Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fujitsu entwickelt Verfolgerkameras für…

16 Kameras für 50m² -> 1000 Kameras für 3500m²

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 16 Kameras für 50m² -> 1000 Kameras für 3500m²

    Autor: Stefan0815 14.05.08 - 14:00

    Für einen typischen Mega-Supermarkt mit 3500m² bräuchte man dann schon über 1000 Kameras.
    Der Kunde freut sich über die Totalüberwachung und bezahlt die Rechnung...
    Alternativ könnte man natürlich auch sein Einkaufsverhalten ändern und den Markt wechseln ;-)

  2. Re: 16 Kameras für 50m² -> 1000 Kameras für 3500m²

    Autor: sypho 14.05.08 - 14:13

    Stefan0815 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für einen typischen Mega-Supermarkt mit 3500m²
    > bräuchte man dann schon über 1000 Kameras.
    > Der Kunde freut sich über die Totalüberwachung und
    > bezahlt die Rechnung...
    > Alternativ könnte man natürlich auch sein
    > Einkaufsverhalten ändern und den Markt wechseln
    > ;-)

    hm da kann lidl aba nich mehr mitmischen...

  3. Re: 16 Kameras für 50m² -> 1000 Kameras für 3500m²

    Autor: Stefan0815 14.05.08 - 14:20

    Da meine ich hier den Hit ;-)


    sypho schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan0815 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Für einen typischen Mega-Supermarkt mit
    > 3500m²
    > bräuchte man dann schon über 1000
    > Kameras.
    > Der Kunde freut sich über die
    > Totalüberwachung und
    > bezahlt die
    > Rechnung...
    > Alternativ könnte man natürlich
    > auch sein
    > Einkaufsverhalten ändern und den
    > Markt wechseln
    > ;-)
    >
    > hm da kann lidl aba nich mehr mitmischen...
    >


  4. Re: 16 Kameras für 50m² -> 1000 Kameras für 3500m²

    Autor: Nofel 14.05.08 - 14:22

    Denke das wir Interessant für Test Suppermärkte um zu sehen wie sich die Leute im Markt bewegen.



    Stefan0815 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für einen typischen Mega-Supermarkt mit 3500m²
    > bräuchte man dann schon über 1000 Kameras.
    > Der Kunde freut sich über die Totalüberwachung und
    > bezahlt die Rechnung...
    > Alternativ könnte man natürlich auch sein
    > Einkaufsverhalten ändern und den Markt wechseln
    > ;-)


  5. Re: 16 Kameras für 50m² -> 1000 Kameras für 3500m²

    Autor: _Thomas_ 14.05.08 - 14:42

    Stefan0815 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für einen typischen Mega-Supermarkt mit 3500m²
    > bräuchte man dann schon über 1000 Kameras.
    > Der Kunde freut sich über die Totalüberwachung und
    > bezahlt die Rechnung...
    > Alternativ könnte man natürlich auch sein
    > Einkaufsverhalten ändern und den Markt wechseln
    > ;-)
    Braucht man wirklich 1000 Kameras bzw "vergraulen" die nicht die Kunden?
    Wie wäre es mit weniger Brennweiter und mehr MP? Kommt dann der P4 nicht mehr mit oder was sind aktuelle Kriterien bei "spannen"?
    Mehr MP liessen sich dann vielleicht für porentiefe Screenshots und gezielt aufleuchtenden Clearasil-Bannern koppeln?

  6. Re: 16 Kameras für 50m² -> 1000 Kameras für 3500m²

    Autor: anon 14.05.08 - 14:44

    Nofel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Denke das wir Interessant für Test Suppermärkte um
    > zu sehen wie sich die Leute im Markt bewegen.
    >
    > Stefan0815 schrieb:
    > --------------------------------------------------

    Dafür können sie diese Technik auch ruhig verwenden. Denke bei der schon erwähnten, nötigen Kamerazahl für große Supermärkte wäre das für eine allgegenwärtige Überwachung schlicht zu teuer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEPOT - Gries Deco Company GmbH, Niedernberg
  2. Gesellschaft für Öltechnik mbH, Waghäusel
  3. Allianz Versicherungs-AG, Unterföhring
  4. über SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Pfullendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  2. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)
  3. 659,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00