Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thunderbird und Mozilla in neuen…
  6. Thema

Schrott-Software

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Weichwaren

    Autor: DrupaMail 22.03.05 - 11:55

    Aha, auf nem 'modernen' Pc, das lass ich eh mal dahingestellt sowas vorauszusetzen.

    Aber ihr machts mich doch a bisserl neugierig, werd die Geschw. mit FF mal testen, wobei ich nicht glaube, dass er das Rennen gg Opera gewinnen wird.

    Davon ab, wenn man ab und zu mal das System wechselt ist Opera (voll konfiguriert) wesentlich schneller installiert (per Verzeichnis Copy) als das Extensiongefuckel (das seh ich ja bei TBird, wieviel Zeit das kostet.)


    Ritter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > craesh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Stefan Steinecke schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Opera braucht keine Plugins,
    > ist schlanker,
    > kann
    > mehr. Ich möchte
    > auch nicht wissen,
    > wieviele
    > Lücken
    > zusätzlich im Code der
    > (teilweise
    > ziemlich
    > obskuren) Plugins
    > stecken!
    >
    > Ich finde, der FF ist deutlich schlanker
    > und
    > schneller als der Opera. Opera 5 und 6
    > waren
    > vielleicht deutlich schneller als der
    > damalige
    > Mozilla, aber inzwichen hat sich das
    > geaendert.
    > Mozilla hat ne Diaet hinter sich,
    > und Opera ist
    > deutlich zu fett geworden.
    >
    > Genau so ist es.
    > Auf einem modernen PC (~ 2 GHz mit entsprechender
    > Graka) ist der Firefox mindestens so schnell wie
    > der Opera; bei einigen Seiten erscheint er
    > schneller.
    >
    > Opera war einmal der schnellste und kleinste, aber
    > das war einmal. Leider.
    > Der Netscape-Browser war fett und träge, Firefox
    > (und Thunderbird) sind schlank und flink.
    >
    > Daß sich dies so gewandelt hat, glaubt man aber
    > wohl erst, wenn man sicher selber
    > unvoreinangenommen davon überzeugt.
    >


  2. Re: Weichwaren

    Autor: craesh 22.03.05 - 11:57

    Ritter schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Genau so ist es.
    > Auf einem modernen PC (~ 2 GHz mit entsprechender
    > Graka) ist der Firefox mindestens so schnell wie
    > der Opera; bei einigen Seiten erscheint er
    > schneller.

    Ich arbeite hier an nem PII 450MHz. Das Suse das ich benutze hat leider kein FF installiert, anstatt den Admin darauf anzusprechen hab ich einfach mal dem Opera 7 ne Chance gegeben. Fazit: das Teil ist einfach nur laaaaaahm :( Und ich finde die GUI auch etwas ubuebersichtlich, ich habe als allererstes die Haelfte der Toolbars entfernen muessen um ueberhaupt was sehen zu koennen.

    Man mag sich streiten. Die einen wollen vielleicht einen Browser, der anfangs nichts hat, und den man per Extensions aufmotzen muss, der andere bevorzugt einen Browser, der schon alles drin und auch aktiviert hat, den man dann aber erstmal zurechstutzen muss, und der dann aufgeraumter aussieht, aber trotzdem noch laaaahm laeuft.



    > Daß sich dies so gewandelt hat, glaubt man aber
    > wohl erst, wenn man sicher selber
    > unvoreinangenommen davon überzeugt.

    Ja, wollte ich ja. Ok, ein PII 450MHz ist vielleicht keine gute Testbench fuer einen Browser der letzten Generation, aber trotzdem sollte ein Browser der was von sich haellt auch auf einem Rechner in der 1/2-GHz-Klasse halbwegs flott laufen koennen. Der FF geht auf solchen Rechnern auch manchmal in die Knie (ich hab den ja schon auf einigen Rechnern benutzt), aber der laeuft immernoch fluessiger als der Opera.

  3. Firefox und Opera: gute Browser

    Autor: Ritter 22.03.05 - 12:01

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Opera braucht keine Plugins, ist schlanker, kann
    > mehr.

    Das alles ist nicht richtig.

    1) Da ich mit zwei Proxy-Servern hantieren muß, hätte ich dringend ein Opera-Plugin benötigt, welches dies unterstützt. Gibt es nicht.
    Da ich Flash-Animationen generell als störend empfinde, manche selektive W3-Seiten jedoch mit ihnen angezeigt haben muß (sonst sehe ich gar nichts), hätte ich ein diese Leistung bietendes Opera-Plugin benötigt; es gibt aber keines.
    Etc pp.
    Natürlich gibt es das alles für Firefox.

    2) Operas Installations-Exe (3,7 MB) ist nur minimal kleiner als die des Firefox. Auf Platte sieht es ähnlich aus. Was den Speicherbedarf zur Laufzeit angeht, sind Opera und Firefox wiederum ähnlich. Da hängt der Großteil des verbrauchten RAMs an den dargestellten Seiten ab (vor allem der Bilder).

    3) Bitte einen Punkt nennen, wo Opera mehr kann als ein Firefox mit Plugin? Mir fällt grad keiner ein.

  4. Re: Weichwaren

    Autor: DrupaMail 22.03.05 - 12:14

    So grad mal den aktuellen FF installiert und diese Tests gemacht (wobei ich keine Ahnung habe, inwiefern die überhaupt was aussagen):

    http://www.24fun.com/downloadcenter/benchjs/benchjs.html

    Opera: 5 sec
    Firefox: 12 sec

    http://nontroppo.org/test/Op7/loadtime.html

    Opera: 500ms
    Firefox: 5000ms

    Auch subjektiv find ich den Seitenaufbau schneller.
    Vor-Zurück geht bei keinem Browser schneller als in Opera.
    Starten geht bei FF fixer, allerdings ohne Ext.

    Ergo bleib ich bei Opera ;)
    Allen anderen rate ich nutzt nicht den IE

    Mahlzeit!


    craesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ritter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Genau so ist es.
    > Auf einem modernen PC
    > (~ 2 GHz mit entsprechender
    > Graka) ist der
    > Firefox mindestens so schnell wie
    > der Opera;
    > bei einigen Seiten erscheint er
    > schneller.
    >
    > Ich arbeite hier an nem PII 450MHz. Das Suse das
    > ich benutze hat leider kein FF installiert,
    > anstatt den Admin darauf anzusprechen hab ich
    > einfach mal dem Opera 7 ne Chance gegeben. Fazit:
    > das Teil ist einfach nur laaaaaahm :( Und ich
    > finde die GUI auch etwas ubuebersichtlich, ich
    > habe als allererstes die Haelfte der Toolbars
    > entfernen muessen um ueberhaupt was sehen zu
    > koennen.
    >
    > Man mag sich streiten. Die einen wollen vielleicht
    > einen Browser, der anfangs nichts hat, und den man
    > per Extensions aufmotzen muss, der andere
    > bevorzugt einen Browser, der schon alles drin und
    > auch aktiviert hat, den man dann aber erstmal
    > zurechstutzen muss, und der dann aufgeraumter
    > aussieht, aber trotzdem noch laaaahm laeuft.
    >
    > > Daß sich dies so gewandelt hat, glaubt man
    > aber
    > wohl erst, wenn man sicher selber
    >
    > unvoreinangenommen davon überzeugt.
    >
    > Ja, wollte ich ja. Ok, ein PII 450MHz ist
    > vielleicht keine gute Testbench fuer einen Browser
    > der letzten Generation, aber trotzdem sollte ein
    > Browser der was von sich haellt auch auf einem
    > Rechner in der 1/2-GHz-Klasse halbwegs flott
    > laufen koennen. Der FF geht auf solchen Rechnern
    > auch manchmal in die Knie (ich hab den ja schon
    > auf einigen Rechnern benutzt), aber der laeuft
    > immernoch fluessiger als der Opera.
    >


  5. Re: Schrott-Software

    Autor: thunderbirdverfechter 22.03.05 - 12:15

    microsoft bringt 1mal im monat ein paar updates raus, die die meisten doofen microsoftanwender garnich installieren. und wenn man fuer diese verwuselten microsoftpodukte die bei windows dabei sind auch noch geld verlangen wuerde...
    das einzig gute was die jungs von ms rausgebracht haben war windows xp!

    und wie mein infolehrer schon sagte: leute die ihren echten namen als nick verwenden haben nen totalen sprung in der schuessel hehe

    mfg

    thunderbirdverfechter

  6. Re: Firefox und Opera: gute Browser

    Autor: Sardukan 22.03.05 - 12:24

    > 3) Bitte einen Punkt nennen, wo Opera mehr kann
    > als ein Firefox mit Plugin? Mir fällt grad keiner
    > ein.

    Geschwindigkeit?

    Opera und IE sind in dieser Hinsicht bei weitem fixer als Firefox ohne Plugins, jedes weitere Plugin je nach Funktionalität frißt Leistung.

    Du hast Recht, aber bei meinem Surfverhalten kommt es häufig vor, auf eine Seite zu springen, schon beim Aufbau zu erkennen, ist nichts. Also direkt wieder in der Browserhistory zurück. Und da quält sich der Firefox teilweise ganz schön....



  7. Re: Firefox und Opera: gute Browser

    Autor: DrupaMail 22.03.05 - 12:28

    Half ACK (der IE is weit entfernt von fix)


    Sardukan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > 3) Bitte einen Punkt nennen, wo Opera mehr
    > kann
    > als ein Firefox mit Plugin? Mir fällt
    > grad keiner
    > ein.
    >
    > Geschwindigkeit?
    >
    > Opera und IE sind in dieser Hinsicht bei weitem
    > fixer als Firefox ohne Plugins, jedes weitere
    > Plugin je nach Funktionalität frißt Leistung.
    >
    > Du hast Recht, aber bei meinem Surfverhalten kommt
    > es häufig vor, auf eine Seite zu springen, schon
    > beim Aufbau zu erkennen, ist nichts. Also direkt
    > wieder in der Browserhistory zurück. Und da quält
    > sich der Firefox teilweise ganz schön....
    >
    >


  8. XP Schrottware

    Autor: UndTschüß 22.03.05 - 12:31

    thunderbirdverfechter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das einzig gute was die jungs von ms rausgebracht
    > haben war windows xp!

    Windows XP ist die Krönung eines hervorragenden Marketings, sicherlich kein Highlight der Softwaretechnologie.

    In einem hast Du recht es ist das beste das MS Leute heute zustande bringen können.



  9. Re: Firefox und Opera: gute Browser

    Autor: NoBurt 22.03.05 - 12:32

    Das kann ich dir sagen:

    Ich arbeite mit beiden Browsern.

    Im Opera ist die Wand unschlagbar. Auch die Seiten innerhalb des Browser sind besser zu verwalten. Ebenso die Lesezeichen.

    Im FF und entpsr. Plugs ist die Webseitenvorschau super. Ebenso ist Autocopy eine erhebliche Erleichterung.

    Was ich vor allem beim OP gut finde, ist die kontextintensive Einfügen und Aufrufen - Funktion, die ich bei allen anderen Brwosern schon schmerzlichst vermisse.



    Ritter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Opera braucht keine Plugins, ist schlanker,
    > kann
    > mehr.
    >
    > Das alles ist nicht richtig.
    >
    > 1) Da ich mit zwei Proxy-Servern hantieren muß,
    > hätte ich dringend ein Opera-Plugin benötigt,
    > welches dies unterstützt. Gibt es nicht.
    > Da ich Flash-Animationen generell als störend
    > empfinde, manche selektive W3-Seiten jedoch mit
    > ihnen angezeigt haben muß (sonst sehe ich gar
    > nichts), hätte ich ein diese Leistung bietendes
    > Opera-Plugin benötigt; es gibt aber keines.
    > Etc pp.
    > Natürlich gibt es das alles für Firefox.
    >
    > 2) Operas Installations-Exe (3,7 MB) ist nur
    > minimal kleiner als die des Firefox. Auf Platte
    > sieht es ähnlich aus. Was den Speicherbedarf zur
    > Laufzeit angeht, sind Opera und Firefox wiederum
    > ähnlich. Da hängt der Großteil des verbrauchten
    > RAMs an den dargestellten Seiten ab (vor allem der
    > Bilder).
    >
    > 3) Bitte einen Punkt nennen, wo Opera mehr kann
    > als ein Firefox mit Plugin? Mir fällt grad keiner
    > ein.
    >


  10. Re: XP Schrottware

    Autor: craesh 22.03.05 - 13:34

    UndTschüß schrieb:

    > In einem hast Du recht es ist das beste das MS
    > Leute heute zustande bringen können.


    Bitte??? W2k war doch halbwegs i.O., von allen Windoze-Versionen ist es immernoch am funktionalsten aufgebaut, hat nicht den unuetzen Balast von XP und ist auch ziemlich stabil.

    Klar, es kann einem aktuellen Linux-Desktop lange nicht das Wasser reichen, aber waehrend XP doch der letzte Marketing-Schrott ist, ist W2k doch ganz brauchbar.

  11. Re: Schrott-Software

    Autor: Dei M. 22.03.05 - 13:34

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muß das sein, die alle drei Tage einen Flicken
    > braucht :(

    Überhaupt schon einmal Firefox oder Thunderbird getestet?

  12. Re: XP Schrottware

    Autor: UndTschüß 22.03.05 - 13:41

    craesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte??? W2k war doch halbwegs i.O., von allen
    > Windoze-Versionen ist es immernoch am
    > funktionalsten aufgebaut, hat nicht den unuetzen
    > Balast von XP und ist auch ziemlich stabil.
    >
    > Klar, es kann einem aktuellen Linux-Desktop lange
    > nicht das Wasser reichen, aber waehrend XP doch
    > der letzte Marketing-Schrott ist, ist W2k doch
    > ganz brauchbar.

    Könnte DIr zustimmen, wenn W2K mit Firewall gekommen wäre. Wurde zwar auch bei XP drangefrickelt, aber nun hat es immerhin einen Basisfirewall.

  13. Re: Weichwaren

    Autor: craesh 22.03.05 - 13:43

    DrupaMail schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So grad mal den aktuellen FF installiert und diese
    > Tests gemacht (wobei ich keine Ahnung habe,
    > inwiefern die überhaupt was aussagen):
    >
    > Opera: 5 sec
    > Firefox: 12 sec
    >
    > Opera: 500ms
    > Firefox: 5000ms
    >
    > Auch subjektiv find ich den Seitenaufbau
    > schneller.
    > Vor-Zurück geht bei keinem Browser schneller als
    > in Opera.
    > Starten geht bei FF fixer, allerdings ohne Ext.
    >
    > Ergo bleib ich bei Opera ;)
    > Allen anderen rate ich nutzt nicht den IE
    >
    > Mahlzeit!


    Ich habe hier kein FF installiert (hab auch gerade keine Zeit mich darum zu kuemmern, sorry), aber das deckt sich leider nicht mit meinen Erfahrungen. Subjektiv finde ich den FF sehr schnell (selbst mit Extensions), Opera jedoch relativ zaeh. ka, vielleicht bin ich ja voreingenommen :)


    Aber: letztendlich finde ich diese Diskussion (FF vs. Opera) doch etwas bloed. Dabei hat ein inzwischen 7 oder 8 Jahre Dino namans IE 4 + kosmetische Updates die als IE 6 verkauft werden immernoch den groessten Marktanteil, was ist ehrlich gesagt ziemlich traurig finde. Geschwindigkeit hin oder her, Fakt ist doch, dass sowohl der FF als auch der Opera laengst nicht so unsicher sind wie der schweizer Kaese den uns Redmond verkaufen will, doer?

  14. Re: XP Schrottware

    Autor: craesh 22.03.05 - 13:46

    UndTschüß schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > craesh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bitte??? W2k war doch halbwegs i.O., von
    > allen
    > Windoze-Versionen ist es immernoch
    > am
    > funktionalsten aufgebaut, hat nicht den
    > unuetzen
    > Balast von XP und ist auch ziemlich
    > stabil.
    >
    > Klar, es kann einem aktuellen
    > Linux-Desktop lange
    > nicht das Wasser reichen,
    > aber waehrend XP doch
    > der letzte
    > Marketing-Schrott ist, ist W2k doch
    > ganz
    > brauchbar.
    >
    > Könnte DIr zustimmen, wenn W2K mit Firewall
    > gekommen wäre. Wurde zwar auch bei XP
    > drangefrickelt, aber nun hat es immerhin einen
    > Basisfirewall.


    Blockt die auch die ganze bord-Spyware, die zu Redmond nach hause telefonieren will? Kann ich damit dem IE verbieten, ins Netz zu kommen?

    Sorry, ich als dummer LInux-User kenne die XP-Firewall kaum. Ich weiss, was man ich damals mit meiner Tiny-Personal-Firewall machen konnte, mehr nicht :)

  15. Re: XP Schrottware

    Autor: Peter Fischer 22.03.05 - 13:49

    craesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte??? W2k war doch halbwegs i.O., von allen
    > Windoze-Versionen ist es immernoch am
    > funktionalsten aufgebaut, hat nicht den unuetzen
    > Balast von XP und ist auch ziemlich stabil.

    Schalte mal die Luna Engine (Themes) und einige andere diverse 'Extras' ab und Du hast ein basis-erneuertes Win2k.

    Ebenso kannst Du entsprechende Features unter Win2k3 anschalten, und hast ein basis-erweitertes WinXP.

    Abgesehen davon habe ich einen sehr leidigen Win2k Fehler und XP noch nicht erleben müssen, i.e. INACCESSIBLE_BOOT_DEVICE...

    Jesus is coming. Look busy.

  16. Re: XP Schrottware (Personal Firewalls)

    Autor: Slark 22.03.05 - 14:43

    > Könnte DIr zustimmen, wenn W2K mit Firewall
    > gekommen wäre. Wurde zwar auch bei XP
    > drangefrickelt, aber nun hat es immerhin einen
    > Basisfirewall.


    omg, da glaubt noch jemand an Personal Firewalls. Mein Beileid.


    Schau dir mal das an (besonders das Video) http://www.ulm.ccc.de/chaos-seminar/personal-firewalls/ und werde dir mal klar was Firewalls machen sollen, was du lieber an deinem System machen solltest und wieso die Versprechen der Personal Firewalls niemals eingehalten werden können.

  17. Re: XP Schrottware (Personal Firewalls)

    Autor: Ozzy - alt 22.03.05 - 14:47

    PFW sind zwar kein umfassender Schutz und sollten einen nicht in Sicherheit wiegen, sie sind aber besser, als gar keine Frewall. Mit der XP-SP2-PFW hätte es die RPC-Problem-Epedemie a'la Sasser gar nicht gegeben...


  18. Re: XP Schrottware (Personal Firewalls)

    Autor: Slark 22.03.05 - 14:58

    Ozzy - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > PFW sind zwar kein umfassender Schutz und sollten
    > einen nicht in Sicherheit wiegen, sie sind aber
    > besser, als gar keine Frewall. Mit der XP-SP2-PFW
    > hätte es die RPC-Problem-Epedemie a'la Sasser gar
    > nicht gegeben...

    1. Ist es sinnvoller eine externe Firewall (ich sage jetzt mal Router und ähnliches) zu verwenden
    2. sollte man solchen Schrott sowieso abschalten, wenn man ihn nicht braucht. Wenn man ihn braucht, dann sollte man ihn auch korrekt konfigurieren, damit er nur auf auf dem entsprechenden Device und IP Range hört. Alles was nicht läuft kann nicht angegriffen werden. Dazu gleich http://www.dingens.org/
    3. um interne Netze weiter voneinander abzugrenzen sollte man nur externe Firewalls verwenden (Stichwort: entmilitarisierte Zone)
    4. Personal Firewalls können maximal (wenn gut konfiguriert) als Packetfilter für wechselnde Netze (zb bei Laptops) genutzt werden
    5. alles andere was die Personal Firewalls versprechen kann nicht eingehalten werden (siehe dem Video: http://ulm.ccc.de/chaos-seminar/personal-firewalls/recording.html )

  19. Mozilla Software "suckt" allgemein

    Autor: krtschk 22.03.05 - 15:31

    Netscape, Mozilla, Mozilla Firefox, Mozilla Thunderbird, Mozilla Sundbird und was es noch alles gibt sind in meinen Augen "billig".

    Gut die Gecko Engine sollte man nicht verachten, und die Produkte sind ein sehr guter Ersatz für den Otto-Normal-Verbraucher um von IE und co wegzukommen.

    MUA: Sylpheed-Claws, mutt
    Browser: Opera, K-Meleon (ja mit Gecko), w3m, links -g

  20. Re: Schrott-Software

    Autor: Netzwerk-IT- Profi 22.03.05 - 15:33

    Dei M. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > muß das sein, die alle drei Tage einen
    > Flicken
    > braucht :(
    >
    > Überhaupt schon einmal Firefox oder Thunderbird
    > getestet?
    >

    Oh Gott, wieder so ein Frickelkind was den eigentlichen Sinn von Microsoftware nicht verstanden hat.
    Irgendwie sind hier alle Mitglieder, die anderer Meinung sind, kranke hirnverbrandte Spinner, die im wirklichen Leben keinerlei Ahnung von Computernutzung besitzen jedoch meinen, weil sie regelmäßig Compouterbild lesen die Schnautze aufreizen müssten. Eure Armut kotzt mich an, echt !!!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. ilum:e informatik ag, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  2. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.

  3. Multiplayer: Microsoft stellt Textfilter für Xbox One vor
    Multiplayer
    Microsoft stellt Textfilter für Xbox One vor

    Vielen potenziellen Onlinespielern ist der Umgangston in den Chats zu rau, dafür stellt Microsoft einen Lösungsansatz vor: Spieler auf der Xbox One sowie auf den Apps für Windows 10 und mobilen Plattformen können Texte künftig filtern lassen.


  1. 17:30

  2. 17:20

  3. 17:12

  4. 17:00

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 16:11

  8. 15:03