1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ärger für Mininova

Klagen statt Verkaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klagen statt Verkaufen

    Autor: Zelos 20.05.08 - 11:03

    Die Content-Industrie würde es sich viel einfacher machen, wenn sie die Inhalte einfach verkaufen würde. Aber bevor man sich die Mühe macht, in einem Online-Shop ansprechende Produkte anzubieten, klagt man lieber.

    Wiedermal zeigt die Industrie, daß nicht etwa die Erwirtschaftung von Gewinn mittels Verkaufs von Content im Vordergrund steht, sondern die Erwirtschaftung von Gewinn mittels justizieller Mittel.

  2. Re: Klagen statt Verkaufen

    Autor: Loshi 20.05.08 - 11:09

    Zelos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Content-Industrie würde es sich viel einfacher
    > machen, wenn sie die Inhalte einfach verkaufen
    > würde. Aber bevor man sich die Mühe macht, in
    > einem Online-Shop ansprechende Produkte
    > anzubieten, klagt man lieber.
    >
    > Wiedermal zeigt die Industrie, daß nicht etwa die
    > Erwirtschaftung von Gewinn mittels Verkaufs von
    > Content im Vordergrund steht, sondern die
    > Erwirtschaftung von Gewinn mittels justizieller
    > Mittel.


    das ist doch nen altbekanntes problem. wenn der industrie die verkaufszahlen fehlen, um den aktionaeren ihre jaehrlichen dividenden zu zahlen, wird ein suendenbock gesucht, um zu verschleiern, dass ihr sch**ß produkt einfach den lauf nicht rechtfertigt.
    es ist ja auch viel einfacher ein paar tausend leute zu verklagen, als ein kaufwuerdiges produkt zu entwickeln.

  3. Re: Klagen statt Verkaufen

    Autor: Zelos 20.05.08 - 11:19

    Das sowieso. Aber manchmal haben sie ja kaufwürdige Produkte, die die Leute dann aber runterladen, weil sie sie nirgends kaufen können.

    Ich hab vor einigen Monaten mal youtube nach interessanten Serien durchsucht. In den Kommentaren wurde hin und wieder gefragt, warum die Leute das nicht einfach kaufen. Viele Antworten lauteten dahingehend, daß es das nicht im Laden/Versandhandel gibt, und das ist auch meine Erfahrung. Viele interessante Serien sind für mich schlicht nicht kaufbar. Wenn doch, erschweren oft Region Codes den Kauf (nicht jedes DVD Laufwerk ist daher für Filme geeignet), und in Online-Shops findet man auch keine DRM- und wasserzeichenfreien Folgen als avi oder mpeg Files.

    Ich kann nur den Schluß ziehen, daß die Firmen ums Verrecken ihr Zeug nicht verkaufen WOLLEN, und verstehe nicht, wieso sie sich dann darüber aufregen, wenns jemand saugt. Das erzeugt ja auch keinen finanziellen Schaden, immerhin ist die Folge so oder so nicht verkauft worden.

    Loshi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zelos schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Content-Industrie würde es sich viel
    > einfacher
    > machen, wenn sie die Inhalte
    > einfach verkaufen
    > würde. Aber bevor man sich
    > die Mühe macht, in
    > einem Online-Shop
    > ansprechende Produkte
    > anzubieten, klagt man
    > lieber.
    >
    > Wiedermal zeigt die Industrie,
    > daß nicht etwa die
    > Erwirtschaftung von Gewinn
    > mittels Verkaufs von
    > Content im Vordergrund
    > steht, sondern die
    > Erwirtschaftung von Gewinn
    > mittels justizieller
    > Mittel.
    >
    > das ist doch nen altbekanntes problem. wenn der
    > industrie die verkaufszahlen fehlen, um den
    > aktionaeren ihre jaehrlichen dividenden zu zahlen,
    > wird ein suendenbock gesucht, um zu verschleiern,
    > dass ihr sch**ß produkt einfach den lauf nicht
    > rechtfertigt.
    > es ist ja auch viel einfacher ein paar tausend
    > leute zu verklagen, als ein kaufwuerdiges produkt
    > zu entwickeln.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  2. Burger King Deutschland GmbH, Hannover
  3. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld
  4. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

  1. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  2. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.

  3. Patentantrag: Playstation VR 2 könnte Fäuste und Finger erkennen
    Patentantrag
    Playstation VR 2 könnte Fäuste und Finger erkennen

    Bei der nächsten Version von Playstation VR können sich Spieler offenbar auf grundlegende Änderungen einstellen: Laut einem Patentantrag arbeitet Sony an Fingertracking. Auch mit neuen Verfahren für einen perfekten Sitz des Headsets beschäftigen sich die Ingenieure.


  1. 17:21

  2. 16:54

  3. 16:07

  4. 15:43

  5. 15:23

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:32