1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › United Internet will Debitel…

Halte ich für völlig falsch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Halte ich für völlig falsch

    Autor: linveggie 06.05.08 - 22:40

    Das halte ich für völlig falsch. Freenet sollte unabhängig bleiben.
    Es ist nicht gut, wenn es so wenig Provider gibt. Und Debitel sollte
    besser an jemand anders veräußert werden - an jemand im
    Mobilfunkbereich. Z. B. einen der Netzbetreiber.
    Es kann auch förderlich und sinnvoll sein, wenn ein Unternehmen 2
    Dinge anbietet: Mobilfunk nund Internet. 2 Sparten, 2 Säulen.

  2. Re: Halte ich für völlig falsch

    Autor: Hazamel 07.05.08 - 07:37

    linveggie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das halte ich für völlig falsch. Freenet sollte
    > unabhängig bleiben.
    > Es ist nicht gut, wenn es so wenig Provider gibt.
    > Und Debitel sollte
    > besser an jemand anders veräußert werden - an
    > jemand im
    > Mobilfunkbereich. Z. B. einen der Netzbetreiber.
    > Es kann auch förderlich und sinnvoll sein, wenn
    > ein Unternehmen 2
    > Dinge anbietet: Mobilfunk nund Internet. 2
    > Sparten, 2 Säulen.

    Letzteres hat Debitel in den letzten Jahren als Resseller von QSC versucht und es zum Ende letzten Jahres eingestellt.
    Neuverträge wurden am Ende nur noch für Arcor abgeschlossen und den Bestandskunden wurde ein Wechselformular zur Telekom zugeschickt


  3. Re: Halte ich für völlig falsch

    Autor: Yannick 07.05.08 - 08:53


    > Es ist nicht gut, wenn es so wenig Provider gibt.
    > Und Debitel sollte
    > besser an jemand anders veräußert werden - an
    > jemand im
    > Mobilfunkbereich. Z. B. einen der Netzbetreiber.
    > Es kann auch förderlich und sinnvoll sein, wenn
    > ein Unternehmen 2
    > Dinge anbietet: Mobilfunk nund Internet. 2
    > Sparten, 2 Säulen.

    Wenn es sinnvoll sein kann, dass ein Unternehmen sowohl Mobilfunk und Internet anbietet, warum soll Debitel dann nicht von Freenet geschluckt werden. Wenn ich mich recht erinnere gehören denen auch Klarmobil und sind damit recht erfolgreich.

  4. Re: Halte ich für völlig falsch

    Autor: lawarms 07.05.08 - 10:08

    Naja für die meisten Freenet - Mitarbeiter sollte eine Übernahme durch 1&1 wie eine Befreiung sein, ich hab gehört die werden von ihrem Arbeitgeber bei Freenet ziemlich Mieß behandelt

    linveggie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das halte ich für völlig falsch. Freenet sollte
    > unabhängig bleiben.
    > Es ist nicht gut, wenn es so wenig Provider gibt.
    > Und Debitel sollte
    > besser an jemand anders veräußert werden - an
    > jemand im
    > Mobilfunkbereich. Z. B. einen der Netzbetreiber.
    > Es kann auch förderlich und sinnvoll sein, wenn
    > ein Unternehmen 2
    > Dinge anbietet: Mobilfunk nund Internet. 2
    > Sparten, 2 Säulen.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  3. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  4. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19.95€
  2. (-80%) 2,99€
  3. 4,98€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
    Neuer Streamingdienst von Disney
    Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

    Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
    Von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
    3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    1. Adobe Sensei: Hundebilder suchen per KI
      Adobe Sensei
      Hundebilder suchen per KI

      Adobes künstliche Intelligenz kann Personen aus Bildern ausschneiden, Sprachaufnahmen verbessern, das Verhalten von Nutzern vorhersagen und vieles mehr. Wir haben mit einem der Entwickler über Vorhersagen von Nutzerverhalten, Datenschutz und einen Berliner Chatbot gesprochen.

    2. Elektrosupersportler: Karma stellt SC2 vor
      Elektrosupersportler
      Karma stellt SC2 vor

      Karma Automotive hat auf der Los Angeles Motor Show den Supersportwagen SC2 vorgestellt, der rein elektrisch angetrieben wird und 820 kW erreicht. Eine Art Superdashcam ist ebenfalls eingebaut.

    3. Elektroauto: Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan
      Elektroauto
      Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan

      Porsche hat ein Problem mit seinem ersten Elektroauto: Der Taycan kann nicht wie geplant ausgeliefert werden, weil das Unternehmen die Komplexität der Fertigung unterschätzt hat.


    1. 09:15

    2. 08:47

    3. 07:48

    4. 07:30

    5. 07:10

    6. 17:44

    7. 17:17

    8. 16:48