1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gewalt in Computerspielen als…

Filme sind doch viel schlimmer,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Filme sind doch viel schlimmer,

    Autor: (Alternativ: kostenlos registriere 09.05.08 - 21:58

    Wenn ich mir da anschaue was da teilweise im Kino läuft oder in der Videothek über den Ladentisch geht, da kann ich mich nur wundern über diese überzogenen Aussagen über ja doch einigermaßen harmlose Computer Spiele. Folter und Schlimmers ist imho in keinem Computer-Spiel so vorhanden wie in einigen Filmen.

  2. Re: Filme sind doch viel schlimmer,

    Autor: TheHeitmann 10.05.08 - 11:03

    (Alternativ: kostenlos registriere schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir da anschaue was da teilweise im Kino
    > läuft oder in der Videothek über den Ladentisch
    > geht, da kann ich mich nur wundern über diese
    > überzogenen Aussagen über ja doch einigermaßen
    > harmlose Computer Spiele. Folter und Schlimmers
    > ist imho in keinem Computer-Spiel so vorhanden wie
    > in einigen Filmen.

    Filme sind aber nun doch eher passive Unterhaltung. Die Identifikation zu den Protagonisten ist zudem stark abhängig von deren schauspielerischen Leistung und der Glaubwürdigkeit der Handlung.

    Spiele funktionieren anders, da dort der Typ auf der Couch immer Teil der Handlung ist und nur selten diese auch "verantworten" muss. Während Filme nicht selten ein moralisches Feedback abgeben, bleibt das in Spielen oft außen vor. Der Spieler ist nur ganz selten dazu gezwungen, über das soeben erlebte und gemachte eine Form von Rechenschaft abzulegen. Das moralische Feedback fällt fast immer völlig weg.



    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  3. Re: Filme sind doch viel schlimmer,

    Autor: Mac Jack 10.05.08 - 19:18

    Aber weil man sich bei einem Spiel mehr auf das eigene Handeln konzentrieren muss, beim Filmgucken aber nur aufs Popcorn fressen, ist der Lernfaktor bei Filmen wesentlich höher, man nimmt mehr Emotionen auf.

    Ein Kopfschuss in einem Spiel ist nunmal ein Effekt, aber es geht gleich wieder weiter, das andere ist wichtiger, in einem Film aber saugst du die gesamte Szene in dich auf weil das Feuerwerk vom Regisseur inszeniert und gedreht wurde, damit sich der Zuschauer nur noch dran aufgeilen braucht.

    * The president is a duck? *

  4. Re: Filme sind doch viel schlimmer,

    Autor: grüntee 11.05.08 - 01:46

    Mac Jack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein Kopfschuss in einem Spiel ist nunmal ein
    > Effekt, aber es geht gleich wieder weiter, das
    > andere ist wichtiger, in einem Film aber saugst du
    > die gesamte Szene in dich auf weil das Feuerwerk
    > vom Regisseur inszeniert und gedreht wurde, damit
    > sich der Zuschauer nur noch dran aufgeilen
    > braucht.

    Warum dann immer bessere Grafik wenn eh keiner hinguckt?

  5. Re: Filme sind doch viel schlimmer,

    Autor: siehabengewonnen 13.05.08 - 00:54

    (Alternativ: kostenlos registriere schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich mir da anschaue was da teilweise im Kino
    > läuft oder in der Videothek über den Ladentisch
    > geht, da kann ich mich nur wundern über diese
    > überzogenen Aussagen über ja doch einigermaßen
    > harmlose Computer Spiele. Folter und Schlimmers
    > ist imho in keinem Computer-Spiel so vorhanden wie
    > in einigen Filmen.


    das ist wohl war, nur da ist die lobby auch entsprechend größer...
    aber keine bange, es wird weiterhin fleißig zensiert in deutschland,
    aktuelles bsp ist iron man - 4 minuten rausgeschnitten... siehe imdb

  6. Re: Filme sind doch viel schlimmer,

    Autor: ThadMiller 15.05.08 - 17:45

    grüntee schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Warum dann immer bessere Grafik wenn eh keiner
    > hinguckt?

    Er schon wieder mit seiner Frage "warum bessere Grafik?"...

    Das grafische Setting macht in vielen Shootern nun mal den größten Unterschied aus!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. W.I.S. Sicherheit + Service GmbH & Co KG, Köln
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  3. über eTec Consult GmbH, Dreieck Frankfurt - Darmstadt - Hanau
  4. Gutenberg Rechenzentrum GmbH & Co. KG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 19,99€, Wreckfest für 12,99€, Wreckfest...
  2. ab 299,85€ neuer Tiefpreis auf Geizhals
  3. exklusiv für Prime-Mitglieder
  4. 85€ (mit Rabattcode "POWEREBAY7E" Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Playstation 5: Sony macht das Rennen
Playstation 5
Sony macht das Rennen

Die Playstation 5 liegt preislich zwischen Xbox Series S und Xbox Series X. So schlägt Sony zwei Microsoft-Konsolen mit einer eigenen.
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. Sony Weitere Playstation 5 für Vorbesteller angekündigt
  2. Spielekonsole Playstation 5 ist nicht zu älteren Spielen kompatibel
  3. Hogwarts Legacy Potter-Solo-RPG und Final Fantasy 16 angekündigt

Leben auf dem Ozean: Reif für die autarke Insel
Leben auf dem Ozean
Reif für die autarke Insel

Die nachhaltige Heimat der Zukunft? Ein EU-Projekt forscht an modularen schwimmenden Inseln, die ihre Energie selbst erzeugen.
Ein Bericht von Monika Rößiger

  1. Umweltschutz Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien
  2. Mindestens 55 Prozent Von der Leyen verschärft EU-Klimaziele deutlich
  3. Klimaschutz Studie fordert Verkaufsverbot für Verbrenner ab 2028