Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7 wird schlanker und…

Windows 7 wird schlanker, verbraucht weniger Strom

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Windows 7 wird schlanker, verbraucht weniger Strom

    Autor: Windows Vormunds Anstalt 13.05.08 - 16:53

    und wird immer Sinnfreier in der Bedienung. Der Explorer wird aus Windows verbannt weil wir Microsoft nicht wollen das der User überhaupt weiß was passiert wenn er ein buntes Icon anklickt. Außerdem bestimmen wir welche Ordner wir auf C:\ anlegen, seien Sie daher sicher wir Müllen Ihre Platte garantiert voll.

    Shit on Windows Vista und alle kommenden Windowsen, die einzig bedienbaren Windows Versionen sind XP und Server 2003.

  2. Re: Windows 7 wird schlanker, verbraucht weniger Strom

    Autor: ohmygod 13.05.08 - 17:01

    Windows Vormunds Anstalt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und wird immer Sinnfreier in der Bedienung. Der
    > Explorer wird aus Windows verbannt weil wir
    > Microsoft nicht wollen das der User überhaupt weiß
    > was passiert wenn er ein buntes Icon anklickt.
    > Außerdem bestimmen wir welche Ordner wir auf C:\
    > anlegen, seien Sie daher sicher wir Müllen Ihre
    > Platte garantiert voll.
    >
    > Shit on Windows Vista und alle kommenden
    > Windowsen, die einzig bedienbaren Windows
    > Versionen sind XP und Server 2003.
    >
    >

    Mit dem falschen Bein aufgestanden? Oder gerade eben die Kiste abgeschmiert und ein 10h Word-Dok ist "verschwunden"? ^^

  3. Re: Windows 7 wird schlanker, verbraucht weniger Strom

    Autor: OSS_is_coming 13.05.08 - 17:05

    Windows Vormunds Anstalt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Shit on Windows Vista und alle kommenden
    > Windowsen, die einzig bedienbaren Windows
    > Versionen sind XP und Server 2003.

    Genau! XP wird noch genutzt solange es geht (2014+). Danach hat sich die Welt eh zu offenen Standards und Systemen bekannt. M$ ist dann bereits auch ein Distributor von Linux/BSD-Systemen.

    Die Nutzer werden mündig und wollen barrierefreien Austausch von Dateien und Informationen in heterogenen OS-environments.

    Ach ja, Windows7 wird der 2. Reinfall nach Vista werden. Da man dann doch wieder nicht in-time fertig wurde, wurde nochmal die code-base von Windows Server 2003 als Grundlage rangenommen. Mind. RAM wird trotz Sparsamkeitsversprechen bei 3,2GB liegen, mehr geht bei 32bit Windows ja nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin
  4. BWI GmbH, München, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43