Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nachträglich Schärfentiefe in…

Warum nicht gleich ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht gleich ...

    Autor: Coffee 13.05.08 - 11:20

    ... das gesamte "Photo" im Computer generieren? Möglichkeiten dazu gibt
    es heute reichlich. Mich wundert es, wie dumm und unkritisch viele
    solche Techniken zur Bildmanipulation akzeptieren und einsetzen.
    Ansprüche wie Integrität und Authentizität bedeuten heutigen
    (Digital-) Fotografen anscheinend überhaupt nichts mehr.

    Es gab mal eine Zeit (noch garnicht so lange her), da wurde Bokeh, also
    der Out-Of-Focus Bereich eines Fotos, ausschließlich mit optischen
    Mitteln gestaltet. Durch Verwendung eines bestimmten Objektivs,
    z.B. Nikon 105mm f/2.5 AIs, und die gezielte Wahl des Abstands
    zum Subjekt konnten so wunderschöne Fotos erzielt werden, bei
    denen das Subjekt geradezu aus dem Bild hervortrat.

    Mir tun die sogenannten "Fotografen" leid, die sich dafür heute durch
    Menüs klicken müssen und das womöglich auch noch für künstlerische
    Gestaltung halten.



  2. Re: Warum nicht gleich ...

    Autor: bbee 13.05.08 - 11:56

    Sicher ist das nicht der einzige weg, wenn man digital zum ergebniss kommt aber wieso sollte man es verteufeln oder schlecht reden. Es ist eine ziemlich anmassung anderen erzählen zu wollen was richtig oder falsch ist. Man kann gern für sich selbst entscheiden das einem das nicht gefählt oder nicht gut findet wenn sowas gemacht wird, aber seine meinung anderen auf zu zwingen ist doch schon lächerlich. Sie erwarten das jetzt alle sich nach ihren vorstellungen richten das Teure Lichtstarke Objektive das einzige mittel sind um zum ergebniss zu kommen. Für mich kommt es auf die Wirkung eines Bildes an, und dies darf auch durch eine Nachbearbeitung erreicht werden, immer hin wird hier nix erfunden sondenr nur der Schärfeverlauf verändert da ist das Schminken in Photoshop etc schon verwerflicher ...
    Man muss sicher nicht alles machen was auch möglich ist, aber warum sollte man es von vornherein ausschließen?
    mfg bb

    Coffee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... das gesamte "Photo" im Computer generieren?
    > Möglichkeiten dazu gibt
    > es heute reichlich. Mich wundert es, wie dumm und
    > unkritisch viele
    > solche Techniken zur Bildmanipulation akzeptieren
    > und einsetzen.
    > Ansprüche wie Integrität und Authentizität
    > bedeuten heutigen
    > (Digital-) Fotografen anscheinend überhaupt nichts
    > mehr.
    >
    > Es gab mal eine Zeit (noch garnicht so lange her),
    > da wurde Bokeh, also
    > der Out-Of-Focus Bereich eines Fotos,
    > ausschließlich mit optischen
    > Mitteln gestaltet. Durch Verwendung eines
    > bestimmten Objektivs,
    > z.B. Nikon 105mm f/2.5 AIs, und die gezielte Wahl
    > des Abstands
    > zum Subjekt konnten so wunderschöne Fotos erzielt
    > werden, bei
    > denen das Subjekt geradezu aus dem Bild
    > hervortrat.
    >
    > Mir tun die sogenannten "Fotografen" leid, die
    > sich dafür heute durch
    > Menüs klicken müssen und das womöglich auch noch
    > für künstlerische
    > Gestaltung halten.
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Sindelfingen
  3. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Machine Learning: Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern
    Machine Learning
    Software maskiert Gesichter mit anderen Gesichtern

    Forscher arbeiten an einer Software, die die eigene Privatsphäre schützen soll. Deepprivacy maskiert das eigene Gesicht mit zufälligen anderen Gesichtern. Noch sieht das sehr surreal aus.

  2. Digitale Signalübertragung: VDV möchte mehr Geld für ETCS-Umrüstungen
    Digitale Signalübertragung
    VDV möchte mehr Geld für ETCS-Umrüstungen

    Das Fahren von Zügen auf Strecken ohne sichtbare Signale wird von der Bundesregierung gefördert. Dem Verband der Verkehrsunternehmen (VDV) reicht das Geld für die ETCS-Ausrüstung aber nicht, er möchte eine Aufstockung, da die Kosten enorm hoch sind.

  3. iOS 13 im Test: Apple macht iOS hübscher
    iOS 13 im Test
    Apple macht iOS hübscher

    Ab dem 19. September 2019 wird die fertige Version von iOS 13 verteilt. Apple hat den Fokus diesmal mehr auf sichtbare Verbesserungen des Nutzererlebnisses gelegt: Wir haben uns den neuen Dark Mode, die verbesserte Kamera-App und weitere Neuerungen angeschaut und interessante Funktionen gefunden.


  1. 13:13

  2. 12:30

  3. 12:03

  4. 12:02

  5. 11:17

  6. 11:05

  7. 10:50

  8. 10:33