Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nanodrähte aus Kupfer für bessere…

Fast wie in der Steinzeit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fast wie in der Steinzeit...

    Autor: Blubb d 07.05.08 - 14:32

    ... Flachbildschirme, wer braucht die noch?

    Wir haben doch mittlerweile Hologramme die nicht von einem Streichholzschachtel großen Gerät hergestellt werden können.
    also wozu noch solche Erfindungen?

  2. Re: Fast wie in der Steinzeit...

    Autor: blablub 07.05.08 - 14:54

    Die brauchen wir eben gerade weil die Hologramme nicht von einen Streichholzschachtel großen Gerät hergestellt werden könne!

    SCNR!

    Blubb d schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... Flachbildschirme, wer braucht die noch?
    >
    > Wir haben doch mittlerweile Hologramme die nicht
    > von einem Streichholzschachtel großen Gerät
    > hergestellt werden können.
    > also wozu noch solche Erfindungen?


  3. Re: Fast wie in der Steinzeit...

    Autor: moepse 07.05.08 - 16:05

    Blubb d schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... Flachbildschirme, wer braucht die noch?
    >
    > Wir haben doch mittlerweile Hologramme die nicht
    > von einem Streichholzschachtel großen Gerät
    > hergestellt werden können.
    > also wozu noch solche Erfindungen?

    Naja, hologramme vielleicht nicht, aber OLED-Displays werden jetzt bald kommen ;)

  4. Re: Fast wie in der Steinzeit...

    Autor: sdfx 07.05.08 - 16:58

    sind allerdings noch zu teuer ..
    abwarten ...

    moepse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blubb d schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... Flachbildschirme, wer braucht die
    > noch?
    >
    > Wir haben doch mittlerweile
    > Hologramme die nicht
    > von einem
    > Streichholzschachtel großen Gerät
    > hergestellt
    > werden können.
    > also wozu noch solche
    > Erfindungen?
    >
    > Naja, hologramme vielleicht nicht, aber
    > OLED-Displays werden jetzt bald kommen ;)
    >


  5. Re: Fast wie in der Steinzeit...

    Autor: Weisa 08.05.08 - 01:03


    > Naja,
    > hologramme vielleicht nicht, aber
    >
    > OLED-Displays werden jetzt bald kommen ;)


    OLED kommt seit 10 Jahren und ist immer noch nicht da.
    Das ist ähnlich, wie mit dem Waldsterben. Der stirbt auch seit 30 Jahren, und ist immer noch nicht tot.

  6. Re: Fast wie in der Steinzeit...

    Autor: :-) 08.05.08 - 01:33

    moepse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blubb d schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... Flachbildschirme, wer braucht die
    > noch?
    >
    > Wir haben doch mittlerweile
    > Hologramme die nicht
    > von einem
    > Streichholzschachtel großen Gerät
    > hergestellt
    > werden können.
    > also wozu noch solche
    > Erfindungen?
    >
    > Naja, hologramme vielleicht nicht, aber
    > OLED-Displays werden jetzt bald kommen ;)
    >


    Und nach Oled kommt dieser neue Bildschirm. Statt 8 Bit Auflösung in z-Richtung jetzt nur noch 1 Bit, dafür aber gerastert mit 10 Bit Auflösung (32x32). Das ergäbe zum erstenmal einen wirklich digitalen Bildschirm von höchster Zeilen- und Spaltenzahl. Im Ergebnis könnte man dann schon wieder von einer "analgen" Darstellung sprechen, da wirklich niemand mehr irgendwelche "Treppen" im Bild erkennen könnte.

    Frage wird dann sein: Wie überträgt man all diese Petabytes pro Sekunde?



  7. Re: Fast wie in der Steinzeit...

    Autor: copious 08.05.08 - 07:58

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > moepse schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Blubb d schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ... Flachbildschirme, wer
    > braucht die
    > noch?
    >
    > Wir haben doch
    > mittlerweile
    > Hologramme die nicht
    > von
    > einem
    > Streichholzschachtel großen Gerät
    >
    > hergestellt
    > werden können.
    > also wozu
    > noch solche
    > Erfindungen?
    >
    > Naja,
    > hologramme vielleicht nicht, aber
    >
    > OLED-Displays werden jetzt bald kommen ;)
    >
    > Und nach Oled kommt dieser neue Bildschirm. Statt
    > 8 Bit Auflösung in z-Richtung jetzt nur noch 1
    > Bit, dafür aber gerastert mit 10 Bit Auflösung
    > (32x32). Das ergäbe zum erstenmal einen wirklich
    > digitalen Bildschirm von höchster Zeilen- und
    > Spaltenzahl. Im Ergebnis könnte man dann schon
    > wieder von einer "analgen" Darstellung sprechen,
    > da wirklich niemand mehr irgendwelche "Treppen" im
    > Bild erkennen könnte.
    >
    > Frage wird dann sein: Wie überträgt man all diese
    > Petabytes pro Sekunde?
    >
    >
    Per Post :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  3. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  4. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49