1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ticket-Verwaltung OTRS mit…

OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: nooName 06.05.08 - 16:33

    Firmen, die ihre IT-Service-Erbringung nach ITIL ausrichten wollen sollten ein Tool nehmen, das man nicht über SQL-Statements konfigurieren muss.

    Open Source ist gut und schön aber in einem solchen Umfeld (beschränkte Nutzergruppe und unternehmenskritische Prozesse) sollten professionelle Systeme genutzt werden.

  2. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: Irgendwer 06.05.08 - 16:49

    nooName schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Firmen, die ihre IT-Service-Erbringung nach ITIL
    > ausrichten wollen sollten ein Tool nehmen, das man
    > nicht über SQL-Statements konfigurieren muss.
    >
    > Open Source ist gut und schön aber in einem
    > solchen Umfeld (beschränkte Nutzergruppe und
    > unternehmenskritische Prozesse) sollten
    > professionelle Systeme genutzt werden.


    Die Wikimedia Foundation nutzt OTRS! Also kann es so schlecht nicht sein.

  3. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: Timo123 06.05.08 - 17:42

    nooName schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Firmen, die ihre IT-Service-Erbringung nach ITIL
    > ausrichten wollen sollten ein Tool nehmen, das man
    > nicht über SQL-Statements konfigurieren muss.
    >
    > Open Source ist gut und schön aber in einem
    > solchen Umfeld (beschränkte Nutzergruppe und
    > unternehmenskritische Prozesse) sollten
    > professionelle Systeme genutzt werden.

    Man, da hat einer richtig Ahnung. Gut, die Konfiguration könnte schöner sein, aber Serena Teamtrack usw sind auch nicht besser.
    Ausserrdem OTRS wird z.B. von der NASA eingesetzt...soviel zum Thema "pofessionalität"

  4. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: Ihr Name23 06.05.08 - 19:37

    Ich bin von Teamtrack gar nicht begeistert.

    Welches Tool kann denn alternativ empfohlen werden? OS oder CS, egal.

    Gruss


    Timo123 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nooName schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Man, da hat einer richtig Ahnung. Gut, die
    > Konfiguration könnte schöner sein, aber Serena
    > Teamtrack usw sind auch nicht besser.
    > Ausserrdem OTRS wird z.B. von der NASA
    > eingesetzt...soviel zum Thema "pofessionalität"
    >
    >


  5. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: Überflieger 06.05.08 - 19:46

    nooName schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Firmen, die ihre IT-Service-Erbringung nach ITIL
    > ausrichten wollen sollten ein Tool nehmen, das man
    > nicht über SQL-Statements konfigurieren muss.
    >
    > Open Source ist gut und schön aber in einem
    > solchen Umfeld (beschränkte Nutzergruppe und
    > unternehmenskritische Prozesse) sollten
    > professionelle Systeme genutzt werden.


    Wir bei der Lufthansa nutzen auch OTRS. Und es nimmt durchaus eine unternehmenskritische Rolle ein.
    Wir haben uns nach einer intensiven Marktevaluation dafür entschieden, die "professionelle" Software war schlichtweg zu unprofessionell für uns...

  6. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: nooName 06.05.08 - 20:22

    Überflieger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nooName schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Firmen, die ihre IT-Service-Erbringung nach
    > ITIL
    > ausrichten wollen sollten ein Tool
    > nehmen, das man
    > nicht über SQL-Statements
    > konfigurieren muss.
    >
    > Open Source ist gut
    > und schön aber in einem
    > solchen Umfeld
    > (beschränkte Nutzergruppe und
    >
    > unternehmenskritische Prozesse) sollten
    >
    > professionelle Systeme genutzt werden.
    >
    > Wir bei der Lufthansa nutzen auch OTRS. Und es
    > nimmt durchaus eine unternehmenskritische Rolle
    > ein.
    > Wir haben uns nach einer intensiven
    > Marktevaluation dafür entschieden, die
    > "professionelle" Software war schlichtweg zu
    > unprofessionell für uns...
    >

    Also die Abbildung von Incident und Problem Management mag ja noch gehen, aber die Verwaltung von SLA's oder eine ordentliche CMDB oder ein Katalogsystem für die angebotenen Services, die Abbildung von Service-Request-Prozessen für die unterschiedliche Services, Autorisierungsprozess oder Kofigurationsvorschläge für neue Services aufbauend auf den bereits gebuchten, ... lassen sich nur sehr eingeschränkt abbilden. Für all diese Themen gibt es im Basissystem keine Vorgaben und mit dem ITIL-Paket ist, so finde ich, auch nicht der große Wurf gemacht worden.

    nooName

  7. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: Lars Müller 06.05.08 - 20:22

    nooName schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Firmen, die ihre IT-Service-Erbringung nach ITIL
    > ausrichten wollen sollten ein Tool nehmen, das man
    > nicht über SQL-Statements konfigurieren muss.
    >
    > Open Source ist gut und schön aber in einem
    > solchen Umfeld (beschränkte Nutzergruppe und
    > unternehmenskritische Prozesse) sollten
    > professionelle Systeme genutzt werden.


    Die NASA benutzt auch OTRS!

    Bitte recherchiere vorher bevor Du Behauptungen in die Welt setzt!

    Lars

  8. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: nooName 06.05.08 - 20:58

    Lars Müller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nooName schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Firmen, die ihre IT-Service-Erbringung nach
    > ITIL
    > ausrichten wollen sollten ein Tool
    > nehmen, das man
    > nicht über SQL-Statements
    > konfigurieren muss.
    >
    > Open Source ist gut
    > und schön aber in einem
    > solchen Umfeld
    > (beschränkte Nutzergruppe und
    >
    > unternehmenskritische Prozesse) sollten
    >
    > professionelle Systeme genutzt werden.
    >
    > Die NASA benutzt auch OTRS!
    >
    > Bitte recherchiere vorher bevor Du Behauptungen in
    > die Welt setzt!
    >
    > Lars

    <polemik>
    Die NASA wird sicher auch Notepad von MS verwenden, muss aber noch lange nicht heißen, das es ein guter Editor ist.

    Für welchen Zweck wird es dort eingesetzt? Für die Bearbeitung von Incidents bei startenden Raketen?
    </polemik>

    ;)


  9. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: aleman 06.05.08 - 21:15

    Ihr Name23 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin von Teamtrack gar nicht begeistert.
    >
    > Welches Tool kann denn alternativ empfohlen
    > werden? OS oder CS, egal.
    >
    > Gruss
    >
    > Timo123 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > nooName schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > Man, da hat einer richtig Ahnung.
    > Gut, die
    > Konfiguration könnte schöner sein,
    > aber Serena
    > Teamtrack usw sind auch nicht
    > besser.
    > Ausserrdem OTRS wird z.B. von der
    > NASA
    > eingesetzt...soviel zum Thema
    > "pofessionalität"
    >

    Wir setzen das professionelle Touchpaper Service Desk ein und sind ob der Flexibilität begeistert. Komplettes ITIL wird unterstützt, von Ticket Mgmnt. über WebPortal, Mobile Portal, WissenDB,eMail Manager und CTI ist alles vorhanden. Integration in die IT Landschaft inkl. externer Tools möglich... Viele,Viele Funktionen. Leicht zu konfigurieren und administrieren. Aber bei dem Know How was da drin steckt natürlich nicht kostenlos. Dafür OS Lsg. wie OTRS viele Jahre voraus.


  10. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: muhkuh29 07.05.08 - 20:04

    nooName schrieb:
    > <polemik>
    > Die NASA wird sicher auch Notepad von MS
    > verwenden, muss aber noch lange nicht heißen, das
    > es ein guter Editor ist.
    >
    > Für welchen Zweck wird es dort eingesetzt? Für die
    > Bearbeitung von Incidents bei startenden Raketen?
    > </polemik>
    >
    > ;)
    >
    Klar, bei der NASA starten 24/7 Raketen, genauso wie in der Automobilindustrie ausschließlich Crashtests stattfinden, um das Produkt zur Marktreife zu bringen.

  11. Re: OTRS und ITIL, dass ich nicht lache

    Autor: JimKnopf 08.05.08 - 11:21

    muhkuh29 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nooName schrieb:
    > > <polemik>
    > Die NASA wird sicher
    > auch Notepad von MS
    > verwenden, muss aber noch
    > lange nicht heißen, das
    > es ein guter Editor
    > ist.
    >
    > Für welchen Zweck wird es dort
    > eingesetzt? Für die
    > Bearbeitung von Incidents
    > bei startenden Raketen?
    > </polemik>
    >
    > ;)
    >
    > Klar, bei der NASA starten 24/7 Raketen, genauso
    > wie in der Automobilindustrie ausschließlich
    > Crashtests stattfinden, um das Produkt zur
    > Marktreife zu bringen.
    >



    Das stimmt, das habe ich schon oft gehört.
    Bei der NASA ist das wie auf dem Frankfurter Flughafen, da starten die Raketen in einer 20 Sekunden Taktung...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Demandmanager*in (m/w/d)
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Informationsmanager (m/w/d)
    Deutsche Leasing AG, Bad Homburg vor der Höhe bei Frankfurt am Main
  3. IT-Spezialist/-in (m/w/d) Entwicklung & Administration - Datenbanken, Finanz- und Verwaltungslösungen
    Ludwig-Maximilians-Universität München, München
  4. Akademische Softwareentwicklerin / Akademischer Softwareentwickler (w/m/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook Pro 14,2 Zoll M1 Pro 16GB 512GB SSD 14-Core-GPU für 2.249 Euro - Liefertermin "04...
  2. 144€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Need for Speed: Heat - Standard Edition PC für 24,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order PS5...
  4. (u. a. Adobe Photoshop & Premiere Elements 2022 für 110,90€, Asus ROG Strix Z590-A Gaming Wifi...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Watch Series 7 im Test: Sportliches Schnellladen trifft Leuchtstärke
Apple Watch Series 7 im Test
Sportliches Schnellladen trifft Leuchtstärke

Quick Charge macht den Unterschied: Das neue Ladesystem bringt bei der Apple Watch Series 7 erstaunlich viel Komfortgewinn im Alltag.
Von Peter Steinlechner

  1. Begrenzt reparierbar iFixit zerlegt Apple Watch Series 7
  2. Smartwatch Apple erklärt Schnellladen der Apple Watch 7
  3. Apple WatchOS 8.0.1 behebt Fehler bei der Apple Watch Series 3

Datenschutz: Google weiß fast alles - aber nicht über mich
Datenschutz
Google weiß fast alles - aber nicht über mich

Die E-Mail, der Browser, die Suchmaschine: alles von Google - das muss nicht sein. Wie ich seit 15 Jahren ohne Google lebe und warum das wichtig ist.
Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

  1. Klage Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
  2. Android Google senkt weitere Play-Store-Gebühren
  3. Silifuzz Google sucht und findet per Fuzzing CPU-Fehler

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher