Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google für iPhone wird…

Das ist das gute am iPhone

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist das gute am iPhone

    Autor: Ponder 05.05.08 - 09:05

    Ob man es mag oder nicht, aber seit es das iPhone gibt ist im Bereich mobiles Internet mehr passiert als in den 3 Jahren davor.

    Liegt wohl daran, dass es das erste Mobiltelefon ist, bei dem der Browser wirklich benutzbar ist. Bei allen anderen Geräten (Auch Viewty, Q-Bowl, N95) hat man ja nach 2 Seiten keine Lust mehr auf das lahme Rendering und die fehlerhafte Darstellung der meisten Seiten.

  2. Re: Das ist das gute am iPhone

    Autor: qbowl-n95-iphone-benutzt 05.05.08 - 09:13

    Ponder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ob man es mag oder nicht, aber seit es das iPhone
    > gibt ist im Bereich mobiles Internet mehr passiert
    > als in den 3 Jahren davor.
    >
    > Liegt wohl daran, dass es das erste Mobiltelefon
    > ist, bei dem der Browser wirklich benutzbar ist.
    > Bei allen anderen Geräten (Auch Viewty, Q-Bowl,
    > N95) hat man ja nach 2 Seiten keine Lust mehr auf
    > das lahme Rendering und die fehlerhafte
    > Darstellung der meisten Seiten.


    Da geb ich dir absolut Recht!

  3. Re: Das ist das gute am iPhone

    Autor: LH_ 05.05.08 - 09:14

    Ponder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ob man es mag oder nicht, aber seit es das iPhone
    > gibt ist im Bereich mobiles Internet mehr passiert
    > als in den 3 Jahren davor.
    >
    > Liegt wohl daran, dass es das erste Mobiltelefon
    > ist, bei dem der Browser wirklich benutzbar ist.
    > Bei allen anderen Geräten (Auch Viewty, Q-Bowl,
    > N95) hat man ja nach 2 Seiten keine Lust mehr auf
    > das lahme Rendering und die fehlerhafte
    > Darstellung der meisten Seiten.

    Stimmt schon, allerdings gab es auch vorher schon gute mobile Browser. Opera war auf Mobilgeräten sehr brauchbar (wohlgemerkt nicht Opera Mini, sondern das "echte" Opera), und mit dem N8x0 von Nokia gibt es auch Geräte die gleich einen vollwertigen Geckobrowser beinhalten. Das sind zwar keine Handys, aber eben spezialisten fürs Mobile surfen.


  4. Re: Das ist das gute am iPhone

    Autor: GG 05.05.08 - 09:21

    ja, Opera (oder ist es der Mini?) ist tatsächlich ganz brauchbar! (in meinem Fall auf HTC TYTN I). Hat jedenfalls auch die praktische Zoomfunktion ...


    > Stimmt schon, allerdings gab es auch vorher schon
    > gute mobile Browser. Opera war auf Mobilgeräten
    > sehr brauchbar (wohlgemerkt nicht Opera Mini,
    > sondern das "echte" Opera), und mit dem N8x0 von
    > Nokia gibt es auch Geräte die gleich einen
    > vollwertigen Geckobrowser beinhalten. Das sind
    > zwar keine Handys, aber eben spezialisten fürs
    > Mobile surfen.
    >
    >


  5. Re: Das ist das gute am iPhone

    Autor: Andreas Heitmann 05.05.08 - 09:24

    GG schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ja, Opera (oder ist es der Mini?) ist tatsächlich
    > ganz brauchbar! (in meinem Fall auf HTC TYTN I).
    > Hat jedenfalls auch die praktische Zoomfunktion
    > ...
    >
    > > Stimmt schon, allerdings gab es auch vorher
    > schon
    > gute mobile Browser. Opera war auf
    > Mobilgeräten
    > sehr brauchbar (wohlgemerkt
    > nicht Opera Mini,
    > sondern das "echte" Opera),
    > und mit dem N8x0 von
    > Nokia gibt es auch
    > Geräte die gleich einen
    > vollwertigen
    > Geckobrowser beinhalten. Das sind
    > zwar keine
    > Handys, aber eben spezialisten fürs
    > Mobile
    > surfen.
    >

    Ich hab Opera Mini auf meinem E61 laufen und es fluxobiert gut. Allerdings scheitert jeder Browser am klassischen Bedienkonzept der Geräte plus den recht kleinen Displays. Hier punktet das iPhone komplett. Surfen mit dem Ding macht richtig Spaß und geht leicht von der Hand. Und ich muss es noch mal betonen: Auch für Menschen mit Sehschwächen klappt das hervorragend. Es wird Zeit, dass die Industrie auch mal an Menschen mit Brillen und/oder Kontaktlinsen bzw. ältere Menschen denkt. Denn unser Land wird nicht jünger - das krasse Gegenteil ist der Fall. Nur kapiert man das im Rest der Welt noch nicht wirklich .... !


    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  6. Re: Das ist das gute am iPhone

    Autor: NickendeDistel 05.05.08 - 10:15

    GG schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ja, Opera (oder ist es der Mini?) ist tatsächlich
    > ganz brauchbar! (in meinem Fall auf HTC TYTN I).
    > Hat jedenfalls auch die praktische Zoomfunktion
    > ...
    >
    > > Stimmt schon, allerdings gab es auch vorher
    > schon
    > gute mobile Browser. Opera war auf
    > Mobilgeräten
    > sehr brauchbar (wohlgemerkt
    > nicht Opera Mini,
    > sondern das "echte" Opera),
    > und mit dem N8x0 von
    > Nokia gibt es auch
    > Geräte die gleich einen
    > vollwertigen
    > Geckobrowser beinhalten. Das sind
    > zwar keine
    > Handys, aber eben spezialisten fürs
    > Mobile
    > surfen.
    >
    >
    -----------------------------------------
    Dem kann ich nur zustimmen
    Auf meinem TyTN habe ich auch Opera Mobile ( nicht den Java Mini ) und bin absolut begeistert man kann nahezu jede Website aufrufen egal ob mobile optimiert oder standart. Macht einfach Spaß und lässt sich bei mir auch alles mit einer hand steuern ohne in den sauren Apfel beißen zu müssen

  7. Re: Das ist das gute am iPhone

    Autor: mampfred-007 05.05.08 - 10:36

    Ponder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ob man es mag oder nicht, aber seit es das iPhone
    > gibt ist im Bereich mobiles Internet mehr passiert
    > als in den 3 Jahren davor.
    >
    > Liegt wohl daran, dass es das erste Mobiltelefon
    > ist, bei dem der Browser wirklich benutzbar ist.
    > Bei allen anderen Geräten (Auch Viewty, Q-Bowl,
    > N95) hat man ja nach 2 Seiten keine Lust mehr auf
    > das lahme Rendering und die fehlerhafte
    > Darstellung der meisten Seiten.


    FULL ACK!

  8. Re: Das ist das gute am iPhone

    Autor: tutnixzursachenix 05.05.08 - 13:05

    Amen.

    Ponder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ob man es mag oder nicht, aber seit es das iPhone
    > gibt ist im Bereich mobiles Internet mehr passiert
    > als in den 3 Jahren davor.
    >
    > Liegt wohl daran, dass es das erste Mobiltelefon
    > ist, bei dem der Browser wirklich benutzbar ist.
    > Bei allen anderen Geräten (Auch Viewty, Q-Bowl,
    > N95) hat man ja nach 2 Seiten keine Lust mehr auf
    > das lahme Rendering und die fehlerhafte
    > Darstellung der meisten Seiten.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  2. Hays AG, Stuttgart
  3. RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  4. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,60€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50