Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thunderbird und Mozilla in neuen…

Schrott-Software

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 10:26

    muß das sein, die alle drei Tage einen Flicken braucht :(

  2. Re: Schrott-Software

    Autor: Blindside 22.03.05 - 10:32

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muß das sein, die alle drei Tage einen Flicken
    > braucht :(

    Ja is denn schon Patchday?
    Achso, ich hab ganz vergessen: M$-Zeug braucht keine Updates.

  3. Re: Schrott-Software

    Autor: Troll-Basher 22.03.05 - 10:33

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muß das sein, die alle drei Tage einen Flicken
    > braucht :(
    Troll dich wo anders rum.

  4. Re: Schrott-Software

    Autor: Dr. Pommes 22.03.05 - 10:34

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muß das sein, die alle drei Tage einen Flicken
    > braucht :(

    Das habe ich mich auch schon gefragt. Du hast natürlich recht, die höchst-professionelle Email-Suite Outlook Express ist so gut und bombensicher, dass man da eigentlich nie ein Update benötigt. Absolute Meisterleistung von MS, aber die haben es einfach dermaßen gut drauf, unglaublich. Für solche Spitzenprodukte könnte man durchaus eine Menge Geld verlangen, aber weil MS so kundenfreundlich ist, bekommt man das Profi-Email-Tool OE umsonst. Vorbildlich!!!

  5. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 10:35

    Ja. Vergleich die Pest nur mit der Cholera ;)

    Blindside schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > muß das sein, die alle drei Tage einen
    > Flicken
    > braucht :(
    >
    > Ja is denn schon Patchday?
    > Achso, ich hab ganz vergessen: M$-Zeug braucht
    > keine Updates.


  6. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 10:36

    Das ist kein Trollposting, sondern lediglich eine Meinung, die du nicht ertragen kannst.

    Troll-Basher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > muß das sein, die alle drei Tage einen
    > Flicken
    > braucht :(
    > Troll dich wo anders rum.
    >


  7. Verantwortungslos

    Autor: UndTschüß 22.03.05 - 10:38

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muß das sein, die alle drei Tage einen Flicken
    > braucht :(

    Es ist einfach verantwortungslos Sicherheitsrisiken monatelang dem Anwender zu verschweigen. Wer um Sicherheitslücken nicht weiss, ist clevere Hackern hilflos ausgeliefert. Gott sei Dank ist das bei OpenSource in der Regel nicht der Fall. Auch wenn es einige unrühmliche Ausnahmen gibt, die glauben der Anwender ist so dumm dem popolistischen Trommelfeuer einiger Schmierenblätter auf dem Leim zu gehen.

  8. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 10:38

    Auch hier wieder der Vergleich von Pest mit Cholera. Könnte natürlich auch umgekehrt sein: Cholera mit Pest. Besser kann man den Codemüll nicht hinrichten, als mit derart unbeholfenen Versuchen, seine Mängel zu rechtfertigen.

    Dr. Pommes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > muß das sein, die alle drei Tage einen
    > Flicken
    > braucht :(
    >
    > Das habe ich mich auch schon gefragt. Du hast
    > natürlich recht, die höchst-professionelle
    > Email-Suite Outlook Express ist so gut und
    > bombensicher, dass man da eigentlich nie ein
    > Update benötigt. Absolute Meisterleistung von MS,
    > aber die haben es einfach dermaßen gut drauf,
    > unglaublich. Für solche Spitzenprodukte könnte man
    > durchaus eine Menge Geld verlangen, aber weil MS
    > so kundenfreundlich ist, bekommt man das
    > Profi-Email-Tool OE umsonst. Vorbildlich!!!


  9. Re: Verantwortungslos

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 10:41

    Die Mozilla-leute haben die Nummer mit dem monatelangen Verschweigen und Vertuschen immerhin schon zweimal durchgezogen. Einmal mußten die Jungs durch Dritte geoutet werden. Auch dir sage ich, daß der Vergleich der Pest mit Cholera peinlich ist.


    UndTschüß schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > muß das sein, die alle drei Tage einen
    > Flicken
    > braucht :(
    >
    > Es ist einfach verantwortungslos
    > Sicherheitsrisiken monatelang dem Anwender zu
    > verschweigen. Wer um Sicherheitslücken nicht
    > weiss, ist clevere Hackern hilflos ausgeliefert.
    > Gott sei Dank ist das bei OpenSource in der Regel
    > nicht der Fall. Auch wenn es einige unrühmliche
    > Ausnahmen gibt, die glauben der Anwender ist so
    > dumm dem popolistischen Trommelfeuer einiger
    > Schmierenblätter auf dem Leim zu gehen.
    >
    >


  10. Re: Schrott-Software

    Autor: Ritter 22.03.05 - 10:43

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muß das sein, die alle drei Tage einen Flicken
    > braucht :(

    Nach dem heutigen Stand der komplexen Anwendungsprogrammierung finden sich tatsächlich sehr häufig immer wieder neue Fehler in großen Programmen. Je länger man sucht, desto mehr findet man.
    Das ist so.
    Wie man jedoch auf diese Tatsache reagiert, dafür gibt es zwei Wege:

    1) Jedes Jahr oder alle paar Jahre oder gar nie einen Pätsch, ooops, heißt ja "Service-Pack", herausbringen.
    2) Häufiger solche Neuerungspakete anbieten. Das hat sich bei OpenSource eingebürgert, weil da alles transparenter, offener, flüssiger und runder vonstatten geht.

    Ich habe mich für die 2.) Lösung entschieden und bin viel zufriedener als zuvor. D.h. OpenOffice statt M$-Office, Firefox statt Opera, Thunderbird statt Opera, NetBeans statt JBuilder, Miranda statt Aol-Icq, 7zip statt Winzip, etc pp.

    :-)

  11. Re: Schrott-Software

    Autor: Steggl 22.03.05 - 10:43

    Und welche email Software verwendest du dann wenn du über Thunderbird, OE und O nicht gutes sagen kannst?

  12. Re: Schrott-Software

    Autor: ln 22.03.05 - 10:44

    Ich freue mich, dass regelmässig daran gearbeitet wird. Wäre es Dir lieber wenn nix passiert?

    Ich bevorzuge allerdings AK-Mail (ist in Sachen Updates das andere Extrem ...).

    Gruss

    ln



    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muß das sein, die alle drei Tage einen Flicken
    > braucht :(


  13. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 10:46

    "Die" Opensource Software und "die" Opensource-Programmierer gibt es nicht. Vor den Leuten, die OpenOffice machen, habe ich einen riesen Respekt.

    Ritter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > muß das sein, die alle drei Tage einen
    > Flicken
    > braucht :(
    >
    > Nach dem heutigen Stand der komplexen
    > Anwendungsprogrammierung finden sich tatsächlich
    > sehr häufig immer wieder neue Fehler in großen
    > Programmen. Je länger man sucht, desto mehr findet
    > man.
    > Das ist so.
    > Wie man jedoch auf diese Tatsache reagiert, dafür
    > gibt es zwei Wege:
    >
    > 1) Jedes Jahr oder alle paar Jahre oder gar nie
    > einen Pätsch, ooops, heißt ja "Service-Pack",
    > herausbringen.
    > 2) Häufiger solche Neuerungspakete anbieten. Das
    > hat sich bei OpenSource eingebürgert, weil da
    > alles transparenter, offener, flüssiger und runder
    > vonstatten geht.
    >
    > Ich habe mich für die 2.) Lösung entschieden und
    > bin viel zufriedener als zuvor. D.h. OpenOffice
    > statt M$-Office, Firefox statt Opera, Thunderbird
    > statt Opera, NetBeans statt JBuilder, Miranda
    > statt Aol-Icq, 7zip statt Winzip, etc pp.
    >
    > :-)


  14. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 10:47

    Ich verwende Opera.

    Steggl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und welche email Software verwendest du dann wenn
    > du über Thunderbird, OE und O nicht gutes sagen
    > kannst?


  15. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 10:50

    An vielen Dingen wird regelmäßig gearbeitet. Ich will die hier nicht aufzählen, aber du kannst mir glauben, daß viele Dauerbaustellen zuviel Hautgout haben.

    ln schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich freue mich, dass regelmässig daran gearbeitet
    > wird. Wäre es Dir lieber wenn nix passiert?
    >
    > Ich bevorzuge allerdings AK-Mail (ist in Sachen
    > Updates das andere Extrem ...).
    >
    > Gruss
    >
    > ln
    >
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > muß das sein, die alle drei Tage einen
    > Flicken
    > braucht :(
    >
    >


  16. Re: Schrott-Software

    Autor: Blindside 22.03.05 - 10:52


    Dann verrat uns doch mal wo du Schlaumeier dein Penicillin herbekommst?
    Oder braucht dein Holzabakus keine Ölung ab und zu?

  17. Re: Schrott-Software

    Autor: Netzwerk-IT-Profi 22.03.05 - 10:52

    ln schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich freue mich, dass regelmässig daran gearbeitet
    > wird. Wäre es Dir lieber wenn nix passiert?
    >
    > Ich bevorzuge allerdings AK-Mail (ist in Sachen
    > Updates das andere Extrem ...).
    >
    > Gruss
    >
    > ln

    Wofür steht "AK"? Ich kenn das nur als Abkürzung für Arschlochkind.

  18. Opera?

    Autor: ln 22.03.05 - 10:54

    Ich verwende als Browser auch Opera (seit 3.5 oder so). Den eMail-Client finde ich fast unbrauchbar ...


    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich verwende Opera.
    >
    > Steggl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und welche email Software verwendest du dann
    > wenn
    > du über Thunderbird, OE und O nicht
    > gutes sagen
    > kannst?
    >
    >


  19. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 10:54

    Ich habe einen Abakus aus backfester Keramik.

    Blindside schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dann verrat uns doch mal wo du Schlaumeier dein
    > Penicillin herbekommst?
    > Oder braucht dein Holzabakus keine Ölung ab und
    > zu?


  20. Re: Opera?

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 10:55

    Hat sich in den neueren Versionen verbessert. Ein Traum ist er nicht, das stimmt -was die Ergonomie angeht.


    ln schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich verwende als Browser auch Opera (seit 3.5 oder
    > so). Den eMail-Client finde ich fast unbrauchbar
    > ...
    >
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verwende Opera.
    >
    > Steggl
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Und welche email Software
    > verwendest du dann
    > wenn
    > du über
    > Thunderbird, OE und O nicht
    > gutes sagen
    >
    > kannst?
    >
    >


  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  4. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,43€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

Cascade Lake AP/SP: Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen
Cascade Lake AP/SP
Das können Intels Xeon-CPUs mit 56 Kernen

Während AMD seine Epyc-Chips mit 64 Cores erst im Sommer 2019 veröffentlichen wird, legt Intel mit den Cascade Lake mit 56 Kernen vor: Die haben mehr Bandbreite, neue Instruktionen für doppelt so schnelle KI-Berechnungen und können persistenten Speicher ansprechen.
Von Marc Sauter

  1. Cascade Lake Intel legt Taktraten der Xeon SP v2 offen
  2. Optane DC Persistent Memory So funktioniert Intels nicht-flüchtiger Speicher
  3. Cascade Lake AP Intel zeigt 48-Kern-CPU für Server

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20