Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thunderbird und Mozilla in neuen…
  6. Thema

Schrott-Software

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Schrott-Software

    Autor: ln 22.03.05 - 10:55

    Andreas Kinzler

    http://www.akmail.com



    Netzwerk-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wofür steht "AK"? Ich kenn das nur als Abkürzung
    > für Arschlochkind.


  2. Re: Schrott-Software

    Autor: Blindside 22.03.05 - 10:56

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe einen Abakus aus backfester Keramik.

    Keramik? Doch nicht etwa von Adobe?
    Ich hoffe es passt aber wenigstens zu dem Brett...

  3. Re: Opera?

    Autor: Blindside 22.03.05 - 10:57

    Neue Versionen? Ich dachte Updates sind was für kleine Mädchen?
    Über Pest und Cholera lästern aber selbst die Pocken haben, tststs

  4. Re: Opera?

    Autor: FIAE 22.03.05 - 10:59

    Ich verwende meinen selbst programmierten eMail-Client. Da gibts mit sicherheit auch iiiirgendwo Sicherheitslücken, aber nachdem den NUR ich (und mein Bruder) verwende, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich jemand auf die Suche nach Lücken darin macht so schwindend gering, dass ich den Client als Sicher empfinde. :p

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat sich in den neueren Versionen verbessert. Ein
    > Traum ist er nicht, das stimmt -was die Ergonomie
    > angeht.
    >
    > ln schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verwende als Browser auch Opera (seit 3.5
    > oder
    > so). Den eMail-Client finde ich fast
    > unbrauchbar
    > ...
    >
    > Stefan
    > Steinecke schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich verwende Opera.
    >
    > Steggl
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Und welche email
    > Software
    > verwendest du dann
    > wenn
    > du
    > über
    > Thunderbird, OE und O nicht
    > gutes
    > sagen
    >
    > kannst?
    >
    >


  5. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 10:59

    Das ist gut, daß dieser Thread wieder in richtiges Fahrwasser gelenkt wird. Ich hoffe, man hat dir den "AK"-Zettel mit Reißzwecken auf den Rücken gepflanzt. Die Klebelösung wäre nicht wirklich okay gewesen.


    Netzwerk-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ln schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich freue mich, dass regelmässig daran
    > gearbeitet
    > wird. Wäre es Dir lieber wenn nix
    > passiert?
    >
    > Ich bevorzuge allerdings
    > AK-Mail (ist in Sachen
    > Updates das andere
    > Extrem ...).
    >
    > Gruss
    >
    > ln
    >
    > Wofür steht "AK"? Ich kenn das nur als Abkürzung
    > für Arschlochkind.


  6. Re: Opera?

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 11:01

    Bei Opera tauchen nicht alle drei Tage Sicherheitsmängel auf -die Updates sind häufig solche des Feintunings der Oberfläche oder des Hinzufügens neuer Features.

    Blindside schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Neue Versionen? Ich dachte Updates sind was für
    > kleine Mädchen?
    > Über Pest und Cholera lästern aber selbst die
    > Pocken haben, tststs


  7. Re: Opera?

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 11:02

    Wow! Sowas kann nicht jeder!

    FIAE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich verwende meinen selbst programmierten
    > eMail-Client. Da gibts mit sicherheit auch
    > iiiirgendwo Sicherheitslücken, aber nachdem den
    > NUR ich (und mein Bruder) verwende, ist die
    > Wahrscheinlichkeit, dass sich jemand auf die Suche
    > nach Lücken darin macht so schwindend gering, dass
    > ich den Client als Sicher empfinde. :p
    >
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hat sich in den neueren Versionen verbessert.
    > Ein
    > Traum ist er nicht, das stimmt -was die
    > Ergonomie
    > angeht.
    >
    > ln
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich verwende als Browser
    > auch Opera (seit 3.5
    > oder
    > so). Den
    > eMail-Client finde ich fast
    > unbrauchbar
    >
    > ...
    >
    > Stefan
    > Steinecke
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich verwende
    > Opera.
    >
    > Steggl
    >
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Und welche
    > email
    > Software
    > verwendest du dann
    >
    > wenn
    > du
    > über
    > Thunderbird, OE und O
    > nicht
    > gutes
    > sagen
    >
    > kannst?
    >
    >


  8. Re: Schrott-Software

    Autor: DrupaKatze 22.03.05 - 11:03

    Wenn die IMAP Unterstützung besser wäre, würd ich das auch, so bleib ich bei TBird, auch wegen der regelmäßigen Updates ;)


    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich verwende Opera.
    >
    > Steggl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und welche email Software verwendest du dann
    > wenn
    > du über Thunderbird, OE und O nicht
    > gutes sagen
    > kannst?
    >
    >


  9. Re: Opera?

    Autor: Steggl 22.03.05 - 11:04

    Dann Vergleiche doch einfach Mal die Versionsnummern von Opera und Thunderbird und *vielleicht* fällt dir dabei etwas auf...!?

    ;-)

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei Opera tauchen nicht alle drei Tage
    > Sicherheitsmängel auf -die Updates sind häufig
    > solche des Feintunings der Oberfläche oder des
    > Hinzufügens neuer Features.

  10. Re: Schrott-Software

    Autor: Dariusz 22.03.05 - 11:05

    Wie bist du nur bislang ohne größere Gehirnoperationen durchs Leben gekommen, du Faszinosum der Medizin?

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muß das sein, die alle drei Tage einen Flicken
    > braucht :(


  11. Re: Opera?

    Autor: FIAE 22.03.05 - 11:05

    Danke für dein Lob, aber mal ehrlich, dass bisschen POP3-Protokoll mit paar Fenstern zu verbinden ist eignetlich echt n Witz ;)

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wow! Sowas kann nicht jeder!
    >
    > FIAE schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich verwende meinen selbst
    > programmierten
    > eMail-Client. Da gibts mit
    > sicherheit auch
    > iiiirgendwo
    > Sicherheitslücken, aber nachdem den
    > NUR ich
    > (und mein Bruder) verwende, ist die
    >
    > Wahrscheinlichkeit, dass sich jemand auf die
    > Suche
    > nach Lücken darin macht so schwindend
    > gering, dass
    > ich den Client als Sicher
    > empfinde. :p
    >

  12. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 11:05

    Mit Brett meinst du sicher die Laufplanke, über die man Appleuser in die haiverseuchte See schickt, indem man ihnen weismacht, es handele sich um den "Laufsteg". Adobe macht übrigens gute Software.

    Blindside schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe einen Abakus aus backfester
    > Keramik.
    >
    > Keramik? Doch nicht etwa von Adobe?
    > Ich hoffe es passt aber wenigstens zu dem Brett...


  13. Re: Opera?

    Autor: Blindside 22.03.05 - 11:07

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei Opera tauchen nicht alle drei Tage
    > Sicherheitsmängel auf -die Updates sind häufig
    > solche des Feintunings der Oberfläche oder des
    > Hinzufügens neuer Features.

    Flicken ist Flicken - also nur nicht soviel Wind machen.

  14. Re: Opera?

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 11:08

    Dann fällt mir auf, daß das nichts am aktuellen Istzustand ändert -und daß, so man die Zeitleiste dazudenkt, auf jede Lücke in Opera, der so viele Sachen nativ beinhaltet... zehn kommen in dem funktionsarmen Krüppelbrowser Firefox.

    Steggl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann Vergleiche doch einfach Mal die
    > Versionsnummern von Opera und Thunderbird und
    > *vielleicht* fällt dir dabei etwas auf...!?
    >
    > ;-)
    >
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Opera tauchen nicht alle drei Tage
    >
    > Sicherheitsmängel auf -die Updates sind
    > häufig
    > solche des Feintunings der Oberfläche
    > oder des
    > Hinzufügens neuer Features.
    >


  15. Re: Schrott-Software

    Autor: Blindside 22.03.05 - 11:08

    Adobe heißt auch sowas wie "Lehmziegel" -> passend zur Keramik deines Abakus.

  16. Weichwaren

    Autor: Ritter 22.03.05 - 11:09

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Die" Opensource Software und "die"
    > Opensource-Programmierer gibt es nicht. Vor den
    > Leuten, die OpenOffice machen, habe ich einen
    > riesen Respekt.
    (..)
    > > Ich habe
    > mich für die 2.) Lösung entschieden und
    > bin
    > viel zufriedener als zuvor. D.h. OpenOffice
    >
    > statt M$-Office, Firefox statt Opera,
    > Thunderbird
    > statt Opera, NetBeans statt
    > JBuilder, Miranda
    > statt Aol-Icq, 7zip statt
    > Winzip, etc pp.
    > > :-)

    Ah, Erbsenzählermodus. Es gibt auch nicht "die Software", trotzdem spricht man von "der Software", die man benötigt, um Computer zu füttern. Und "den Computern".

    Mehr weißt Du mir nicht zu erwidern?

    Ich nannte Dir eine schöne Auswahl an (bis auf Miranda) sehr bekannten und hochwertigen OpenSource-Projekten. Mit allen ihren "geschlossenen" (closed source) Gegenparts arbeitete ich viele Jahre lang, privat wie beruflich, kenne also beide Seiten sehr gut. Meine Entscheidung geht ganz klar zu OpenSource bei den genannten Produkten. Aus unzähligen Gründen.
    Ich habe nun bald ein Jahrzehnt lang Opera benutzt und es ist ein wirklich guter Browser. Doch das Bessere ist der Feind des Guten. Das Gespann Firefox & Thunderbird hat mich innerhalb weniger Tage überzeugt. Ich lerne _sehr_ ungerne um, doch der Umstieg von Opera auf dieses Duo war kinderleicht (mit dem M$-Internet-Explodierer ist es mir jedesmal ein Qual, irgendetwas im Netz zu machen).
    Und das beste: das OpenSource-Duo stürzt wesentlich (!) seltener ab als Opera, und das will wirklich was heißen, wie Du wissen wirst.

    Kurzum: die Mozilla-Suite als Schrott-Software zu bezeichnen, und "Flickzeug", usw., ist völlig unangebracht. Wie Du sicher wissen wirst.

  17. Re: Opera?

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 11:10

    Nein. Das ist eben der Fehler im Denken. Ein Update ist eben KEIN Patch. Und wie schon bemerkt: Firefox ist alle drei Tage reif für den Doktor.

    Blindside schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Opera tauchen nicht alle drei Tage
    >
    > Sicherheitsmängel auf -die Updates sind
    > häufig
    > solche des Feintunings der Oberfläche
    > oder des
    > Hinzufügens neuer Features.
    >
    > Flicken ist Flicken - also nur nicht soviel Wind
    > machen.


  18. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 11:11

    Das ist doch auch okay.

    Blindside schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Adobe heißt auch sowas wie "Lehmziegel" ->
    > passend zur Keramik deines Abakus.


  19. Re: Weichwaren

    Autor: DrupaMail 22.03.05 - 11:12

    Nutze Opera und Thunderbird, weil Opera IMAP net so doll kann.
    Aber Firefox is wirklich eher als Crippleware zu bezeichnen (ohne Ext. versteht sich ;) hehe


    Ritter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Die" Opensource Software und "die"
    >
    > Opensource-Programmierer gibt es nicht. Vor
    > den
    > Leuten, die OpenOffice machen, habe ich
    > einen
    > riesen Respekt.
    > (..)
    > > > Ich habe
    > mich für die 2.) Lösung
    > entschieden und
    > bin
    > viel zufriedener als
    > zuvor. D.h. OpenOffice
    >
    > statt M$-Office,
    > Firefox statt Opera,
    > Thunderbird
    > statt
    > Opera, NetBeans statt
    > JBuilder, Miranda
    >
    > statt Aol-Icq, 7zip statt
    > Winzip, etc
    > pp.
    > > :-)
    >
    > Ah, Erbsenzählermodus. Es gibt auch nicht "die
    > Software", trotzdem spricht man von "der
    > Software", die man benötigt, um Computer zu
    > füttern. Und "den Computern".
    >
    > Mehr weißt Du mir nicht zu erwidern?
    >
    > Ich nannte Dir eine schöne Auswahl an (bis auf
    > Miranda) sehr bekannten und hochwertigen
    > OpenSource-Projekten. Mit allen ihren
    > "geschlossenen" (closed source) Gegenparts
    > arbeitete ich viele Jahre lang, privat wie
    > beruflich, kenne also beide Seiten sehr gut. Meine
    > Entscheidung geht ganz klar zu OpenSource bei den
    > genannten Produkten. Aus unzähligen Gründen.
    > Ich habe nun bald ein Jahrzehnt lang Opera benutzt
    > und es ist ein wirklich guter Browser. Doch das
    > Bessere ist der Feind des Guten. Das Gespann
    > Firefox & Thunderbird hat mich innerhalb
    > weniger Tage überzeugt. Ich lerne _sehr_ ungerne
    > um, doch der Umstieg von Opera auf dieses Duo war
    > kinderleicht (mit dem M$-Internet-Explodierer ist
    > es mir jedesmal ein Qual, irgendetwas im Netz zu
    > machen).
    > Und das beste: das OpenSource-Duo stürzt
    > wesentlich (!) seltener ab als Opera, und das will
    > wirklich was heißen, wie Du wissen wirst.
    >
    > Kurzum: die Mozilla-Suite als Schrott-Software zu
    > bezeichnen, und "Flickzeug", usw., ist völlig
    > unangebracht. Wie Du sicher wissen wirst.


  20. Re: Weichwaren

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 11:14

    Ich wollte bei dieser Gelegenheit schlicht klarstellen, daß ich OpenSource nicht pauschal ablehne. Das Gewurschtel mit den Plugins bei Firefox, die Auftritte mancher seiner User (meint nicht die Leute hier), das Vertuschen und Lügen der Mozilla-Leute, das Gepatche zweimal die Woche, die kindische Aufmachung, -das ist mir zuviel.

    Ritter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Die" Opensource Software und "die"
    >
    > Opensource-Programmierer gibt es nicht. Vor
    > den
    > Leuten, die OpenOffice machen, habe ich
    > einen
    > riesen Respekt.
    > (..)
    > > > Ich habe
    > mich für die 2.) Lösung
    > entschieden und
    > bin
    > viel zufriedener als
    > zuvor. D.h. OpenOffice
    >
    > statt M$-Office,
    > Firefox statt Opera,
    > Thunderbird
    > statt
    > Opera, NetBeans statt
    > JBuilder, Miranda
    >
    > statt Aol-Icq, 7zip statt
    > Winzip, etc
    > pp.
    > > :-)
    >
    > Ah, Erbsenzählermodus. Es gibt auch nicht "die
    > Software", trotzdem spricht man von "der
    > Software", die man benötigt, um Computer zu
    > füttern. Und "den Computern".
    >
    > Mehr weißt Du mir nicht zu erwidern?
    >
    > Ich nannte Dir eine schöne Auswahl an (bis auf
    > Miranda) sehr bekannten und hochwertigen
    > OpenSource-Projekten. Mit allen ihren
    > "geschlossenen" (closed source) Gegenparts
    > arbeitete ich viele Jahre lang, privat wie
    > beruflich, kenne also beide Seiten sehr gut. Meine
    > Entscheidung geht ganz klar zu OpenSource bei den
    > genannten Produkten. Aus unzähligen Gründen.
    > Ich habe nun bald ein Jahrzehnt lang Opera benutzt
    > und es ist ein wirklich guter Browser. Doch das
    > Bessere ist der Feind des Guten. Das Gespann
    > Firefox & Thunderbird hat mich innerhalb
    > weniger Tage überzeugt. Ich lerne _sehr_ ungerne
    > um, doch der Umstieg von Opera auf dieses Duo war
    > kinderleicht (mit dem M$-Internet-Explodierer ist
    > es mir jedesmal ein Qual, irgendetwas im Netz zu
    > machen).
    > Und das beste: das OpenSource-Duo stürzt
    > wesentlich (!) seltener ab als Opera, und das will
    > wirklich was heißen, wie Du wissen wirst.
    >
    > Kurzum: die Mozilla-Suite als Schrott-Software zu
    > bezeichnen, und "Flickzeug", usw., ist völlig
    > unangebracht. Wie Du sicher wissen wirst.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Braunschweig, Kassel
  2. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart-Vaihingen, Hauptstraße 163
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld
  4. BWI GmbH, Bonn, Berlin, Strausberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 229€ (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11