1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TV-Zukunft: 120-Hz-LCD-Panel mit…

82 Zoll = ca. 2,1 m

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 82 Zoll = ca. 2,1 m

    Autor: lulula 19.05.08 - 12:14

    Für alle, die sich wie ich nur schwer daran gewöhnen wollen, dass Fernseher neuerdings in Körperteilen gemessen werden.

    L.

  2. Re: 82 Zoll = ca. 2,1 m

    Autor: ME_Fire 19.05.08 - 12:36

    lulula schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für alle, die sich wie ich nur schwer daran
    > gewöhnen wollen, dass Fernseher neuerdings in
    > Körperteilen gemessen werden.


    Bei Computerbildschirmen war das schon immer so und da reklamiert auch keiner. Ein 19" Monitor sagt mir mehr als ein 48cm Monitor.

    Was bei dem aber gemein ist ist dass 82 auch immer eine der wenigen üblichen Grösse in cm war.


  3. Re: 82 Zoll = ca. 2,1 m

    Autor: lulula 19.05.08 - 15:46

    ME_Fire schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Bei Computerbildschirmen war das schon immer so

    Bei Fernsehern war es aber schon immer anders.

    > und da reklamiert auch keiner.

    Bei Monitoren wurden schon immer Zoll angegeben, da habe ich mich daran gewöhnt. Bei Fernsehern war das eben andersherum.

    Aber ich hätte mich lieber daran gewöhnt, Monitore in Zentimetern zu messen, als Fernseher in Zoll. Zoll ist einfach ein Scheißmaß, egal wofür.

    > Ein 19" Monitor
    > sagt mir mehr als ein 48cm Monitor.

    Weil Fernseher bis vor ein paar Jahren in Zentimetern angegeben wurden, sagt mir ein 80cm Fernseher mehr als 32" Fernseher. Und zu 82" (6 Fuß 10 Zoll) habe ich einfach garkeinen Bezug, noch nichteinmal über Monitore.

    Warum dieses zwar einfach mögliche, aber absolut lästige und unnötige Umgerechne?


  4. Re: 82 Zoll = ca. 2,1 m

    Autor: Zuckerhirn 19.05.08 - 19:15

    lulula schrieb:
    ---------------
    > Für alle, die sich wie ich nur schwer daran
    > gewöhnen wollen, dass Fernseher neuerdings in
    > Körperteilen gemessen werden.

    Das ist wohl aus der Computerecke herübergeschwabbt. Die ersten LCDs (TFTs) waren Computer-Monitore und als man die für Fernseher benutzt hat, wurde das einfach übernommen. Vielleicht hat man das auch wegen der Umstellung von 4:3 auf 16:9 getan oder um zu verschleiern, wie klein LCDs meist sind. Im Vergleich zu einem Computer-Monitor wirkt die Angabe recht groß. Im Vergleich zu einem großen CRT sind LCDs aber eher kleiner, vor allem wenn man den Preis vergleicht und bedenkt, dass ein hochskaliertes Bild auf einem CRT besser wirkt als auf einem LCD.

    Technisch gesehen ist die Angabe in Zoll natürlich ein Rückschritt ins Mittelalter und rechtlich gesehen auch zweifelhaft, weil es die Vergleichbarkeit erschwert und Zoll in Deutschland auch eigentlich schon lange keine übliche Einheit mehr ist. Wäre die Computerbranche nicht so durch US/UK-Englisch dominiert, wüsste wohl kaum einer unter 30 etwas konkret mit Zoll anzufangen.

    1 Inch (Zoll) = 2,54 cm.

  5. Re: 82 Zoll = ca. 2,1 m

    Autor: Jay Äm 20.05.08 - 09:00

    Zuckerhirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und bedenkt, dass ein hochskaliertes Bild auf
    > einem CRT besser wirkt als auf einem LCD.

    Wieso das? Mittlerweile sind die etwas besseren Flachbildfernseher durchaus dazu imstande, bessere Bilder hinzuzaubern. Ich hatte einen guten CRT und jetzt einen guten flachen - und letzterer liefert mit bei TV ein besseres Bild.

  6. Re: 82 Zoll = ca. 2,1 m

    Autor: ThadMiller 20.05.08 - 09:35

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wieso das? Mittlerweile sind die etwas besseren
    > Flachbildfernseher durchaus dazu imstande, bessere
    > Bilder hinzuzaubern. Ich hatte einen guten CRT und
    > jetzt einen guten flachen - und letzterer liefert
    > mit bei TV ein besseres Bild.

    Ein Signal das nicht der nativen Auflösung des TFT entspricht, kann nur bescheidene Ergebnisse liefern. Ganz einfach weil der TFT diese Auflösung nicht besitzt.
    D.h. wenn ein Bildpunkt oben schwarz und unten grün sein sollte "entscheidet" sie der TFT für komplett grün weil er an dieser Stelle nur einen Bildpunkt in einer Farbe darstellen kann. Diese "Abwägung" führt die Elektronik im Inneren durch. Das macht sie zwar inzwischen sehr gut, aber halt nicht perfekt.


    gruß
    Thad

  7. Re: 82 Zoll = ca. 2,1 m

    Autor: :-) 31.05.08 - 00:37

    lulula schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ME_Fire schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Bei Computerbildschirmen war das schon immer
    > so
    >
    > Bei Fernsehern war es aber schon immer anders.
    >
    > > und da reklamiert auch keiner.
    >
    > Bei Monitoren wurden schon immer Zoll angegeben,
    > da habe ich mich daran gewöhnt. Bei Fernsehern war
    > das eben andersherum.
    >
    > Aber ich hätte mich lieber daran gewöhnt, Monitore
    > in Zentimetern zu messen, als Fernseher in Zoll.
    > Zoll ist einfach ein Scheißmaß, egal wofür.
    >
    > > Ein 19" Monitor
    > sagt mir mehr als ein
    > 48cm Monitor.
    >
    > Weil Fernseher bis vor ein paar Jahren in
    > Zentimetern angegeben wurden, sagt mir ein 80cm
    > Fernseher mehr als 32" Fernseher. Und zu 82" (6
    > Fuß 10 Zoll) habe ich einfach garkeinen Bezug,
    > noch nichteinmal über Monitore.
    >
    > Warum dieses zwar einfach mögliche, aber absolut
    > lästige und unnötige Umgerechne?
    >
    >


    Das könnte sich bald ändern. Ganz kleine Bildschirme werden heute schon in cm angeben. Beispiel sind hierfür die kleinen Notebooks. Der Grund ist einfach. Die Zahl in Zoll ist zu klein und könnte Kunden abschrecken. Ein 19. Notebook klingt vertraut, gemeint sind aber 19 cm.

    Es wird nicht lange dauern, dann werden die anderen die Wirkung der großen Zahlen erkannt haben und nachziehen...


  8. Re: 82 Zoll = ca. 2,1 m

    Autor: :-) 31.05.08 - 00:46

    Zuckerhirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lulula schrieb:
    > ---------------
    > > Für alle, die sich wie ich nur schwer
    > daran
    > gewöhnen wollen, dass Fernseher
    > neuerdings in
    > Körperteilen gemessen werden.
    >
    > Das ist wohl aus der Computerecke
    > herübergeschwabbt. Die ersten LCDs (TFTs) waren
    > Computer-Monitore und als man die für Fernseher
    > benutzt hat, wurde das einfach übernommen.
    > Vielleicht hat man das auch wegen der Umstellung
    > von 4:3 auf 16:9 getan oder um zu verschleiern,
    > wie klein LCDs meist sind. Im Vergleich zu einem
    > Computer-Monitor wirkt die Angabe recht groß. Im
    > Vergleich zu einem großen CRT sind LCDs aber eher
    > kleiner, vor allem wenn man den Preis vergleicht
    > und bedenkt, dass ein hochskaliertes Bild auf
    > einem CRT besser wirkt als auf einem LCD.
    >
    > Technisch gesehen ist die Angabe in Zoll natürlich
    > ein Rückschritt ins Mittelalter und rechtlich
    > gesehen auch zweifelhaft, weil es die
    > Vergleichbarkeit erschwert und Zoll in Deutschland
    > auch eigentlich schon lange keine übliche Einheit
    > mehr ist. Wäre die Computerbranche nicht so durch
    > US/UK-Englisch dominiert, wüsste wohl kaum einer
    > unter 30 etwas konkret mit Zoll anzufangen.
    >
    > 1 Inch (Zoll) = 2,54 cm.
    >


    Durchmesser wie bei Heizungs- und Wasserrohre, sowie spezielle Schrauben (Stativschraube für Fotoapparate) werden in Zoll angeben.

    CRTs heißen nicht umsonst Röhre, weil sie früher tatsächlich kreisrund waren. Die ersten Bildröhren waren einfach kreisrunde Kolben aus dem Chemielabor.

    Auch die kreisrunden Waver in der Chip-Industrie werden in Zoll angegeben, Autofelgen, Fahrradfelgen usw.




  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scheer GmbH, Saarbrücken
  2. Landkreis Stade, Stade
  3. KVV Kassel, Kassel
  4. Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. (-30%) 41,99€
  4. 7,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Quartalszahlen: Intel macht Rekord bei Umsatz und Gewinn
    Quartalszahlen
    Intel macht Rekord bei Umsatz und Gewinn

    Allen Lieferschwierigkeiten und Sicherheitslücken zum Trotz: Intel setzte im vierten Quartal 2019 über 20 Milliarden US-Dollar bei fast 7 Milliarden US-Dollar Gewinn um, gerade die Xeons waren stark.

  2. Satellit: SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr
    Satellit
    SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr

    Obwohl kein Geld mehr dafür bewilligt ist, will die ARD die SD-Abschaltung im Jahr 2020 nicht vollziehen. Sie wird wohl auf das zweite Halbjahr 2021 verschoben.

  3. Disney+: Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück
    Disney+
    Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück

    Die siebte und letzte Staffel der Animationsserie Star Wars: The Clone Wars kommt im Februar. Fans können sich auf Mace Windu, Obi Wan Kenobi, Anakin Skywalker und andere Charaktere freuen. Ein Highlight: das Duell zwischen Ahsoka Taano und Darth Maul.


  1. 22:45

  2. 17:52

  3. 17:30

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 16:50

  7. 16:18

  8. 15:00