Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urteil: Wikimedia nicht für…

Wikipedia = holländische Briefkastenfirma

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wikipedia = holländische Briefkastenfirma

    Autor: Holger P. 16.05.08 - 21:16

    Wikipedia ist wie eine holländische Briefkastenfirma die von deutschen Unternehmen für unseriöse Gewinnspiele genutzt wird.

    Da ist mal als Verbraucher der Dumme. Und zwischen Recht haben und Recht bekommen klafft eine Lücke!

    Vielen Dank an das Kölner Landgericht! Wieder ein Urteil gegen den gesunden Menschenverstand. Gegen die Persönlichkeitsrechte der Verbraucher! :(

  2. Re: Wikipedia = holländische Briefkastenfirma

    Autor: (Alternativ kostenlos registrieren) 16.05.08 - 21:30

    Was hast du denn geraucht? Seit wann gibt bei Wikipedia Gewinnspiele?

  3. Re: Wikipedia = holländische Briefkastenfirma

    Autor: Wikimann 16.05.08 - 21:33

    Holger P. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wikipedia ist wie eine holländische
    > Briefkastenfirma die von deutschen Unternehmen für
    > unseriöse Gewinnspiele genutzt wird.
    >
    > Da ist mal als Verbraucher der Dumme. Und zwischen
    > Recht haben und Recht bekommen klafft eine Lücke!
    >
    > Vielen Dank an das Kölner Landgericht! Wieder ein
    > Urteil gegen den gesunden Menschenverstand. Gegen
    > die Persönlichkeitsrechte der Verbraucher! :(

    Ähm deiner Meinung nach soll die Wikipedia zensiert werden, weil es jemanden nicht passt, was über einem drin steht?
    Wikipedia steht für freies Wissen, und wenn nun die FAKTEN über eine Firma sind, das sie mies ist, dann ist das so.

  4. Re: Wikipedia = holländische Briefkastenfirma

    Autor: Peter H. 16.05.08 - 21:47

    Stimmt so nicht, ich habe gehört Wikipedia wird von Aliens geführt welche nach der Weltherrschaft streben. Mir kann aber nix passieren denn ich gehe ohne Aluminium Hut nicht mehr aus dem Haus. Sicher ist sicher.

    Holger P. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wikipedia ist wie eine holländische
    > Briefkastenfirma die von deutschen Unternehmen für
    > unseriöse Gewinnspiele genutzt wird.
    >
    > Da ist mal als Verbraucher der Dumme. Und zwischen
    > Recht haben und Recht bekommen klafft eine Lücke!
    >
    > Vielen Dank an das Kölner Landgericht! Wieder ein
    > Urteil gegen den gesunden Menschenverstand. Gegen
    > die Persönlichkeitsrechte der Verbraucher! :(


  5. Re: Wikipedia = holländische Briefkastenfirma

    Autor: Holger P. 16.05.08 - 21:50

    Wikimann schrieb:

    > Wikipedia steht für freies Wissen, und wenn nun
    > die FAKTEN über eine Firma sind, das sie mies ist,
    > dann ist das so.

    Ja! Nee! Schon klar!

    Also mal ehrlich: Es ist doch kein Geheimnis, dass Wikipedia die Bild-Zeitung unter den Nachschlage-Werken ist...

  6. Re: Wikipedia = holländische Briefkastenfirma

    Autor: MESH 16.05.08 - 22:29

    Holger P. schrieb:

    >
    > Ja! Nee! Schon klar!
    >
    > Also mal ehrlich: Es ist doch kein Geheimnis, dass
    > Wikipedia die Bild-Zeitung unter den
    > Nachschlage-Werken ist...
    >
    >


    du bist lustig

  7. Re: Wikipedia = holländische Briefkastenfirma

    Autor: klamsi 16.05.08 - 23:57


    Genau! Habt ihr schon mal die Buchstaben aus dem Wort "Wikipedia" numerologisch aufgeschlüsselt und daraus die Quersumme gebildet?
    Dann kommt 666 raus! OMG! Wir werden alle sterben :D


    Ne mal ganz ehrlich. Das einzige Problem von Wikipedia ist, dass nur die allgemeine gesellschaftliche Wahrheitssicht ins Wiki niedergeschrieben wird. Bestimmte Artikel o. Themengebiete sind von mehreren Gesichtspunkten aus beurteilbar. Im Wikie zu finden ist aber nur die subjektive Massensicht der Gesellschaft. Dafür kann aber kein Wikipedia etwas. Es ist nichts weiter als der Wissensspiegel der Menschheit. Eine Art digitale Akasha Chronik =)


    Peter H. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stimmt so nicht, ich habe gehört Wikipedia wird
    > von Aliens geführt welche nach der Weltherrschaft
    > streben. Mir kann aber nix passieren denn ich gehe
    > ohne Aluminium Hut nicht mehr aus dem Haus. Sicher
    > ist sicher.
    >
    > Holger P. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wikipedia ist wie eine holländische
    >
    > Briefkastenfirma die von deutschen Unternehmen
    > für
    > unseriöse Gewinnspiele genutzt wird.
    >
    > Da ist mal als Verbraucher der Dumme. Und
    > zwischen
    > Recht haben und Recht bekommen
    > klafft eine Lücke!
    >
    > Vielen Dank an das
    > Kölner Landgericht! Wieder ein
    > Urteil gegen
    > den gesunden Menschenverstand. Gegen
    > die
    > Persönlichkeitsrechte der Verbraucher! :(
    >
    >


  8. Re: Wikipedia = holländische Briefkastenfirma

    Autor: Mittwoch 17.05.08 - 00:14

    Holger P. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wikimann schrieb:
    >
    > > Wikipedia steht für freies Wissen, und wenn
    > nun
    > die FAKTEN über eine Firma sind, das sie
    > mies ist,
    > dann ist das so.
    >
    > Ja! Nee! Schon klar!
    >
    > Also mal ehrlich: Es ist doch kein Geheimnis, dass
    > Wikipedia die Bild-Zeitung unter den
    > Nachschlage-Werken ist...
    >
    >

    Ach ist das so ja?

  9. Re: Wikipedia = holländische Briefkastenfirma

    Autor: Bild Leser 17.05.08 - 01:19

    Mittwoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Holger P. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wikimann schrieb:
    >
    > > Wikipedia
    > steht für freies Wissen, und wenn
    > nun
    >
    > die FAKTEN über eine Firma sind, das sie
    > mies
    > ist,
    > dann ist das so.
    >
    > Ja! Nee!
    > Schon klar!
    >
    > Also mal ehrlich: Es ist
    > doch kein Geheimnis, dass
    > Wikipedia die
    > Bild-Zeitung unter den
    > Nachschlage-Werken
    > ist...
    >
    > Ach ist das so ja?
    >

    Jawohl, das wäre cool. Bei Wikipedia sollte es auch täglich ein neues Playmate auf der Hauptseite geben.

  10. Holger P. -> Verleumder

    Autor: Bertel 17.05.08 - 06:01

    Scheint wohl wieder einer mit "Sonderauftrag" zu sein.

    Wer zahlt denn diesmal? Bertelsmann?

  11. Re: Wikipedia = holländische Briefkastenfirma

    Autor: Wikimann 17.05.08 - 06:48

    Holger P. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wikimann schrieb:
    >
    > > Wikipedia steht für freies Wissen, und wenn
    > nun
    > die FAKTEN über eine Firma sind, das sie
    > mies ist,
    > dann ist das so.
    >
    > Ja! Nee! Schon klar!
    >
    > Also mal ehrlich: Es ist doch kein Geheimnis, dass
    > Wikipedia die Bild-Zeitung unter den
    > Nachschlage-Werken ist...
    >
    >
    Dann kannst du mir sicher Beispiele nennen, von Artikeln in denen etwas negatives über eine Person steht, was aber nicht stimmt.

  12. Re: Wikipedia = holländische Briefkastenfirma

    Autor: Leberwurst 17.05.08 - 12:50

    Holger P. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wikimann schrieb:
    >
    > > Wikipedia steht für freies Wissen, und wenn
    > nun
    > die FAKTEN über eine Firma sind, das sie
    > mies ist,
    > dann ist das so.
    >
    > Ja! Nee! Schon klar!
    >
    > Also mal ehrlich: Es ist doch kein Geheimnis, dass
    > Wikipedia die Bild-Zeitung unter den
    > Nachschlage-Werken ist...
    >
    >


    Wo ist das aktuelle wetter im Wiki, wie bei der Bild ?? ;-)


    Hey es zwingt dich NIEMAND das Wiki zu lesen oder zu nutzen, und vorallem ist es kostenlos, was die Bild nicht ist !


    Aber hey ich verlange von DIR deine anschuldigungen zu BEWEISEN, ansonsten troll dich wo anders hin !


    Leberwurst

  13. Re: Wikipedia = holländische Briefkastenfirma

    Autor: forumswächter 17.05.08 - 13:08

    Holger P. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wikimann schrieb:
    >
    > > Wikipedia steht für freies Wissen, und wenn
    > nun
    > die FAKTEN über eine Firma sind, das sie
    > mies ist,
    > dann ist das so.
    >
    > Ja! Nee! Schon klar!
    >
    > Also mal ehrlich: Es ist doch kein Geheimnis, dass
    > Wikipedia die Bild-Zeitung unter den
    > Nachschlage-Werken ist...
    >
    >


    anscheinend hast du ja jede menge dreck am stecken ? bist du vielleicht als kinderfreund enttarnt worden ?

  14. Re: Holger P. -> Verleumder

    Autor: forumswächter 17.05.08 - 13:09

    Bertel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Scheint wohl wieder einer mit "Sonderauftrag" zu
    > sein.
    >
    > Wer zahlt denn diesmal? Bertelsmann?
    >


    nee der handelt im eigenen interesse anscheinend. offensichtlich hat er zu komische interessen

  15. Re: Holger P. -> Verleumder

    Autor: Wiki-Autor 17.05.08 - 14:27

    Die Diskussion hier ist sooooo unsinnig.
    Wikipedia ist nicht so gut wie eine Fachenzoklopedie eines Profs. o.ä., aber nach einem Kölner Institut besser als der Bertelsmann. Ob man sie gut findet oder nicht: Die Wikimedia Foundation samt ihrer Untergliederungen haben sinnvolle Ziele (Kollektivierung des Weltwissens) und ich kann nicht verstehen, was an ihr so schlimm sein soll.
    @Holger P: Du laberst völligen Unsinn...

  16. Re: Wikipedia = holländische Briefkastenfirma

    Autor: Herb 19.05.08 - 13:51

    Wikimann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ähm deiner Meinung nach soll die Wikipedia
    > zensiert werden, weil es jemanden nicht passt, was
    > über einem drin steht?
    > Wikipedia steht für freies Wissen, und wenn nun
    > die FAKTEN über eine Firma sind, das sie mies ist,
    > dann ist das so.

    Soso, Fakten sind jetzt also definiert als
    "Schulflurgerüchte verzogener Bälger von Alt-68ern"?

    "Typische Narrenfreiheit gewisser Gesinnungsgruppen im Nachkriegsdeutschland" fällt *mir* dazu ein...

    ... jedenfalls wird das keiner widerlegen wollen - geschweige denn können.

    P.S.: Wie das Urteil zum MDStV passt, ist noch der Treppenwitz obendrauf.

  17. Re: Holger P. -> Verleumder

    Autor: G. Afrentzen 20.05.08 - 02:10

    Hallo,

    Wiki-Autor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Diskussion hier ist sooooo unsinnig.
    > Wikipedia ist nicht so gut wie eine
    > Fachenzoklopedie eines Profs. o.ä., aber nach
    > einem Kölner Institut besser als der Bertelsmann.
    > Ob man sie gut findet oder nicht: Die Wikimedia
    > Foundation samt ihrer Untergliederungen haben
    > sinnvolle Ziele (Kollektivierung des Weltwissens)
    > und ich kann nicht verstehen, was an ihr so
    > schlimm sein soll.
    > @Holger P: Du laberst völligen Unsinn...

    so unsinnig ist das nicht. Zum einen gab es in der Vergangenheit durchaus fragwürdige Artikel, zum anderen wird der WP immer wieder vorgeworfen, dass einseitige Sichtweisen vertreten sind. Dies ist eben der Nachteil bei einer Datenbank, in der unzählige Leute Inhalte hinterlegen. Um die Wertung einer Person so oder so zu beeinflussen, braucht es nciht viel. Die Frage, wen man zur Verantwortung ziehen kann, wenn es einem persönlich geschieht, ist als wichtig. Nun haben die Richter entschieden, dass man sich in solch einem Fall an den Sitz in den USA wenden muss. Das macht es Leuten in Deutschland oder anderen Ländern sehr viel schwerer. So lange die Einträge korrekt sind, muss man das ohnehin hinnehmen. Was aber, wenn Einträge nicht korrekt sind, von den Moderatoren etc. aber nicht geändert werden? Oder wenn die Beiträge wegen Edit-Wars gesperrt sind?

    Grüße


  18. Re: Wikipedia = holländische Briefkastenfirma /Gesellschaftsspiegel?Nein, wird gezielt gesteuert

    Autor: promuntorium 12.06.08 - 11:38

    klamsi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Genau! Habt ihr schon mal die Buchstaben aus dem
    > Wort "Wikipedia" numerologisch aufgeschlüsselt und
    > daraus die Quersumme gebildet?
    > Dann kommt 666 raus! OMG! Wir werden alle sterben
    > :D
    >
    > Ne mal ganz ehrlich. Das einzige Problem von
    > Wikipedia ist, dass nur die allgemeine
    > gesellschaftliche Wahrheitssicht ins Wiki
    > niedergeschrieben wird. Bestimmte Artikel o.
    > Themengebiete sind von mehreren Gesichtspunkten
    > aus beurteilbar. Im Wikie zu finden ist aber nur
    > die subjektive Massensicht der Gesellschaft. Dafür
    > kann aber kein Wikipedia etwas. Es ist nichts
    > weiter als der Wissensspiegel der Menschheit. Eine
    > Art digitale Akasha Chronik =)
    >
    > Peter H. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Stimmt so nicht, ich habe gehört Wikipedia
    > wird
    > von Aliens geführt welche nach der
    > Weltherrschaft
    > streben. Mir kann aber nix
    > passieren denn ich gehe
    > ohne Aluminium Hut
    > nicht mehr aus dem Haus. Sicher
    > ist
    > sicher.
    >
    > Holger P. schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wikipedia ist wie eine
    > holländische
    >
    > Briefkastenfirma die von
    > deutschen Unternehmen
    > für
    > unseriöse
    > Gewinnspiele genutzt wird.
    >
    > Da ist
    > mal als Verbraucher der Dumme. Und
    >
    > zwischen
    > Recht haben und Recht bekommen
    >
    > klafft eine Lücke!
    >
    > Vielen Dank an
    > das
    > Kölner Landgericht! Wieder ein
    >
    > Urteil gegen
    > den gesunden Menschenverstand.
    > Gegen
    > die
    > Persönlichkeitsrechte der
    > Verbraucher! :(
    >
    >
    --------------

    Wikipedia hat, wie der Name schon sagt, einen Wikinger-Fuhs; es ist nicht ein Spiegel der Gesllschaft, wie oben gesagt wurde, sondern dieser wie ein Spiegel erscheinen-sollende Überblick wird in Wirklichkeit erzeugt und kontrolliert von besonders angestellten und bezahlten Steuerern, die ihre genauen Dirketiven haben, siehe die Unsitte, alles, was dieser Klike nicht passt, mit dümmlichsten Vorwänden wieder zu entfernen oder ganzlich zu verstümpern, und alles angeblich frei herumschwimmend zu versenken, dahs es schon eine Crux ist, irgendetwas Wichtiges mal zur Diskussion zu stellen oder über gehabte Erfahrungen zu berichten, die aber allgemein nützlich wären und so weiter. Man kann das sehr gut mit dem Bürospiel "Schiffe versenken" vergleichen. Traurig.
    So ist z.B. das Esperanto auch sehr in die Ecke von Experimentierern gestellt worden oder Weltverbesserern, man sägt und schabt immer noch daran herum. Es ist gewissen Paukern ein Dorn im Auge. Aber seriöse Kritik, wie von der Linguna-Seite schon öfters vorgebracht - im Thema Plansprache zur Weltverkehrssprache neutraler Art -, die wird immer schleunigst weggewischt (.Völkerversöhungssprache Linguna - Língua cosmopolita) - Weil, das könnte ja die ganze Sache wieder aktuell machen, also die dortige Direktive: Weg damit!
    Schon einmal, vor 150 Jahren gab es auch solche Aufkäufer von geplanten Friedensveranstaltungen und Friedens-Diskussions-Büchern sowie massive Unterdrückung direkter Art (auch des Esperantos), das ging aus von den speziellen Vertretern der Nobel-Dynamit-AG und den Schlachtflotten-Ausrüstern (also der damaligen Rüstungs-Lobby), siehe den Film "Das Herz der Welt" über Gräfin Berta von Suttner, der ersten prominenten Pazifistin der neueren Zeit. - - -

    ---hdito ~*~
    ---------------------------------
    Satjagraha - La Vero Vencas - In diesem Zeichen, der Wahrheitsliebe, wirst du siegen -- bzw.: DIE WAHRHEIT ALLEIN SIEGT ! -
    .


  19. fehlende Kontrolle der Inhalte bei Wikipeda

    Autor: Anne M. 05.07.08 - 21:14

    Ganz unrecht hat er nicht. Das Problem der Wikipedia ist doch, dass jeder dort etwas schreiben kann und die Qualitätskontrolle der anderen Autoren eben nicht immer greift.

    Das wird leider von einigen Autoren ausgenutzt, die entweder stark verzerrende oder einseitige Artikel schreiben oder schlicht Falschinformationen einfügen.

    > Holger P. schrieb:
    >
    > >
    > Ja! Nee! Schon klar!
    >
    > Also
    > mal ehrlich: Es ist doch kein Geheimnis, dass
    >
    > Wikipedia die Bild-Zeitung unter den
    >
    > Nachschlage-Werken ist...


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Herrenberg
  2. Hays AG, Heilbronn
  3. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  4. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. 3,99€
  3. (-79%) 11,99€
  4. 38,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

  1. ML-Processor: ARMs Smartphone-NPU schafft 5 Teraops pro Watt
    ML-Processor
    ARMs Smartphone-NPU schafft 5 Teraops pro Watt

    Computex 2019 Der ML-Processor ist, der Name impliziert es bereits, für Machine Learning gedacht: Der Funktionsblock von ARM soll neben CPU/GPU in Smartphone-Chips stecken und dort aufwendige Berechnungen bei hochauflösenden Fotos durchführen oder bei der Entsperrung per Gesicht helfen.

  2. Mali-G77: ARMs Valhall-Grafikeinheit ist 40 Prozent flotter
    Mali-G77
    ARMs Valhall-Grafikeinheit ist 40 Prozent flotter

    Computex 2019 Valhall- statt Bifrost-Architektur: ARMs Mali-G77 nutzt eine massiv veränderte Technik mit deutlich breiteren Ausführungseinheiten und eine zusätzliche Cache-Stufe. Daher laufen Spiele gleich 40 Prozent flotter und Machine Learning wird gar um 60 Prozent schneller berechnet.

  3. Cortex-A77: ARM-Kern hat 20 Prozent mehr Leistung pro Takt
    Cortex-A77
    ARM-Kern hat 20 Prozent mehr Leistung pro Takt

    Computex 2019 Mit dem Cortex-A77 hat ARM einen CPU-Kern für das 7-nm-Verfahren entwickelt, der teils ein Drittel flotter ist als der Cortex-A76. Ein Fünftel davon macht die IPC aus, denn der Kern wurde deutlich breiter als bisher.


  1. 06:00

  2. 06:00

  3. 06:00

  4. 03:45

  5. 20:12

  6. 11:31

  7. 11:17

  8. 10:57