun sie nicht.
    >
    Wer benutzt schon den Messenger? Niemand den ich kenne.
    Aber noch eine bessere Frage, warum bieten die dann soviel Geld für Yahoo, obwohl sie ja so gut wie du meinst dastehen?

    > > Man siehe auch mal Service Pack 3 für XP,
    > das
    > wegen Problemen verschoben wurde.
    >
    > Was vernünftig ist, und andere OpenSource
    > Entwickler auch machen.
    >
    Und die Probleme? Die wollen das Problem nicht mal lösen - sondern lediglich denen, die Probleme haben, kein SP3 anbieten.

    > > Dann noch die USB Unterstützung für Vista,
    > die
    > durch Updates lahmgelegt worden.
    >
    > Betrifft nur wenige mit spezifischer Hardware. Ich
    > habe das SP1 drauf und über 10 USB Geräte daran
    > verrichten unentwegt ihren Dienst. Relativiert die
    > Sache doch sehr. Und was es mit der Yahoo
    > Übernahme zu tun hat, will mir auch nicht in den
    > Kopf.
    >
    Was das damit zu tun? Fehlschläge.
    Und was ist mit den Usern dieser Hardware? Die sitzen jetzt schon wielange mit schlechten USB da?

    > > Home Server zerstören gern mal ihre Daten.
    >
    > Betrifft ebenfalls nur ganz spezifische Software,
    > die meines Erachtens eh nichts auf einem Server zu
    > suchen haben (Photoshop zum Beispiel). Ich habe
    > ein Homeserver, und der verliert keine Daten.
    >
    Photoshop? Gehört den eine Grafische Oberfläche auf einen Home Server?
    Ja?
    Dann gehört es Photoshop auch.
    Nein?
    Dann gibst du selbst zu, das Microsoft Müll gebaut hat.


    > > Der DRM Server wird abgeschaltet,
    >
    > Wie es zuvor schon Sony mit seinem Format gemacht
    > hat, Microsoft ist auch hier nicht der erste. Und
    > wart nur ab, wenn Apple ein neues Format hat, was
    > dann geschieht.
    >
    Und die ganzen Fehlschläge zusammengerechnet?

    > > anderes Produkt war auch nicht der Renner,
    > das sie
    > jetzt eingestellt haben.
    >
    > Der Homeserver ist es. Er verkauft sich grad hier
    > in Europa wie frische Brötchen. Ich würde mich mal
    > besser informieren. Mit Windows Mobil hat
    > Microsoft auch ein Markt geknackt wo sie spät in
    > den Markt gestossen sind, aber danach von hinten
    > aufgeräumt haben. Hätte jemand damit gerechnet vor
    > 10 Jahren dass Palm Windows CE Geräte verbaut und
    > fast bankrott geht? Nein.
    >
    Ich meinte irgendwelche Uhren für den Messenger.
    Aber an deinem Satz "Ich würde mich mal Informaieren" sieht man deutlcih das lediglich spektulationen aufstellst, ich habe nie gesagt das es der Homeserver wäre.

    > > Gegen OOXML wird in Großbritanien
    > geklagt,
    > vieleicht kommt soetwas raus wie in
    > Norwegen (?),
    > und Microsoft muss noch extra
    > zahlen.
    >
    > Natürlich, Microsoft hat genug
    > Geld.
    > Noch zumindest, aber Produkte wie
    > OpenOffice.org
    > sprechen sich herum.
    >
    > Die meisten bleiben aber nach wie vor bei MS
    > Office, vorallem wenn es solche Angebote wie "home
    > use" Seitens Microsoft gibt für Mitarbeiter von
    > Konzerne die MS Produkte einsetzen. 25€ für eine
    > Enteprise Edition von Office 2007.
    >
    Trotzdem spricht sich OOo herum und ich denk gelesen zu haben, das die Umsätze von MS Office auch nachliessen.

    > > Zwar sagen viele "Das hat nicht den
    >
    > Funktionsumfang wie MS Office" aber eine
    > Funktion
    > nennen, die in OOo nicht vorhanden
    > ist, und ein
    > Otto Normalverbraucher brauchen
    > wird, können sie
    > mir nicht nennen.
    >
    > Die altmodische Bedienoberfläche an sich schreckt
    > schon genug ab.
    >
    Dann frag ich mich, warum ich nur Leute kenn, die die von MS Office 2007 nicht besonders gelungen finden. Und Ja! Es sind sogar Windows User dabei.

    > > Ebenso Linux, Linux ist mittlerweile weit aus
    > mehr
    > als ein Server.
    >
    > Aber noch keien Konkurrenz zu Windows. Zuviele
    > Ungereimtheiten die nicht ohne Konsole gelöst
    > werden kann (externe HD anhängen mit Schreibrecht
    > zum Beispiel).
    >
    Hab ich keine Probleme gehabt.
    Liegt eventuell an NTFS - da muss man erstmal Schreibrecht einstellen, aber das geht bei KUbuntu und Knoppix leicht über "Eigenschaften", mit der Maus sogar.
    Bzw liegen die Probleme mit den Schreiben auf NTFS an Microsoft, könnten es ja mal freigeben.

    > > Man kann zwar nur schlecht damit spielen,
    > aber
    > nicht jeder nutzt seinen Computer zum
    > spielen.
    > Eine Person die nur alte Spiele
    > spielt oder
    > garnicht, kann Linux ohne
    > Probleme nutzen.
    >
    > Ohne Probleme würde ich schwer in Frage stellen,
    > ich selber habe auch ein Rechner mit Ubuntu
    > stehen. Ich weiss nur nicht so recht was ich mit
    > ihm soll, zuwenig Software zuwenig Vorteile
    > gegenüber dem Windows, dafür muss man ein
    > komplettes OS und seine Handhabung von neuem
    > erlernen. Das ist ein grosser Schritt für viele.
    >
    Warum setzt du dir dann einen Rechner mit Ubuntu auf?
    Mach das, was du unter Windows auch damit machst?


    > > Im Gegenteil, es erfordert sogar weniger
    >
    > Administratoraufwand als Windows - das Problem
    > ist
    > nur, das es ungewohnt ist. Aber wenn man
    > ihnen die
    > Programme installiert, die sie
    > brauchen (Office,
    > Instant Messenger, was weiß
    > ich) sind sie
    > glücklich damit und es fehlt
    > ihnen nichts was sie
    > brauchen.
    >
    > Dumm ist heute nur, dass viele Leute heute weit
    > mehr als nur Surfen, Emailen, Messenger nutzen
    > etc. Ich kann das in der Bude beobachten wo Leute
    > die kaum ein Windows aufsetzen können, Filme
    > schneiden und andere kreativen Tätigkeiten
    > nachgehen. Und so sehr es Alternative bei Linux
    > gibt, richten sich die meist eher an den
    > fortgeschrittenen User. Man kann es überspitzt
    > formulieren: es gibt kein Music Maker. Tönt
    > komisch, trifft aber das Problem ziemlich genau.
    >
    Ich wusst garnicht, das die hälfte der Windows User Filme schneiden.
    Und bitte was richtet sich an Fortgeschrittene User? Ein Großteil ist so einfach gehalten, das es jeder versteht.

  9. Re: Chihi ...

    Autor: aaaaaa 04.05.08 - 17:44

    wenn es um solche Kleinigkeiten geht -> die Zoom-Funktionen unter Seitenansicht sind in OOo seit Jahren x-Mal besser als unter Word bzw. Excel. Da fehlt ja teilweise jegliche Möglichkeiten, ausser "Zoom" irgendetwas zu machen.

    Wenn, dann erwähne doch mal die Chart-Funktionen, komplizierteres Skriptsprache "Starbasic" (dafür viele ander ganz gut implementiert/bar ;) )

    oder die "nur" 65k Zeilenanzahl ;)

    Tobi3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Muahahaha schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Natürlich, Microsoft hat genug Geld.
    >
    > Noch zumindest, aber Produkte wie
    > OpenOffice.org
    > sprechen sich herum.
    > Zwar
    > sagen viele "Das hat nicht den
    >
    > Funktionsumfang wie MS Office" aber eine
    > Funktion
    > nennen, die in OOo nicht vorhanden
    > ist, und ein
    > Otto Normalverbraucher brauchen
    > wird, können sie
    > mir nicht nennen.
    >
    > 2-Seiten-Ansicht in einem Fenster? Geht bei Word
    > bereits seit Jahren aber bei OpenOffice.org erst
    > mit der 3.0.
    >
    >


  10. Re: Chihi ...

    Autor: aaaaaa 04.05.08 - 17:55

    zum Thema Offices.

    also ich persönlich finde 2007 mehr als grösslich, da habe ich OOo viel lieber. MS office 03 ist aber gut, wirklich. keine Frage.

    Und wegen "grottiger Optik", unter "Linux" ists ja viel bunter (nicht, dass ich ein fan davon bin)

    Wenn MS keine Probleme mit ihrem Office 07 hätte, würden sie es dann für 90 Euro (oder 130?) in einer 3er-Lizenz anbieten? ;)

    Denk ma drüber nach.

    Also JTR meine ich da jetzt.

    Bin aber auch der Meinung, MS wird noch länger da sein.

    Eher 10+ Jahre, als <5 Jahre.
    (auf Bezug, Markposition heute -> absolute Marktmacht ist das ja im Moment)

    Bis OpenOffice und andere Standardprogramme wie Internetbrowser und Email-Client (Express/Thunderbird, aber fürs "große" Outlook? Evolution? Schon lange keine Neuerungen) sich weit genug verbreitet haben wird es noch sicherlich 5-10 Jahre dauern.

    Aber sobald eine gewisse, kritische Masse vorhanden ist, kann es natürlich schnell gehen...



    Muahahaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JTR schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Muahahaha schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > > Nicht wirklich.
    >
    > Vista liegt schwer in
    > den Ladenregalen.
    >
    > 170 Millionen Lizenzen sind mehr als bei
    > jedem
    > anderen OS ausser XP. Also totaler
    > Blödsinn was du
    > von dir gibts. Es verkauft
    > sich nicht so gut wie
    > erhofft, aber es
    > verkauft sich, und das besser als
    > jedes
    > Konkurrenz OS.
    >
    > Da frag ich mich ernsthaft, warum dann immer
    > wieder die Frist von XP verlängert wird.
    >
    > > > Microsoft bekommt es nicht fertig, im
    > Web
    > Fuss zu
    > fassen.
    >
    > Sagt wer?
    > Mit ihrem Messenger haben sie schon mal
    > ein
    > Webdienst der alle anderen aussticht, so sehr
    >
    > ich das auch nicht verstehen kann. Sie sind
    > nicht
    > Marktführer aber schlecht dastehen wie
    > du
    > behauptest tun sie nicht.
    >
    > Wer benutzt schon den Messenger? Niemand den ich
    > kenne.
    > Aber noch eine bessere Frage, warum bieten die
    > dann soviel Geld für Yahoo, obwohl sie ja so gut
    > wie du meinst dastehen?
    >
    > > > Man siehe auch mal Service Pack 3 für
    > XP,
    > das
    > wegen Problemen verschoben
    > wurde.
    >
    > Was vernünftig ist, und andere
    > OpenSource
    > Entwickler auch machen.
    >
    > Und die Probleme? Die wollen das Problem nicht mal
    > lösen - sondern lediglich denen, die Probleme
    > haben, kein SP3 anbieten.
    >
    > > > Dann noch die USB Unterstützung für
    > Vista,
    > die
    > durch Updates lahmgelegt
    > worden.
    >
    > Betrifft nur wenige mit
    > spezifischer Hardware. Ich
    > habe das SP1 drauf
    > und über 10 USB Geräte daran
    > verrichten
    > unentwegt ihren Dienst. Relativiert die
    > Sache
    > doch sehr. Und was es mit der Yahoo
    > Übernahme
    > zu tun hat, will mir auch nicht in den
    > Kopf.
    >
    > Was das damit zu tun? Fehlschläge.
    > Und was ist mit den Usern dieser Hardware? Die
    > sitzen jetzt schon wielange mit schlechten USB
    > da?
    >
    > > > Home Server zerstören gern mal ihre
    > Daten.
    >
    > Betrifft ebenfalls nur ganz
    > spezifische Software,
    > die meines Erachtens eh
    > nichts auf einem Server zu
    > suchen haben
    > (Photoshop zum Beispiel). Ich habe
    > ein
    > Homeserver, und der verliert keine Daten.
    >
    > Photoshop? Gehört den eine Grafische Oberfläche
    > auf einen Home Server?
    > Ja?
    > Dann gehört es Photoshop auch.
    > Nein?
    > Dann gibst du selbst zu, das Microsoft Müll gebaut
    > hat.
    >
    > > > Der DRM Server wird abgeschaltet,
    >
    > Wie es zuvor schon Sony mit seinem Format
    > gemacht
    > hat, Microsoft ist auch hier nicht
    > der erste. Und
    > wart nur ab, wenn Apple ein
    > neues Format hat, was
    > dann geschieht.
    >
    > Und die ganzen Fehlschläge zusammengerechnet?
    >
    > > > anderes Produkt war auch nicht der
    > Renner,
    > das sie
    > jetzt eingestellt
    > haben.
    >
    > Der Homeserver ist es. Er
    > verkauft sich grad hier
    > in Europa wie frische
    > Brötchen. Ich würde mich mal
    > besser
    > informieren. Mit Windows Mobil hat
    > Microsoft
    > auch ein Markt geknackt wo sie spät in
    > den
    > Markt gestossen sind, aber danach von hinten
    >
    > aufgeräumt haben. Hätte jemand damit gerechnet
    > vor
    > 10 Jahren dass Palm Windows CE Geräte
    > verbaut und
    > fast bankrott geht? Nein.
    >
    > Ich meinte irgendwelche Uhren für den Messenger.
    > Aber an deinem Satz "Ich würde mich mal
    > Informaieren" sieht man deutlcih das lediglich
    > spektulationen aufstellst, ich habe nie gesagt das
    > es der Homeserver wäre.
    >
    > > > Gegen OOXML wird in Großbritanien
    >
    > geklagt,
    > vieleicht kommt soetwas raus wie
    > in
    > Norwegen (?),
    > und Microsoft muss noch
    > extra
    > zahlen.
    >
    > Natürlich, Microsoft
    > hat genug
    > Geld.
    > Noch zumindest, aber
    > Produkte wie
    > OpenOffice.org
    > sprechen
    > sich herum.
    >
    > Die meisten bleiben aber
    > nach wie vor bei MS
    > Office, vorallem wenn es
    > solche Angebote wie "home
    > use" Seitens
    > Microsoft gibt für Mitarbeiter von
    > Konzerne
    > die MS Produkte einsetzen. 25€ für eine
    >
    > Enteprise Edition von Office 2007.
    >
    > Trotzdem spricht sich OOo herum und ich denk
    > gelesen zu haben, das die Umsätze von MS Office
    > auch nachliessen.
    >
    > > > Zwar sagen viele "Das hat nicht
    > den
    >
    > Funktionsumfang wie MS Office" aber
    > eine
    > Funktion
    > nennen, die in OOo nicht
    > vorhanden
    > ist, und ein
    > Otto
    > Normalverbraucher brauchen
    > wird, können
    > sie
    > mir nicht nennen.
    >
    > Die
    > altmodische Bedienoberfläche an sich schreckt
    >
    > schon genug ab.
    >
    > Dann frag ich mich, warum ich nur Leute kenn, die
    > die von MS Office 2007 nicht besonders gelungen
    > finden. Und Ja! Es sind sogar Windows User dabei.
    >
    > > > Ebenso Linux, Linux ist mittlerweile
    > weit aus
    > mehr
    > als ein Server.
    >
    > Aber noch keien Konkurrenz zu Windows.
    > Zuviele
    > Ungereimtheiten die nicht ohne
    > Konsole gelöst
    > werden kann (externe HD
    > anhängen mit Schreibrecht
    > zum Beispiel).
    >
    > Hab ich keine Probleme gehabt.
    > Liegt eventuell an NTFS - da muss man erstmal
    > Schreibrecht einstellen, aber das geht bei KUbuntu
    > und Knoppix leicht über "Eigenschaften", mit der
    > Maus sogar.
    > Bzw liegen die Probleme mit den Schreiben auf NTFS
    > an Microsoft, könnten es ja mal freigeben.
    >
    > > > Man kann zwar nur schlecht damit
    > spielen,
    > aber
    > nicht jeder nutzt seinen
    > Computer zum
    > spielen.
    > Eine Person die
    > nur alte Spiele
    > spielt oder
    > garnicht,
    > kann Linux ohne
    > Probleme nutzen.
    >
    > Ohne Probleme würde ich schwer in Frage
    > stellen,
    > ich selber habe auch ein Rechner mit
    > Ubuntu
    > stehen. Ich weiss nur nicht so recht
    > was ich mit
    > ihm soll, zuwenig Software
    > zuwenig Vorteile
    > gegenüber dem Windows, dafür
    > muss man ein
    > komplettes OS und seine
    > Handhabung von neuem
    > erlernen. Das ist ein
    > grosser Schritt für viele.
    >
    > Warum setzt du dir dann einen Rechner mit Ubuntu
    > auf?
    > Mach das, was du unter Windows auch damit machst?
    >
    > > > Im Gegenteil, es erfordert sogar
    > weniger
    >
    > Administratoraufwand als Windows
    > - das Problem
    > ist
    > nur, das es ungewohnt
    > ist. Aber wenn man
    > ihnen die
    > Programme
    > installiert, die sie
    > brauchen (Office,
    >
    > Instant Messenger, was weiß
    > ich) sind
    > sie
    > glücklich damit und es fehlt
    > ihnen
    > nichts was sie
    > brauchen.
    >
    > Dumm ist
    > heute nur, dass viele Leute heute weit
    > mehr
    > als nur Surfen, Emailen, Messenger nutzen
    >
    > etc. Ich kann das in der Bude beobachten wo
    > Leute
    > die kaum ein Windows aufsetzen können,
    > Filme
    > schneiden und andere kreativen
    > Tätigkeiten
    > nachgehen. Und so sehr es
    > Alternative bei Linux
    > gibt, richten sich die
    > meist eher an den
    > fortgeschrittenen User. Man
    > kann es überspitzt
    > formulieren: es gibt kein
    > Music Maker. Tönt
    > komisch, trifft aber das
    > Problem ziemlich genau.
    >
    > Ich wusst garnicht, das die hälfte der Windows
    > User Filme schneiden.
    > Und bitte was richtet sich an Fortgeschrittene
    > User? Ein Großteil ist so einfach gehalten, das es
    > jeder versteht.
    >


  11. Re: Chihi ...

    Autor: Ufffffffff 04.05.08 - 18:05

    tonydanza schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... da wird's jetzt lange Gesichter bei Yahoo!
    > geben. Tja, wenn man zu hoch pokert ... so ne
    > Chance wird's nicht nochmal geben. Wahrscheinlich
    > kriechen sie bald nach Redmond und bieten sich für
    > die Hälfte an xD

    Ich möchte nicht in der Haut der Yahoo-CEOs stecken. Die können sich jetzt mit der Wut der Aktionäre auseinandersetzen. Hehe. YHOO fällt ausserbörslich wie ein Stein...

  12. Re: Chihi ...

    Autor: BSDDaemon 04.05.08 - 18:13

    tonydanza schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... da wird's jetzt lange Gesichter bei Yahoo!
    > geben.

    Bei Yahoo!? Die werden sich freuen. Ärgern werden sich höchstens ein paar Großaktionäre.

    Jetzt muss Yahoo! nicht auf MS Software umsteigen und die Innovation zurückfahren.



    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  13. Re: Chihi ...

    Autor: BSDDaemon 04.05.08 - 18:21

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 170 Millionen Lizenzen sind mehr als bei jedem
    > anderen OS ausser XP.

    In Relation mit dem Wachsrtum des PC Marktes seit XP ist Vista mehr als nur Blei.

    > Es verkauft sich nicht so gut wie
    > erhofft, aber es verkauft sich, und das besser als
    > jedes Konkurrenz OS.

    Er verkauft sich erheblich schlechter als erhofft, in Relation auch erheblich schlechter als XP und was noch dazu kommt ist nicht nur der massive Widerstand der Kunden sondern sogar erstmal in der Geschichte der Widerstand der OEM Hersteller. Vista wird in der MS Geschichte als der Flopp überhaupt eingehen.

    > Sagt wer?

    Jede statistische Erhebung. In diesem Jahr wird MS mit der Online Sparte eine Milliarde USD Verlust einfahren. Gehts noch deutlicher?

    > Was vernünftig ist, und andere OpenSource
    > Entwickler auch machen.

    Nein, die bringen fertige Sachen auf den Markt die dann auch funktionieren. Die beiden SPs sind mehrfach fertig gewesen und dann wieder kurzfristig wegen neuer Defekte gestoppt worden.

    > Betrifft ebenfalls nur ganz spezifische Software,
    > die meines Erachtens eh nichts auf einem Server zu
    > suchen haben (Photoshop zum Beispiel). Ich habe
    > ein Homeserver, und der verliert keine Daten.

    Ein Server der Daten verliert... hallo? Und ein Patch der Monate braucht... hallo? Das ist übelste Verantwortungsverweigerung die es so in der Branche nicht gibt.

    > > Der DRM Server wird abgeschaltet,
    >
    > Wie es zuvor schon Sony mit seinem Format gemacht
    > hat

    Und das entschuldigt?

    > Der Homeserver ist es. Er verkauft sich grad hier
    > in Europa wie frische Brötchen.

    Du meinst, wie 2 Wochen alte Brötchen.

    > Ich würde mich mal
    > besser informieren. Mit Windows Mobil hat
    > Microsoft auch ein Markt geknackt wo sie spät in
    > den Markt gestossen sind,

    Nein, sie machen auch dort dank Subventionen verluste, ohne dass die Software dieses wieder rausholt. Microsodft ist auf vielen Märkten unterwegs und oft nur durch sich wirtschaftlich nicht rechnenden Subventionen sondern nur aus Monopolgier um andere Konzerne in den Bankrott zu treiben.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  14. Re: Chihi ...

    Autor: Muahahaha 04.05.08 - 18:21

    aaaaaa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zum Thema Offices.
    >
    > also ich persönlich finde 2007 mehr als grösslich,
    > da habe ich OOo viel lieber. MS office 03 ist aber
    > gut, wirklich. keine Frage.
    >
    > Und wegen "grottiger Optik", unter "Linux" ists ja
    > viel bunter (nicht, dass ich ein fan davon bin)
    >
    > Wenn MS keine Probleme mit ihrem Office 07 hätte,
    > würden sie es dann für 90 Euro (oder 130?) in
    > einer 3er-Lizenz anbieten? ;)
    >
    > Denk ma drüber nach.
    >
    > Also JTR meine ich da jetzt.
    >
    > Bin aber auch der Meinung, MS wird noch länger da
    > sein.
    >
    > Eher 10+ Jahre, als <5 Jahre.
    > (auf Bezug, Markposition heute -> absolute
    > Marktmacht ist das ja im Moment)
    >
    > Bis OpenOffice und andere Standardprogramme wie
    > Internetbrowser und Email-Client
    > (Express/Thunderbird, aber fürs "große" Outlook?
    > Evolution? Schon lange keine Neuerungen) sich weit
    > genug verbreitet haben wird es noch sicherlich
    > 5-10 Jahre dauern.
    >
    > Aber sobald eine gewisse, kritische Masse
    > vorhanden ist, kann es natürlich schnell gehen...
    >
    >

    Ich denke auch, das es Microsoft noch lange geben wird.
    Allerdings nicht in der Form, wie wir es kennen.
    Aber wenn die kritische Masse erreicht ist, kann Microsoft nicht mehr gegen den Strom schwimmen - sonst geht es unter.

  15. Re: Chihi ...

    Autor: Ekud 04.05.08 - 18:25

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tonydanza schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... da wird's jetzt lange Gesichter bei
    > Yahoo!
    > geben.
    >
    > Bei Yahoo!? Die werden sich freuen. Ärgern werden
    > sich höchstens ein paar Großaktionäre.
    >
    > Jetzt muss Yahoo! nicht auf MS Software umsteigen
    > und die Innovation zurückfahren.
    >

    Ich denke, das ist noch nicht das Ende der Geschichte.
    Yahoos Wert sinkt am Montag sicherlich.
    Ein idealer moment für Microsoft um Yahoo billig einzukaufen

    Siehe: https://forum.golem.de/read.php?24842,1300671,1300671#msg-1300671

  16. Re: Chihi ...

    Autor: ---------------------- 04.05.08 - 18:33

    Muahahaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aaaaaa schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > das wird aber noch hmm, einige Jährchen
    > dauern,
    > und da wird Yahoo auch eher "loosen",
    > wenn dann
    > kauft Google MS auf ;)
    >
    > (aber wir machen ja nur Spaß, nich?)
    >
    > Muahahaha schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > tonydanza schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ... da wird's jetzt
    > lange
    > Gesichter bei
    > Yahoo!
    > geben.
    > Tja, wenn
    > man zu hoch pokert
    > ... so
    > ne
    > Chance
    > wird's nicht nochmal
    > geben.
    >
    > Wahrscheinlich
    > kriechen sie
    > bald nach
    > Redmond
    > und bieten sich
    > für
    > die Hälfte
    > an xD
    >
    > Oder
    > Yahoo! kauft Microsoft auf,
    >
    > weil
    > Microsoft es nicht schafft sich im
    >
    > Webbereich
    > zu festigen und weil Windows
    > und
    > Office zunehmend
    > unwichtiger werden
    > - da
    > ausreichend gute
    > Alternativen zur
    > Verfügung
    > stehen.
    >
    > Nicht wirklich.
    > Vista liegt schwer in den Ladenregalen.
    > Microsoft bekommt es nicht fertig, im Web Fuss zu
    > fassen.
    > Man siehe auch mal Service Pack 3 für XP, das
    > wegen Problemen verschoben wurde.
    > Dann noch die USB Unterstützung für Vista, die
    > durch Updates lahmgelegt worden.
    > Home Server zerstören gern mal ihre Daten.
    > Der DRM Server wird abgeschaltet, irgendein
    > anderes Produkt war auch nicht der Renner, das sie
    > jetzt eingestellt haben.
    > Gegen OOXML wird in Großbritanien geklagt,
    > vieleicht kommt soetwas raus wie in Norwegen (?),
    > und Microsoft muss noch extra zahlen.
    >
    > Natürlich, Microsoft hat genug Geld.
    > Noch zumindest, aber Produkte wie OpenOffice.org
    > sprechen sich herum.
    > Zwar sagen viele "Das hat nicht den
    > Funktionsumfang wie MS Office" aber eine Funktion
    > nennen, die in OOo nicht vorhanden ist, und ein
    > Otto Normalverbraucher brauchen wird, können sie
    > mir nicht nennen.
    >
    > Ebenso Linux, Linux ist mittlerweile weit aus mehr
    > als ein Server.
    > Man kann zwar nur schlecht damit spielen, aber
    > nicht jeder nutzt seinen Computer zum spielen.
    > Eine Person die nur alte Spiele spielt oder
    > garnicht, kann Linux ohne Probleme nutzen.
    > Im Gegenteil, es erfordert sogar weniger
    > Administratoraufwand als Windows - das Problem ist
    > nur, das es ungewohnt ist. Aber wenn man ihnen die
    > Programme installiert, die sie brauchen (Office,
    > Instant Messenger, was weiß ich) sind sie
    > glücklich damit und es fehlt ihnen nichts was sie
    > brauchen.
    >
    >


    Selten soviel Bullshit gehört. Vista verkauft sich schlechter als XP: Ja stimmt, Vista ist auch nicht so ein großer Schritt gewesen wie zwischen 3.1 und 95 oder ME -> XP. Zudem hat sich XP am Anfang auch schwer getan, wobei da noch viele umgestiegen sind weil ME nicht so der Renner war. Für ein Betriebssystem an sich verkauft sich Vista aber nicht so schleppend, dass Microsoft um seine Marktführerschaft oder Gewinneinbrüche fürchten müsste.

    Open Office kann zwar viele Dinge, die MS Office auch kann, trotzdem ist vorallem das neue Office VIEL einfacher und unkomplizierter für den 0815User. Das einzigste Negativargument gegen Ms Office ist eigentlich der Preis, der spielt bei Firmen jedoch nicht so die große Rolle und wer die Wahl hat nimmt zu Recht MS Office.

    Und Linux ist absolut lächerlich. Für Server oder Netzwerkangelegenheiten, also für versierte Pc-nutzer ist es sicherlich eine gute Wahl. Für den Privatanwender ist es aufgrund von fehlender Spielekompatibilität, schlechte Treiberverfügbarkeit und dünnem Softwareangebot nicht zu empfehlen.
    Natürlich kann man viele Makel mehr oder weniger Leicht und mit etwas Aufwand/bzw Einarbeitung beheben, aber warum denn? Windows XP läuft bei mir seit Jahren wie eine 1 und ich habe nicht den geringsten Grund (auch längerfristig gesehen) auf Linux umzusteigen.

    Natürlich wird die MS Konkurrenz sträker, was ja auch Super für den Kunden ist, einen Bankrott von Microsoft in ferner Zeit zu sehen bzw deren Untergang, ist jedoch absoluter Bullshit.

  17. Re: Chihi ...

    Autor: aaaaaa 04.05.08 - 18:39

    ja :)

    hoffen wir mal, dass es keinen Nachfolger geben wird ;)
    (z.B. Google ;) )

    Ich schreibe gerade von meinem Desktop-Pc, mit WinXp, FF und Thunderbird, OpenOffice. Lebe aber auf meinem Notebook mit Ubuntu, Evolution (wobei ich doch eher zu Thunderbird tendire), FireFox und OpenOffice ganz gut.

    Ich muss aber zugeben, sobald ich Probleme mit Ubuntu bekomme, wirds immer ein bisschen heikel. Da fehlt mir die erlernte intuitive Fehlerbehebung, die ich eben bei Win in 15 Jharen erlernt habe.

    Nicht dass ich vor der Konsole scheue, nur muss ich immer wieder nachlesen, und auf den (guten Wiki-) Seiten etc. nach den Lösungen suchen.

    Aber wehe, ich habe Probleme mit dem DSL ;)

    Und wenn ich mir einige Bekannte so anschaue, ohweh - sehr viele Leute können nicht mal irgendwas installieren, sind über die eher einfachen Install-Fragen/Auswahlmöglickeiten schon überfordert...

    Je besser aber der Durchschnitts-User sich auskennt, desto höher sind auch die Chancen, dass er sich zu einen OpenSource-Programm entscheidet, und davon gibts ja sehr viele - und viele sind auch unter z.B. Linux zu finden.

    Die Reihenfolge muss so sein:

    OpenSource nuten, also FF, Thunderbird und OpenOffice (Beispiele), und dann kann man einen Schritt weiter, zu Linux gehen.

    Naja, in 10 Jahren wird sich das hoffentlich getan haben :)

    Office ist der Schlüssel.

    Denn sobald Office nicht mehr gleich MS Office bei den Firmen ist, wird auch MS Windows nicht mehr gleich Betriebssystem sein.

    Muahahaha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aaaaaa schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > zum Thema Offices.
    >
    > also ich
    > persönlich finde 2007 mehr als grösslich,
    > da
    > habe ich OOo viel lieber. MS office 03 ist
    > aber
    > gut, wirklich. keine Frage.
    >
    > Und wegen "grottiger Optik", unter "Linux" ists
    > ja
    > viel bunter (nicht, dass ich ein fan davon
    > bin)
    >
    > Wenn MS keine Probleme mit ihrem
    > Office 07 hätte,
    > würden sie es dann für 90
    > Euro (oder 130?) in
    > einer 3er-Lizenz
    > anbieten? ;)
    >
    > Denk ma drüber nach.
    >
    > Also JTR meine ich da jetzt.
    >
    > Bin
    > aber auch der Meinung, MS wird noch länger da
    >
    > sein.
    >
    > Eher 10+ Jahre, als <5
    > Jahre.
    > (auf Bezug, Markposition heute ->
    > absolute
    > Marktmacht ist das ja im
    > Moment)
    >
    > Bis OpenOffice und andere
    > Standardprogramme wie
    > Internetbrowser und
    > Email-Client
    > (Express/Thunderbird, aber fürs
    > "große" Outlook?
    > Evolution? Schon lange keine
    > Neuerungen) sich weit
    > genug verbreitet haben
    > wird es noch sicherlich
    > 5-10 Jahre
    > dauern.
    >
    > Aber sobald eine gewisse,
    > kritische Masse
    > vorhanden ist, kann es
    > natürlich schnell gehen...
    >
    > Ich denke auch, das es Microsoft noch lange geben
    > wird.
    > Allerdings nicht in der Form, wie wir es kennen.
    > Aber wenn die kritische Masse erreicht ist, kann
    > Microsoft nicht mehr gegen den Strom schwimmen -
    > sonst geht es unter.
    >
    >


  18. Re: Chihi ...

    Autor: JTR 04.05.08 - 18:51

    Muahahaha schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Da frag ich mich ernsthaft, warum dann immer
    > wieder die Frist von XP verlängert wird.

    Einmal wurde sie verlängert, das zweite angeblich Mal fand nicht statt und wird auch nicht kommen. Das war nichts als ein Gerücht. Aber eben Gerüchte haben eine lange Lebenszeit im Internet.

    > Wer benutzt schon den Messenger? Niemand den ich
    > kenne.
    > Aber noch eine bessere Frage, warum bieten die
    > dann soviel Geld für Yahoo, obwohl sie ja so gut
    > wie du meinst dastehen?

    Viele, wie ich selber unter Bekannten und Verwandten feststellen musste. Und vorallem die Jungen verwenden ihn häufig. Ich habe nicht gesagt dass sie gut dastehen aber auch nicht so schlecht wie er behauptet. Man will ja nicht gegen Yahoo antreten sondern gegen Marktführer Google.

    > Und die Probleme? Die wollen das Problem nicht mal
    > lösen - sondern lediglich denen, die Probleme
    > haben, kein SP3 anbieten.

    Falsch. Siehe diverse Meldungen. Die wollen es nicht riskieren dass die Kunden mit Dynamic RMS Daten verlieren.

    >
    >
    > Was das damit zu tun? Fehlschläge.
    > Und was ist mit den Usern dieser Hardware? Die
    > sitzen jetzt schon wielange mit schlechten USB
    > da?

    5min, da du den Service Pack deinstallieren kannst und das Problem damit wieder behoben ist. Meines Wissens ist das Problem mit der überarbeiteten Version übrigens inzwischen behoben.

    > Photoshop? Gehört den eine Grafische Oberfläche
    > auf einen Home Server?
    > Ja?
    > Dann gehört es Photoshop auch.
    > Nein?
    > Dann gibst du selbst zu, das Microsoft Müll gebaut
    > hat.

    Eigentlich nicht Microsoft sondern diverse Softwarehersteller. Die aber eigentlich auch nicht, da die betreffende Software nicht für die Installation auf einem Server mit verteilten Dateisystem gedacht ist. Der dumme ist hier definitiv Benutzer die sich ein Scheissdreck darum kümmern, wie es mit der Kompatiblität steht. Solchen Mist kannst du bei jedem OS zusammenbrauen wenn du alle Warnungen aus dem Wind schlägst und einfach mal drauf loswurstelst. Der Homeserver ist als Datensafe und Mediastreaming Server konzipiert. Wer ihn gleichzeitig als Workstation missbraucht ist wirklich selber schuld und kann nun mal nicht geholfen werden.

    >
    > Ich meinte irgendwelche Uhren für den Messenger.
    > Aber an deinem Satz "Ich würde mich mal
    > Informaieren" sieht man deutlcih das lediglich
    > spektulationen aufstellst, ich habe nie gesagt das
    > es der Homeserver wäre.

    Der Homeserver ist das ziemlich letzte Produkt das Microsoft nebst Vista lanciert hat. Irgendwelche Experimente wie Widget Uhren hat Microsoft immer wieder gemacht um Markte abzustecken. So ernsthafte Projekte sind das nicht.


    > Trotzdem spricht sich OOo herum und ich denk
    > gelesen zu haben, das die Umsätze von MS Office
    > auch nachliessen.


    > Dann frag ich mich, warum ich nur Leute kenn, die
    > die von MS Office 2007 nicht besonders gelungen
    > finden. Und Ja! Es sind sogar Windows User dabei.

    Das hat schon was, ich selber finde Open Office auch nicht schlecht, aber bei Verwandten und Bekannten stosse ich auf taube Ohren. Ich habe leider bisher Office 2007 erst zu Hause, in der Firma sind wir bei unseren CAD Workstations noch nicht umgestiegen. Ich vermute aber mit der neuen Oberfläche ist es wie mit Vista. Als alteingesässener User habe ich mich die erste Woche geärgert. Heute muss ich sagen, ist Vista viel logischer und besser aufgebaut als XP was Menuführung etc. anbelangt. Vorallem viele kleine Details beim Handhaben mit Dateien ist viel einfacher und bequemer geworden.

    > Hab ich keine Probleme gehabt.
    > Liegt eventuell an NTFS - da muss man erstmal
    > Schreibrecht einstellen, aber das geht bei KUbuntu
    > und Knoppix leicht über "Eigenschaften", mit der
    > Maus sogar.
    > Bzw liegen die Probleme mit den Schreiben auf NTFS
    > an Microsoft, könnten es ja mal freigeben.

    Ne ist frisch Ext3. Ich muss nochmals schauen. Habe ihn den Systemeinstellungen schon mal danach gesucht bei Ubuntu aber nichts gefunden.

    > Warum setzt du dir dann einen Rechner mit Ubuntu
    > auf?
    > Mach das, was du unter Windows auch damit machst?

    Damit ich mal etwas rein arbeiten kann. Ich begrüsse Alternativen zu Windows. Es ist nur noch nicht alles so ausgereift wie man oft glauben lassen will.

    > Ich wusst garnicht, das die hälfte der Windows
    > User Filme schneiden.

    Das habe ich nicht behauptet. Aber inzwischen genug, vorallem weil heute die Kameratechnik der günstigeren Geräte und die Hardware es attraktiv macht.

    > Und bitte was richtet sich an Fortgeschrittene
    > User? Ein Großteil ist so einfach gehalten, das es
    > jeder versteht.

    Programme wie Gimp. Nur ein Beispiel. Klar Photoshop ist noch komplizierter aber es gibt Alternativen die einfacher zu bedienen sind wie Corel.

  19. Re: Chihi ...

    Autor: Hanswurst123 04.05.08 - 19:23

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > viel Text

    Danke!! Es gibt noch Leute hier in diesem Forum, die nicht nur irgendwelchen fixen Vorurteilen "Linux ist grossartig, Microsoft scheisse" oder umgekehrt nachrennen, sondern noch nachdenken :)

    Ich selber benutze auf Workstations ausschlisslich Windows, da mit Linux einfach noch nicht alles läuft.

    Auf Servern gibt es ausser für Ausnahmen (wie Exchange, wo es ausser Novell GroupWise und das ist enorm teuer keine wirklichen Alternativen gibt) keinen Grund Windows zu benutzen, Linux ist massiv schneller und auch angenehmer zu konfigurieren..

  20. Re: Chihi ...

    Autor: GermanGamer 04.05.08 - 19:47

    aaaaaa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ja :)
    >
    > hoffen wir mal, dass es keinen Nachfolger geben
    > wird ;)
    > (z.B. Google ;) )
    >
    > Ich schreibe gerade von meinem Desktop-Pc, mit
    > WinXp, FF und Thunderbird, OpenOffice. Lebe aber
    > auf meinem Notebook mit Ubuntu, Evolution (wobei
    > ich doch eher zu Thunderbird tendire), FireFox und
    > OpenOffice ganz gut.
    >
    > Ich muss aber zugeben, sobald ich Probleme mit
    > Ubuntu bekomme, wirds immer ein bisschen heikel.
    > Da fehlt mir die erlernte intuitive
    > Fehlerbehebung, die ich eben bei Win in 15 Jharen
    > erlernt habe.
    >
    > Nicht dass ich vor der Konsole scheue, nur muss
    > ich immer wieder nachlesen, und auf den (guten
    > Wiki-) Seiten etc. nach den Lösungen suchen.
    >
    > Aber wehe, ich habe Probleme mit dem DSL ;)
    >
    > Und wenn ich mir einige Bekannte so anschaue,
    > ohweh - sehr viele Leute können nicht mal
    > irgendwas installieren, sind über die eher
    > einfachen Install-Fragen/Auswahlmöglickeiten schon
    > überfordert...
    >
    > Je besser aber der Durchschnitts-User sich
    > auskennt, desto höher sind auch die Chancen, dass
    > er sich zu einen OpenSource-Programm entscheidet,
    > und davon gibts ja sehr viele - und viele sind
    > auch unter z.B. Linux zu finden.
    >
    > Die Reihenfolge muss so sein:
    >
    > OpenSource nuten, also FF, Thunderbird und
    > OpenOffice (Beispiele), und dann kann man einen
    > Schritt weiter, zu Linux gehen.
    >
    > Naja, in 10 Jahren wird sich das hoffentlich getan
    > haben :)
    >
    > Office ist der Schlüssel.
    >
    > Denn sobald Office nicht mehr gleich MS Office bei
    > den Firmen ist, wird auch MS Windows nicht mehr
    > gleich Betriebssystem sein.
    >

    1. Hat dieses Kapitalgeschäft grundsätzlich wirklich nur wenig mit Mankos wie SP1 für Vista oder SP3 für XP zu tun, hier geht es um Börsengeschäfte und die werden nicht von IT-Profis sondern von Börsianern gehandelt denen es wichtiger ist wie sich Firmen in Zukunft kapitaltechnisch und nicht Anwenderfreundlich entwickeln (und da geht eben die Schere durchaus auseinander, auch wenn es nicht so sein sollte).

    Zu Office:

    Ich bevorzuge seitdem ich mich eingewöhnt habe die MSOffice07 Oberfläche, die Entwickler haben sich dabei durchaus gute Dinge überlegt und auch entsprechend modern umgesetzt, trotzdem nutze ich auch OpenOffice weil es einfach hier und da einfacher ist, besonders im Umgang mit pdf.

    Ich bin ITler in einer größeren Firma und muss sagen das sich grundsätzlich, auch wenn ich kein "Feind" von Microsoft bin sondern finde das XP gut läuft wenn man weiss wie man es einrichten und damit umgehn muss, sich etwas ändern sollte. An den Arbeitsplätzen im Büro und im Lager braucht man wirklich kein WindowsXP oder gar Vista, ein sehr simples Linux mit OO und SAP würde reichen, größtes Problem hierbei ist aber nicht MS sondern Hersteller kleiner Softwareprogramme wie für Handscanner, die bekommen meistens nicht einmal eine saubere Installationsroutine hin und verlangen vom Admin die Einrichtung von Einträgen in der Registry&Co für die man sich erst noch .reg Dateien basteln muss, diese Leute werden nichteinmal ans Telefon gehn um Support zu geben, geschweige denn Linuxversionen schreiben. Am Ende sind, meiner Schätzung nach, 70 - 80% aller Firmen von Unternehmenszubehör einfach zu sehr auf MS fixiert, das sie nicht merken das man bei so unkomplizierten Vorgängen kein so komplexes System benötigt. Manchmal schüttelt man einfach nur den Kopf.

    Zu meiner Privatperson: Ich bin Gamer, ich brauche Windows da kann mir Niemand etwas anderes erzählen ich hab nämlich schon viel ausprobiert. Wii und XBox360 stehn zwar auch hier aber manchmal kann man die Hände einfach noch von WASD lassen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Analytik Jena GmbH, Jena
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (Release 5. Februar)
  2. 5,75€
  3. 29,99€
  4. 49,99€ (Release 7. Mai)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Ãœberblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer