Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ticket-Verwaltung OTRS mit neuer…

OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: nooName 06.05.08 - 16:33

    Firmen, die ihre IT-Service-Erbringung nach ITIL ausrichten wollen sollten ein Tool nehmen, das man nicht über SQL-Statements konfigurieren muss.

    Open Source ist gut und schön aber in einem solchen Umfeld (beschränkte Nutzergruppe und unternehmenskritische Prozesse) sollten professionelle Systeme genutzt werden.

  2. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: Irgendwer 06.05.08 - 16:49

    nooName schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Firmen, die ihre IT-Service-Erbringung nach ITIL
    > ausrichten wollen sollten ein Tool nehmen, das man
    > nicht über SQL-Statements konfigurieren muss.
    >
    > Open Source ist gut und schön aber in einem
    > solchen Umfeld (beschränkte Nutzergruppe und
    > unternehmenskritische Prozesse) sollten
    > professionelle Systeme genutzt werden.


    Die Wikimedia Foundation nutzt OTRS! Also kann es so schlecht nicht sein.

  3. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: Timo123 06.05.08 - 17:42

    nooName schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Firmen, die ihre IT-Service-Erbringung nach ITIL
    > ausrichten wollen sollten ein Tool nehmen, das man
    > nicht über SQL-Statements konfigurieren muss.
    >
    > Open Source ist gut und schön aber in einem
    > solchen Umfeld (beschränkte Nutzergruppe und
    > unternehmenskritische Prozesse) sollten
    > professionelle Systeme genutzt werden.

    Man, da hat einer richtig Ahnung. Gut, die Konfiguration könnte schöner sein, aber Serena Teamtrack usw sind auch nicht besser.
    Ausserrdem OTRS wird z.B. von der NASA eingesetzt...soviel zum Thema "pofessionalität"

  4. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: Ihr Name23 06.05.08 - 19:37

    Ich bin von Teamtrack gar nicht begeistert.

    Welches Tool kann denn alternativ empfohlen werden? OS oder CS, egal.

    Gruss


    Timo123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nooName schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Man, da hat einer richtig Ahnung. Gut, die
    > Konfiguration könnte schöner sein, aber Serena
    > Teamtrack usw sind auch nicht besser.
    > Ausserrdem OTRS wird z.B. von der NASA
    > eingesetzt...soviel zum Thema "pofessionalität"
    >
    >


  5. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: Überflieger 06.05.08 - 19:46

    nooName schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Firmen, die ihre IT-Service-Erbringung nach ITIL
    > ausrichten wollen sollten ein Tool nehmen, das man
    > nicht über SQL-Statements konfigurieren muss.
    >
    > Open Source ist gut und schön aber in einem
    > solchen Umfeld (beschränkte Nutzergruppe und
    > unternehmenskritische Prozesse) sollten
    > professionelle Systeme genutzt werden.


    Wir bei der Lufthansa nutzen auch OTRS. Und es nimmt durchaus eine unternehmenskritische Rolle ein.
    Wir haben uns nach einer intensiven Marktevaluation dafür entschieden, die "professionelle" Software war schlichtweg zu unprofessionell für uns...

  6. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: nooName 06.05.08 - 20:22

    Überflieger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nooName schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Firmen, die ihre IT-Service-Erbringung nach
    > ITIL
    > ausrichten wollen sollten ein Tool
    > nehmen, das man
    > nicht über SQL-Statements
    > konfigurieren muss.
    >
    > Open Source ist gut
    > und schön aber in einem
    > solchen Umfeld
    > (beschränkte Nutzergruppe und
    >
    > unternehmenskritische Prozesse) sollten
    >
    > professionelle Systeme genutzt werden.
    >
    > Wir bei der Lufthansa nutzen auch OTRS. Und es
    > nimmt durchaus eine unternehmenskritische Rolle
    > ein.
    > Wir haben uns nach einer intensiven
    > Marktevaluation dafür entschieden, die
    > "professionelle" Software war schlichtweg zu
    > unprofessionell für uns...
    >

    Also die Abbildung von Incident und Problem Management mag ja noch gehen, aber die Verwaltung von SLA's oder eine ordentliche CMDB oder ein Katalogsystem für die angebotenen Services, die Abbildung von Service-Request-Prozessen für die unterschiedliche Services, Autorisierungsprozess oder Kofigurationsvorschläge für neue Services aufbauend auf den bereits gebuchten, ... lassen sich nur sehr eingeschränkt abbilden. Für all diese Themen gibt es im Basissystem keine Vorgaben und mit dem ITIL-Paket ist, so finde ich, auch nicht der große Wurf gemacht worden.

    nooName

  7. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: Lars Müller 06.05.08 - 20:22

    nooName schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Firmen, die ihre IT-Service-Erbringung nach ITIL
    > ausrichten wollen sollten ein Tool nehmen, das man
    > nicht über SQL-Statements konfigurieren muss.
    >
    > Open Source ist gut und schön aber in einem
    > solchen Umfeld (beschränkte Nutzergruppe und
    > unternehmenskritische Prozesse) sollten
    > professionelle Systeme genutzt werden.


    Die NASA benutzt auch OTRS!

    Bitte recherchiere vorher bevor Du Behauptungen in die Welt setzt!

    Lars

  8. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: nooName 06.05.08 - 20:58

    Lars Müller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nooName schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Firmen, die ihre IT-Service-Erbringung nach
    > ITIL
    > ausrichten wollen sollten ein Tool
    > nehmen, das man
    > nicht über SQL-Statements
    > konfigurieren muss.
    >
    > Open Source ist gut
    > und schön aber in einem
    > solchen Umfeld
    > (beschränkte Nutzergruppe und
    >
    > unternehmenskritische Prozesse) sollten
    >
    > professionelle Systeme genutzt werden.
    >
    > Die NASA benutzt auch OTRS!
    >
    > Bitte recherchiere vorher bevor Du Behauptungen in
    > die Welt setzt!
    >
    > Lars

    <polemik>
    Die NASA wird sicher auch Notepad von MS verwenden, muss aber noch lange nicht heißen, das es ein guter Editor ist.

    Für welchen Zweck wird es dort eingesetzt? Für die Bearbeitung von Incidents bei startenden Raketen?
    </polemik>

    ;)


  9. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: aleman 06.05.08 - 21:15

    Ihr Name23 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin von Teamtrack gar nicht begeistert.
    >
    > Welches Tool kann denn alternativ empfohlen
    > werden? OS oder CS, egal.
    >
    > Gruss
    >
    > Timo123 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > nooName schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > Man, da hat einer richtig Ahnung.
    > Gut, die
    > Konfiguration könnte schöner sein,
    > aber Serena
    > Teamtrack usw sind auch nicht
    > besser.
    > Ausserrdem OTRS wird z.B. von der
    > NASA
    > eingesetzt...soviel zum Thema
    > "pofessionalität"
    >

    Wir setzen das professionelle Touchpaper Service Desk ein und sind ob der Flexibilität begeistert. Komplettes ITIL wird unterstützt, von Ticket Mgmnt. über WebPortal, Mobile Portal, WissenDB,eMail Manager und CTI ist alles vorhanden. Integration in die IT Landschaft inkl. externer Tools möglich... Viele,Viele Funktionen. Leicht zu konfigurieren und administrieren. Aber bei dem Know How was da drin steckt natürlich nicht kostenlos. Dafür OS Lsg. wie OTRS viele Jahre voraus.


  10. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: muhkuh29 07.05.08 - 20:04

    nooName schrieb:
    > <polemik>
    > Die NASA wird sicher auch Notepad von MS
    > verwenden, muss aber noch lange nicht heißen, das
    > es ein guter Editor ist.
    >
    > Für welchen Zweck wird es dort eingesetzt? Für die
    > Bearbeitung von Incidents bei startenden Raketen?
    > </polemik>
    >
    > ;)
    >
    Klar, bei der NASA starten 24/7 Raketen, genauso wie in der Automobilindustrie ausschließlich Crashtests stattfinden, um das Produkt zur Marktreife zu bringen.

  11. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: JimKnopf 08.05.08 - 11:21

    muhkuh29 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nooName schrieb:
    > > <polemik>
    > Die NASA wird sicher
    > auch Notepad von MS
    > verwenden, muss aber noch
    > lange nicht heißen, das
    > es ein guter Editor
    > ist.
    >
    > Für welchen Zweck wird es dort
    > eingesetzt? Für die
    > Bearbeitung von Incidents
    > bei startenden Raketen?
    > </polemik>
    >
    > ;)
    >
    > Klar, bei der NASA starten 24/7 Raketen, genauso
    > wie in der Automobilindustrie ausschließlich
    > Crashtests stattfinden, um das Produkt zur
    > Marktreife zu bringen.
    >



    Das stimmt, das habe ich schon oft gehört.
    Bei der NASA ist das wie auf dem Frankfurter Flughafen, da starten die Raketen in einer 20 Sekunden Taktung...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  3. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. GRATIS
  3. (u. a. Star Wars, Architecture und Minecraft)
  4. 114,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Raumfahrt: SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs
      Raumfahrt
      SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs

      Die US Air Force braucht neue Raketen und gibt dafür viel Geld aus. SpaceX will Geld für die Entwicklung seines Starship haben und klagt vor Gericht gegen die Verteilung der Fördersummen. Mit Beschwerden über unfairen Wettbewerb ist die Firma aber nicht allein.

    2. Best Buy: US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold
      Best Buy
      US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold

      Wer bei Best Buy Samsungs faltbares Smartphone Galaxy Fold vorbestellt hat, kann seine Bestellung abschreiben: Wie der US-Elektronikhändler angekündigt hat, werden aufgrund des unsicheren Veröffentlichungstermins alle vorzeitigen Bestellungen storniert.

    3. Pleite: Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten
      Pleite
      Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten

      Nach der Insolvenz von Telltale Games zeigt sich, dass die Spielebranche auf Studioschließungen schlecht vorbereitet ist: Onlineshops müssen Titel wie Tales from the Borderlands aus ihren Bibliotheken entfernen.


    1. 16:50

    2. 16:33

    3. 16:07

    4. 15:45

    5. 15:17

    6. 14:50

    7. 14:24

    8. 13:04