Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP kauft Foto-Dienst Snapfish

eigene Photos verkaufen ... bei welchem Anbieter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eigene Photos verkaufen ... bei welchem Anbieter

    Autor: eT 22.03.05 - 10:38

    Ich suche seit Jahr und Tag einen Anbieter bei dem ich meine eigenen Photos instellen kann und bei dem dann andere Photos (incl. der div. "FunProdukte" aber v.a. auch Postkarten) bestellen koennen.

    Allerdings nicht einfach so, sondern dass ich wohl eine angemessene, von mir selbst pro Motiv zu bestimmende Provision erhalte. Das Geld soll der Photodienst "eintreiben", und dann in regelmaessigen Abstaenden an mich ueberweisen. Dabei dann aber keinerlei Grundgebuehr fuer mich. D.h. ich stelle die Photos ein, bestimme per Photo was mit welchem Photo gemacht oder nicht gemacht werden darf ... und der Shop uebernimmt das ganze Handling.

    Das ganze dann als 'Shop' in Deutsch aber auch in English ... incl. CreditCard-Abrechnung so dass Leute aus der ganzen Welt dort meine Photos bestellen koennen.

    Nach Moeglichkeit dann - natuerlich - noch mit Copyright-Aufdruck auf dem Photo / der Postkarte ... auf der Rueckseite.

    Erreichbar sollte das unter MEIN-DOMEINNAMEN.shopname.com/de sein ...

    Vielleicht ist das ja auch eine interessante Shop-Idee fuer jemanden?


    Oder gibt's das schon??? Bin fuer jeden Tip dankbar!!!
    eT

  2. Re: eigene Photos verkaufen ... bei welchem Anbieter

    Autor: cheops 22.03.05 - 13:01

    hallo eT,

    schau doch mal bei der www.bildmaschine.de vorbei, die bieten exakt das an was du suchst...

    -einstellen eigener bilder (inkl. ftp-upload und free scanservice)
    -preise werden von dir vorgegeben
    -die bilder werden u.a. als poster angeboten
    -deine bilder werden mit einem (c)-sign geschützt
    -faires provisionsmodell
    -du bekommst eine eigene subdomain: deinname.bildmaschine.de
    -der ganze spaß ist kostenlos für dich

    bin da selbst seit einigen monaten eingetragen und bisher SEHR zufrieden...

    gruß
    cheops

  3. Re: eigene Photos verkaufen ... bei welchem Anbieter

    Autor: Klaus Herzberg 11.05.05 - 15:27

    hallo,

    > bin da selbst seit einigen monaten eingetragen und
    wenn nicht sogar daran beteiligt? ist aber auch nicht schlimm, die seite macht einen guten eindruck.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. über SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Nürnberg
  3. DEUTZ AG, Köln
  4. Groz-Beckert KG, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    Next Generation Car: Das Fahrzeug der Zukunft ist modular
    Next Generation Car
    Das Fahrzeug der Zukunft ist modular

    Ein Fahrzeug braucht eine Kabine und einen Antrieb. Müssen aber beide eine fest verbundene Einheit sein? Forscher des DLR arbeiten an verschiedenen Konzepten für das Auto der Zukunft. Eines davon ist ein modulares Fahrzeug, das für verschiedene Zwecke eingesetzt werden kann.
    Von Werner Pluta

    1. DLR Phylax erkennt Sprengstoffreste per Laser
    2. Raumfahrt DLR testet 3D-gedrucktes Raketentriebwerk
    3. Eden ISS Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

    1. Metro Exodus: Update bringt 24-Stunden-Tage und Entwicklerkommentare
      Metro Exodus
      Update bringt 24-Stunden-Tage und Entwicklerkommentare

      Viele inhaltliche Änderungen und Ergänzungen sowie Verbesserungen bei der Grafik und Fehlerkorrekturen: Das Entwicklerstudio 4A Games hat ein rund 6 GByte großes Update für Metro Exodus veröffentlicht.

    2. Urheberrecht: Das steht in der EU-Urheberrechtsrichtlinie
      Urheberrecht
      Das steht in der EU-Urheberrechtsrichtlinie

      Nach zweieinhalb Jahren Diskussionen hat das Europaparlament der EU-Urheberrechtsrichtlinie zugestimmt. Das haben die Abgeordneten neben Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern konkret beschlossen.

    3. Careem: Uber tätigt seine bisher größte Übernahme
      Careem
      Uber tätigt seine bisher größte Übernahme

      Uber zahlt 3,1 Milliarden US-Dollar für den Konkurrenten Careem. Damit will der Fahrdienstvermittler vor dem Börsengang stärker werden.


    1. 17:48

    2. 17:15

    3. 16:44

    4. 15:32

    5. 15:00

    6. 14:43

    7. 14:39

    8. 14:30