Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Telekommunikation
  4. Mobilfun…

Universal und Siemens wollen Filme aufs Handy bringen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Universal und Siemens wollen Filme aufs Handy bringen

    Autor: Golem.de 09.05.03 - 11:02

    Auf Grund einer neu abgeschlossenen Kooperation wird der Siemens-Bereich Information and Communication Mobile (Siemens mobile)mobile Videos und Spiele der Universal-Studios-Networks-Sender "13thStreet" und "Studio Universal" zusammen mit den entsprechenden technischenPlattformen für Streaming und Gaming sowie Abrechnungssystemen inMobilfunknetze integrieren. Zu den Kurzfilmen gehören die so genannten"Shocking Shorts" aus den Genres Action, Krimi, Thriller, Horror und Mystery.

    https://www.golem.de/0305/25417.html

  2. Re: Universal und Siemens wollen Filme aufs Handy bringen

    Autor: Steffen Steiner 09.05.03 - 11:28

    die sollen erstmal vernünftige Displays in ihre mobilen Endgeräte einbauen, diese Endgeräte mit vernünftgen Tasten versehen und dann lernen, wie man Firmware erstellt, mit der man auch freisprechend Nummern wählen kann, die Nummer des Anrufers erkennt, von wo dieser anruft etc. etc..

    Ich bin Nutzer des S55 - einem nicht ganz preiswertem Mobiltelefon.

  3. Re: Universal und Siemens wollen Filme aufs Handy bringen

    Autor: Jens W 09.05.03 - 11:52

    Nummern-Erkennung funktiniert bei mir Bestens. Aber die Tasten sind echter Schrott!

    Ich bin maßlos mit diesen Telefon UND Adreßbüchern überfordert. Früher hatte man ein Telefonbuch und Ende Gelände. Heute hab ich manche Einträge im Telefonbuch, manche im Adreßbuch, manchen mit Kuli auf meinem Handrücken stehen, etc. Bin jetzt dazu übergegangen nur noch das Adreßbuch zu verwenden und ignoriere das Telefonbuch vollkommen.

    Gruß Jens W. der sich eigentlich sonst bei technischem Krimskrams nicht so blöd anstellt.
    P.S.: vielleich werd ich auch nur alt ;-)

  4. Der nächste Flop nach Wap läßt nicht lange auf sich warten...

    Autor: Deep Throat 09.05.03 - 11:54

    Auch das noch: Filme aufs Handy.

    Ich mache hiermit hoch und feierlich die Prophezeiung, dass das der nächste Flop nach WAP wird. Wenn ich schon lese

    "Wenn man die neuen mobilen Technologien zum geschäftlichen Erfolg führen will, ist eine enge Abstimmung zwischen Anbietern von Technik- und Content-Providern immens wichtig."

    wird mir übel. Hier sind naive Siemens-Leute mal wieder auf irgendwelche oberschlauen Consultants von KPMG, Accenture o.ä. reingefallen und glauben, dass da der Trend liegt. Vielleicht sollte man sich mal nicht mit Technik- und Content-Providern abstimmen, sondern die Nutzer fragen, meine lieben Herren von Siemens! Aber es sind ja nicht die eigenen Millionen, die die Siemens-Leute da zum Fenster rauswerfen. Werden halt mal für ein paar Jahre schlaue Studien geschrieben und dann das Ganze begraben: "erfüllte leider nicht die gesetzten Erwartungen"...

    Skeptisch: Deep

  5. Re: Der nächste Flop nach Wap läßt nicht lange auf sich warten...

    Autor: Chris 09.05.03 - 12:56

    Hey, jetzt bitte mal nicht so voreilig...ich würde dem Projekt zumindest jede Menge Erfolg gönnen und auch wünschen. Schließlich setzt sich Universal in Deutschland schon seit Ewigkeiten mit seinem "Shocking Shorts"-Programm für junge, deutsche Filmemacher ein, die in ihren Kurzfilmen abseits vom deutschen TV-Mainstream innovativen und spannenden Suspense, Horror und Science-Fiction drehen. Dass Universal damit bisher kaum Gewinn machen dürfte (die Kurzfilme sind hauptsächlich als Pausenfüller auf Universals PREMIERE-Kanal "13th street" zwischen terminator & co zu sehen) ist kein großes Geheimnis ... doch diese Filme haben WIRKLICH (!!!) das Potential auch bei der großen Masse erfolgreich zu sein und nicht nur bei den paar Premiere-Abonennten, die sowiso nur Sport schauen wollen.

    Also: Gebt den "Shocking Shorts" eine Chance, damit wir deutsche Filme dieser Art vielleicht auch irgendwann auch einmal in voller Spielfilmlänge auf der Kinoleinwand sehen dürfen!

    Chris

    PS.: Einige Shocking Shorts gibt's (kostenpflichtig) auf www.vision.t-online.de, ein ähnlicher Anbieter mit genauso interessanten Filmen ist www.shorts-welcome.de.

  6. Re: Der nächste Flop nach Wap läßt nicht lange auf sich warten...

    Autor: Hilfreich 11.05.03 - 00:55

    Äh, was hat das eine jetzt mit dem anderen zu tun?

  7. Re: Der nächste Flop nach Wap läßt nicht lange auf sich warten...

    Autor: i 11.05.03 - 21:40

    Ich glaube eigentlich auch nicht, daß die sache so ein erfolg wird (Displays zu klein), auch wenn ich im geburtsort vom universal gründer lebe ;-)

  8. Re: Universal und Siemens wollen Filme aufs Handy bringen

    Autor: Seraphin 12.05.03 - 14:04

    http://www.futurebytes.ch/content/article/1045676133.php

    Genau diese Endgeräte werden zur Zeit gefertigt und übertreffen die Erwartungen der meisten bei weitem...

    Das ganze auf Symbian OS basierend und somit J2ME , etc... unterstützend

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EXTRA Computer GmbH, Giengen an der Brenz
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. MicroNova AG, Braunschweig, Leonberg, Ingolstadt, Wolfsburg, Vierkirchen
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 769,00€
  2. 239,90€ (Bestpreis!)
  3. 58,90€
  4. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Blink XT2: Amazon bringt Überwachungskamera mit zweijähriger Laufzeit
    Blink XT2
    Amazon bringt Überwachungskamera mit zweijähriger Laufzeit

    Die neue Blink XT2 kann im Überwachungsmodus zwei Jahre lang mit einem Satz AA-Batterien betrieben werden. Zudem hat Amazon die Bewegungserfassung mit konfigurierbaren Aktivitätszonen verbessert. Aufnahmen landen direkt im Cloud-Speicher, für den nicht extra gezahlt werden muss.

  2. Streamingdienst: Disney verrät alle Serien und Filme zum Start von Disney+
    Streamingdienst
    Disney verrät alle Serien und Filme zum Start von Disney+

    Von Schneewittchen über Tron bis Star Wars: Drei Stunden lang zeigt Disney Szenen aus praktisch allen Filmen und Serien, die zum Start von Disney+ verfügbar sein werden. Einiges davon haben Zuschauer hierzulande wohl noch nicht gesehen.

  3. Cloud Computing: AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften
    Cloud Computing
    AWS sponsert Open-Source-Projekte mit Gutschriften

    Mit Gutschriften für die eigene Cloud-Platform will Amazon große und wichtige Open-Source-Projekte sponsern. Neben Java- und Cloud-Technik hebt Amazon dabei zunächst vor allem die Sprache Rust hervor.


  1. 10:47

  2. 10:32

  3. 10:16

  4. 09:00

  5. 08:28

  6. 16:54

  7. 16:41

  8. 16:04