1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Telekommunikation
  4. Mobilfun…

USA: Kostenlose Gespräche innerhalb eines Mobilfunknetzes

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. USA: Kostenlose Gespräche innerhalb eines Mobilfunknetzes

    Autor: Golem.de 02.02.04 - 09:53

    Hier zu Lande sind Gespräche innerhalb eines Mobilfunknetzes meist deutlich günstiger als Gespräche über die Grenzen des eigenen Mobilfunknetzes hinweg. In den USA gehen sowohl AT&T Wireless als auch Verizon Wireless einen Schritt weiter und bieten Gespräche innerhalb des eigenen Mobilfunknetzes kostenlos an.

    https://www.golem.de/0402/29549.html

  2. Re: USA: Kostenlose Gespräche innerhalb eines Mobilfunknetzes

    Autor: Markito 02.02.04 - 12:15


    bevor die Frage kommt... "Wann in Deutschland?"

    Antwort: So etwas wird es in DE niemals geben, zumindest nicht in den kommenden 10 Jahren. Es liegt aber nicht an den Netzbetreibern sondern vielmehr an den Nutzern.

    Wenn ich bedenke dass Millionen Kurznachrichten in Deutschland pro Monat verschickt werden, die meisten zum Preis von fast 20 CENT, kein Wunder daß die Betreiber nicht freiwillig mit den Preisen runtergehen. Würden nur 1 oder 2 Tage niemand in DE Kurznachrichten versenden wuerden die Netzbetreiber aber ganz fix mit den Preisen runtergehen.

    Witzigerweise sagen einige noch "19 Cent" oder "20 Cent" sind ja wenig, aber dafuer dass fuer den Netzbetreiber doch keine (oder wenn nur 0.001ct/SMS oder aehnlich) fuer netzinterne Kurzmitteilungen entstehen... ist es SEEEEEEEEHR VIEL GELD ;)

    Aber wie gesagt, die Konsumenten UNTERSTUETZEN die Betreiber.

    Also: SELBST SCHULD :)

    Gruss aus México

  3. Re: USA: Kostenlose Gespräche innerhalb eines Mobilfunknetzes

    Autor: Dave 02.02.04 - 13:17

    Die Netzbetreiber geben selbst die Unkosten für eine SMS mit 2Cent an...(ob das stimmt is ne andere Frage)

  4. Re: USA: Kostenlose Gespräche innerhalb eines Mobilfunknetzes

    Autor: Alex 02.02.04 - 13:59

    Sehr schlau, lieber Markito,

    Angebot und Nachfrage regelt das alles selbst... deine Aussage kannst Du für jedes andere Produkt auch treffen. Nur - solange die Nachfrage entsprechend ist würde ich als Mr. Vodafone auch nix billiger machen... Logisch, oder? Marktwirtschaft!

    Gruss, Alex

  5. Re: USA: Kostenlose Gespräche innerhalb eines Mobilfunknetzes

    Autor: ChaosLoRd 02.02.04 - 21:17

    2Cent halte ich für zuviel. immerhin werden nur 160Byte(bei angenommenen 8 Bit pro zeichen) pro sms verschickt, wenn das netz dann mal läuft braucht es nur noch einige gateways...

    übrigens hab ich zufällig gerade heute (für die schweiz) ein wenig nachgerechnet: im vergleich zu adsl (60sfr.monat) kostet 1 MByte Daten mit SMS versendet, durchschnittlich 24 millionen mal mehr ;)

  6. Re: USA: Kostenlose Gespräche innerhalb eines Mobilfunknetzes

    Autor: topas 02.02.04 - 23:50

    AFAIK sind das nur 7 bit-Codierung, zu denen aber noch einige Zusatzinformationen kommen, so dass man wiederum auf seine 160-200 * 8bit = ca. 1500 bit kommt.
    Aber selbst wenn man sich überlegt, dass Retailer, welche online SMSen generieren und sie dann über die Netze/Provider versenden, nur 4-6ct pro Stück zahlen, ist die Gewinnmarge von bis zu 400% auf den Retailer-Preisen (mit denen sich die Provider schon ihren Grundgewinn sichern, der Rest ist Abzocke) einfach nur unverschämt.

  7. Re: USA: Kostenlose Gespräche innerhalb eines Mobilfunknetzes

    Autor: alex 03.02.04 - 09:11

    tja, deswegen hab ich nen o2 online vertrag, wo man 125 sms pro montag geschenkt bekommt. die rechnung gibst auch online, was mich nicht stört. in meinem freundeskreis haben den vertrag ca. 12 personen und alle sind zufrieden und simsen, ohne was dafür zu bezahlen. also net meckern sondern provider wechseln.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Fachhochschule Aachen, Aachen
  3. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning
  4. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

  1. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend wurde das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.

  2. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  3. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.


  1. 21:04

  2. 15:08

  3. 13:26

  4. 13:16

  5. 19:02

  6. 18:14

  7. 17:49

  8. 17:29