1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fachkräftemangel in Japan

Japan und seine Roboter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Japan und seine Roboter

    Autor: Asimo 19.05.08 - 22:18

    Die lassen bald sowieso ALLES von Robotern KI's erledigen!
    Also, wen juckts?!

  2. Re: Japan und seine Roboter

    Autor: SasukeX47 19.05.08 - 22:22

    Asimo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die lassen bald sowieso ALLES von Robotern KI's
    > erledigen!
    > Also, wen juckts?!

    Doof nur, dass jemand diese Dinger erfinden und konfigurieren muss ;).
    Einfaches Bsp...schau dir mal die Masse an Leuten an die mit dem Computer zu tun haben...und nun denk mal drüber nach wieviele verzweifelt nach einem USB Anschluss suchen wenn der PC keinen Front USB hat ;). So ähnlich siehts inner Industrie aus: Ein Haufen voller Psycho-Intelligenten und nur ein geringer Prozentsatz von Praktikern

    Die Welt braucht Erfinder. Erfinder brauchen Konsumenten und diese brauchen schließlich Enten...

  3. Re: Japan und seine Roboter

    Autor: Heinrich Hecker 19.05.08 - 23:52

    Asimo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die lassen bald sowieso ALLES von Robotern KI's
    > erledigen!
    > Also, wen juckts?!


    Das sehe ich ähnlich:
    Das Ende der Arbeit.
    Ein berühmtes Buch.

    Die KI ist gerade dabei erwachsen zu werden,
    und homanoide Roboter sind in wenigen Jahren marktreif.

    Aber das wird nicht nur in Japan so sein,
    sondern weltweit,
    weil eine Maschine - bei dem, was diese kann - immer billiger und besser als ein Mensch ist.

    Gruß
    Heinrich

  4. Re: Japan und seine Roboter

    Autor: PKI 20.05.08 - 00:15

    Sorry...aber sowas kann nur von jemandem kommen der noch nie Quellcodes gesehn hat :-D

  5. Re: Japan und seine Roboter

    Autor: Asimo 20.05.08 - 01:27

    Heinrich Hecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Asimo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die lassen bald sowieso ALLES von Robotern
    > KI's
    > erledigen!
    > Also, wen juckts?!
    >
    > Das sehe ich ähnlich:
    > Das Ende der Arbeit.
    > Ein berühmtes Buch.
    >
    > Die KI ist gerade dabei erwachsen zu werden,
    > und homanoide Roboter sind in wenigen Jahren
    > marktreif.
    >
    > Aber das wird nicht nur in Japan so sein,
    > sondern weltweit,
    > weil eine Maschine - bei dem, was diese kann -
    > immer billiger und besser als ein Mensch ist.
    >
    > Gruß
    > Heinrich


    Kenn das Buch, hast völlig recht.

  6. Re: Japan und seine Roboter

    Autor: Heinrich Hecker 20.05.08 - 01:44

    PKI schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sorry...aber sowas kann nur von jemandem kommen
    > der noch nie Quellcodes gesehn hat :-D


    verdiene mit Softwareentwicklung meine Brötchen ;-)

    ok, solche Jobs werden zuletzt verschwinden,
    aber auch nur für die Allerbesten.

    Eine KI mit 1000 x IQ eines Menschen,
    wer will da noch mithalten?


    Gruß
    Heinrich

  7. Re: Japan und seine Roboter

    Autor: Punk 20.05.08 - 09:40

    Heinrich Hecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > verdiene mit Softwareentwicklung meine Brötchen
    > ;-)
    >
    > ok, solche Jobs werden zuletzt verschwinden,
    > aber auch nur für die Allerbesten.
    >
    > Eine KI mit 1000 x IQ eines Menschen,
    > wer will da noch mithalten?
    >
    > Gruß
    > Heinrich

    Solange es noch niemand geschaft hat Kreativität künstlich herzustellen, egal ob programmiert oder per Neuronales Netzt gelernt oder was es sonst noch so für Möglichkeiten im Bereich der KI gibt, werden auch genau die Jobs die kreativität erfordern nie automatisiert werden können.

  8. Re: Japan und seine Roboter

    Autor: Guu 20.05.08 - 18:36

    Punk schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Solange es noch niemand geschaft hat Kreativität
    > künstlich herzustellen, egal ob programmiert oder

    Gibt es schon lange. Kreativität ist furchbar gewöhnlich.

  9. Re: Japan und seine Roboter

    Autor: PKI 20.05.08 - 23:54

    Heinrich Hecker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > PKI schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sorry...aber sowas kann nur von jemandem
    > kommen
    > der noch nie Quellcodes gesehn hat
    > :-D
    >
    > verdiene mit Softwareentwicklung meine Brötchen
    > ;-)
    >
    > ok, solche Jobs werden zuletzt verschwinden,
    > aber auch nur für die Allerbesten.
    >
    > Eine KI mit 1000 x IQ eines Menschen,
    > wer will da noch mithalten?


    Meinereiner auch...deswegen...solltest du wissen an welchen Kleinigkeiten sowas scheitern kann bevor es wirklich "marktreif" ist.....und ich rede nicht von "aufn Markt schmeissen und hoffen das die User das Update abwarten"...ich rede vom ..."Menschen ersetzen"...vielleicht irre ich mich....hoffentlich nicht ;)

    PS: Was war noch mal Thema des Beitrags? ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Media Cologne GmbH, Hürth
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  3. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Intelligente Messsysteme: Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet
    Intelligente Messsysteme
    Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet

    Mit deutlicher Verzögerung kann der verpflichtende Rollout intelligenter Messsysteme starten. Die Vorteile für den Verbraucher dürften sich dabei weiter in Grenzen halten.

  2. Nvidia: Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now
    Nvidia
    Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now

    Nach Activision Blizzard auch Bethesda: Der Publisher streicht die eigenen Titel bei Geforce Now. Einzig ein Wolfenstein-Shooter mit Raytracing-Effekten bleibt in Bibliothek des Spielestreamingdienstes.

  3. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.


  1. 12:29

  2. 12:05

  3. 15:33

  4. 14:24

  5. 13:37

  6. 13:12

  7. 12:40

  8. 19:41