1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OLPC 2.0 - Nicholas…

Hirngespinste...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hirngespinste...

    Autor: Zyniker 21.05.08 - 08:50

    Mit heutiger Technik nicht nur nicht für $75 zu machen -- sondern gar nicht möglich... alleine ein Touch-Screen, der Hochkant und Quer brauchbar ablesbar ist (und das ja auch noch durch ein Touchscreen an Kontrast einbüßt), gibt es nicht und wird es so schnell auch nicht geben. Da arbeiten ganz andere Größen der Industrie mit großen Patent-Parks dran, als gerade einige Ex-Mitarbeiter von OLPC.

    Und dann nur 1 Watt Leistungsaufnahme? Jeder E-Technik Ingenieur im Grundstudium kann denen berechnen, daß das so gar nicht geht!

    Alles heiße Luft...

  2. Re: Hirngespinste...

    Autor: Nurmalso 21.05.08 - 08:59

    Na wenn du das alles so schön weißt, dann rechne mal vor.


    Zyniker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit heutiger Technik nicht nur nicht für $75 zu
    > machen -- sondern gar nicht möglich... alleine ein
    > Touch-Screen, der Hochkant und Quer brauchbar
    > ablesbar ist (und das ja auch noch durch ein
    > Touchscreen an Kontrast einbüßt), gibt es nicht
    > und wird es so schnell auch nicht geben. Da
    > arbeiten ganz andere Größen der Industrie mit
    > großen Patent-Parks dran, als gerade einige
    > Ex-Mitarbeiter von OLPC.
    >
    > Und dann nur 1 Watt Leistungsaufnahme? Jeder
    > E-Technik Ingenieur im Grundstudium kann denen
    > berechnen, daß das so gar nicht geht!
    >
    > Alles heiße Luft...


  3. Re: Hirngespinste...

    Autor: Nintendo 21.05.08 - 09:01

    Meinen DS-Touchscreen kann man hochkant und im Querformat perfekt benutzen.

    Ohne Einbußen ...


    Zyniker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit heutiger Technik nicht nur nicht für $75 zu
    > machen -- sondern gar nicht möglich... alleine ein
    > Touch-Screen, der Hochkant und Quer brauchbar
    > ablesbar ist (und das ja auch noch durch ein
    > Touchscreen an Kontrast einbüßt), gibt es nicht
    > und wird es so schnell auch nicht geben. Da
    > arbeiten ganz andere Größen der Industrie mit
    > großen Patent-Parks dran, als gerade einige
    > Ex-Mitarbeiter von OLPC.
    >
    > Und dann nur 1 Watt Leistungsaufnahme? Jeder
    > E-Technik Ingenieur im Grundstudium kann denen
    > berechnen, daß das so gar nicht geht!
    >
    > Alles heiße Luft...


  4. Re: Hirngespinste...

    Autor: Clokwork 21.05.08 - 09:21

    Nintendo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meinen DS-Touchscreen kann man hochkant und im
    > Querformat perfekt benutzen.
    >
    > Ohne Einbußen ...
    >

    und der ist nur ein Zehntel so groß und kostet 150 Euro...

  5. Re: Hirngespinste...

    Autor: W 21.05.08 - 09:25

    Nurmalso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na wenn du das alles so schön weißt, dann rechne
    > mal vor.
    >
    > Zyniker schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit heutiger Technik nicht nur nicht für $75
    > zu
    > machen -- sondern gar nicht möglich...
    > alleine ein
    > Touch-Screen, der Hochkant und
    > Quer brauchbar
    > ablesbar ist (und das ja auch
    > noch durch ein
    > Touchscreen an Kontrast
    > einbüßt), gibt es nicht
    > und wird es so
    > schnell auch nicht geben. Da
    > arbeiten ganz
    > andere Größen der Industrie mit
    > großen
    > Patent-Parks dran, als gerade einige
    >
    > Ex-Mitarbeiter von OLPC.
    >
    > Und dann nur
    > 1 Watt Leistungsaufnahme? Jeder
    > E-Technik
    > Ingenieur im Grundstudium kann denen
    >
    > berechnen, daß das so gar nicht geht!
    >
    > Alles heiße Luft...
    >

    Er hat doch, aus meiner nicht technisierten Sicht recht.

    Heute kann kein Weltunternehmen ein solches Laptop in der westlichen Welt anbieten und Convertibles&Co fangen erst in einer sehr viel höheren Preisklasse an.

    Wie soll dann eine OLPC einen Laptop mit zwei Touchscreens, die dazu auch noch unempfindlich gegenüber Staub und Schmutz sein sollten anbieten, das ist mir ein Rätsel.

    Ausgenommen natürlich Sie nutzen andere Technologien als die bisherigen...


  6. Re: Hirngespinste...

    Autor: fl0w 21.05.08 - 09:25

    Clokwork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nintendo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Meinen DS-Touchscreen kann man hochkant und
    > im
    > Querformat perfekt benutzen.
    >
    > Ohne Einbußen ...
    >
    > und der ist nur ein Zehntel so groß und kostet 150
    > Euro...

    ...und wird von ner Firma verkauft die auf Gewinnmaximierung aus ist.
    Ich glaube zwar auch nich, das die das für 75$ hinkriegen, aber so kann man wohl auch schlecht vergleichen.

  7. Re: Hirngespinste...

    Autor: Kleingeistantworter 21.05.08 - 09:34

    Zyniker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit heutiger Technik nicht nur nicht für $75 zu
    > machen -- sondern gar nicht möglich... alleine ein
    > Touch-Screen, der Hochkant und Quer brauchbar
    > ablesbar ist (und das ja auch noch durch ein
    > Touchscreen an Kontrast einbüßt), gibt es nicht
    > und wird es so schnell auch nicht geben. Da
    > arbeiten ganz andere Größen der Industrie mit
    > großen Patent-Parks dran, als gerade einige
    > Ex-Mitarbeiter von OLPC.
    >
    > Und dann nur 1 Watt Leistungsaufnahme? Jeder
    > E-Technik Ingenieur im Grundstudium kann denen
    > berechnen, daß das so gar nicht geht!
    >
    > Alles heiße Luft...

    Oje... wer es garnicht probieren will, der kann's auch garnicht erst schaffen... Komisch nur, daß der XO die ganze Welle an Mininotebooks wie das EeePc erst losgetreten hat. Warum hat da vorher keiner dran gedacht, daß man mit diesem Marktsegment Geld verdienen kann?? Natürlich ist das machbar, alleine schon weil man es sich vorstellen kann (fragt sich nur wann, aber der Termin klingt schon ganz gut, plus ein Jahr :-)

  8. Re: Hirngespinste...

    Autor: .:. 21.05.08 - 09:38

    Das Marksegment der Mininotebooks gab es auch schon lange vor dem XO. Nur waren dort Preis und Leistung anders definiert!

    Und nein, ich werde mir keinen EEE PC kaufen - Notebooks die Leistungstechnisch selbst nen PDA unterlegen sind, sind keine Option für mich.

  9. Nachtrag: OLPC ist heiße Luft

    Autor: Zyniker 21.05.08 - 09:43

    Wer will, kann ja mal auf die Homepage des Projektes schauen...

    www.laptop.org

    Man muß nicht zwischen den Zeilen lesen, um zu erkennen, daß es sich bei dem ganzen OLPC-Projekt nur um ein großes Hirngespinst handelt.

    Wieviele OLPCs wurden bislang ausgeliefert? Wer kann diese Zahl auf der Homepage finden? Ich bin gespannt... :-)

    Was ich dort im Überfluß sehe, sind Marketing-PublicRelations-ClipArts!!!

    Wirkliche Informationen: Fehlanzeige...

    Außer einigen Laborexemplaren für Computerzeitschriften scheint es kaum OLPCs zu geben!

  10. Re: Nachtrag: OLPC ist heiße Luft

    Autor: n2 21.05.08 - 09:56

    Zyniker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Außer einigen Laborexemplaren für
    > Computerzeitschriften scheint es kaum OLPCs zu
    > geben!

    Das stimmt nicht: in Uruguay wurden schon vor Monaten OLPCs an Schüler ausgeliefert: http://radian.org/notebook/first-deployment


  11. Alles PR!

    Autor: Zyniker 21.05.08 - 10:02

    > Das stimmt nicht: in Uruguay wurden schon vor
    > Monaten OLPCs an Schüler ausgeliefert: radian.org

    Und warum findet sich auf der OLPC-WebPräsenz keine Information zu den verteilten OLPCs?

    Wenn ich ein stolzer "Gutmensch" der OLPC-Organisation wäre, hätte ich auf der ersten WebSeite einen Counter der verteilten Computer, der stetig hochzählt. Doch klare Zahlen finden sich auf deren Website nicht.

    Nur einige Hochglanz-Presseberichte mit Lächelnden Kindern -- wie ja auch der verlinkte.

    Ich rate mal: Das ganze OLPC-Projekt verschlingt Unsummen... und gibt den Mitarbeitern ein gutes, fettes Einkommen!

  12. Re: Nachtrag: OLPC ist heiße Luft

    Autor: MaX 21.05.08 - 10:25

    Zyniker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer will, kann ja mal auf die Homepage des
    > Projektes schauen...
    >
    > www.laptop.org
    >
    > Man muß nicht zwischen den Zeilen lesen, um zu
    > erkennen, daß es sich bei dem ganzen OLPC-Projekt
    > nur um ein großes Hirngespinst handelt.
    >
    > Wieviele OLPCs wurden bislang ausgeliefert? Wer
    > kann diese Zahl auf der Homepage finden? Ich bin
    > gespannt... :-)

    Stimmt die ist etwas versteckt aber da, such mal weiter:

    "Seit Beginn der Massenproduktion der ersten XO-Generation im November 2007 wurden 600.000 Einheiten hergestellt und an Peru, Uruguay, Mongolei, Haiti, Ruanda, Mexiko, Kambodscha, Äthiopien, Ghana, Irak, Afghanistan sowie in die USA und Kanada ausgeliefert."

    Vielleicht ist denen ja die Zahl peinlich, da sie 5 Millionen angepeilt hatten.

  13. Re: Nachtrag: OLPC ist heiße Luft

    Autor: Link 21.05.08 - 10:41

    Zyniker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer will, kann ja mal auf die Homepage des
    > Projektes schauen...

    http://www.laptop.org/en/children/learning/

  14. Re: Hirngespinste...

    Autor: Ingenieur 21.05.08 - 11:12

    Zyniker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit heutiger Technik nicht nur nicht für $75 zu
    > machen -- sondern gar nicht möglich... alleine ein
    > Touch-Screen, der Hochkant und Quer brauchbar
    > ablesbar ist (und das ja auch noch durch ein
    > Touchscreen an Kontrast einbüßt), gibt es nicht
    > und wird es so schnell auch nicht geben. Da
    > arbeiten ganz andere Größen der Industrie mit
    > großen Patent-Parks dran, als gerade einige
    > Ex-Mitarbeiter von OLPC.

    Wenn es alles schon gäbe, dann könnte man auch 2008 schon ausliefern. Für den OLPC hat man doch auch eine neue Art Display entwickelt, wie es sie bisher noch nicht gab. Das Display stellt alles in den Schatten was es bisher gab / gibt. Und das zu einem sehr günstigen Preis. Also warum soll das nicht machbar sein, was sie vorhaben?
    >
    > Und dann nur 1 Watt Leistungsaufnahme? Jeder
    > E-Technik Ingenieur im Grundstudium kann denen
    > berechnen, daß das so gar nicht geht!

    Quatschkopf. Schon heute gibt es sehr sparsame 1 Watt Mainboards https://www.golem.de/0805/59693.html und Displays kann man günstig per Rollendruck wie eine Zeitung herstellen https://www.golem.de/0805/59575.html. Und nun rechne mal vor. Bitte unter Beachtung der weiteren technischen Entwicklung in 3 Jahren.

    > Alles heiße Luft...

    Vielleicht kannst Du es durch Stroh ersetzen, das bringt dann bestimmt 1 IQ-Punkt mehr.

  15. Re: Hirngespinste...

    Autor: Inge 21.05.08 - 11:18

    Nurmalso schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na wenn du das alles so schön weißt, dann rechne
    > mal vor.
    >
    >

    Also der eine Watt Leistungsaufnahme dürfte tatsächlich absolut utopisch sein. Alleine die benötigte Leuchtkraft des Displays dürfte sicher beim 5- bis 10-fachen dieser Leistung liegen. Selbst mit modernster LED-Technik sollte ein Watt nicht ausreichen. Und dann bleibt ja noch der Rest des Gerätes. Prozessor, Flash-Speicher, Sound...

  16. Re: Hirngespinste...

    Autor: MaX 21.05.08 - 11:23

    Inge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also der eine Watt Leistungsaufnahme dürfte
    > tatsächlich absolut utopisch sein. Alleine die
    > benötigte Leuchtkraft des Displays dürfte sicher
    > beim 5- bis 10-fachen dieser Leistung liegen.

    Nur so zur Erinnerung, der aktuelle OLPC verbraucht 2-4 Watt je nach Betriebsmodus.

  17. Re: Hirngespinste...

    Autor: W 21.05.08 - 11:31

    .:. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Marksegment der Mininotebooks gab es auch
    > schon lange vor dem XO. Nur waren dort Preis und
    > Leistung anders definiert!
    >
    > Und nein, ich werde mir keinen EEE PC kaufen -
    > Notebooks die Leistungstechnisch selbst nen PDA
    > unterlegen sind, sind keine Option für mich.
    >
    >

    Vielleicht nicht für dich aber anscheinend für viele andere Menschen.

    Vor dem OLPC gab es den Markt der Mininotebooks so einfach nicht, Subnotebooks sind ein Segment für sich und unterscheiden sich durch Ausstattung, Preis und Zielgruppe. Es gab zwar mit diesen einen ähnlichen Formfaktor, aber aus einem eben ganz anderen Grund.

    Wobei es eigentlich zimliech logisch ist, es gibt genug Menschen in der heutigen Gesellschaft die keine "Computerfreaks" oder "ITler" sind und einfach nur surfen wollen wozu sie keine 2GB RAM benötigen oder einen TripleCore PlusPlus...
    Da reicht ein eeePC zum surfen durchaus aus, es kommt dem Trend Umweltbewusstsein mit seinem niedrigen Energieverbrauch nahe und schont außerdem den Geldbeutel, bei gleichen Ergebnissen für diese User.

    Ich selbst nutze geschäftlich einen relativ neuen HP 15", aber ein 10" eeePC den ich in der S-Bahn zum surfen, InstantMessaging oder für Support benutzen könnte wäre sicher schön. Dann noch ein VNC-Client mit Verbindung zum heimischen Server und die Welt ist schön ;)

  18. Re: Nachtrag: OLPC ist heiße Luft

    Autor: Zelos 21.05.08 - 11:33

    Eben. Das ganze Projekt hat sich bislang als Vaporware erwiesen. Weder hatte ich jemals eins in der Hand (Im Gegensatz zum EEE-PC), noch wüßte ich irgendeine Quelle, wo man es bekommen könnte. Von dem ganzen Zuberhör mal abgesehen, das angekündigt wurde.

    Und was ist der Sinn, die Tastatur mit einem Touchscreen zu ersetzen? Da kann man doch viel schlechter darauf tippen.

    Zyniker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer will, kann ja mal auf die Homepage des
    > Projektes schauen...
    >
    > www.laptop.org
    >
    > Man muß nicht zwischen den Zeilen lesen, um zu
    > erkennen, daß es sich bei dem ganzen OLPC-Projekt
    > nur um ein großes Hirngespinst handelt.
    >
    > Wieviele OLPCs wurden bislang ausgeliefert? Wer
    > kann diese Zahl auf der Homepage finden? Ich bin
    > gespannt... :-)
    >
    > Was ich dort im Überfluß sehe, sind
    > Marketing-PublicRelations-ClipArts!!!
    >
    > Wirkliche Informationen: Fehlanzeige...
    >
    > Außer einigen Laborexemplaren für
    > Computerzeitschriften scheint es kaum OLPCs zu
    > geben!


  19. Re: Nachtrag: OLPC ist heiße Luft

    Autor: MaX 21.05.08 - 11:39

    Zelos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eben. Das ganze Projekt hat sich bislang als
    > Vaporware erwiesen. Weder hatte ich jemals eins in
    > der Hand (Im Gegensatz zum EEE-PC), noch wüßte ich
    > irgendeine Quelle, wo man es bekommen könnte. Von
    > dem ganzen Zuberhör mal abgesehen, das angekündigt
    > wurde.

    Ich hatte schon eins in der Hand. Da es aber nicht für den Deutschen Markt gemacht wurde ist nicht ganz so einfach eins zu beschaffen.

    >
    > Und was ist der Sinn, die Tastatur mit einem
    > Touchscreen zu ersetzen? Da kann man doch viel
    > schlechter darauf tippen.
    >
    Aber es hat weniger mechanische Teile die kaputt gehen können, es ist einfacher für verschiedene Länder zu lokalisieren (verschiedene Tastaturlayouts) und flexibler einsetzbar.

  20. Re: Hirngespinste...

    Autor: .:. 21.05.08 - 11:41

    W schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da reicht ein eeePC zum surfen durchaus aus, es
    > kommt dem Trend Umweltbewusstsein mit seinem
    > niedrigen Energieverbrauch nahe und schont
    > außerdem den Geldbeutel, bei gleichen Ergebnissen
    > für diese User.

    Was für einen Schwachsinn - der eeePC ist alles andere als Umweltfreundlich wie jeder Computer auf diesen Planeten und weniger Strom als Subnotebooks schluckt der auch nicht. Mein Lenovo X300 hat einen 6800mAh Akku und hält mit (6 Zellen) mehr als 5 Stunden während der eeePC mit einem 4400mAh (3 Zellen) noch gerade mal 3h durchhält (was auch die Leistung des X300 wäre, hätte ich einen 3 Zellen Akku).


    > Ich selbst nutze geschäftlich einen relativ neuen
    > HP 15", aber ein 10" eeePC den ich in der S-Bahn
    > zum surfen, InstantMessaging oder für Support
    > benutzen könnte wäre sicher schön. Dann noch ein
    > VNC-Client mit Verbindung zum heimischen Server
    > und die Welt ist schön ;)

    Na dann viel Spaß beim warten - das nächste eee Notebook wird einen 8.9" Bildschirm haben, einen niedriger getakteten Prozessor. Ne, da bleib ich doch lieber bei dem X300 - wenn ich mir vorstelle auf dem eee Eclipse mit ein paar AddOns laufen zu lassne wird mir dezent übel...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG AG, Wien (Österreich)
  2. ASB Informationstechnik GmbH, Duisburg
  3. Wilhelm Reuss GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  2. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de