Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft tritt der Open Source…

Glaubwürdigkeit der OSBF

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: Was is los 05.05.08 - 13:21

    Ok, das MSFT dort beitritt ist ja schön und gut... aber warum gleich einen von den in den Vorstand packen? Und warum den zum Leiter der Projektgruppe für Interoperabilität machen? Gerade MSFT... der Feind und Ächter von Interoperabilität... macht doch gleich Alkoholiker zu Autobahnpolizisten. Mit der Besetzung diesen Postens hat sich die OSBF keinen Gefallen getan.

  2. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: Oh mann 05.05.08 - 13:51

    Man könnte sich natürlich auch einfach freuen, dass in den letzten Monaten und Jahren Microsoft sich immer weiter bessert, öffnet und kooperiert.

    Aber wozu dass, wenn man weiter mit Wonne hirnlos auf Microsoft rumbashen kann...

  3. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: Willst du nicht verstehen 05.05.08 - 14:00

    Was is los schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ok, das MSFT dort beitritt ist ja schön und gut...
    > aber warum gleich einen von den in den Vorstand
    > packen? Und warum den zum Leiter der Projektgruppe
    > für Interoperabilität machen? Gerade MSFT... der
    > Feind und Ächter von Interoperabilität... macht
    > doch gleich Alkoholiker zu Autobahnpolizisten. Mit
    > der Besetzung diesen Postens hat sich die OSBF
    > keinen Gefallen getan.
    Damit wird die OSBF nur noch Gutes über das DIN und den OfficeOpenXML-Standard in der Öffentlichkeit verbreiten.



  4. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: Losen 05.05.08 - 14:03

    Oh mann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man könnte sich natürlich auch einfach freuen,
    > dass in den letzten Monaten und Jahren Microsoft
    > sich immer weiter bessert, öffnet und kooperiert.
    >
    > Aber wozu dass, wenn man weiter mit Wonne hirnlos
    > auf Microsoft rumbashen kann...


    Genau solche Leute wie DU sind die Opfer. Microsoft hat in den letzten paar Jahren überhaupt nichts besser gemacht, alles nur verschlimmert. Nur weil Microsoft hier und da mal ja zu Open-Source sagt, heisst das nicht das Microsoft auch was damit zu tun hat, es ist eine reine PR Campagne für Microsoft, sonst nichts.
    Nach wie vor werden Projekte und ganze Firmen gekauft anstatt mit denen zu kooperieren. Bugs und Fehler in der eignen Software werden bis zum geht nicht mehr vertuscht und abgestritten. Nichts bei Microsoft ist open-source. Und dass MS und bei OSBF dabei ist, und dazu noch im Vorstand zeigt einmal wieder dass man mit Geld alles kaufen kann.

    Die Glaubwürdigkeit von OSBF

  5. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: Ekud 05.05.08 - 14:07

    Oh mann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man könnte sich natürlich auch einfach freuen,
    > dass in den letzten Monaten und Jahren Microsoft
    > sich immer weiter bessert, öffnet und kooperiert.
    >
    > Aber wozu dass, wenn man weiter mit Wonne hirnlos
    > auf Microsoft rumbashen kann...

    Nja kannst du uns erklären, warum er gleich in den Vorstand kommt und gerade er alles koordinieren soll?
    Ich mir nicht.

    Ich sehe auch nicht, das Microsoft sich öffnet. Wie den, bitte?

  6. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: Realist 05.05.08 - 14:08

    Losen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh mann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Man könnte sich natürlich auch einfach
    > freuen,
    > dass in den letzten Monaten und
    > Jahren Microsoft
    > sich immer weiter bessert,
    > öffnet und kooperiert.
    >
    > Aber wozu dass,
    > wenn man weiter mit Wonne hirnlos
    > auf
    > Microsoft rumbashen kann...
    >
    > Genau solche Leute wie DU sind die Opfer.
    > Microsoft hat in den letzten paar Jahren überhaupt
    > nichts besser gemacht, alles nur verschlimmert.
    > Nur weil Microsoft hier und da mal ja zu
    > Open-Source sagt, heisst das nicht das Microsoft
    > auch was damit zu tun hat, es ist eine reine PR
    > Campagne für Microsoft, sonst nichts.
    > Nach wie vor werden Projekte und ganze Firmen
    > gekauft anstatt mit denen zu kooperieren. Bugs und
    > Fehler in der eignen Software werden bis zum geht
    > nicht mehr vertuscht und abgestritten. Nichts bei
    > Microsoft ist open-source. Und dass MS und bei
    > OSBF dabei ist, und dazu noch im Vorstand zeigt
    > einmal wieder dass man mit Geld alles kaufen
    > kann.
    >
    > Die Glaubwürdigkeit von OSBF


    Ganz genau. Es zählt nicht, was sie sagen/versprechen, sondern was sie tun.
    Microsoft hat nicht das geringste Interesse daran, Open-Source zu unterstützen.

  7. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: Was is los 05.05.08 - 14:48

    Oh mann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber wozu dass, wenn man weiter mit Wonne hirnlos
    > auf Microsoft rumbashen kann...

    Ja, wozu das, wenn man von MSFT immer wieder bewiesen bekommt, das hinter der angekündigten Offenheit nichts steht. Brauchst du etwa noch mehr Beweise?

  8. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: TOP123 05.05.08 - 15:58

    Ekud schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oh mann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Man könnte sich natürlich auch einfach
    > freuen,
    > dass in den letzten Monaten und
    > Jahren Microsoft
    > sich immer weiter bessert,
    > öffnet und kooperiert.
    >
    > Aber wozu dass,
    > wenn man weiter mit Wonne hirnlos
    > auf
    > Microsoft rumbashen kann...
    >
    > Nja kannst du uns erklären, warum er gleich in den
    > Vorstand kommt und gerade er alles koordinieren
    > soll?
    > Ich mir nicht.
    Wahrscheinlich weil der Typ das nötige Know-How für so eine Position hat, bei MS arbeiten nur TOP Leute an den Spitzen-Positionen.

    >
    > Ich sehe auch nicht, das Microsoft sich öffnet.
    > Wie den, bitte?

    Wozu auch, ist doch gut so. Weist du, wie viele Unternehmen auf der Microsoft Technologie ihr Geld verdienen!?
    Grade im Mittelstand.
    Ist doch optimal für MS und deren Partner, und die Opensource Community hat durch Interop auch noch mehr davon. :)


  9. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: gsdgdsfhdgsdf 05.05.08 - 16:19

    TOP123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ekud schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Oh mann schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Man könnte sich natürlich
    > auch einfach
    > freuen,
    > dass in den letzten
    > Monaten und
    > Jahren Microsoft
    > sich immer
    > weiter bessert,
    > öffnet und kooperiert.
    >
    > Aber wozu dass,
    > wenn man weiter mit
    > Wonne hirnlos
    > auf
    > Microsoft rumbashen
    > kann...
    >
    > Nja kannst du uns erklären,
    > warum er gleich in den
    > Vorstand kommt und
    > gerade er alles koordinieren
    > soll?
    > Ich
    > mir nicht.
    > Wahrscheinlich weil der Typ das nötige Know-How
    > für so eine Position hat, bei MS arbeiten nur TOP
    > Leute an den Spitzen-Positionen.
    >
    Aha, also nehmen wir einfach mal einen ex-russischen Spion, der noch viel Kontakt zu Russland hat, als Amerikanischer Verteidigungminister weil er soviel Ahnung davon hat?

  10. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: M1AU 05.05.08 - 17:39

    Realist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Losen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Oh mann schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Man könnte sich natürlich
    > auch einfach
    > freuen,
    > dass in den letzten
    > Monaten und
    > Jahren Microsoft
    > sich immer
    > weiter bessert,
    > öffnet und kooperiert.
    >
    > Aber wozu dass,
    > wenn man weiter mit
    > Wonne hirnlos
    > auf
    > Microsoft rumbashen
    > kann...
    >
    > Genau solche Leute wie DU
    > sind die Opfer.
    > Microsoft hat in den letzten
    > paar Jahren überhaupt
    > nichts besser gemacht,
    > alles nur verschlimmert.
    > Nur weil Microsoft
    > hier und da mal ja zu
    > Open-Source sagt,
    > heisst das nicht das Microsoft
    > auch was damit
    > zu tun hat, es ist eine reine PR
    > Campagne für
    > Microsoft, sonst nichts.
    > Nach wie vor werden
    > Projekte und ganze Firmen
    > gekauft anstatt mit
    > denen zu kooperieren. Bugs und
    > Fehler in der
    > eignen Software werden bis zum geht
    > nicht
    > mehr vertuscht und abgestritten. Nichts bei
    >
    > Microsoft ist open-source. Und dass MS und
    > bei
    > OSBF dabei ist, und dazu noch im Vorstand
    > zeigt
    > einmal wieder dass man mit Geld alles
    > kaufen
    > kann.
    >
    > Die Glaubwürdigkeit
    > von OSBF
    >
    > Ganz genau. Es zählt nicht, was sie
    > sagen/versprechen, sondern was sie tun.
    > Microsoft hat nicht das geringste Interesse daran,
    > Open-Source zu unterstützen.


    Das sehe ich bedauerlicherweise auch so.

  11. Re: Glaubwürdigkeit der OSBF

    Autor: SchnauzeVoll 05.05.08 - 18:39

    M1AU schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Realist schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Losen schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Oh mann schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Man könnte sich
    > natürlich
    > auch einfach
    > freuen,
    > dass
    > in den letzten
    > Monaten und
    > Jahren
    > Microsoft
    > sich immer
    > weiter
    > bessert,
    > öffnet und kooperiert.
    >
    > Aber wozu dass,
    > wenn man weiter
    > mit
    > Wonne hirnlos
    > auf
    > Microsoft
    > rumbashen
    > kann...
    >
    > Genau
    > solche Leute wie DU
    > sind die Opfer.
    >
    > Microsoft hat in den letzten
    > paar Jahren
    > überhaupt
    > nichts besser gemacht,
    > alles
    > nur verschlimmert.
    > Nur weil Microsoft
    >
    > hier und da mal ja zu
    > Open-Source sagt,
    >
    > heisst das nicht das Microsoft
    > auch was
    > damit
    > zu tun hat, es ist eine reine PR
    >
    > Campagne für
    > Microsoft, sonst nichts.
    >
    > Nach wie vor werden
    > Projekte und ganze
    > Firmen
    > gekauft anstatt mit
    > denen zu
    > kooperieren. Bugs und
    > Fehler in der
    >
    > eignen Software werden bis zum geht
    >
    > nicht
    > mehr vertuscht und abgestritten. Nichts
    > bei
    >
    > Microsoft ist open-source. Und dass
    > MS und
    > bei
    > OSBF dabei ist, und dazu noch
    > im Vorstand
    > zeigt
    > einmal wieder dass man
    > mit Geld alles
    > kaufen
    > kann.
    >
    > Die Glaubwürdigkeit
    > von OSBF
    >
    > Ganz genau. Es zählt nicht, was sie
    >
    > sagen/versprechen, sondern was sie tun.
    >
    > Microsoft hat nicht das geringste Interesse
    > daran,
    > Open-Source zu unterstützen.
    >
    > Das sehe ich bedauerlicherweise auch so.


    In der Tat. MS hat nur Interesse verzweifelt am Ball zu bleiben, da die wohl auch merken, dass ihnen die Felle wegschwimmen. Immer mehr Institutionen und Verwaltungen auf der ganzen Welt steigen auf Linux um. Vista war/ist ein Reinfall und DRM ist auch zu den Akten gelegt worden. MS geht es nur ums auszuspionieren, so wie sie es am Besten können. Einen von MS in einer Open-Source Vereinigung zum Vorstand, und dann noch ausgerechnet für "Interoperability", zu machen, könnte aus der Feder von Münchhausen stammen, oder eine Schildbürger-Geschichte sein. Der neue Mann sagt ja selber, dass MS nach neuen "Partnern" ausschauen will - sprich, wen lohnt es sich noch aufzukaufen, um ihm den Open-Source-Gedanken abzugewöhnen. Naja, insgesamt keine so tollen Aussichten. Aber wer das Geld hat, hat die Macht. Leider. Gute Nacht......

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen
  3. JENOPTIK AG, Jena
  4. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Opel Corsa-e soll 330 Kilometer weit kommen
  2. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  3. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto

  1. Intercity 2: Kleiner Teil der neuen Doppelstockzüge mit Softwareproblemen
    Intercity 2
    Kleiner Teil der neuen Doppelstockzüge mit Softwareproblemen

    Einem Medienbericht zufolge hat die Deutsche Bahn Probleme mit den neuen Doppelstockgarnituren im Fernverkehr. Bei genauerer Betrachtung trifft es aber nur einen kleinen Teil der Züge einer neueren Auslieferung.

  2. Matisse: AMDs 12-kerniger Ryzen 9 kostet 500 US-Dollar
    Matisse
    AMDs 12-kerniger Ryzen 9 kostet 500 US-Dollar

    Computex 2019 Fünf CPUs ab Juli 2019: AMD hat die Ryzen 3000 vorgestellt und erste Benchmarks gezeigt. Schon der Achtkerner schlägt Intels Mittelklasse-Topmodell, der 12-Kerner überholt viel teurere Enthusiasten-Prozessoren.

  3. Futuremark: PCMark10 erhält Microsoft-Office- und Akku-Tests
    Futuremark
    PCMark10 erhält Microsoft-Office- und Akku-Tests

    Computex 2019 Bisher unterstützte der Benchmark PCMark10 nur offene Software wie Firefox und Libre Office, das Update fügt Benchmarks mit Micrsoft Office und dem Edge-Browser hinzu. Zudem gibt es endlich Akkulaufzeitmessungen.


  1. 08:56

  2. 08:33

  3. 08:27

  4. 08:22

  5. 06:00

  6. 06:00

  7. 06:00

  8. 03:45