Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Make Love, not Warcraft

WoW rulz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WoW rulz

    Autor: Spielkind 08.05.08 - 13:23

    Schon ein Zeichen von extremer Ratlosigkeit wenn man sich an die öffentlichkeit wenden muss um ein greifendes Konzept gegen Blizzard zu erhalten. Es ist einfach so: Gegen WoW ist kein Kraut gewachsen und die Labels die es versucht haben, konnten nicht wirklich gegen dieses Spiel anstinken!

    Aber anstelle immer über WoW zu schimpfen sollte man sich fragen was das "gute" an dem Game ist. 10 Millionen Gamer können ja nicht irren es kommt ja nicht von ungefäähr das World of Warcarft so dominiert!

  2. Re: WoW rulz

    Autor: choddy 08.05.08 - 13:30

    Spielkind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schon ein Zeichen von extremer Ratlosigkeit wenn
    > man sich an die öffentlichkeit wenden muss um ein
    > greifendes Konzept gegen Blizzard zu erhalten. Es
    > ist einfach so: Gegen WoW ist kein Kraut gewachsen
    > und die Labels die es versucht haben, konnten
    > nicht wirklich gegen dieses Spiel anstinken!
    >
    > Aber anstelle immer über WoW zu schimpfen sollte
    > man sich fragen was das "gute" an dem Game ist. 10
    > Millionen Gamer können ja nicht irren es kommt ja
    > nicht von ungefäähr das World of Warcarft so
    > dominiert!

    Blizzard hat eine tolle Marketing-Abteilung - mehr isses nicht.

  3. Re: WoW rulz

    Autor: Wisser 08.05.08 - 13:30

    > es kommt ja
    > nicht von ungefäähr das World of Warcarft so
    > dominiert!

    Blizzard hat viel Erfahrung mit Diablo 1+2 sammeln können. In Summe kommt dann WoW bei rum, mit vielen patchs. Die Patchs sind aber nicht nur reines FLickwerk, sondern auch Kontenterweiterung.

    Negatives kann ich nah 3 Jahren WoW nicht viel sagen. Well done! :)


  4. Re: WoW rulz

    Autor: Butzemann 08.05.08 - 13:33

    Spielkind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schon ein Zeichen von extremer Ratlosigkeit wenn
    > man sich an die öffentlichkeit wenden muss um ein
    > greifendes Konzept gegen Blizzard zu erhalten. Es
    > ist einfach so: Gegen WoW ist kein Kraut gewachsen
    > und die Labels die es versucht haben, konnten
    > nicht wirklich gegen dieses Spiel anstinken!
    >
    > Aber anstelle immer über WoW zu schimpfen sollte
    > man sich fragen was das "gute" an dem Game ist. 10
    > Millionen Gamer können ja nicht irren es kommt ja
    > nicht von ungefäähr das World of Warcarft so
    > dominiert!


    Es is grober Mist zu behaupten, dass 10 Mio Leute sich nich irren können...
    Logischer wäre davon auszugehn, dass es 10 Mio Internetsüchtige gibt, die endlich ne Trollwiese bekommen haben. Ist noch lange kein Beweis für die Qualität der Wiese...

  5. Re: WoW rulz

    Autor: Fimmels 08.05.08 - 13:34

    Wisser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > es kommt ja
    > nicht von ungefäähr das
    > World of Warcarft so
    > dominiert!
    >
    > Blizzard hat viel Erfahrung mit Diablo 1+2 sammeln
    > können. In Summe kommt dann WoW bei rum, mit
    > vielen patchs. Die Patchs sind aber nicht nur
    > reines FLickwerk, sondern auch Kontenterweiterung.
    >
    > Negatives kann ich nah 3 Jahren WoW nicht viel
    > sagen. Well done! :)
    >
    >

    Ganz ehrlich, ich mag das Spiel persönlich nicht, aber das Spiel ist trotzdem absolut genial indem Punkt das es 10 Mills fest an sich binden kann. Also hat es was, was diese Sucht entwickelt.


    Und damit hat Marketing nur wenig zu tun.

  6. Re: WoW rulz

    Autor: SasukeX47 08.05.08 - 13:34

    Wisser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > es kommt ja
    > nicht von ungefäähr das
    > World of Warcarft so
    > dominiert!
    >
    > Blizzard hat viel Erfahrung mit Diablo 1+2 sammeln
    > können. In Summe kommt dann WoW bei rum, mit
    > vielen patchs. Die Patchs sind aber nicht nur
    > reines FLickwerk, sondern auch Kontenterweiterung.
    >
    > Negatives kann ich nah 3 Jahren WoW nicht viel
    > sagen. Well done! :)
    >
    Pfui! Ich will endlich DIablo 3!

  7. Re: WoW rulz

    Autor: pingplonk 08.05.08 - 13:34

    Spielkind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schon ein Zeichen von extremer Ratlosigkeit wenn
    > man sich an die öffentlichkeit wenden muss um ein
    > greifendes Konzept gegen Blizzard zu erhalten. Es
    > ist einfach so: Gegen WoW ist kein Kraut gewachsen
    > und die Labels die es versucht haben, konnten
    > nicht wirklich gegen dieses Spiel anstinken!
    >
    > Aber anstelle immer über WoW zu schimpfen sollte
    > man sich fragen was das "gute" an dem Game ist. 10
    > Millionen Gamer können ja nicht irren es kommt ja
    > nicht von ungefäähr das World of Warcarft so
    > dominiert!

    WoW ist halt einfach ein Super spiel um die Zeit zu vergeuden. Hab es selber 2 Jahre lang gespielt. Als ich noch Student war. Aber sobald die Zeit fehlt merkt man schnell das es noch was anderes gibt.

    Ich würde zwar wieder spielen aber mein damaligen Account hab ich verkauft und auf Level 70 spielen mit 1-3 Stunden am Tag wird wohl ewig dauern. Daher warte ich bis eine Lightcore Version von WoW kommt :D

  8. Re: WoW rulz

    Autor: Markus Lorenz 08.05.08 - 13:36

    Ich denke das das "Problem" WoW sich irgendwann aufgrund des Älter werdens der Software löst. So wie alle anderen MMO Spiele wird auch WoW irgendwann von der Zeit aufgefressen. Meine ich nichtmal Böse. Ist halt ein Meilenstein in der noch jüngeren Computerspielgeschichte, aber wird halt irgendwann von etwas anderem abgelöst.
    Vielleicht ist es sogar was aus dem eigenen Hause.

  9. einfaches Prinzip

    Autor: weee 08.05.08 - 13:37

    WoW, wie schon damals Diablo, fusst auf einem einfachen Prinzip:

    Items, Items und nochmal Items.

    Daraus hervor geht: E-Penis messen - Meiner ist laenger als deiner.

    Ich aber halte von diesem Prinzip nichts, denn ich lege keinen Wert auf Status und Statussymbole.

    Ich lege eher Wert auf geile Spielideen (welche in WoW nur maessig vorhanden sind) und damit einhergehend Teamplay.
    Sachen wie sie z.B. in AoC kommen werden: Belagerungen, Befestigungen einnehmen usw. usf.

    Auch hat PvP einen sehr grossen Stellenwert, und da gefaellt mir WoW mit Point'n'Click ueberhaupt nicht, genauso wie alle Spiele die auf diesem Prinzip beruhen.



    greetz


    Spielkind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schon ein Zeichen von extremer Ratlosigkeit wenn
    > man sich an die öffentlichkeit wenden muss um ein
    > greifendes Konzept gegen Blizzard zu erhalten. Es
    > ist einfach so: Gegen WoW ist kein Kraut gewachsen
    > und die Labels die es versucht haben, konnten
    > nicht wirklich gegen dieses Spiel anstinken!
    >
    > Aber anstelle immer über WoW zu schimpfen sollte
    > man sich fragen was das "gute" an dem Game ist. 10
    > Millionen Gamer können ja nicht irren es kommt ja
    > nicht von ungefäähr das World of Warcarft so
    > dominiert!


  10. Re: WoW rulz

    Autor: froschke 08.05.08 - 13:42

    wow ist langweilig

    im prinzip "grinded" man bis der arzt kommt und jagt dem nächst besseren item hinterher um in seiner gilde / vor seinen virtuellen genossen toll dazustehen

    selbst das job system lässt sich darauf reduzieren "guck mal ich ein tolleres schwert schmieden / rüstung bauen / tasche nähen / etc. als du"

    habe es drei monat gespielt und dann in der ecke liege lassen



  11. Re: einfaches Prinzip

    Autor: blizzy 08.05.08 - 13:44

    > Daraus hervor geht: E-Penis messen - Meiner ist
    > laenger als deiner.

    Deine Meinung sei Dir natürlich vergönnt, aber - ich gehe (mangels Statistiken) einfach mal davon aus, daß der Großteil aller PC-Spiele-Spieler einfach genau darauf anspricht. Von daher bleibt es einfach ein Prinzip, das funktioniert (und eben auch finanziell gut ausschlachtbar ist).

  12. Re: WoW rulz

    Autor: Raistlin 08.05.08 - 13:45

    Markus Lorenz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich denke das das "Problem" WoW sich irgendwann
    > aufgrund des Älter werdens der Software löst. So
    > wie alle anderen MMO Spiele wird auch WoW
    > irgendwann von der Zeit aufgefressen. Meine ich
    > nichtmal Böse. Ist halt ein Meilenstein in der
    > noch jüngeren Computerspielgeschichte, aber wird
    > halt irgendwann von etwas anderem abgelöst.
    > Vielleicht ist es sogar was aus dem eigenen
    > Hause.
    >
    Solange Blizzard sein Spiel immer wieder aktuell hält (durch content-erweiterungen z.b.), wird es wohl so schnell nicht von der Zeit aufgefressen.
    Man hat schließlich immer ein neues Ziel vor Augen und sei es nur, endlich den Dolch des Prinzen aus Karazahn in Händen zu halten.
    Interessieren würde mich noch, welche anderen MMOs du meinst.

  13. Re: einfaches Prinzip

    Autor: weee 08.05.08 - 13:50

    Ja da hast du recht - die meisten wollen das so.
    Oder aber: Sie kennen es nicht anders, was ich aber am ehesten vermuten wuerde. Besser gesagt ist es wohl eine Mischung aus beidem.


    greetz


    blizzy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Daraus hervor geht: E-Penis messen - Meiner
    > ist
    > laenger als deiner.
    >
    > Deine Meinung sei Dir natürlich vergönnt, aber -
    > ich gehe (mangels Statistiken) einfach mal davon
    > aus, daß der Großteil aller PC-Spiele-Spieler
    > einfach genau darauf anspricht. Von daher bleibt
    > es einfach ein Prinzip, das funktioniert (und eben
    > auch finanziell gut ausschlachtbar ist).


  14. Re: WoW ...

    Autor: SInglePlayer 08.05.08 - 13:51

    Raistlin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Markus Lorenz schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke das das "Problem" WoW sich
    > irgendwann
    > aufgrund des Älter werdens der
    > Software löst. So
    > wie alle anderen MMO Spiele
    > wird auch WoW
    > irgendwann von der Zeit
    > aufgefressen. Meine ich
    > nichtmal Böse. Ist
    > halt ein Meilenstein in der
    > noch jüngeren
    > Computerspielgeschichte, aber wird
    > halt
    > irgendwann von etwas anderem abgelöst.
    >
    > Vielleicht ist es sogar was aus dem eigenen
    >
    > Hause.
    >
    > Solange Blizzard sein Spiel immer wieder aktuell
    > hält (durch content-erweiterungen z.b.), wird es
    > wohl so schnell nicht von der Zeit aufgefressen.
    > Man hat schließlich immer ein neues Ziel vor Augen
    > und sei es nur, endlich den Dolch des Prinzen aus
    > Karazahn in Händen zu halten.
    > Interessieren würde mich noch, welche anderen MMOs
    > du meinst.
    >
    >

    Deswegen hab ich mit WoW aufgehört. Es ist einfach ein Endlosspiel, das darauf ausgelegt ist, den Spieler ewig zu beschäftigen, damit Blizzard jeden Monat die 10-14 Euro Gebühr abgreifen kann.

    Nichts gegen Bliz, die machen gute Games, aber an WoW haben die sich wohl wirklich ne Goldene Nase verdient. Ich würd gern mal deren Gewinnsumme sehen, die die mit WoW pro Monat einfahren.


  15. Re: WoW rulz

    Autor: Raistlin 08.05.08 - 13:54

    froschke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wow ist langweilig
    >
    > im prinzip "grinded" man bis der arzt kommt und
    > jagt dem nächst besseren item hinterher um in
    > seiner gilde / vor seinen virtuellen genossen toll
    > dazustehen
    >
    > selbst das job system lässt sich darauf reduzieren
    > "guck mal ich ein tolleres schwert schmieden /
    > rüstung bauen / tasche nähen / etc. als du"
    >
    > habe es drei monat gespielt und dann in der ecke
    > liege lassen
    >
    Dank Gold-Seller und Bots könnte man sich theoretisch das Grinden ersparen und gleich seinen Spaß im Raid oder Battleground haben.
    Wenn es nichts mehr gäbe, was man noch erreichen kann (z.b. das Rezept für eben dieses tolle Schwert bei Boss XY zu "farmen"), DANN würde es langweilig werden.
    So hat man immer die Möglichkeit sich weiter zu verbessern. Klar gibts mit unter nen "schwanz-vergleich", aber bei welchem Spiel nicht?
    z.b.:
    -Civilisation (Strategiespiel): Welche Stufe hast du schon geschaft? Mit welcher Civilisation? Auch schon auf alle Arten einmal gewonnen?
    -Final Fantasy (Rollenspiel) : Das Spiel durchgespielt? Alle Dinge unterwegs gelöst (und damit das andere Ending bekommen?)
    -Tomb Raider (Action-Adventure): Spiel auf jedem schwirigkeitslevel gelschaft? Wieviel Munition verballert? Wie oft daneben geschossen? Wie oft gestorben?

    Nur haben diese Spiele das Problem, WENN man so weit gekommen ist, das nichts mehr geht.. was dann? Bei WOW wird es zu diesem Zeitpunkt schon einen neuen Content geben, aber was machst du bei Tomb Raider wenn du fertig bist?


  16. Marketing + Mitläufer

    Autor: korf 08.05.08 - 13:56

    Alles was WOW gemacht hat gabs vorher schon, teilweise sogar besser. WOW wurde einfach gut angepriesen (zu einer Zeit wo sich MMOGS gerade durchgesetzt hatten und groß an die Öffentlichkeit kamen), und wenn man hört "wow 10 mio. Spieler" dann spielt man erstmal WOW und kein EQ2 & Co. wo evtl. nur 200 - 400.000 Spieler vorhanden sind.

    Zudem hat inzwischen sicherlich jeder 1-2 Freunde die WOW spielen, sowas bindet auch.

    Das ist alles!

  17. Re: WoW ...

    Autor: Raistlin 08.05.08 - 13:59

    SInglePlayer schrieb:
    >
    > Deswegen hab ich mit WoW aufgehört. Es ist einfach
    > ein Endlosspiel, das darauf ausgelegt ist, den
    > Spieler ewig zu beschäftigen, damit Blizzard jeden
    > Monat die 10-14 Euro Gebühr abgreifen kann.
    >
    > Nichts gegen Bliz, die machen gute Games, aber an
    > WoW haben die sich wohl wirklich ne Goldene Nase
    > verdient. Ich würd gern mal deren Gewinnsumme
    > sehen, die die mit WoW pro Monat einfahren.
    >
    Na ja, die wären schön blöd, wenn die jede verbesserung, jeden Content Patch, den Ingame Support, etc. entweder kostelos dem Spieler zur verfügung stellen, der sich das game EINMAL gekauft hat oder aber für genau diese Dinger immer wieder extra Geld zu verlangen und damit massenweise unterschiedlicher Systeme zu haben...
    Spieler A: Verkaufst du mir das Schwert XY?
    Spieler B: Klar! .. oh.. geht doch nicht, da du patch 1.2.3.4 nicht gekauft hast und da doch die neue Handels-engine drin war.
    Abgesehen davon, dass das SPiel dann überaus instabiel laufen würde ^^

  18. Re: WoW rulz

    Autor: Kakashi 08.05.08 - 14:01

    ... aber was machst du bei
    > Tomb Raider wenn du fertig bist?
    >

    Gott sei dank mal ein anderes Spiel spielen, um etwas abwechslung zu haben ;)

    Also das man in jedem Spiel iergendeine Herausforderung hat(sei es nur Rekorde bei Rennspielen) ist ja normal, sonst würde man ja fast nie spielen, das gehört meiner Meinung dazu. Aber wenn ich bei mir so schaue, so bleibe ich selten lange an einem Spiel hängen. Wenn ich es dann mal durchspiele, hab ich schon lang darin verbracht(Shooter fast immer sofort, Rollenspiele über Monate). Aber ich will iergendwie viele Spiele spielen, und nicht nur an einem oder 2 hängenbleiben. Darum ist der Onlinesektor für mich eher nicht interessant, da ich anfangs gut mithalten kann, wenn ich dann aber nach 2 Monaten nochmal reinsehe, dann werde ich abgeknallt wie kein anderer, was ja auch normal ist. Ander hängen das dann seit 2 Monaten drann und kennen alle Wege/Bugs/etc. um das als Vorteil zu haben. Darum gibt es ja auch "SpeedRuns"...ich will nicht wissen wie lange da jemand an einem Spiel ist, nur um die Zeit zu schaffen...so lange werde ich es nicht mal im Regal anschauen ;)

    ----------
    Performing an accidental wipe on your CEO smartphone could achieve a career limiting reaction.
    “Andrew Bettany”

  19. Re: WoW rulz

    Autor: Nichelle 08.05.08 - 14:01

    Eigentlich ist es relativ einfach ein Besseres Spiel als WoW zu entwickeln.
    Das Problem ist nur, das die Spielefirmen im allgemeinen entweder zu dämlich sind, die Konsequenzen zu ziehen, oder nicht das Geld haben, ein brauchbares Spiel zu entwerfen.

    Worüber heulen denn sehr viele WoW Spieler?
    wenn ich mich recht entsinne sind das doch solche Dinge wie:
    bei PVP: "Durchlaufen durch andere Spieler" - eine kleine Funktion - wird diese Implementiert erhaten die PVP-Prügeleien auf einmal einen strategischen Faktor, wo es derzeit eher auf gute Ping-Zeiten ankommt um dem Gegner zuerst den Heiler wegzuknallen.

    bei den verschiedenen Servertypen: Auf PVP-Servern sollten Namen wie "Taurentitte" für eine weibliche Elfe oder "Mirko344" für einen menschlichen Krieger automatisch zu einer Zwangsumbenennung des Charakters oder Sperrung des Charakters für PVP-Server führen.

    Das Konzept mit dem "immer höher Leveln": lässt bei WoW die ganzen Startgebiete zunehmend verwaisen - auf den Syndikat-Servern soll man zm Teil Stundenlang in den Startgebieten herumlaufen können ohne jemandem über den Weg zu laufen. Ein besseres Konzept für die geographische Verteilung von Konzentrationspunkten und ein anderes System für das "Aufstiegs-System" wären sehr sinnvoll ( Ein Elf kosted 60 Erschaffungs-Punkte, ein Zwerg 40, ein Mensch 0 - Erschaffungspunkte bekommt man, wenn man einen hochgespielten Charakter auflöst - zum Beispiel einen Stufe 60 Krieger, um dann direkt einen Elfen nehmen zu können )

    Kleine Details: Gildenhäser, umfärbbares Equipment, usw. usf. - Es muss ja nicht gleich eine vollständig Usermodifizierbare Welt a'la Second Life sein - aber man muss SL immerhin zugestehen das es seit ziemlich langer Zeit seine Spielergemeinde zu halten vermag.

    Es gibt noch weitere Aspekte - manchmal ist es traurig, das scheinbar kaum ein Spieledesigner sich mal das Regelwerk von DSA , dritte Generation, anguckt

    Oder überlegt mal wie das wäre wenn man seinen hochstufigen Charakter abgeben könnte, und er daraufhin im Spiel z.B. als NPC z.B. Baron, General oder Feldwebel oder als Gastwirt oder als eine der Leibwachen des Königs oder sonst-was-auftreten würde.


    Spielkind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schon ein Zeichen von extremer Ratlosigkeit wenn
    > man sich an die öffentlichkeit wenden muss um ein
    > greifendes Konzept gegen Blizzard zu erhalten. Es
    > ist einfach so: Gegen WoW ist kein Kraut gewachsen
    > und die Labels die es versucht haben, konnten
    > nicht wirklich gegen dieses Spiel anstinken!
    >
    > Aber anstelle immer über WoW zu schimpfen sollte
    > man sich fragen was das "gute" an dem Game ist. 10
    > Millionen Gamer können ja nicht irren es kommt ja
    > nicht von ungefäähr das World of Warcarft so
    > dominiert!


  20. Re: WoW rulz

    Autor: Googlenutzer 08.05.08 - 14:03

    Also vorweg ich spiele nicht aktiv WoW habe aber mal beim kumpel ein wenig gespielt.

    Vorteile:
    -Große Speilwelt, die immer wieder vergrößert wird.
    -die rollenspielzüge gefallen mir (Quests)
    Nachteile:
    -Verlust (teilweise sher massiv) zum realen Leben.
    -vergleichweise Teuer durch die 12 eus im Monat

    Der ders gut findet soll spielen wer nicht lässt es halt.
    Zum Thema die Grafik wird langsam schon was älter und ist nicht mehr so toll wie bei neuen Games. Ich spiele Monkey Island nicht wegen der Grafik sondern wegen dem Fun^^.

    Trotzdem find ich WoW ist kein schlechtes spiel sondern ist wie alles im Leben in Maßen(nicht Massen) zu genießen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Meckenheim, München
  2. Controlware GmbH, München, Offenbach, Stuttgart
  3. BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft mbH, Krefeld
  4. itsc GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 449€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    1. Microsoft: Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen
      Microsoft
      Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

      Alle sinnvoll nutzbaren Eingabegeräte sollen unterstützt werden, Mods und andere Erweiterungen aus der Community ebenfalls: Microsoft hat angekündigt, beim grafisch imposanten neuen Flight Simulator viel Wert auf die Wünsche der Serienfans zu legen.

    2. BMW Vision M Next: Hans Zimmer komponiert den Sound für Elektro-BMWs
      BMW Vision M Next
      Hans Zimmer komponiert den Sound für Elektro-BMWs

      BMW fürchtet, dass die leisen Elektromotoren für viele Autofahrer nicht emotional genug sind. Die Münchner haben deshalb den bekannten Komponisten Hans Zimmer engagiert, damit er zusammen mit einem BMW-Sounddesigner eine Geräuschkulisse für Elektroautos schafft.

    3. Surface: Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
      Surface
      Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme

      Das Business-Magazin Forbes hat nach eigener Aussage Details zum kommenden Dual-Screen-Gerät von Microsoft herausgefunden. Es soll zwei 9-Zoll-Displays und einen noch nicht erhältlichen 10-nm-Chip von Intel verwenden. Ebenfalls dabei: Windows Core OS mit Android-App-Unterstützung.


    1. 11:26

    2. 11:12

    3. 10:53

    4. 10:18

    5. 09:58

    6. 09:43

    7. 08:58

    8. 08:15