Abo
  1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Telekommunikation
  4. Mobilfun…

Verband fordert funkfreie Schutzzonen für Elektrosensible

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verband fordert funkfreie Schutzzonen für Elektrosensible

    Autor: Golem.de 29.01.04 - 13:50

    Bisher gibt es keine eindeutigen wissenschaftlichen Beweise, ob und wie sich Funkwellen von Mobilfunkstationen, Handys, DECT-Telefonen und WLANs auf die Gesundheit des Menschen auswirken. Der Bundesverband Elektrosmog e.V. forderte nun dennoch funkfreie Oasen für Elektrosensible, da es um den Schutz von Tausenden von Menschen gehe und auch Nicht-Anfällige elektrobelastet würden.

    https://www.golem.de/0401/29517.html

  2. Ich fordert STROMFREIE Schutzzonen für Stromsensible

    Autor: Indiana 29.01.04 - 14:23

    Aber hallo!

    Hat schon mal jemand bemerkt das die E-Werke den strom über die Erde zurückführen?
    Das heist wir ändern 50mal in der sekunde unsere polarität :-)

    Ob das so Gesund für unsere Nervenbahnen und Zellen ist?

    Aber bei Strom interessiert es keinen mehr.

  3. Genau! und erst der Infraschall...

    Autor: Wyv 29.01.04 - 14:34

    Und was ist eigentlich aus der Infraschall-Belastung geworden?
    -Nur weil diese ganzen Windkraft-Anlagen brutto keine emisionen erzeugen, heisst das noch lange nicht, dass sie ganz ohne Auswirkungen auf unsere Gesundheit sind.



    Davon mal abgesehen beeinflussen sie das Landschaftsbild mehr als eine Transrapid-Strecke aber das ist eine andere Geschiche...

  4. Ich fordere für dich eine Gummizelle

    Autor: Trollbuster 29.01.04 - 14:38

    Scheinbar sterben Trolle wie Indiana niemals aus....

  5. gegen UMTS

    Autor: Strike 29.01.04 - 14:47

    Das geht ja alles noch, aber das schlimmste sind diese gepulsten HF-Signale, welche im gegenwärtigen GSM-System zu finden sind. Schlimmer wirds noch mit UMTS, da hier viel mehr Masten benötigt werden, als zur Zeit.
    Dabei gibts viel harmlosere spread-spectrum-Verfahren, wie z.B. CDMA...Da brauchen wir das UMTS nicht mehr wirklich.

    Gruß
    Strike

  6. DIHYDROGENMONOXID

    Autor: Paul 29.01.04 - 14:53

    DIHYDROGENMONOXID ist die Gefahr schlecht hin!

    Dihydrogenmonoxid (http://www.dhmo.org) ist eine gefährliche chemische Substanz. Sie ist farb- und geruchlos und tötet jährlich Abertausende Menschen. Die meisten der Toten sind durch Aspiration dieser Substanz in die Lungen zu beklagen. Wenn man die Haut längere Zeit dieser Chemikalie aussetzt, wird sie weiß und verändert die Elastizität. Eine hohe Dosis von DHMO kann zu Schweißausbrüchen und vermehrtem Harndrang führen. Beide Symptome pflegen bekanntlich bei krankhaften Erscheinungen aufzutreten. Es ist wissenschaftlich einwandfrei belegt, dass es bei hohen Dosen von DHMO zu Übelkeit und zu Störungen im Elektrolythaushalt des Körpers kommen kann.

    DHMO wirkt nicht nur auf Menschen sondern auch auf die Umwelt. Diese Chemikalie ist der Hauptbestandteil des sauren Regens, und sie beschleunigt die Erosion der Erdoberfläche. In gasförmigem Zustand kann DHMO nachweislich das Klima verändern. DHMO hat sich inzwischen über die ganze Erde ausgebreitet. Man findet das Zeug längst in allen Flüssen, Seen und Ozeanen. DHMO konnte sogar im Eis der Antarktis nachgewiesen werden.

    Trotz dieser Entwicklung wird DHMO nach wie vor als Lösungsmittel in der chemischen Industrie und als Rohmaterial zur Herstellung von Textilfarben verwendet. In Kraftwerken und in der Metallindustrie wird es sogar als Kühlmittel eingesetzt. Das Hauptproblem bei DHMO liegt darin, dass es weltweit legal eingesetzt und verwendet wird – sogar als Nahrungsmittelzusatz. Wie aus eingeweihten Kreisen des US-Verteidigungsministeriums zu vernehmen ist, wurde die Chemikalie DHMO im Irakkrieg von den Soldaten in Containern mitgeführt und in großen Mengen eingesetzt.

    Was ist nun DHMO? Die Berichterstattung aus Kriegsgebieten ist, wie wir wissen, einseitig. Schon im 2. Weltkrieg nannte man einen Rückzug eine „Frontbegradigung“. Bekannt ist auch, dass in Wahlzeiten gelogen wird, dass sich die Balken biegen. Bekannt ist weiterhin, dass man durch Verwendung beschönigender Ausdrücke bestimmte Interessen verfolgen kann. So spricht man in bestimmten Kreisen beispielsweise nicht von Atombomben sondern von „thermonuklearen Vorrichtungen“.

    Verdrängt wird der Trend in die Gegenrichtung. Dabei geht es um die Dämonisierung relativ harmloser oder notwendiger Dinge, sodass Menschen Angst bekommen. Angst ist eine wichtige und lebenserhaltende Einrichtung der Natur, aber dauerhafte unterschwellige Angst kann krankmachen. Haben Sie vor DHMO Angst bekommen? Immerhin sind alle obigen Angaben richtig. Dihydrogenmonoxid (H2O) ist jedenfalls nichts anderes als Wasser.

    Glauben wir daher nicht alles, was uns an Beschönigung oder Angstmacherei untergejubelt wird, egal ob es sich um Chemie, Krieg oder Politik handelt.

    Denkt mal drüber nach!

    WIP

  7. Re: Ich fordere für dich eine Gummizelle

    Autor: Executor17361 29.01.04 - 14:59

    ich fordere selbiges für dich!


    Trollbuster schrieb:
    >
    > Scheinbar sterben Trolle wie Indiana niemals
    > aus....


    lass die als indianer bezeichneten Nordamerikanischen Ureinwohner bitte daraus es ist schon schlimm genug das sich das jetzige amerikanisch krigerische Volk an ihrer nahezu völligen ausrottung schuldig gemacht hat.

    solte nun einer sagen die jetzigen amerikaner können nichts mehr dafür das ist in deren geschichte passiert, sage ich " der holokaust ist in der Deutschen geschichte passiert und die jetzige generation muss (soll) immernoch dafür büssen.

    aus diesem grund bin ich froh das die Indianer nicht ausgestorben sind was Trolle betrifft habe auch diese ihr daseins berechtigung, und das ist die damit sich leute wie du über sie aufregen können.

    Exe

  8. Re: Ich fordert STROMFREIE Schutzzonen für Stromsensible

    Autor: Blindside 29.01.04 - 15:00

    Na Gott sei dank bleibt die eigene Popularität davon verschont 8-)

    Das mit der Strom-Rückführung - ist das sowas wie mit disem Hypnose-Dingens? Wo jeder feststellen muss dass er entweder Napoleon oder Kleopatra im früheren Leben war...
    Ich dachte bei 3phasen-Saft gibt es die 3 Leiter plus N ("Erde")

  9. UMTS haben wir doch schon

    Autor: Executor17361 29.01.04 - 15:01

    haben die anbiter nur noch nicht an die große glocke gehängt da es noch nicht flächedeckent funktioniert.

    Exe

  10. dumpfdoedeldidei

    Autor: Lucky Luckster 29.01.04 - 15:04

    Kein Wunder, daß jemand, der "das" und "daß" nicht unterscheiden kann, auch nicht den Unterschied zwischen "Indiana" und "Indianer" bemerkt.

    Executor17361 schrieb:
    ...
    > > Scheinbar sterben Trolle wie Indiana niemals
    > > aus....
    >
    > lass die als indianer bezeichneten
    > Nordamerikanischen Ureinwohner bitte daraus es

    ...viel blabla...

  11. Re: Ich fordert STROMFREIE Schutzzonen für Stromsensible

    Autor: Lucky Luckster 29.01.04 - 15:06

    Is auch so. Ich weiß auch nicht, was er will...vielleicht vergräbt er ja gern seinen Fön.

    Gruß
    Luckster

  12. nen faradäischer käfig für alle!

    Autor: Executor17361 29.01.04 - 15:07

    faradäischer käfig, oder wie man das schreibt, der spert doch fast alle elektromagnetischen wellen und einflüsse aus warum nicht sowas in jedes öffendliche gebäude. damit diejenigen die es wünschen sich darin aufhalten können.

    dies aber kostentechnisch zu lasten der politiker, die es genehmigen und derer die diese idee hatten und der leute die sie haben wollen.

    ich rechne mal damit das so ein teil 10- 20.000,-T€uros /20m² kosten wird.
    und sollte dies kommen dann sollen die es auch bezahlen und zwar aus eigener tasche und nicht zu lasten der steuerzahler und kranken kassen.

    Exe

  13. Re: dumpfdoedeldidei

    Autor: Executor17361 29.01.04 - 15:13

    Danke du mich auch!

    aber damit auch du mein sohn brutus es verstehst

    der unterschied ist mir schon klar und dir sollte klar sein das jeder Mensch betätige er sich auch als Troll seine daseins Berechtigung hat.


    Exe

    p.s. rechtschreibfehler sind nach URHG als geistiges eigentum geschützt.
    sollte dir einer dieser fehler nicht passen rate ich dir mach es wie SCO und verklag alle die Fehler machen. den "Fehler schaden der Staatssicherheit".

  14. Re: nen faradäischer käfig für alle!

    Autor: radookee 29.01.04 - 15:16

    auja... die politiker bezahlen das alles von ihren überhöhten diäten... und in einigen jahren sind unsere schulden abbezahlt :D

  15. Re: dumpfdoedeldidei

    Autor: Lucky Luckster 29.01.04 - 15:24

    Executor17361 schrieb:
    > der unterschied ist mir schon klar und dir
    > sollte klar sein das jeder Mensch betätige er
    ...

    So klar scheint es dir doch nicht zu sein. Nix für ungut...is nicht böse gemeint. Mir fällts nur in dem Forum immer wieder auf und du bist halt derjenige, bei dem die "nervt es mich so, daß es sich lohnt, nen Beitrag zu schreiben"-Schwelle überschritten wurde.

    Gruß
    Luckster

  16. Faradayscher Käfig, bitte! Danke. (n/t)

    Autor: Karl-Heinz 29.01.04 - 15:29

    Nur der Vollständigkeit halber.

  17. Re: Faradayscher Käfig, bitte! Danke. (n/t)

    Autor: Lucky Luckster 29.01.04 - 15:35

    Auf Rechtschreibung brauchst du hier bei Golem nicht zu achten. Da stoßt du auf taube Ohren und Unverständnis.

  18. Re: Faradayscher Käfig, bitte! Danke. (n/t)

    Autor: Executor17361 29.01.04 - 15:36

    Danke für die Berichtigung.

    Exe

  19. Re: Verband fordert funkfreie Schutzzonen für Elektrosensible

    Autor: fusel 29.01.04 - 15:48

    Ich fände es besser wenn man statt Käfige zu bauen lieber diesen &%//& Mobilfunk abschalten und verbieten würde! Jedoch wird das ja auf lange Sicht nicht möglich sein, da es genug Menschen gibt die sich mit dieser ständigen Strahlenbelastung von allen Seiten abgefunden haben. Naja, mich solls aber net stören wenn sich alle mit Handy, W-LAN usw das Hirn weggegrillt haben! Dann kann man dann vielleicht endlich wieder diese hässlichen Antennen abschrauben!

    Gruß

    Fusel

  20. Re: Verband fordert funkfreie Schutzzonen für Elektrosensible

    Autor: JTR 29.01.04 - 15:52

    Ach wenn ich schon nicht eine Raumstation besuchen darf um mal so richtig (-schädliche) kosmische Strahlung geniessen, dann hole ich mir dass halt mit Handy und WLAN nach Hause. Ich meine dass diese Technik nicht nur Vorteile haben kann....ähm sollte wohl klar sein, alles was enorme Vorteile auf der einen Seite bringt, bringt auch seine ebenso enormen Nachteile. War immer so, wird immer so sein, dafür braucht es keine Studie, es ist schlicht logischer Menschenverstand, und wer diesen nicht hat, sollte schon gar nicht in der Wissenschaft arbeiten. Aber das ist halt, wenn man dort wo es Geld hat mehr Optimisten als Realisten hat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Welle, Bonn
  2. Modis GmbH, Essen
  3. Unterfränkische Überlandzentrale eG, Lülsfeld
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  2. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)
  3. (u. a. Rasentrimmer, Multischleifer, Heckenscheren)
  4. (u. a. WD 2-TB-externe Festplatte für Xbox One für 90,10€, Asus Chromebook für 301,01€ )


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
      Apple
      Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

      Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

    2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
      Apple
      Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

      Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

    3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
      Refarming
      Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

      5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


    1. 23:55

    2. 23:24

    3. 18:53

    4. 18:15

    5. 17:35

    6. 17:18

    7. 17:03

    8. 16:28