1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Telekommunikation
  4. Mobilfun…

E-Plus: 40 SMS für 5,- Euro pro Monat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. E-Plus: 40 SMS für 5,- Euro pro Monat

    Autor: Golem.de 07.12.04 - 10:24

    E-Plus erweitert seine Tarife um ein neues "Time & More"-Zusatzpaket für Kunden mit geringerem SMS-Aufkommen. Diese können für fünf Euro pro Monat 40 SMS verschicken. Braucht ein Kunde in einem Monat dieses Kontingent nicht auf, bleiben die nicht genutzten Kurzmitteilungen auch im nächsten Monat gültig.

    https://www.golem.de/0412/35036.html

  2. Re: E-Plus: 40 SMS für 5,- Euro pro Monat

    Autor: hal9000 07.12.04 - 10:57

    die preise für sms sind an dreistigkeit nicht zu überbitten. ich tippe mal auf eine rendite von 95%.

    eine sms könnte 1 cent kosten und die provider würden trotzdem dran verdienen. aber wer so blöde ist und für sms zahlt, dem kann sowieso nicht geholfen werden.

    ich habe fertig.

    hal9000

  3. Re: E-Plus: 40 SMS für 5,- Euro pro Monat

    Autor: baschdal 07.12.04 - 11:03

    wer schenkt sie dir denn bitte?!

  4. Re: E-Plus: 40 SMS für 5,- Euro pro Monat

    Autor: MK 07.12.04 - 11:07

    Genau Deiner Meinung!
    Durch UMTS wird sich da ja auch nicht viel tun, weil die Leute bereit sind für 160 Zeichen - verglichen mit eMail - Unsummen auszugeben.
    1 ct pro Instant Message von unbeschränkter Länge wäre ganz nett, aber in Deutschland wird ja sowieso nichts daraus... :-P

    Grüße,

    MK

  5. Re: E-Plus: 40 SMS für 5,- Euro pro Monat

    Autor: Joacher 07.12.04 - 11:16

    Vor allem, wenn man sich mal vor Augen führt, dass man bei EPlus für ebenfalls 5 Euro 1000 Minuten (am Wochenende) bekommt.

    1000 Gesprächsminuten sollen den gleichen Wert haben wie 40 SMS?

    Nicht schlecht gelacht. Dabei ist gerade die SMS lächerlich von der technischen Anforderung. Nicht nur, dass sie nur wenige 100 Byte gross ist (mit Header), sondern sie ist auch nicht echtzeitkritisch wie es Gesprächsdaten sind. Sprich, dieses eine einzelne Paket sickert durchs Netz, ohne irgendwie gross aufzufallen.

    Manchmal sind SMS ja wirklich nett, gerade wenn jemand die Telefonnummer eines Dritten braucht. Das geht per SMS einfach eleganter als blöd rumzudiktieren. Damit komme ich aber auf max. 10/Monat.


    Gruss,

    Joacher

  6. LOL ich habe 125 Frei SMS

    Autor: arne 07.12.04 - 12:53

    Ich habe eh 125 Frei sms. Habe o2online Vertrag, noch nie Probleme wegen Abrechnung oder so gehabt.

  7. 100% ACK

    Autor: UnAdmin 07.12.04 - 13:11

    no mo text

  8. Re: LOL ich habe 125 Frei SMS

    Autor: BeN 07.12.04 - 13:41

    Lol ich hab bei Eplus 150 SMS

    die option ist nur für kunden die im laden ihren vertrag haben und nicht so wie du und ich nur online...

    ei o2 hast 125 bzw jetzt 100
    und bei eplus 150...

    also wo ist dein lol? ;)

  9. Re: E-Plus: 40 SMS für 5,- Euro pro Monat

    Autor: Hallo 07.12.04 - 14:25

    SMS sind zu teuer.

    MMS sind noch teurer, könnten aber bei richtigem gebrauch günstiger werden. (Aber da der eine Herstelle zb. "mehrere Seiten" unterstütz, was der andere nicht macht, und anderes herum, dieser wieder was anderes unterstützt, ist es praktisch nicht umsetzbar, zudem ist es auch von Nachteil, dass es unterschiedlich viel kostet, von zb. D1 zu "D2" (zumindest noch, als ich mich kurz mal interessiert habe)

    Der Vorteil wäre, wenn man lange Nachrichten schreibt, wie z.B. ich, man bekommt für 39 cent min. 1000 Zeichen..

    Naja, aber MMS hat gegen Email keine Chance!

    Und es gibt ja mittlerweile push-to-email! (BlackBerry, Nokia 6820, SK 65), für 15 Euro im Monat (ok, ist "viel") bekommt man seine Emails "wie eine SMS" fast zeigleich in sein Gerät. 2 MB Datavolumen für 5 Euro reichen locker aus im Monat.

    So hat man "luxux" und immer seine Emails "in der Hand".

    Mit dem Nokia und dem Siemens gehen ja geht auch ICQ, dann wird man wohl nochmal 5 Euro drauflegen müssen, um 10 MB Data... nehmen.

    Wenn dies mehr Leute machen, dann braucht man immer weniger SMS ;-)

    (Ich telefoniere nicht mit dem Handy, ist halt so ROFL)

    Die eigentlich bessere Alternative ist der Hiptop, mit der 20 Euro Flat, und AIM und ICQ... aber leider hab ich keinen guten E-Plus empfang :-/

    GPRS ist aber auch noch viel zu teuer, bzw. wegen der Taktung von "angefange 10KB" bzw. ab 50MB "angefange 100KB"

    Mit UMTS wirds def. nicht günstiger, es müssen ja fast 50 MRD Euro wieder reinkommen... (gut, steuerlich hat sich das ganze ja "gut" ausgewirkt für die Unternehmen :-/ )

    Mfg

  10. Re: E-Plus: 40 SMS für 5,- Euro pro Monat

    Autor: thats all folks 07.12.04 - 18:15

    mich kosten 50 sms 5eus im monat. bin bei d2.
    find das eigentlich ok!!

  11. Re: E-Plus: 40 SMS für 5,- Euro pro Monat

    Autor: wertzui 07.12.04 - 20:54

    Joacher schrieb:

    > Nicht schlecht gelacht. Dabei ist gerade die SMS
    > lächerlich von der technischen Anforderung.
    > Nicht nur, dass sie nur wenige 100 Byte gross
    > ist (mit Header), sondern sie ist auch nicht
    > echtzeitkritisch wie es Gesprächsdaten sind.
    > Sprich, dieses eine einzelne Paket sickert
    > durchs Netz, ohne irgendwie gross aufzufallen.

    Oh nee, gell: 8 Mrd SMS fallen nicht auf. Vor allem nicht bei der Abrechnung. Der Datensatz hierfür sind ja größer als die SMS selbst.

  12. Re: E-Plus: 40 SMS für 5,- Euro pro Monat

    Autor: hal9000 07.12.04 - 21:48

    ich habe bei meinem online abschluss bei o2 200 SMS pro Monat "geschenkt" bekommen. habe also die letzten 1 1/2 jahre keinen cent extra bezahlt.

    hal9000

  13. Re: LOL!!!

    Autor: Lynx 07.12.04 - 21:50

    Mein re-LOL ist:
    125 Frei-SMS im Monat, bei 4,95 Grundgebühr (ohne neues Handy). Inkl. Homezone mit zusätzlicher Ortsnetzvorwahlnummer und sehr günstigen Preisen. Mit kostenloser Mobile Option für 29 Cent in alle Mobilnetze (Freizeit für 19 Cent). Kostenlose Mailbox-Abfrage in der Homezone. Und kein Mindestumsatz.
    Wer überbietet? ;-)

    (mit Handy: 9,95)

  14. Re: LOL!!!

    Autor: epsfan 08.12.04 - 00:55

    kinderleicht zu überbieten (ebenfalls ohne neues mobile) ;)

    rechnerische 2,5 eur gg/monat
    sekundentakt
    mailboxabfrage gratis
    weiterleitung nach eps/festnetz gratis
    2,5mb gprs traffic, danach kb-genaue abrechnung
    5ct/min nach berlin city
    25ct/min nach eps/festnetz
    30ct/min in die anderen mobilfunknetze

    dank www.quicknet.de zahl ich für die anderen festnetzgespräche statt 25ct/min auch nur 8ct/min, ins ausland ab 6ct/min

    aber ist eine frage der anforderungen, wenn ich jetzt 125 sms/monat auf meinem handy nutzen müsste, würden mir wohl die finger abfallen und ich dabei arm werden. für sms nutze ich 50 freesms mit freier absenderkennung und 5gb speicher bei gmx. der sekundentakt beim telefonieren und keine zeitzonen bei den tarifen sind für mich persönlich absolut entscheidend...

  15. Re: LOL!!!

    Autor: Tubaman 08.12.04 - 10:50


    > Wer überbietet? ;-)

    Ich: bei Sparhandy.com gibt's 50 SMS pro Monat kostenlos, Grundgebühr 9,95, die 240,- für 24 Monate werden aber im voraus erstattet. Dazu gibt's auf Anfrage meist auch noch ein Handy (nur ein Nokia 3510 o.ä., aber immerhin)

  16. Re: LOL!!!

    Autor: Hallo 08.12.04 - 10:59

    hmm,

    überbieten kann ich nicht, aber gleich ziehen

    9,95 Mindestumsatz(kann Telefonieren oder! SMS verschicken!), den ich im Voraus erstattet bekommen habe, und auch ein älteres Handy, Nokia 3410, was dem 3510 kaum nachsteht (bis auf "polyphonen" also Midi-Klang ;-)

    Mal eine andere Frage, wer kann um 10:50 Uhr sowas an einem Werktag schreiben? Ich bin zur Zeit wegen Verletzung krankgeschrieben, und du?

    ;-)

  17. Re: LOL!!!

    Autor: BeN 08.12.04 - 14:40

    ok ok ich mach mit!

    ich hab 150 frei sms, homezone brauch ich nicht.

    25 € grundgebür mit 100 min incl,

    -5euro studenten rabatt
    -5euro guthaben (von 120€)

    = 2 jahre lang 15€ pro monat... :)

    und ein k700i für 39 €! also keinen müll! ;))

    aber hat ja beides vor und nachteile!

    mfg

  18. Re: LOL ich habe 125 Frei SMS

    Autor: salih baliu 09.12.04 - 10:05

    hi nico könntest du mich um 12 40 genau anrufen weil ich da aus hab pleasseee Shklezen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netcom Connected Services GmbH, Berlin
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. Polizeipräsidium Unterfranken, Aschaffenburg, Würzburg
  4. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  2. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  3. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.


  1. 21:30

  2. 16:40

  3. 16:12

  4. 15:50

  5. 15:28

  6. 15:11

  7. 14:45

  8. 14:29