Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7 wird schlanker und…

Super, noch mehr Versionen dank Modulen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: ohmygod 13.05.08 - 15:58

    > Windows 7 soll modular aufgebaut sein, damit Kunden die
    > Systemkonfiguration nach ihren Wünschen zusammenstellen können.

    Super, noch mehr Abzocke mit "Home", "Business", "Ultimate", "DAU", "Basic", "n00b", "Gay", "Female"-Versionen eines Windows.

    Wieso kann man nicht einfach eine Version rausbringen, die Auswahl hat man dann mit 32 oder 64Bit, fertig!

    Was a Schmarrn.

  2. Re: Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: naja 13.05.08 - 16:03

    ohmygod schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Windows 7 soll modular aufgebaut sein, damit
    > Kunden die
    > Systemkonfiguration nach ihren
    > Wünschen zusammenstellen können.
    >
    > Super, noch mehr Abzocke mit "Home", "Business",
    > "Ultimate", "DAU", "Basic", "n00b", "Gay",
    > "Female"-Versionen eines Windows.
    >
    > Wieso kann man nicht einfach eine Version
    > rausbringen, die Auswahl hat man dann mit 32 oder
    > 64Bit, fertig!
    >
    > Was a Schmarrn.


    Schau dir nur mal Linux an ;) Da gibt es sowas schon lange und das ist auch gut so :)

  3. Re: Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: Liter 13.05.08 - 16:04

    Vollkommene Zustimmung!
    Aber eigentlich kann's nur besser werden. Noch so einen Fehltritt wie Vista werden sich viele nicht gefallen lassen.
    OS-Namen mit dem Buchstaben 'V' sollten übrigens auch als 'verbrannter Boden' gelten. Windows 7 klingt doch nach back to the Roots.



  4. Re: Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: hendryk 13.05.08 - 16:12

    warum sollte man ne 32 bit version verkaufen?
    ram kost nichts und alle cpus koennen mehr.

  5. Re: Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: Xabbu83 13.05.08 - 16:13

    naja schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ohmygod schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Windows 7 soll modular aufgebaut sein,
    > damit
    > Kunden die
    > Systemkonfiguration
    > nach ihren
    > Wünschen zusammenstellen
    > können.
    >
    > Super, noch mehr Abzocke mit
    > "Home", "Business",
    > "Ultimate", "DAU",
    > "Basic", "n00b", "Gay",
    > "Female"-Versionen
    > eines Windows.
    >
    > Wieso kann man nicht
    > einfach eine Version
    > rausbringen, die Auswahl
    > hat man dann mit 32 oder
    > 64Bit, fertig!
    >
    > Was a Schmarrn.
    >
    > Schau dir nur mal Linux an ;) Da gibt es sowas
    > schon lange und das ist auch gut so :)

    Ich kann mich nicht erinnern neben dem Downloadlink für "Ubuntu" einen für "Ubuntu - kastriert" gesehen zu haben. Bei Linux hast du Vielfalt in der Breite, bei Windows eine künstlich erzeugte Vielfalt in die Tiefe.

    Wenn du anderer Meinung bist, dann sag mir doch bitte, was das Linux-All-Inclusive Paket ist.
    Dass du Linux in abgespeckter Form laufen lassen kannst, weiß ich auch, aber du hast generell immer die Möglichkeit im Rahmen der Distribution alles zu installieren.

    cu Xabbu

  6. Re: Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: Lümmel 13.05.08 - 16:13

    naja schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schau dir nur mal Linux an ;) Da gibt es sowas
    > schon lange und das ist auch gut so :)

    So eine Versionitis? Wo denn? Ich hab bisher maximal eine offene und eine komerzielle Version gesehen.

    Einige verschiedene Versionen fänd ich ja auch ok (obwohl ich den Sinn nicht so ganz begreife), aber bei Vista sind es entschieden zu viele. Ich blicke da überhaupt nicht durch, da war es bei XP um einiges transparenter für den gewillten Käufer.

  7. Re: Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: Herb 13.05.08 - 16:15

    Lümmel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naja schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Schau dir nur mal Linux an ;) Da gibt es
    > sowas
    > schon lange und das ist auch gut so :)
    >
    > So eine Versionitis? Wo denn? Ich hab bisher
    > maximal eine offene und eine komerzielle Version
    > gesehen.
    >
    > Einige verschiedene Versionen fänd ich ja auch ok
    > (obwohl ich den Sinn nicht so ganz begreife), aber
    > bei Vista sind es entschieden zu viele. Ich blicke
    > da überhaupt nicht durch, da war es bei XP um
    > einiges transparenter für den gewillten Käufer.

    Stell dich doch nicht dumm - mit deinem Paketmanager...

  8. Re: Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: Lümmel 13.05.08 - 16:16

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stell dich doch nicht dumm - mit deinem
    > Paketmanager...

    Wenn du mich als dumm bezeichnest, dann mach mich schlauer.

    Was hat eine Paketverwaltung mit verschiedenen Systemversionen zu tun?

  9. Re: Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: DarkPhoenix 13.05.08 - 16:18

    ohmygod schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Windows 7 soll modular aufgebaut sein, damit
    > Kunden die
    > Systemkonfiguration nach ihren
    > Wünschen zusammenstellen können.
    >
    > Super, noch mehr Abzocke mit "Home", "Business",
    > "Ultimate", "DAU", "Basic", "n00b", "Gay",
    > "Female"-Versionen eines Windows.
    >
    > Wieso kann man nicht einfach eine Version
    > rausbringen, die Auswahl hat man dann mit 32 oder
    > 64Bit, fertig!
    >
    > Was a Schmarrn.


    "Witz des Tages" was? Ehm, es wird nicht mehr, sondern eher weniger Versuonen geben... Du weisst sicher, wie ein modulares System aufgebaut ist... Man stellt es sich individuell zusammen und das einzige, was alle gleich haben, ist das Grundsystem oder auch Kernmodul. Sprich, es wird eine Version von Windows "7" geben und dann individuelle Module zum dazukaufen... Es wurde aber u.a. aucvh schon gesagt, dass es eventl. gar kein 32 bit System mehr geben wird. Wir reden u.a. von 2010 - bis dahin kann alles, was so 64bit ist voranschreiten. Apples Mac OS X 10.5 Leopard macht es vor...


    MfG
    Darky

  10. Re: Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: DarkPhoenix 13.05.08 - 16:19

    Okay, ich revidoere... Dann eben doch auch ein 32bit Grundsystem... Dann waeren wir bei zwei Versionen...

    MfG
    Darky

  11. Re: Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: ohmygod 13.05.08 - 16:58

    Lümmel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > naja schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Schau dir nur mal Linux an ;) Da gibt es
    > sowas
    > schon lange und das ist auch gut so :)
    >
    > So eine Versionitis? Wo denn? Ich hab bisher
    > maximal eine offene und eine komerzielle Version
    > gesehen.
    >
    > Einige verschiedene Versionen fänd ich ja auch ok
    > (obwohl ich den Sinn nicht so ganz begreife), aber
    > bei Vista sind es entschieden zu viele. Ich blicke
    > da überhaupt nicht durch, da war es bei XP um
    > einiges transparenter für den gewillten Käufer.

    glaub er verwechselt das mit unterschiedlichen distributionen!

  12. Re: Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: V'Tech 13.05.08 - 17:07

    Liter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > OS-Namen mit dem Buchstaben 'V' sollten übrigens
    > auch als 'verbrannter Boden' gelten. Windows 7
    > klingt doch nach back to the Roots.
    >
    Vindows?

  13. Re: Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: Win7 wird sowieso ein Flop 13.05.08 - 17:13

    ohmygod schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Windows 7 soll modular aufgebaut sein, damit
    > Kunden die
    > Systemkonfiguration nach ihren
    > Wünschen zusammenstellen können.
    >
    > Super, noch mehr Abzocke mit "Home", "Business",
    > "Ultimate", "DAU", "Basic", "n00b", "Gay",
    > "Female"-Versionen eines Windows.
    Ist die Gay-Version mit "Backdoor" für den BND oder wie hast du dir das vorgestellt?

  14. Re: Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: Herb 13.05.08 - 17:26

    Lümmel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Herb schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Stell dich doch nicht dumm - mit deinem
    >
    > Paketmanager...
    >
    > Wenn du mich als dumm bezeichnest, dann mach mich
    > schlauer.

    tu ich doch nicht... mal ein Komminukations-Upgrade machen - so raus aus dem Keller und so? ;)

    > Was hat eine Paketverwaltung mit verschiedenen
    > Systemversionen zu tun?

    Ganz einfach, wenn ich mal von SuSE 10.3 auf den Rest des Linux-Dschungels schließen darf (hab' ja auch Wichtiges zu tun):
    Da bietet mir die Installation gaaanz grob geschätzt 20.000 Permutationen an "Linux-Versionen" des Kalibers "Vista-Version" an. Und Nein, ich meine nicht Programme, sondern wirklich System-Pakete, die mit Vista-Variationen vergleichbar sind.

    Und das weißt du doch sicherlich auch, oder?

  15. Re: Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: sparvar 13.05.08 - 17:31

    ohmygod schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Windows 7 soll modular aufgebaut sein, damit
    > Kunden die
    > Systemkonfiguration nach ihren
    > Wünschen zusammenstellen können.
    >
    > Super, noch mehr Abzocke mit "Home", "Business",
    > "Ultimate", "DAU", "Basic", "n00b", "Gay",
    > "Female"-Versionen eines Windows.
    >
    > Wieso kann man nicht einfach eine Version
    > rausbringen, die Auswahl hat man dann mit 32 oder
    > 64Bit, fertig!
    >
    > Was a Schmarrn.



    klar :) guter einfall - und die home version die dann genauso groß und umfangreich ist wie die ganzen entwickler,firmen...usw.. versionen und dasselbe kosten...
    super einfall ;)

  16. Re: Super, noch mehr Versionen dank Modulen

    Autor: Lümmel 13.05.08 - 17:45

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ganz einfach, wenn ich mal von SuSE 10.3 auf den
    > Rest des Linux-Dschungels schließen darf (hab' ja
    > auch Wichtiges zu tun):
    > Da bietet mir die Installation gaaanz grob
    > geschätzt 20.000 Permutationen an
    > "Linux-Versionen" des Kalibers "Vista-Version" an.
    > Und Nein, ich meine nicht Programme, sondern
    > wirklich System-Pakete, die mit Vista-Variationen
    > vergleichbar sind.
    >
    > Und das weißt du doch sicherlich auch, oder?

    Nein, wenn ich ehrlich bin war Version 6.3 meine letzte Suse und da gab es keine solche Auswahl.
    Bei Debian gibt es genau einen Installer der mit verschiedenen GUI das System installieren kann. An einem Punkt kann der User zwischen etwas wie "Desktop", "Webserver" oder "Laptop" wählen, dahinter stehen allerdings nur bestimmte Pakete die in beliebiger Kombination installiert werden können.
    Eine Auswahl nach der einem bestimmte Dinge nicht mehr zur Verfügung stehen gibt es nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  3. KDO Service GmbH, Oldenburg
  4. Schaltbau GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 127,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19