1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lord of the Rings: Conquest - für Sauron…
  6. Thema

zum gääähnen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: zum gääähnen...

    Autor: aloha 09.05.08 - 09:55

    Peter Jackson schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aloha schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > hdr hat mittlerweile nichts besonderes mehr
    > an
    > sich, es ist eher zum 08/15 fantasy
    > konsum
    > verkommen.
    > Das besondere an HdR ist und war, dass es die
    > Blaupause für so ziemlich jede Schwert und Zauber
    > Fantasy-Verarbeitung in Büchern, Spielen und
    > Filmen danach war und immer noch ist (Elfen,
    > Zwerge, Orks, Klischees). Nicht 08/15, sondern das
    > Original.

    auch ein original kann an faszination verlieren, wenn es zu massiv für jeden mist eingesetzt wird.
    in den köpfen, im wissen bleibt es das original, die blaupause, aber dieses wissen hilft dem buch nicht, daß es fasznation verliert.

    ebenso wie matrix 1 durch die dämlichen, rein kommerziell ausgerichteten matrix 2 und 3 teile stark an faszination verloren hat. zwar schaue ich immer noch gerne den ersten teil und schwelge in nostalgie, aber die welt hat nicht mehr die gleiche faszination für mich, weil sie durch teil 2 und 3 irgendwie ins lächerliche gezogen wurde.

  2. Re: zum gääähnen...

    Autor: troet 09.05.08 - 09:58

    Peter Jackson schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das besondere an HdR ist und war, dass es die
    > Blaupause für so ziemlich jede Schwert und Zauber
    > Fantasy-Verarbeitung in Büchern, Spielen und
    > Filmen danach war und immer noch ist (Elfen,
    > Zwerge, Orks, Klischees). Nicht 08/15, sondern das
    > Original.

    Fast als haette es die Herren Howard und Lovecraft nie gegeben... :)

  3. Re: zum gääähnen...

    Autor: aloha 09.05.08 - 09:59

    Jan-HBM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aloha schrieb:
    >
    > >
    > wirklich gut umgesetzt fantasy filme
    > die auch
    > einen künstlerischen anspruch haben
    > sind "the last
    > unicorn"
    >
    > 100% richtig, aber es handelt sich um ein
    > Trickfilm, und die Story rund um den HDR ist doch
    > einiges umfangreicher.
    >
    > und mit einigen abstrichen conan der
    > > barbar.
    >
    > Alles klar, ich kann mich noch erinnern wie Arnold
    > mit "hohem künstlerischen Anspruch" das Kamel KO
    > schlägt.

    das sind die ebsagten abstriche, aber ein gewisser humor ja nicht immer gleich zu verteufeln ist. der ganze conan charakter wurde durch arnie ja recht eigenwillig umgesetzt, an ihm scheiden sich die geister, aber der rest des filmes ist einfach atemberaubend und hat eien enorme faszination auf mich ausgeübt und tut es immer noch.
    der soundtrack ist übrigens um jahrtausende besser, als der von hdr.

  4. Re: zum gääähnen...

    Autor: Butzemann 09.05.08 - 10:06

    aloha schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > richtig, aber das hdr boch wurde eigentlich nicht
    > für jeden tokio hotel deppen geschrieben, aber der
    > film hat genau das erreicht, was nicht unbedingt
    > für ihn spricht.
    >


    Ja super Idee... Wir drehen einen Film mit einem Budget, das jenseits von Gut und Böse ist und den drehen wir aber so, dass er nur möglichst den eingefleischten HDR Fans gefällt. Am besten noch den Kino Besuch reglementieren, damit ja keine neuen HDR Fans entstehen. Sind eh alles nur Trittbrettfahrer und Poser...

  5. Re: zum gääähnen...

    Autor: aloha 09.05.08 - 10:14

    Butzemann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aloha schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > richtig, aber das hdr boch wurde eigentlich
    > nicht
    > für jeden tokio hotel deppen
    > geschrieben, aber der
    > film hat genau das
    > erreicht, was nicht unbedingt
    > für ihn
    > spricht.
    >
    > Ja super Idee... Wir drehen einen Film mit einem
    > Budget, das jenseits von Gut und Böse ist und den
    > drehen wir aber so, dass er nur möglichst den
    > eingefleischten HDR Fans gefällt. Am besten noch
    > den Kino Besuch reglementieren, damit ja keine
    > neuen HDR Fans entstehen. Sind eh alles nur
    > Trittbrettfahrer und Poser...

    es gibt hier wohl zwei sichtweise, die wirtschaftliche und die künstlerische.
    wirstchaftlich gesehen kann man dne leuten keinen vorwurf machen, nur verträgt sich das halt künstlerisch nicht.

    ich will mich nicht als ober-kunst-guru darstellen, aber einer steht nun mal unwiederruflich fest: kunst und kompromisse (des geldes wegen), das verträgt sich in keinster weise.

  6. Re: zum gääähnen...

    Autor: Peter Jackson 09.05.08 - 10:14

    troet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fast als haette es die Herren Howard und Lovecraft
    > nie gegeben... :)
    Ach komm, du weißt, wie ich das meine... :)
    Lovecraft gut und schön, aber doch speziell. Klischee-Elemente aus HdR findet man wirklich überall.


  7. Re: zum gääähnen...

    Autor: Erdferkel 09.05.08 - 10:15

    Vollstrecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aloha schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Vollstrecker schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > aloha schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ich war mal großer hdr
    > fan,
    > das hat
    > sicher
    > ziemlcih
    > geändert,
    > nämlich seit dem
    > ersten
    > tag,
    > an dem
    > jacksons hdr im kino
    >
    > lief.
    > das ist das
    > ebste beispiel, wie
    > man
    > einer grandios
    >
    > erschaffenen
    > welt (die
    > geschichte selbst war
    > ja
    >
    > nie so besodners)
    > jeden funken magie
    >
    > rauben kann.
    > hdr ist nicht
    > mehr als
    >
    > popcorn, merchendaise,
    > kiddie kult
    >
    > und
    > vor allem eines, geld!
    > es gibt für
    > mich
    >
    > nichts lanwgeiligeres als eine
    >
    > wietere
    >
    > hdr-veröffentlichung.
    >
    > Da würde es
    > mich mal interessieren wie
    > du das Buch
    >
    > verfilmt hättest? Was
    > hättest du besser gemacht?
    >
    > ich hätte
    > einen film für erwachsene gemacht, genau
    > so
    > wie das buch in erster linie von erwachsenen
    >
    > gelesen wird.
    > also eine mischung aus
    > braveheart (vom style her)
    > und der atmosphäre
    > älterer ultima und wizardy
    > rollenspiele, die
    > ja schon mehr eine kleine
    > religion, als ein
    > 08/15 fantasy rpg waren.
    >
    > Kennst du "The Hobbit or There and Back Again"?
    > Damit ist HDR angefangen und das war ein
    > Kinderbuch!

    HDR wurde für Erwachsene geschrieben(hatte zur seiner zeit aber keinen erfolg). Der Hobbit kahm erst später.

  8. Re: zum gääähnen...

    Autor: DER GORF 09.05.08 - 10:17

    aloha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > wenn du es als kinderbuch bezeichnen möchtest, ich
    > bezeichne es als zeitloses märchen und wirklich
    > guten märchen tut man unrecht, sie als
    > kinderbücher abzustempeln.


    Das macht nichts, der Kleine Hobbit ist trotzdem ein Kinderbuch. Tolkien hat das für seine Kinder (oder warens Enkel?) geschrieben. Der Herr der Ringe ist dann entstanden als die erwachsen waren. Ganz einfach. Undd überhaupt, was hast du gegen Kinderbücher?

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  9. Re: zum gääähnen...

    Autor: aloha 09.05.08 - 10:26

    DER GORF schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aloha schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > wenn du es als kinderbuch bezeichnen
    > möchtest, ich
    > bezeichne es als zeitloses
    > märchen und wirklich
    > guten märchen tut man
    > unrecht, sie als
    > kinderbücher abzustempeln.
    >
    > Das macht nichts, der Kleine Hobbit ist trotzdem
    > ein Kinderbuch. Tolkien hat das für seine Kinder
    > (oder warens Enkel?) geschrieben. Der Herr der
    > Ringe ist dann entstanden als die erwachsen waren.
    > Ganz einfach. Undd überhaupt, was hast du gegen
    > Kinderbücher?

    kinderbücher sind speziell für kinder geschrieben, dargestellt, entsprechend einfach verständlich und naiv.

    märchen dagegen können durchaus für erwachsene geschrieben sein und sich an diese wenden, sind oft romantisch und teils gar brutal.

    märchen richten sich an alle altersgruppen, kinderbücher sind in der regel nur für kinder interesant.

  10. Re: zum gääähnen...

    Autor: Wurstbrot 09.05.08 - 10:32

    aloha schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > wenn du es als kinderbuch bezeichnen möchtest, ich
    > bezeichne es als zeitloses märchen und wirklich
    > guten märchen tut man unrecht, sie als
    > kinderbücher abzustempeln.

    Der Hobbit ist ganz normale Fantasy-Literatur und ganz sicher kein Märchen. Dafür fehlen dem Werk einfach die typischen Merkmale eines Märchens. Ebenso wäre der Verlauf der Geschichte absolut untypisch für ein Märchen.

    Star Wars Episode 4-6 haben mehr von einem klassischen Märchen als Der Hobbit, da hier viele der üblichen Komponenten und Merkmale vorkommen.

    Wenn man das Werk denn unbedingt in die Reihe der Märchen drücken will, dann kann man es allerhöchstens als Kunstmärchen bezeichnen, aber dazu würde dann auch HdR selbst gehören.

  11. Re: zum gääähnen...

    Autor: DER GORF 09.05.08 - 10:36

    aloha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DER GORF schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > aloha schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >
    > wenn du es als
    > kinderbuch bezeichnen
    > möchtest, ich
    >
    > bezeichne es als zeitloses
    > märchen und
    > wirklich
    > guten märchen tut man
    > unrecht,
    > sie als
    > kinderbücher abzustempeln.
    >
    > Das macht nichts, der Kleine Hobbit ist
    > trotzdem
    > ein Kinderbuch. Tolkien hat das für
    > seine Kinder
    > (oder warens Enkel?)
    > geschrieben. Der Herr der
    > Ringe ist dann
    > entstanden als die erwachsen waren.
    > Ganz
    > einfach. Undd überhaupt, was hast du gegen
    >
    > Kinderbücher?
    >
    > kinderbücher sind speziell für kinder geschrieben,
    > dargestellt, entsprechend einfach verständlich und
    > naiv.
    >
    > märchen dagegen können durchaus für erwachsene
    > geschrieben sein und sich an diese wenden, sind
    > oft romantisch und teils gar brutal.
    >
    > märchen richten sich an alle altersgruppen,
    > kinderbücher sind in der regel nur für kinder
    > interesant.


    ... Fast alle Märchen sind brutal, und trotzdem sagt jeder das sie für Kinder sind. Was denn nun?

    Oder kann es sein, das du Kinderbücher mit Bilderbücher verwechselst? Die unendliche Geschichte ist doch auch ein Kinderbuch.

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  12. Re: zum gääähnen...

    Autor: aloha 09.05.08 - 10:38

    Wurstbrot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aber dazu würde dann auch HdR selbst gehören.

    dazu ist es viel zu umfangreich und damit meine ich nicht nur die länge. epische schlachten in märchen sind wohl auch eher mehr als ungewöhnlich.

  13. Re: zum gääähnen...

    Autor: Wurstbrot 09.05.08 - 10:39

    aloha schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > kinderbücher sind speziell für kinder geschrieben,
    > dargestellt, entsprechend einfach verständlich und
    > naiv.

    Dann lies mal "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" von Walter Moers oder "Abarat" von Clive Barker und lass dich eines Besseren belehren.

    > märchen dagegen können durchaus für erwachsene
    > geschrieben sein und sich an diese wenden, sind
    > oft romantisch und teils gar brutal.
    >
    > märchen richten sich an alle altersgruppen,
    > kinderbücher sind in der regel nur für kinder
    > interesant.

    Dt. Volksmärchen z.B. waren für Kinder gedacht um sie vor gewissen Dingen zu warnen und zu beschützen. Z.B. dass man nicht alleine in den Wald gehen soll, weil da die böse Hexe oder der große böse Wolf wartet.
    Diese ganzen bekannten dt. Volksmärchen haben auch erst viel später alle ein Happy End bekommen. Früher endete z.B. Hänsel und Gretel damit, dass der gute Hänsel von der Hexe gegessen wurde und Gretel auf ewig die Sklavin der Hexe blieb. Nix mit Hexe in den Ofen schubsen und auf dem Schwan davonschwimmen.
    Kinder sollten halt nicht weglaufen, egal wie schlecht ihre Situation war und das wurde durch die grausamen Enden auch unterstrichen.

  14. Re: zum gääähnen...

    Autor: DER GORF 09.05.08 - 10:42

    Wurstbrot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Dt. Volksmärchen z.B. waren für Kinder gedacht um
    > sie vor gewissen Dingen zu warnen und zu
    > beschützen. Z.B. dass man nicht alleine in den
    > Wald gehen soll, weil da die böse Hexe oder der
    > große böse Wolf wartet.
    > Diese ganzen bekannten dt. Volksmärchen haben auch
    > erst viel später alle ein Happy End bekommen.
    > Früher endete z.B. Hänsel und Gretel damit, dass
    > der gute Hänsel von der Hexe gegessen wurde und
    > Gretel auf ewig die Sklavin der Hexe blieb. Nix
    > mit Hexe in den Ofen schubsen und auf dem Schwan
    > davonschwimmen.
    > Kinder sollten halt nicht weglaufen, egal wie
    > schlecht ihre Situation war und das wurde durch
    > die grausamen Enden auch unterstrichen.
    >


    Cool! Wo bekomme ich die Originalversionen her? Die muss ich unbedingt haben!

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  15. Re: zum gääähnen...

    Autor: aloha 09.05.08 - 10:44

    DER GORF schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... Fast alle Märchen sind brutal, und trotzdem
    > sagt jeder das sie für Kinder sind. Was denn nun?

    beides, sie sind "brutal" und sie sind größtenteils auch für kinder geeignet.
    die brutalität steht in einem gewissen kontext, ist häufig schamlos überzogen, der in märchen häufig lehrreich für die kinder ist. es geht hier ja nicht um gewalt im sinne von gta oder call of duty. in märchen gibt es keine gewalt nur der gewalt wegen.

    > Oder kann es sein, das du Kinderbücher mit
    > Bilderbücher verwechselst? Die unendliche
    > Geschichte ist doch auch ein Kinderbuch.

    ebenso wie harry potter, ich würde diese bücher aber nicht als kinderbücher bezeichnen, die zielgruppe sind wohl eher jugendliche, auch wenn der begriff jugendbuch wohl nicht so etabliert ist.

    ich sage mal, vom niveau her meine ich diese bilderbücher, aber so bilderbücher gibt es auch in rein geschriebener form.

  16. Re: zum gääähnen...

    Autor: Inu 09.05.08 - 10:44

    Wurstbrot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dt. Volksmärchen z.B. waren für Kinder gedacht um
    > sie vor gewissen Dingen zu warnen und zu
    > beschützen. Z.B. dass man nicht alleine in den
    > Wald gehen soll, weil da die böse Hexe oder der
    > große böse Wolf wartet.
    > Diese ganzen bekannten dt. Volksmärchen haben auch
    > erst viel später alle ein Happy End bekommen.
    > Früher endete z.B. Hänsel und Gretel damit, dass
    > der gute Hänsel von der Hexe gegessen wurde und
    > Gretel auf ewig die Sklavin der Hexe blieb. Nix
    > mit Hexe in den Ofen schubsen und auf dem Schwan
    > davonschwimmen.
    > Kinder sollten halt nicht weglaufen, egal wie
    > schlecht ihre Situation war und das wurde durch
    > die grausamen Enden auch unterstrichen.

    Jepp, der Mensch lernt nun mal mit Geschichten Sachverhalte besser, auch wenn er komplett was falsches dabei lernt, oder wenn sich die Geschichten im Nachinein als schädlich erweisen (Siehe z.B. Bibel/Koran)

    Gutes Buch dabei: Science of the Discworld 2 (Unterhaltsamer in Englisch, Verständlicher in Deutsch (ist wirklich keine leichte Kost))

  17. Re: zum gääähnen...

    Autor: aloha 09.05.08 - 10:48

    Wurstbrot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > kinderbücher sind speziell für kinder
    > geschrieben,
    > dargestellt, entsprechend
    > einfach verständlich und
    > naiv.
    >
    > Dann lies mal "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n
    > Blaubär" von Walter Moers oder "Abarat" von Clive
    > Barker und lass dich eines Besseren belehren.

    wahrscheinlich eines besser, daß dies keine kinderbücher sind, sondern eher jugendliche ansprechen?


    > Dt. Volksmärchen z.B. waren für Kinder gedacht um
    > sie vor gewissen Dingen zu warnen und zu
    > beschützen. Z.B. dass man nicht alleine in den
    > Wald gehen soll, weil da die böse Hexe oder der
    > große böse Wolf wartet.
    > Diese ganzen bekannten dt. Volksmärchen haben auch
    > erst viel später alle ein Happy End bekommen.
    > Früher endete z.B. Hänsel und Gretel damit, dass
    > der gute Hänsel von der Hexe gegessen wurde und
    > Gretel auf ewig die Sklavin der Hexe blieb. Nix
    > mit Hexe in den Ofen schubsen und auf dem Schwan
    > davonschwimmen.
    > Kinder sollten halt nicht weglaufen, egal wie
    > schlecht ihre Situation war und das wurde durch
    > die grausamen Enden auch unterstrichen.

    stimmt, märchen haben häufig einen lehrreichen hintergrund und beinhalten sehr viele kulturelle eigenarten und teils kunstvolle sprachen, was sie auch für erwachsene sehr interessant macht.

  18. Re: zum gääähnen...

    Autor: Inu 09.05.08 - 10:53

    DER GORF schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Cool! Wo bekomme ich die Originalversionen her?
    > Die muss ich unbedingt haben!

    Aus alten Büchern.

    Dachte mal, dass eigentlich auch im Internet was zu finden wäre, war aber zumindest letztes Jahr noch ziemliche Fehlanzeige.

    Übrigens interessant: Rumpelstilzchen hatte eine starke Sexuselle Message drin - davon ist heute ja nix mehr übrig *G*

  19. Re: zum gääähnen...

    Autor: Inu 09.05.08 - 10:54

    aloha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wurstbrot schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > aber dazu würde dann auch HdR selbst
    > gehören.
    >
    > dazu ist es viel zu umfangreich und damit meine
    > ich nicht nur die länge. epische schlachten in
    > märchen sind wohl auch eher mehr als ungewöhnlich.

    Märchen mit schlachten drin sind dann auch eher Sagen und Legenden. Glaube ich zumindest...

  20. Re: zum gääähnen...

    Autor: Vollstrecker 09.05.08 - 10:56

    Erdferkel schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > HDR wurde für Erwachsene geschrieben(hatte zur
    > seiner zeit aber keinen erfolg). Der Hobbit kahm
    > erst später.
    >


    Falsch!
    Der Kleine Hobbit erschien am 21. September 1937
    HDR erschien 1954 und 1955

    Oder mal direkt aus wikipedia kopiert: Der kleine Hobbit (englischer Originaltitel: The Hobbit or There and Back Again) ist ein Roman von J. R. R. Tolkien. Er erschien erstmals am 21. September 1937 und wurde später durch den Herrn der Ringe weitergeführt.

    Und HDR war ein Welterfolg, vorallem in Studentenkreise da Tolkien dort sehr beliebt war. Das alles kannst du dir bei wikipedia nachlesen oder einfach mal die Webseite Seite der Deutschen Tolkien Gesellschaft besucht: http://www.tolkiengesellschaft.de/

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, Würzburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Provadis Partner für Bildung & Beratung GmbH, Frankfurt am Main
  4. Landesamt für Finanzen, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 299,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kabinenroller Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant
  2. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
  3. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Apple TV+: Tim Cook ist von Abozahlen begeistert
    Apple TV+
    Tim Cook ist von Abozahlen begeistert

    Apple will weiterhin keine Zahlen zu den Kunden von Apple TV+ nennen. Auf der Jahreshauptversammlung der Aktionäre sprach Tim Cook nur von einem tollen Start des Dienstes. Außerdem ging der Apple-Chef auf das von Warner geplante Special zur Kultserie Friends ein.

  2. Covid-19: Smartphone-Markt schrumpft wegen Coronavirus
    Covid-19
    Smartphone-Markt schrumpft wegen Coronavirus

    Das Coronavirus hat besonders in China zu vorübergehenden Fabrikschließungen und einem wirtschaftlichen Stillstand geführt. Das hat sich besonders auf Smartphone-Hersteller und ihre Zulieferer ausgewirkt: Analysten rechnen mit einem merklichen Markteinbruch.

  3. Nutzerdaten: Wie eng sollen Konzerne mit Ermittlern zusammenarbeiten?
    Nutzerdaten
    Wie eng sollen Konzerne mit Ermittlern zusammenarbeiten?

    Auch wenn es weitgehend unbekannt ist: Facebook und Google dürfen schon jetzt direkt und schnell Daten an deutsche Behörden aushändigen. In Zukunft könnte das verpflichtend werden - auch in die umgekehrte Richtung. Das hilft Ermittlern, ist aber gefährlich.


  1. 10:38

  2. 10:23

  3. 09:00

  4. 08:33

  5. 08:00

  6. 07:39

  7. 07:00

  8. 22:00