Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Endgültiges Aus für Wahlcomputer…

Niederlander sind lernfaehig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Niederlander sind lernfaehig

    Autor: duesentrieb 19.05.08 - 12:54

    Meiner bescheidenen Meinung nach sind bei den Niederlaendern einfach noch Menschen in den verantwortlichen Positionen die noch selber nachdenken und den gesunden Menschenverstand zu gebrauchen wissen.
    Dort versuchen die Menschen im Regelfall miteinander auszukommen selbst wenn sie unterschiedlicher Meinung sind.
    Das Wahlcomputer vielleicht schnellere Ergebnisse liefern, dafuer aber manipulationsanfaelliger sind, wissen doch sogar die meisten deutschen Bildzeitungsleser. Nur wird hier im Lande immer schoen nach Schema F vorgegangen, egal ob sinnlos oder nicht.
    Hat ersteinmal ein Politiker/ Lobbyist/ Interessenverband/ Industrievertreter/.....usw. es geschafft seine Interessen oder Meinungen in einem bestimmten Kreis durchzudruecken, dann schwimmen in Deutschland die Entscheidungstraeger meist bis zum Ertrinken mit im Strom. Die Meinung von Aussenstehenden (normalen Buergern) interessiert anscheinend kaum. Zaehneknirschend dem Leitwolf ins Verderben folgen ist in diesem Lande ja schon Tradition.
    Da sind mir die Niederlaender doch echt sympatisch. Die korrigieren wenigstens ab und zu ihre Fehler und sehen nicht alles so verbissen.

    So, jetzt gehe ich zum Aergern erstmal in den Keller, beisse mir vor Wut ueber Wahlcomputer, Stasi 2.0, SScheuble, Volksverarmung, Outsourcing, Regierungsarschkriechertum gegenueber Menschenrechsverletzenden Staaten, ...usw. gehoerig selber in den Arsch und tue in bester deutscher Manier .....nix, weil ich auch nur ein fauler,jammander, konflicktscheuer, grossmaeuliger deutscher Michel bin.

  2. Re: Niederlander sind lernfaehig

    Autor: Hotohori 19.05.08 - 13:18

    Amen. ;)

    duesentrieb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meiner bescheidenen Meinung nach sind bei den
    > Niederlaendern einfach noch Menschen in den
    > verantwortlichen Positionen die noch selber
    > nachdenken und den gesunden Menschenverstand zu
    > gebrauchen wissen.
    > Dort versuchen die Menschen im Regelfall
    > miteinander auszukommen selbst wenn sie
    > unterschiedlicher Meinung sind.
    > Das Wahlcomputer vielleicht schnellere Ergebnisse
    > liefern, dafuer aber manipulationsanfaelliger
    > sind, wissen doch sogar die meisten deutschen
    > Bildzeitungsleser. Nur wird hier im Lande immer
    > schoen nach Schema F vorgegangen, egal ob sinnlos
    > oder nicht.
    > Hat ersteinmal ein Politiker/ Lobbyist/
    > Interessenverband/ Industrievertreter/.....usw. es
    > geschafft seine Interessen oder Meinungen in einem
    > bestimmten Kreis durchzudruecken, dann schwimmen
    > in Deutschland die Entscheidungstraeger meist bis
    > zum Ertrinken mit im Strom. Die Meinung von
    > Aussenstehenden (normalen Buergern) interessiert
    > anscheinend kaum. Zaehneknirschend dem Leitwolf
    > ins Verderben folgen ist in diesem Lande ja schon
    > Tradition.
    > Da sind mir die Niederlaender doch echt
    > sympatisch. Die korrigieren wenigstens ab und zu
    > ihre Fehler und sehen nicht alles so verbissen.
    >
    > So, jetzt gehe ich zum Aergern erstmal in den
    > Keller, beisse mir vor Wut ueber Wahlcomputer,
    > Stasi 2.0, SScheuble, Volksverarmung, Outsourcing,
    > Regierungsarschkriechertum gegenueber
    > Menschenrechsverletzenden Staaten, ...usw.
    > gehoerig selber in den Arsch und tue in bester
    > deutscher Manier .....nix, weil ich auch nur ein
    > fauler,jammander, konflicktscheuer, grossmaeuliger
    > deutscher Michel bin.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen
  2. Hays AG, Stuttgart
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Magdeburg, Rostock
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 0,49€
  3. 38,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Asus Zenscreen Touch: Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen
      Asus Zenscreen Touch
      Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen

      Computex 2019 Asus wird 30 Jahre alt und zeigt auf einer Pressekonferenz den Zenscreen Touch. Das ist ein tragbarer zweiter Bildschirm, an den per USB Typ-C ein Smartphone oder ein Notebook angeschlossen werden kann. Ein integrierter Akku soll deren Energiereserven schonen.

    2. Netzausbau: Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb
      Netzausbau
      Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb

      Die Telekom verdichtet ihr LTE-Netz. Die Bundesnetzagentur macht sich dennoch Sorgen um das Tempo des Mobilfunkausbaus in Deutschland.

    3. Mastercard: Apple-Card-System wird auch anderen angeboten
      Mastercard
      Apple-Card-System wird auch anderen angeboten

      Das von Mastercard zusammen mit Goldman Sachs entwickelte digitale Kartenschema für die Apple Card wird nach einer Frist auch anderen Anbietern zur Verfügung stehen. Damit sind weitere Kreditkarten ohne CVC-Nummer möglich.


    1. 14:45

    2. 14:30

    3. 14:15

    4. 14:00

    5. 13:45

    6. 13:30

    7. 13:15

    8. 13:00