Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frogster: Abschied vom…

war abzusehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. war abzusehen

    Autor: wissender 16.05.08 - 18:00

    hm, deren letztes pc game ist speedball2 gewesen. eine grottenschlechte umsetzung des klassikers, die vollkommen verbuggt gewesen ist. kein wunder das man damit verluste einfährt. schuld ist aber mal wieder der böse pc-markt. die firma sollte sich einfach eingestehen das sie nichts kann und den mund halten.

  2. Re: war abzusehen

    Autor: Klugscheißer 17.05.08 - 08:51

    Sie haben ja selbst in ihren Foren immer gesagt, dass sie nur wenig Ahnung haben, immerhin ein Eingeständnis. ;)

    Es wäre so einfach gewesen, sie hätten eben nicht jeden Billigkram einkaufen müssen, nicht auf die glorreiche Idee kommen, dass Noch Millionen von Amiga Spielern auf einen schlechten Nachfolger ihres damaligen Lieblingsspiel warten.
    Und vor allem hätten sie von ihren besseren Spielen, die sie hatten.
    Keepsake z.B. einfach mehr Werbung machen müssen.
    Mit werbung auf ihrer eigenen Webseite kommt man halt auhc nicht viel weiter. ;) Und natürlich hatten sie dann ein verdammt schlechtes Image, mit all den anderen lausigen Produktionen.

    Naja, ich bin gespannt, ob sie tatsächlich mit Spellborn und ihren billig Asia MMORPGs besser darstehen werden.


    wissender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hm, deren letztes pc game ist speedball2 gewesen.
    > eine grottenschlechte umsetzung des klassikers,
    > die vollkommen verbuggt gewesen ist. kein wunder
    > das man damit verluste einfährt. schuld ist aber
    > mal wieder der böse pc-markt. die firma sollte
    > sich einfach eingestehen das sie nichts kann und
    > den mund halten.


  3. Re: war abzusehen

    Autor: Chatlog 17.05.08 - 09:33

    wissender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hm, deren letztes pc game ist speedball2 gewesen.
    > eine grottenschlechte umsetzung des klassikers,
    > die vollkommen verbuggt gewesen ist. kein wunder
    > das man damit verluste einfährt. schuld ist aber
    > mal wieder der böse pc-markt. die firma sollte
    > sich einfach eingestehen das sie nichts kann und
    > den mund halten.


    Jo und bei deren "Produktqualität" dann davon zu sprechen, das die Firma im PC-Spiele Markt besonders hart von Raubkopierterroristen betroffen war und darum bankrott geht.... Yeah Right.

    Ok, damit das mal eindeutig gesagt wird:
    Frogster Produkte sind so derartig schlecht, das ich niemals Geld dafür ausgeben würde. Es ist zu schade den Strom zu bezahlen um den Rechner für den Dreck anmachen zu müssen.

    mv frogster /dev/null/

    Danke.

  4. Re: war abzusehen

    Autor: DocOc 17.05.08 - 09:35

    Also Frogster brachte
    - inhaltlich langweilige Spiele heraus
    - technisch unausgereifte Spiele heraus
    - Spiele heraus, die mit StarForce geschützt sind
    - Spiele herus, und hatten dann keinen Support

    und da wundern sie sich, dass sie keine Spiele mehr verkaufen???

  5. Re: war abzusehen

    Autor: DocOc 17.05.08 - 09:36

    Speedball hätte ich gerne gekauft, aber bei den Bugs und dann nur über Steam erhältlich: No Way!

  6. Re: war abzusehen

    Autor: insider 14.10.08 - 17:10

    Jaja ... in Deutschland ist man halt immer noch der Meinung - der Kunde sei der Dumme und man mit ihm schnelles geld ohne qualität machen kann - und so ein denkzettel ist nur gerecht wenn so eine überhebliche firma pleite geht o.ä. kommt davon wenn man keine Ahnung von dem Produkt hat und keinen respekt vor den kunden - sprich dass Spiele keine Kühlschränke sind - wo einfach der billigste gekauft wird, sondern dass endlich mal Gamer Produkt-Manager werden ! Aber das dauert noch bis der Nachwuchs die Schule ffrtig hat ...

    Jedenfalls nur wenn man weiss WAS ein Spiel GUT macht und WIE - gibt es bessere Spiele. Auch aus der immer noch als "Dritte Welt" belächelten ländern - wie STALKER eindrucksvoll trotz der patzer bewiesen hat. Da war alles richtig aufgebaut - der hype, die verpackung, der inhalt - leider etwas holprig und etwas zu spät aber Gothic III machte es ja auch nicht gerade besser - wobei man hätte nur echt eine woche warten müssen - denn eine woche nach dem desaströs verbuggten Launch gab es schon ein bug fix und ab da war das game nur noch erste sahne - schade eigentlich - geile story, features, grafik, setting und erst die musik ... - jetzt macht es ein B-entwickler das Gothic IV - ob das noch was wird ??




    Klugscheißer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sie haben ja selbst in ihren Foren immer gesagt,
    > dass sie nur wenig Ahnung haben, immerhin ein
    > Eingeständnis. ;)
    >
    > Es wäre so einfach gewesen, sie hätten eben nicht
    > jeden Billigkram einkaufen müssen, nicht auf die
    > glorreiche Idee kommen, dass Noch Millionen von
    > Amiga Spielern auf einen schlechten Nachfolger
    > ihres damaligen Lieblingsspiel warten.
    > Und vor allem hätten sie von ihren besseren
    > Spielen, die sie hatten.
    > Keepsake z.B. einfach mehr Werbung machen müssen.
    > Mit werbung auf ihrer eigenen Webseite kommt man
    > halt auhc nicht viel weiter. ;) Und natürlich
    > hatten sie dann ein verdammt schlechtes Image, mit
    > all den anderen lausigen Produktionen.
    >
    > Naja, ich bin gespannt, ob sie tatsächlich mit
    > Spellborn und ihren billig Asia MMORPGs besser
    > darstehen werden.
    >
    > wissender schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > hm, deren letztes pc game ist speedball2
    > gewesen.
    > eine grottenschlechte umsetzung des
    > klassikers,
    > die vollkommen verbuggt gewesen
    > ist. kein wunder
    > das man damit verluste
    > einfährt. schuld ist aber
    > mal wieder der böse
    > pc-markt. die firma sollte
    > sich einfach
    > eingestehen das sie nichts kann und
    > den mund
    > halten.
    >
    >


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Bietigheim-Bissingen
  2. wenglor sensoric GmbH, Tettnang am Bodensee
  3. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  4. SV Informatik GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

  1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
    Streaming
    Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

    Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

  2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
    Netzbetreiber
    Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

    Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

  3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
    Ubuntu-Sicherheitslücke
    Snap und Root!

    Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


  1. 19:17

  2. 18:18

  3. 17:45

  4. 16:20

  5. 15:42

  6. 15:06

  7. 14:45

  8. 14:20