1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sun schickt OpenSolaris 2008.05…

Desktop

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Desktop

    Autor: Kasimir 05.05.08 - 13:17

    Warum nehmen die von Sun nicht ihren Java Desktop? So schlecht fand ich den garnicht. Obwohl er auf Gnome basiert fühlt er sich mehr so an wie Windows.

  2. Re: Desktop

    Autor: Juhunix! 05.05.08 - 13:33

    Kasimir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum nehmen die von Sun nicht ihren Java Desktop?
    > So schlecht fand ich den garnicht. Obwohl er auf
    > Gnome basiert fühlt er sich mehr so an wie
    > Windows.


    Ich glaube der war arg Ressourcenlastig, weiss aber nicht sicher wie weit er sich inzwischen entwickelt hat und ob er jetzt Ressourcenschonender ist.
    Nutzen wird man ihn aber können, denke ich ^^

  3. Re: Desktop

    Autor: Sun schickt OpenSolaris 2008.05 gegen 05.05.08 - 15:01

    Juhunix! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kasimir schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum nehmen die von Sun nicht ihren Java
    > Desktop?
    > So schlecht fand ich den garnicht.
    > Obwohl er auf
    > Gnome basiert fühlt er sich
    > mehr so an wie
    > Windows.
    >
    > Ich glaube der war arg Ressourcenlastig, weiss
    > aber nicht sicher wie weit er sich inzwischen
    > entwickelt hat und ob er jetzt
    > Ressourcenschonender ist.
    > Nutzen wird man ihn aber können, denke ich ^^

    oh, man. gefährliches halbwissen an allen ecken.

  4. Re: Desktop

    Autor: Holterpolter 05.05.08 - 15:36

    Kannst du uns aufklaeren?

  5. Re: Desktop

    Autor: sleipnir 05.05.08 - 15:38

    Kasimir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum nehmen die von Sun nicht ihren Java Desktop?
    > So schlecht fand ich den garnicht. Obwohl er auf
    > Gnome basiert fühlt er sich mehr so an wie
    > Windows.

    Weil der java3d desktop extrem unfertig is. selbst wenn man ihn als stabil ansehen würde gibt es noch kaum Programme dafür. Also hätte man nichts davon, denn die paar demo programme die es dafür gibt sind nicht wirklich das wahre.

  6. Re: Desktop

    Autor: FSK18 05.05.08 - 16:59

    Holterpolter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kannst du uns aufklaeren?

    Nur wenn ihr schon 18 seid 8))

  7. Re: Desktop

    Autor: promi 05.05.08 - 20:41

    sleipnir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Hier geht es nicht um Looking Glass sondern um JDS. Das erste ist was komplett neues, das zweite ist ein modifizierter Gnome.

    > Kasimir schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum nehmen die von Sun nicht ihren Java
    > Desktop?
    > So schlecht fand ich den garnicht.
    > Obwohl er auf
    > Gnome basiert fühlt er sich
    > mehr so an wie
    > Windows.
    >
    > Weil der java3d desktop extrem unfertig is. selbst
    > wenn man ihn als stabil ansehen würde gibt es noch
    > kaum Programme dafür. Also hätte man nichts davon,
    > denn die paar demo programme die es dafür gibt
    > sind nicht wirklich das wahre.
    >


  8. Re: Desktop

    Autor: promi 05.05.08 - 20:44

    Ich denke der Java Desktop wird dann bei dem kommerziellen Solaris (Nevada) dabei sein. In der Solaris Express Edition ist er dabei.

    Kasimir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum nehmen die von Sun nicht ihren Java Desktop?
    > So schlecht fand ich den garnicht. Obwohl er auf
    > Gnome basiert fühlt er sich mehr so an wie
    > Windows.


  9. Re: Desktop

    Autor: BSDDaemon 10.05.08 - 09:09

    Kasimir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum nehmen die von Sun nicht ihren Java Desktop?
    > So schlecht fand ich den garnicht. Obwohl er auf
    > Gnome basiert fühlt er sich mehr so an wie
    > Windows.

    Der SJD war auch nur ein GNOME Desktop mit Java Erweiterungen. Die hat man nur weggelassen. Gründe hierfür gibt es mehrere.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Qualitus GmbH, Köln
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Zwickau, Dresden
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,50€
  2. (u. a. Death Stranding für 39,99€, Bloodstained: Ritual of the Night für 17,99€, Journey to...
  3. 19,49€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Super Mario Bros.: Mehr Klassiker geht nicht
    Super Mario Bros.
    Mehr Klassiker geht nicht

    Super Mario Bros. wird 35 Jahre alt! Golem.de hat den Klassiker im Original erneut gespielt - und nicht nur Lob für ihn.
    Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

    1. Super Mario 3D All-Stars Nintendo kündigt überarbeitete Klempner-Klassiker an
    2. Nintendo Update erlaubt Weltenbau in Super Mario Maker 2
    3. Nintendo Auch Lego Super Mario sammelt Münzen

    IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
    IT-Freelancer
    Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

    Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
    Ein Bericht von Manuel Heckel

    1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"