1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft tritt der Open Source…

Glaubwürdigkeit der OSBF

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: Was is los 05.05.08 - 13:21

    Ok, das MSFT dort beitritt ist ja schön und gut... aber warum gleich einen von den in den Vorstand packen? Und warum den zum Leiter der Projektgruppe für Interoperabilität machen? Gerade MSFT... der Feind und Ächter von Interoperabilität... macht doch gleich Alkoholiker zu Autobahnpolizisten. Mit der Besetzung diesen Postens hat sich die OSBF keinen Gefallen getan.

  2. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: Oh mann 05.05.08 - 13:51

    Man könnte sich natürlich auch einfach freuen, dass in den letzten Monaten und Jahren Microsoft sich immer weiter bessert, öffnet und kooperiert.

    Aber wozu dass, wenn man weiter mit Wonne hirnlos auf Microsoft rumbashen kann...

  3. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: Willst du nicht verstehen 05.05.08 - 14:00

    Was is los schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ok, das MSFT dort beitritt ist ja schön und gut...
    > aber warum gleich einen von den in den Vorstand
    > packen? Und warum den zum Leiter der Projektgruppe
    > für Interoperabilität machen? Gerade MSFT... der
    > Feind und Ächter von Interoperabilität... macht
    > doch gleich Alkoholiker zu Autobahnpolizisten. Mit
    > der Besetzung diesen Postens hat sich die OSBF
    > keinen Gefallen getan.
    Damit wird die OSBF nur noch Gutes über das DIN und den OfficeOpenXML-Standard in der Öffentlichkeit verbreiten.



  4. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: Losen 05.05.08 - 14:03

    Oh mann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man könnte sich natürlich auch einfach freuen,
    > dass in den letzten Monaten und Jahren Microsoft
    > sich immer weiter bessert, öffnet und kooperiert.
    >
    > Aber wozu dass, wenn man weiter mit Wonne hirnlos
    > auf Microsoft rumbashen kann...


    Genau solche Leute wie DU sind die Opfer. Microsoft hat in den letzten paar Jahren überhaupt nichts besser gemacht, alles nur verschlimmert. Nur weil Microsoft hier und da mal ja zu Open-Source sagt, heisst das nicht das Microsoft auch was damit zu tun hat, es ist eine reine PR Campagne für Microsoft, sonst nichts.
    Nach wie vor werden Projekte und ganze Firmen gekauft anstatt mit denen zu kooperieren. Bugs und Fehler in der eignen Software werden bis zum geht nicht mehr vertuscht und abgestritten. Nichts bei Microsoft ist open-source. Und dass MS und bei OSBF dabei ist, und dazu noch im Vorstand zeigt einmal wieder dass man mit Geld alles kaufen kann.

    Die Glaubwürdigkeit von OSBF

  5. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: Ekud 05.05.08 - 14:07

    Oh mann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man könnte sich natürlich auch einfach freuen,
    > dass in den letzten Monaten und Jahren Microsoft
    > sich immer weiter bessert, öffnet und kooperiert.
    >
    > Aber wozu dass, wenn man weiter mit Wonne hirnlos
    > auf Microsoft rumbashen kann...

    Nja kannst du uns erklären, warum er gleich in den Vorstand kommt und gerade er alles koordinieren soll?
    Ich mir nicht.

    Ich sehe auch nicht, das Microsoft sich öffnet. Wie den, bitte?

  6. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: Realist 05.05.08 - 14:08

    Losen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh mann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Man könnte sich natürlich auch einfach
    > freuen,
    > dass in den letzten Monaten und
    > Jahren Microsoft
    > sich immer weiter bessert,
    > öffnet und kooperiert.
    >
    > Aber wozu dass,
    > wenn man weiter mit Wonne hirnlos
    > auf
    > Microsoft rumbashen kann...
    >
    > Genau solche Leute wie DU sind die Opfer.
    > Microsoft hat in den letzten paar Jahren überhaupt
    > nichts besser gemacht, alles nur verschlimmert.
    > Nur weil Microsoft hier und da mal ja zu
    > Open-Source sagt, heisst das nicht das Microsoft
    > auch was damit zu tun hat, es ist eine reine PR
    > Campagne für Microsoft, sonst nichts.
    > Nach wie vor werden Projekte und ganze Firmen
    > gekauft anstatt mit denen zu kooperieren. Bugs und
    > Fehler in der eignen Software werden bis zum geht
    > nicht mehr vertuscht und abgestritten. Nichts bei
    > Microsoft ist open-source. Und dass MS und bei
    > OSBF dabei ist, und dazu noch im Vorstand zeigt
    > einmal wieder dass man mit Geld alles kaufen
    > kann.
    >
    > Die Glaubwürdigkeit von OSBF


    Ganz genau. Es zählt nicht, was sie sagen/versprechen, sondern was sie tun.
    Microsoft hat nicht das geringste Interesse daran, Open-Source zu unterstützen.

  7. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: Was is los 05.05.08 - 14:48

    Oh mann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber wozu dass, wenn man weiter mit Wonne hirnlos
    > auf Microsoft rumbashen kann...

    Ja, wozu das, wenn man von MSFT immer wieder bewiesen bekommt, das hinter der angekündigten Offenheit nichts steht. Brauchst du etwa noch mehr Beweise?

  8. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: TOP123 05.05.08 - 15:58

    Ekud schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh mann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Man könnte sich natürlich auch einfach
    > freuen,
    > dass in den letzten Monaten und
    > Jahren Microsoft
    > sich immer weiter bessert,
    > öffnet und kooperiert.
    >
    > Aber wozu dass,
    > wenn man weiter mit Wonne hirnlos
    > auf
    > Microsoft rumbashen kann...
    >
    > Nja kannst du uns erklären, warum er gleich in den
    > Vorstand kommt und gerade er alles koordinieren
    > soll?
    > Ich mir nicht.
    Wahrscheinlich weil der Typ das nötige Know-How für so eine Position hat, bei MS arbeiten nur TOP Leute an den Spitzen-Positionen.

    >
    > Ich sehe auch nicht, das Microsoft sich öffnet.
    > Wie den, bitte?

    Wozu auch, ist doch gut so. Weist du, wie viele Unternehmen auf der Microsoft Technologie ihr Geld verdienen!?
    Grade im Mittelstand.
    Ist doch optimal für MS und deren Partner, und die Opensource Community hat durch Interop auch noch mehr davon. :)


  9. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: gsdgdsfhdgsdf 05.05.08 - 16:19

    TOP123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ekud schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Oh mann schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Man könnte sich natürlich
    > auch einfach
    > freuen,
    > dass in den letzten
    > Monaten und
    > Jahren Microsoft
    > sich immer
    > weiter bessert,
    > öffnet und kooperiert.
    >
    > Aber wozu dass,
    > wenn man weiter mit
    > Wonne hirnlos
    > auf
    > Microsoft rumbashen
    > kann...
    >
    > Nja kannst du uns erklären,
    > warum er gleich in den
    > Vorstand kommt und
    > gerade er alles koordinieren
    > soll?
    > Ich
    > mir nicht.
    > Wahrscheinlich weil der Typ das nötige Know-How
    > für so eine Position hat, bei MS arbeiten nur TOP
    > Leute an den Spitzen-Positionen.
    >
    Aha, also nehmen wir einfach mal einen ex-russischen Spion, der noch viel Kontakt zu Russland hat, als Amerikanischer Verteidigungminister weil er soviel Ahnung davon hat?

  10. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: M1AU 05.05.08 - 17:39

    Realist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Losen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Oh mann schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Man könnte sich natürlich
    > auch einfach
    > freuen,
    > dass in den letzten
    > Monaten und
    > Jahren Microsoft
    > sich immer
    > weiter bessert,
    > öffnet und kooperiert.
    >
    > Aber wozu dass,
    > wenn man weiter mit
    > Wonne hirnlos
    > auf
    > Microsoft rumbashen
    > kann...
    >
    > Genau solche Leute wie DU
    > sind die Opfer.
    > Microsoft hat in den letzten
    > paar Jahren überhaupt
    > nichts besser gemacht,
    > alles nur verschlimmert.
    > Nur weil Microsoft
    > hier und da mal ja zu
    > Open-Source sagt,
    > heisst das nicht das Microsoft
    > auch was damit
    > zu tun hat, es ist eine reine PR
    > Campagne für
    > Microsoft, sonst nichts.
    > Nach wie vor werden
    > Projekte und ganze Firmen
    > gekauft anstatt mit
    > denen zu kooperieren. Bugs und
    > Fehler in der
    > eignen Software werden bis zum geht
    > nicht
    > mehr vertuscht und abgestritten. Nichts bei
    >
    > Microsoft ist open-source. Und dass MS und
    > bei
    > OSBF dabei ist, und dazu noch im Vorstand
    > zeigt
    > einmal wieder dass man mit Geld alles
    > kaufen
    > kann.
    >
    > Die Glaubwürdigkeit
    > von OSBF
    >
    > Ganz genau. Es zählt nicht, was sie
    > sagen/versprechen, sondern was sie tun.
    > Microsoft hat nicht das geringste Interesse daran,
    > Open-Source zu unterstützen.


    Das sehe ich bedauerlicherweise auch so.

  11. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: SchnauzeVoll 05.05.08 - 18:39

    M1AU schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Realist schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Losen schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Oh mann schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Man könnte sich
    > natürlich
    > auch einfach
    > freuen,
    > dass
    > in den letzten
    > Monaten und
    > Jahren
    > Microsoft
    > sich immer
    > weiter
    > bessert,
    > öffnet und kooperiert.
    >
    > Aber wozu dass,
    > wenn man weiter
    > mit
    > Wonne hirnlos
    > auf
    > Microsoft
    > rumbashen
    > kann...
    >
    > Genau
    > solche Leute wie DU
    > sind die Opfer.
    >
    > Microsoft hat in den letzten
    > paar Jahren
    > überhaupt
    > nichts besser gemacht,
    > alles
    > nur verschlimmert.
    > Nur weil Microsoft
    >
    > hier und da mal ja zu
    > Open-Source sagt,
    >
    > heisst das nicht das Microsoft
    > auch was
    > damit
    > zu tun hat, es ist eine reine PR
    >
    > Campagne für
    > Microsoft, sonst nichts.
    >
    > Nach wie vor werden
    > Projekte und ganze
    > Firmen
    > gekauft anstatt mit
    > denen zu
    > kooperieren. Bugs und
    > Fehler in der
    >
    > eignen Software werden bis zum geht
    >
    > nicht
    > mehr vertuscht und abgestritten. Nichts
    > bei
    >
    > Microsoft ist open-source. Und dass
    > MS und
    > bei
    > OSBF dabei ist, und dazu noch
    > im Vorstand
    > zeigt
    > einmal wieder dass man
    > mit Geld alles
    > kaufen
    > kann.
    >
    > Die Glaubwürdigkeit
    > von OSBF
    >
    > Ganz genau. Es zählt nicht, was sie
    >
    > sagen/versprechen, sondern was sie tun.
    >
    > Microsoft hat nicht das geringste Interesse
    > daran,
    > Open-Source zu unterstützen.
    >
    > Das sehe ich bedauerlicherweise auch so.


    In der Tat. MS hat nur Interesse verzweifelt am Ball zu bleiben, da die wohl auch merken, dass ihnen die Felle wegschwimmen. Immer mehr Institutionen und Verwaltungen auf der ganzen Welt steigen auf Linux um. Vista war/ist ein Reinfall und DRM ist auch zu den Akten gelegt worden. MS geht es nur ums auszuspionieren, so wie sie es am Besten können. Einen von MS in einer Open-Source Vereinigung zum Vorstand, und dann noch ausgerechnet für "Interoperability", zu machen, könnte aus der Feder von Münchhausen stammen, oder eine Schildbürger-Geschichte sein. Der neue Mann sagt ja selber, dass MS nach neuen "Partnern" ausschauen will - sprich, wen lohnt es sich noch aufzukaufen, um ihm den Open-Source-Gedanken abzugewöhnen. Naja, insgesamt keine so tollen Aussichten. Aber wer das Geld hat, hat die Macht. Leider. Gute Nacht......

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. EGS-plan Ingenieurgesellschaft für Energie,- Gebäude- und Solartechnik mbh, Stuttgart
  3. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  4. Deloitte, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 29,99€ (Vergleichspreis 49,99€)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 106,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

  1. Onlinehandel: Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus
    Onlinehandel
    Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus

    Eine aktuelle Schätzung zum Paketvolumen bei Amazon in den USA geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller Amazon-Pakete vom unternehmenseigenen Logistikzweig ausgeliefert werden.

  2. Windows 7: Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar
    Windows 7
    Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar

    Microsoft bietet über Partner kleinen und mittelständischen Unternehmen auch in Deutschland an, einen erweiterten Support für Windows 7 zu kaufen. Eigentlich sollte der erweiterte Support bereits seit knapp zwei Wochen verfügbar sein.

  3. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.


  1. 11:15

  2. 10:45

  3. 14:08

  4. 13:22

  5. 12:39

  6. 12:09

  7. 18:10

  8. 16:56