Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GVU: Über 2.600 Verfahren gegen…

recht so

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. recht so

    Autor: bigtom 21.03.05 - 11:39

    Recht so Jungs, schnappte euch die Leute. Lasst alle anderen Verbrecher laufen und kümmert euch um die Raubkopierer. Was sind schon Körperverletzungne, Vergewaltigungen, Kindesentführungen usw. gegen die üblen, hinterhältigen und gemeinen Raubkopierer ?

    bigtom.

  2. Re: recht so

    Autor: schiebung 21.03.05 - 11:41

    bigtom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Recht so Jungs, schnappte euch die Leute. Lasst
    > alle anderen Verbrecher laufen und kümmert euch um
    > die Raubkopierer. Was sind schon
    > Körperverletzungne, Vergewaltigungen,
    > Kindesentführungen usw. gegen die üblen,
    > hinterhältigen und gemeinen Raubkopierer ?
    >
    > bigtom.

    jo und dann gibts bald keine Porns mehr im Esel und ich muß wieder nachts im Park Frauen von mir überzeugen. Aber wenigstens lässt sich da ja kein Offizieller blicken.

  3. Re: recht so

    Autor: borg 21.03.05 - 11:44

    bigtom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Recht so Jungs, schnappte euch die Leute. Lasst
    > alle anderen Verbrecher laufen und kümmert euch um
    > die Raubkopierer. Was sind schon
    > Körperverletzungne, Vergewaltigungen,
    > Kindesentführungen usw. gegen die üblen,
    > hinterhältigen und gemeinen Raubkopierer ?
    >
    > bigtom.


    Eigenes Kind mit 7 Jahren verhungen lassen: Bewährungsstrafe für beide Elternteile

    Eigenes Kind halb tot prügeln und in Toiletten einer Klinik aussetzen: Mildernde Umstände, wg. Tat unter Drogen und Hörigkeit der Mutter

    Mit 18 Kind vergehen und umbringen: Verurteilung nach Jugendstrafgesetz und nach Entlassung: Wiederholungstat

    Alles kleine Fische im Gegensatz zu den Raubkopierern


    www.speedteamduo.de




  4. Re: recht so

    Autor: Netzwerk-IT-Profi 21.03.05 - 11:54

    Ich will einmal auf Deinen recht polemischen Beitrag eingehen, auch wenn das Thema Raubkopien ein viel zu ernstes ist, um damit Späße zu machen.
    Deiner Meinung nach sollte mann gegen kriminelle Raubkopierer nicht vorgehen, weil es ja noch andere Verbrechen gibt?
    Dass da ein kausaler Zusammenhang besteht kannst und willst Du nicht erkennen. Ein Krimineller, der nicht das Eigentum anderer anerkennt, wie es Raubkopierer nun einmal nicht tun, meinst Du der achtet die Unversehrtheit und Freiheit von Geschöpfen. Von Raupkopien zu Kapitalverbrechen ist nur ein kleiner Schritt, Wer das einen nicht respektiert achtet das andere auch nicht!

  5. Re: recht so

    Autor: Lestat 21.03.05 - 12:00

    Ich finde, du hast zwar *prinzipiell* recht, aber du übertreibst es etwas. Denn ein Raubkopierer wird nicht zwangsweise den "kleinen Schritt" zum Gewaltverbrecher machen. Ich denke, dass ist eher die Ausnahme, vor allem, da Raubkpieren in der Bevölkerung immer noch als Kavaliersdelikt angesehen wird, Fernsehspots hin oder her.
    Ich kenne auch persönlich Leute die in unserer Justiz arbeiten, aber selbst ab und zu von Bekannten, oder für Bekannte CD's bzw. DVD's brennen.

    Gruß

  6. Re: recht so

    Autor: Netzwerk-IT-Profi 21.03.05 - 12:08

    Lestat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kenne auch persönlich Leute die in unserer
    > Justiz arbeiten, aber selbst ab und zu von
    > Bekannten, oder für Bekannte CD's bzw. DVD's
    > brennen.

    Dann fehlt es ihnen an Unrechtsbewusstein und sind für ihren Job reichlich ungeeignet...
    Über andere richten, sich selbst aber an keine Regeln halten - sehr bedenklich.


  7. Re: recht so

    Autor: IT Mensch 21.03.05 - 12:11

    "Von Raupkopien zu Kapitalverbrechen ist nur ein kleiner Schritt"
    Also das ist ja mal eine Aussage die überhaupt nicht der Realität ent-
    spricht. Nicht im geringsten belegt.
    Sicherlich muss gegen Raubkopierer vorgegangen werden, es ist nun mal
    nicht legal.
    Bist du auch der Meinung das Menschen die bei Rot über die Ampel gehen
    auch Kapitalverbrecher werden? Ist ja eigentlich auch nur ein kleiner
    Schritt?? Aha das ist Quatsch oder?? Seh ich auch so.
    Sicherlich gibt es unter den Grossen der Raubkopierszene auch Kapital-
    verbrecher usw.. aber wir reden hier von einem Grossteil der Bevölkerung
    Ich bin auch IT-Systemmann und verkaufe PCs usw. usf..
    Von den Haushalten die ich mit PC´s ausstatte besitzen mindestens 90% Raubkopien, sprich
    Software, Filme oder Musikcds.

  8. Re: recht so

    Autor: Netzwerk-IT-Profi 21.03.05 - 12:16

    IT Mensch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Von Raupkopien zu Kapitalverbrechen ist nur ein
    > kleiner Schritt"
    > Also das ist ja mal eine Aussage die überhaupt
    > nicht der Realität ent-
    > spricht. Nicht im geringsten belegt.
    > Sicherlich muss gegen Raubkopierer vorgegangen
    > werden, es ist nun mal
    > nicht legal.
    > Bist du auch der Meinung das Menschen die bei Rot
    > über die Ampel gehen
    > auch Kapitalverbrecher werden? Ist ja eigentlich
    > auch nur ein kleiner
    > Schritt?? Aha das ist Quatsch oder?? Seh ich auch
    > so.
    > Sicherlich gibt es unter den Grossen der
    > Raubkopierszene auch Kapital-
    > verbrecher usw.. aber wir reden hier von einem
    > Grossteil der Bevölkerung
    > Ich bin auch IT-Systemmann und verkaufe PCs usw.
    > usf..
    > Von den Haushalten die ich mit PC´s ausstatte
    > besitzen mindestens 90% Raubkopien, sprich
    > Software, Filme oder Musikcds.

    Es ist eine Frage der prinzipiellen Einstellung!
    Halte ich mich an allgemeine Regeln (Gesetze) oder nicht?


  9. Re: recht so

    Autor: darum 21.03.05 - 12:18

    Totaler Schwachsinn was du da schreibst!!

    Wenn ich als Beispiel mit dem Auto irgendwo parke und keinen Parkschein kaufe um 1€ zu sparen (ob das sinnvoll ist oder nicht, ist 'ne andere Frage), dann heißt es nicht dass ich ein Räuber, Mörder ..... und was weiß ich was bin!!!!
    So viel zu "kleine Schritt"!!!





    Netzwerk-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich will einmal auf Deinen recht polemischen
    > Beitrag eingehen, auch wenn das Thema Raubkopien
    > ein viel zu ernstes ist, um damit Späße zu
    > machen.
    > Deiner Meinung nach sollte mann gegen kriminelle
    > Raubkopierer nicht vorgehen, weil es ja noch
    > andere Verbrechen gibt?
    > Dass da ein kausaler Zusammenhang besteht kannst
    > und willst Du nicht erkennen. Ein Krimineller, der
    > nicht das Eigentum anderer anerkennt, wie es
    > Raubkopierer nun einmal nicht tun, meinst Du der
    > achtet die Unversehrtheit und Freiheit von
    > Geschöpfen. Von Raupkopien zu Kapitalverbrechen
    > ist nur ein kleiner Schritt, Wer das einen nicht
    > respektiert achtet das andere auch nicht!


  10. Re: recht so

    Autor: DrupaLaw 21.03.05 - 12:18

    Eine prinzipiell langweilige und überholte Einstellung... Anarchie herrscht!!!


    Netzwerk-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > IT Mensch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Von Raupkopien zu Kapitalverbrechen ist nur
    > ein
    > kleiner Schritt"
    > Also das ist ja mal
    > eine Aussage die überhaupt
    > nicht der Realität
    > ent-
    > spricht. Nicht im geringsten
    > belegt.
    > Sicherlich muss gegen Raubkopierer
    > vorgegangen
    > werden, es ist nun mal
    > nicht
    > legal.
    > Bist du auch der Meinung das Menschen
    > die bei Rot
    > über die Ampel gehen
    > auch
    > Kapitalverbrecher werden? Ist ja eigentlich
    >
    > auch nur ein kleiner
    > Schritt?? Aha das ist
    > Quatsch oder?? Seh ich auch
    > so.
    >
    > Sicherlich gibt es unter den Grossen der
    >
    > Raubkopierszene auch Kapital-
    > verbrecher
    > usw.. aber wir reden hier von einem
    > Grossteil
    > der Bevölkerung
    > Ich bin auch IT-Systemmann
    > und verkaufe PCs usw.
    > usf..
    > Von den
    > Haushalten die ich mit PC´s ausstatte
    >
    > besitzen mindestens 90% Raubkopien, sprich
    >
    > Software, Filme oder Musikcds.
    >
    > Es ist eine Frage der prinzipiellen Einstellung!
    > Halte ich mich an allgemeine Regeln (Gesetze) oder
    > nicht?
    >
    >


  11. Re: recht so

    Autor: -Lestat- 21.03.05 - 12:21

    > Dann fehlt es ihnen an Unrechtsbewusstein und sind
    > für ihren Job reichlich ungeeignet...
    > Über andere richten, sich selbst aber an keine
    > Regeln halten - sehr bedenklich.

    full ACK,

    ich wollte damit auch nur sagen, dass Raubkopieren für den "Hausgebrauch" vom Großteil der Bevölkerung, trotz Kampagne, immer noch als kein wirkliches Verbrechen angesehen wird.

    und die Kernaussage meines Posts war ja die, dass eben nur äußerst wenige Raubkopierer auch zu Gewaltverbrechern werden.

    Das ist ja fast so, wie die Diskussion, ob Ego-Shooter-Spieler zu Amokläufern werden.

  12. Re: recht so

    Autor: IT Mensch 21.03.05 - 12:21

    > Es ist eine Frage der prinzipiellen Einstellung!
    > Halte ich mich an allgemeine Regeln (Gesetze) oder
    > nicht?
    >
    >

    Da gebe ich dir Recht, allerdings
    verturteile ich deine Aussage das Raubkopierer kurz davor stehen
    kapitalverbrechen zu begehen.
    Das Bewusstsein der Menschen für die Illegalität ihres Handelns
    durch kopieren muss einfach hergestellt werden.

  13. Re: recht so

    Autor: coffee 21.03.05 - 12:26

    die zahl 90% ist sicher noch ein bisschen niedrig, wenn man vom anteil der leute spricht, für die der gebrauch von "raubkopien" etwas alltägliches ist. ich kenne nur einen, der das konsequent durchzieht und alles kauft, was er braucht. wie lang will man da verklagen? bis man alle mal verklagt hat? das schafft richtig arbeit. und vielleicht auch kohle, wenn man den angeklagten zu ner geldstrafe verdonnern kann. der fall ist sicherlich ein novum, aber so wie damit momentan umgegangen wird (durch klagen klagen klagen), zeugt das nicht von großer intelligenz. das gleicht knüppelschlägen auf eine demonstrierende meute. ein intelligenter umgang mit der kopiererei würde die kopierer umdenken lassen und das problem bei der wurzel packen. dagegen werden nur die auswirkungen bekämpft. entweder schafft man ernstzunehmende alternativen, schafft technische oder wirtschaftliche hürden oder lässt den kopierer auf irgendeine weise erkennen: das führt mich so nicht weiter.

  14. Re: recht so

    Autor: c.b. 21.03.05 - 13:12

    Netzwerk-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Es ist eine Frage der prinzipiellen Einstellung!
    > Halte ich mich an allgemeine Regeln (Gesetze) oder
    > nicht?
    >

    Mahlzeit:

    Noch nie bei Rot über die Ampel?
    Noch nie mit einem Bierchen zuviel ans Steuer gesetzt?
    Noch nie als kleiner Junge einen Kaugummi geklaut?
    Noch nie eine selbergebrannte CD von Bekannten geladen?
    Noch nie versucht, das Finanzamt zu besch...?
    Noch nie beim Pokern geschummelt?
    Noch nie (zum testen) eine schwarze Kopie von XP benutzt?
    Noch nie bei Napster u. Co. ein klitzekleines MP3 gesaugt?
    Noch nie bei Bekannten einen Video-Abend mit Esel-Filmen verbracht?
    Noch nie ein gif-file aus dem Netz gezogen?
    Noch nie in Deinem Suff auf dem Nachhauseweg an den nächsten Zaun.?
    Noch nie mit kaputtem Rücklicht gefahren?

    Meine Güte, was musst Du für eine weisse Weste haben.
    Mammi kann stolz auf Dich sein.
    Und der Rest der Welt sollte Dich als Vorbild nehmen.
    (Verneig...ob Deiner Unschuld).

    Gegenüber Dir kann ja der Papst als Schwerstkrimineller eingestuft werden.

    Das Thema Privat- oder Kommerzielle Raubkopie wird durch Dein schwarz-weiss-Denken nicht gelöst.

    gruss
    c.b.



  15. MI ist der neue und staatlich legalisierte Cyborgterrorismus

    Autor: Satyagraha 21.03.05 - 13:21

    Netzwerk-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich will einmal auf Deinen recht polemischen
    > Beitrag eingehen, auch wenn das Thema Raubkopien
    > ein viel zu ernstes ist, um damit Späße zu
    > machen.
    > Deiner Meinung nach sollte mann gegen kriminelle
    > Raubkopierer nicht vorgehen, weil es ja noch
    > andere Verbrechen gibt?
    > Dass da ein kausaler Zusammenhang besteht kannst
    > und willst Du nicht erkennen. Ein Krimineller, der
    > nicht das Eigentum anderer anerkennt, wie es
    > Raubkopierer nun einmal nicht tun, meinst Du der
    > achtet die Unversehrtheit und Freiheit von
    > Geschöpfen. Von Raupkopien zu Kapitalverbrechen
    > ist nur ein kleiner Schritt, Wer das einen nicht
    > respektiert achtet das andere auch nicht!


    Hallo,

    die Frage ist doch, wer die Gesetze macht und wem sie dienen. Wenn ein großteil der Bevölkerung durch die MI kriminalisiert wird, kann was mit dem Gesetz nicht stimmen. Wenn Verbraucher mit Kopierschutzmechanismen drangsalieren und man keine Sicherheitskopie von der bezahlenten CD machen darf, heißt das nur, das Gesetze gegen interessen der Bevölkerung geschaffen werden können. Leider aus reiner Profitgier und nicht, um die Interessen der Künstler zu wahren. Die meisten sind doch tot oder so reich, das den das nicht mehr juckt. Kleiner Bands müssen ganz schön rudern, bevor sie einen Plattenvertrag bekommen. Erst wenn die kleinen Bands es aus eigenem Antrieb popolär zu werden geschaft haben, dann sind sie natürlich auch für die MI interessant. Vorher investieren die MI keinen Cent. Nur noch in aufgepeppte Eintagsfligen.

    Die MI ist nicht in der Lage, vernünftig mit innovativen Idee auf die Menschen einzugehen. Seit Itunes wird doch bewiesen, dass die Leute bereit sind zu zahlen, aber eben nicht eine Komplette überteuterte CD mit 80% Mühl, den man nicht haben möchte.

    Die MI muss abgestrafft werden, bis sie eine Lösung gefunden haben, die einen das Gefühl der gefühlten Ungerechtigkeit nimmt.
    Nicht immer, wenn einer das "Recht" auf seiner Seite hat, ist er auch im Recht. Dazu gibt es genügend Beweise aus der Geschichte.

    Manchmal muss ziviler Ungehorsam sein, damit die Mächtigen nicht mit einem machen was sie wollen. Wenn es nächste Woche ein Gestzt gibt, das jeder Windows benutzen muss, findest du das bestimmt auch sehr gut so. Durch zivilen Ungehorsam sind vernünftige Bewegungen enstanden. (Friedensbewegung, Umweltbewegung...) Nur weil jemand sagt, etwas ist böse, kann es auch gut sein zu wissen, wer da einen zulullt.

    Hack the Planet

  16. Re: recht so

    Autor: JTR 21.03.05 - 13:23

    Netzwerk-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich will einmal auf Deinen recht polemischen
    > Beitrag eingehen, auch wenn das Thema Raubkopien
    > ein viel zu ernstes ist, um damit Späße zu
    > machen.
    > Deiner Meinung nach sollte mann gegen kriminelle
    > Raubkopierer nicht vorgehen, weil es ja noch
    > andere Verbrechen gibt?
    > Dass da ein kausaler Zusammenhang besteht kannst
    > und willst Du nicht erkennen. Ein Krimineller, der
    > nicht das Eigentum anderer anerkennt, wie es
    > Raubkopierer nun einmal nicht tun, meinst Du der
    > achtet die Unversehrtheit und Freiheit von
    > Geschöpfen. Von Raupkopien zu Kapitalverbrechen
    > ist nur ein kleiner Schritt, Wer das einen nicht
    > respektiert achtet das andere auch nicht!

    Soviel Bullshit wie dein Beitrag musste ich doch schon lange nicht mehr lesen. Wenn das zutreffen würde, was du hier als Hirnfurz von dir gegegeben hast, dann müsste alle ellenlange jeder zweite Bürger vergewaltigen und andere Kapitalverbrechen begehen. Ist aber nicht so, weil Raubkopieren ein Volkssport und eine Bagatelle ist. Nicht zuletzt durch die Industrie geschürrt mittels Scheinheiligkeit, günstigen Brenner- und Rohlingpreisen und vollmundigen Versprechen (Providerwerbungen).

    Jemanden der etwas kopiert zu unterstellen er würde automatisch auch handgreiflich und gewalttätig werden, ist eine strafbare Verleudmung, während Kopieren nicht mal den Strafbestand von Raub erfüllt, weil eben Kopieren und Rauben oder auch nur Stehlen, zweierlei Dinge sind. Die MI und FI blufft wieder mal mit Ammenmärchen über Freiheitsstrafen. Bei einem Ersttäter im privaten Bereich trifft das bei weitem nicht zu. Damit macht sich diese Branche auch nicht grad glaubwürdiger, wenn sie alle in denselben Topf wirft.

    Raub ist meines Wissens übrigens Diebstahl mit Gewaltanwendung, und bei Diebstahl fehlt nachher das entsprechende Objekt. Bei "Raubkopieren" ist beides nicht der Fall. Ein direkter Schaden entsteht nicht, erst ein indirekter. Und juristisch spielt das eine Rolle.


  17. Re: recht so

    Autor: smd 21.03.05 - 14:05

    vergiss es...der profi ist hier der obersponk...ähhh troll

  18. Re: recht so

    Autor: Hotohori 21.03.05 - 14:06

    -Lestat- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dann fehlt es ihnen an Unrechtsbewusstein und
    > sind
    > für ihren Job reichlich
    > ungeeignet...
    > Über andere richten, sich
    > selbst aber an keine
    > Regeln halten - sehr
    > bedenklich.
    >
    > full ACK,
    >
    > ich wollte damit auch nur sagen, dass Raubkopieren
    > für den "Hausgebrauch" vom Großteil der
    > Bevölkerung, trotz Kampagne, immer noch als kein
    > wirkliches Verbrechen angesehen wird.
    >
    > und die Kernaussage meines Posts war ja die, dass
    > eben nur äußerst wenige Raubkopierer auch zu
    > Gewaltverbrechern werden.
    >
    > Das ist ja fast so, wie die Diskussion, ob
    > Ego-Shooter-Spieler zu Amokläufern werden.

    Fast so ist gut, die Pauschalisierung die hier betrieben wird ist echt erschreckend... was kommt als nächstes? Falschparker könnten zu Terroristen werden? Wieso sperren wir nicht gleich noch vergewaltigte Frauen ein, sie könnten ja zu Amok Läufern an Männern werden... also manchmal Frag ich mich echt wo die Menschheit noch enden wird wenn das so weiter geht...

  19. Re: recht so

    Autor: smd 21.03.05 - 14:07

    dass die leute doch ein ums andere mal wieder versuchen mit diesem troll zu diskutieren....

  20. Re: recht so

    Autor: testerxy 21.03.05 - 14:08

    Hotohori schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also manchmal Frag
    > ich mich echt wo die Menschheit noch enden wird
    > wenn das so weiter geht...
    >


    "Alle Menschen umbringen..." (Bender in Futurama)

    *lol*

    testerxy

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. BWI GmbH, Weiden in der Oberpfalz
  3. BWI GmbH, Ingolstadt
  4. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Herrenberg, Hamburg, Karlsruhe, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. für 229,99€ vorbestellbar
  4. 169,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
    Online-Banking
    In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

    Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
    Von Andreas Sebayang

    1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
      Quartalsbericht
      Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

      Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

    2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
      Partner-Roadmap
      Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

      Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

    3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
      Mobilfunk
      Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

      Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


    1. 23:51

    2. 21:09

    3. 18:30

    4. 17:39

    5. 16:27

    6. 15:57

    7. 15:41

    8. 15:25