Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thunderbird und Mozilla in neuen…
  6. Thema

Schrott-Software

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Absurde Verantwortungslosigkeit

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 15:42

    Es gibt keine Software, die nicht manipuliert werden kann.


    UndTschüß schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ..daß der Vergleich der Pest mit Cholera
    >
    > peinlich ist.
    >
    > Peinlich ist es Missstände untätig hinzunehmen,
    > mit der Begründung "Besser geht es nicht". Hätte
    > Denis Papin so gedacht würdst Du heute noch in der
    > Postkutsche reisen.
    >
    > Von daher ist es absolut erforderlich, den freien
    > Wettbewerb zu erhalten. Und insbesondere die
    > OpenSource Bewegung davon abzuhalten sich von
    > Microsoft Marketingtricks durchs Dorf jagen zu
    > lassen.
    >
    > Es gibt gibt nur ein einziges System für sichere
    > Software,
    >
    > Software die trotz offenen Sourcecodes nicht
    > manipuliert werden kann. Wir sind da noch nicht,
    > aber MS Unfähigkeit als Rechtfertigung zu nehmen
    > dieses Ziel ad acta zu legen wäre eine völlig
    > absurde Antwort.


  2. Re: Weichwaren

    Autor: der-gekko 22.03.05 - 15:42

    craesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Opera braucht keine Plugins, ist schlanker,
    > kann
    > mehr. Ich möchte auch nicht wissen,
    > wieviele
    > Lücken zusätzlich im Code der
    > (teilweise ziemlich
    > obskuren) Plugins
    > stecken!
    >
    > Ich finde, der FF ist deutlich schlanker und
    > schneller als der Opera. Opera 5 und 6 waren
    > vielleicht deutlich schneller als der damalige
    > Mozilla, aber inzwichen hat sich das geaendert.
    > Mozilla hat ne Diaet hinter sich, und Opera ist
    > deutlich zu fett geworden.
    >
    >
    Ob Opera schlank ist kann ich zwar nicht beurteilen, da ich keinen AD-Ware/Shareware Browser benutze, aber FF schlank? Wenn jeder den Frickelbrowser mit Extensions vollknallt, bis er sich nicht mehr bewegen kann? Lachhaft!



  3. Re: Weichwaren

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 15:43

    Sieh dir doch mal die Dateigrößen an ;)

    craesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Opera braucht keine Plugins, ist schlanker,
    > kann
    > mehr. Ich möchte auch nicht wissen,
    > wieviele
    > Lücken zusätzlich im Code der
    > (teilweise ziemlich
    > obskuren) Plugins
    > stecken!
    >
    > Ich finde, der FF ist deutlich schlanker und
    > schneller als der Opera. Opera 5 und 6 waren
    > vielleicht deutlich schneller als der damalige
    > Mozilla, aber inzwichen hat sich das geaendert.
    > Mozilla hat ne Diaet hinter sich, und Opera ist
    > deutlich zu fett geworden.
    >
    >


  4. Re: Weichwaren

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 15:44

    Firefox ohne Mailclient und andere Plugins ist deutlich fetter als Opera mit allem Drumherum.

    Ritter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > craesh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Stefan Steinecke schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Opera braucht keine Plugins,
    > ist schlanker,
    > kann
    > mehr. Ich möchte
    > auch nicht wissen,
    > wieviele
    > Lücken
    > zusätzlich im Code der
    > (teilweise
    > ziemlich
    > obskuren) Plugins
    > stecken!
    >
    > Ich finde, der FF ist deutlich schlanker
    > und
    > schneller als der Opera. Opera 5 und 6
    > waren
    > vielleicht deutlich schneller als der
    > damalige
    > Mozilla, aber inzwichen hat sich das
    > geaendert.
    > Mozilla hat ne Diaet hinter sich,
    > und Opera ist
    > deutlich zu fett geworden.
    >
    > Genau so ist es.
    > Auf einem modernen PC (~ 2 GHz mit entsprechender
    > Graka) ist der Firefox mindestens so schnell wie
    > der Opera; bei einigen Seiten erscheint er
    > schneller.
    >
    > Opera war einmal der schnellste und kleinste, aber
    > das war einmal. Leider.
    > Der Netscape-Browser war fett und träge, Firefox
    > (und Thunderbird) sind schlank und flink.
    >
    > Daß sich dies so gewandelt hat, glaubt man aber
    > wohl erst, wenn man sicher selber
    > unvoreinangenommen davon überzeugt.
    >


  5. Re: Weichwaren

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 15:45

    Wir sind inzwischen bei Opera 8.

    craesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ritter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Genau so ist es.
    > Auf einem modernen PC
    > (~ 2 GHz mit entsprechender
    > Graka) ist der
    > Firefox mindestens so schnell wie
    > der Opera;
    > bei einigen Seiten erscheint er
    > schneller.
    >
    > Ich arbeite hier an nem PII 450MHz. Das Suse das
    > ich benutze hat leider kein FF installiert,
    > anstatt den Admin darauf anzusprechen hab ich
    > einfach mal dem Opera 7 ne Chance gegeben. Fazit:
    > das Teil ist einfach nur laaaaaahm :( Und ich
    > finde die GUI auch etwas ubuebersichtlich, ich
    > habe als allererstes die Haelfte der Toolbars
    > entfernen muessen um ueberhaupt was sehen zu
    > koennen.
    >
    > Man mag sich streiten. Die einen wollen vielleicht
    > einen Browser, der anfangs nichts hat, und den man
    > per Extensions aufmotzen muss, der andere
    > bevorzugt einen Browser, der schon alles drin und
    > auch aktiviert hat, den man dann aber erstmal
    > zurechstutzen muss, und der dann aufgeraumter
    > aussieht, aber trotzdem noch laaaahm laeuft.
    >
    > > Daß sich dies so gewandelt hat, glaubt man
    > aber
    > wohl erst, wenn man sicher selber
    >
    > unvoreinangenommen davon überzeugt.
    >
    > Ja, wollte ich ja. Ok, ein PII 450MHz ist
    > vielleicht keine gute Testbench fuer einen Browser
    > der letzten Generation, aber trotzdem sollte ein
    > Browser der was von sich haellt auch auf einem
    > Rechner in der 1/2-GHz-Klasse halbwegs flott
    > laufen koennen. Der FF geht auf solchen Rechnern
    > auch manchmal in die Knie (ich hab den ja schon
    > auf einigen Rechnern benutzt), aber der laeuft
    > immernoch fluessiger als der Opera.
    >


  6. Re: Firefox und Opera: gute Browser

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 15:46

    All das, was ich schrieb, ist völlig korrekt.

    Ritter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Opera braucht keine Plugins, ist schlanker,
    > kann
    > mehr.
    >
    > Das alles ist nicht richtig.
    >
    > 1) Da ich mit zwei Proxy-Servern hantieren muß,
    > hätte ich dringend ein Opera-Plugin benötigt,
    > welches dies unterstützt. Gibt es nicht.
    > Da ich Flash-Animationen generell als störend
    > empfinde, manche selektive W3-Seiten jedoch mit
    > ihnen angezeigt haben muß (sonst sehe ich gar
    > nichts), hätte ich ein diese Leistung bietendes
    > Opera-Plugin benötigt; es gibt aber keines.
    > Etc pp.
    > Natürlich gibt es das alles für Firefox.
    >
    > 2) Operas Installations-Exe (3,7 MB) ist nur
    > minimal kleiner als die des Firefox. Auf Platte
    > sieht es ähnlich aus. Was den Speicherbedarf zur
    > Laufzeit angeht, sind Opera und Firefox wiederum
    > ähnlich. Da hängt der Großteil des verbrauchten
    > RAMs an den dargestellten Seiten ab (vor allem der
    > Bilder).
    >
    > 3) Bitte einen Punkt nennen, wo Opera mehr kann
    > als ein Firefox mit Plugin? Mir fällt grad keiner
    > ein.
    >


  7. Re: Weichwaren

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 15:47

    Das reicht völlig aus für die Bezeichnung Schrott -so man nicht arg genügsam ist.


    Ritter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich wollte bei dieser Gelegenheit
    > schlicht
    > klarstellen, daß ich OpenSource
    > nicht pauschal
    > ablehne. Das Gewurschtel mit
    > den Plugins bei
    > Firefox, die Auftritte
    > mancher seiner User (meint
    > nicht die Leute
    > hier), das Vertuschen und Lügen
    > der
    > Mozilla-Leute, das Gepatche zweimal die
    > Woche,
    > die kindische Aufmachung, -das ist mir
    > zuviel.
    >
    > Viel Drumherum also.
    > Das rechtfertig aber doch nicht, den Firefox und
    > Thunderbird als Schrott-Software zu titulieren.
    >
    > "Gewurschtel mit Plugins": nun, die stark erhöhte
    > Flexibilität von Plugins beinhaltet einen gewissen
    > initialen Mehraufwand beim Benutzer. Dafür bekommt
    > man ein maßgeschneidertes System, wie es ohne
    > Plugins ganz einfach unerreichbar ist.
    > Das lehrt doch schon die Erfahrung. Meine Kollegen
    > hier, die mit Maya, 3dmax, Lightwave, Photoshop,
    > Gimp usw. arbeiten, oder jene, die mit Eclipse,
    > Netbeans, Jedit, usw. werkeln, ja was würden sie
    > machen ohne Plugins? Es geht nicht mehr, was aber
    > nicht schlimm ist, denn Plugins bieten eine
    > Flexibilität, die man, einmal daran gewöhnt, gar
    > nicht mehr missen kann, will man produktiv
    > sein.
    >


  8. Re: Weichwaren

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 15:49

    Ich hatte noch vergessen zu erwähnen, daß bei Firefox IBM, TimeWarner, AOL und Viacom die Finger drin haben. Irgendwie eklig.


    craesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich wollte bei dieser Gelegenheit
    > schlicht
    > klarstellen, daß ich OpenSource
    > nicht pauschal
    > ablehne. Das Gewurschtel mit
    > den Plugins bei
    > Firefox, die Auftritte
    > mancher seiner User (meint
    > nicht die Leute
    > hier), das Vertuschen und Lügen
    > der
    > Mozilla-Leute, das Gepatche zweimal die
    > Woche,
    > die kindische Aufmachung, -das ist mir
    > zuviel.
    >
    > Also, SW mit ner kindischen aufmachung, bei der
    > Sicherheitsloecher vertuscht werden und die auch
    > alle paar Wochen richtig gepatcht werden muss,
    > weil mal wieder irgendwelche Viren unterwegs sind
    > gibts doch auch wo anders. Ich erinnere da nur mal
    > an das was m$ als OS verkaufen will.
    >
    > Im Uebringen finde ich Mozilla & Family nicht
    > kindisch aufgemacht, und wem das standard-Theme
    > nicht gefaellt darf sich ein anderes aussuchen.


  9. Re: Schrott-Software

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 15:52

    Ja. Einige Wochen lang.

    Dei M. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > muß das sein, die alle drei Tage einen
    > Flicken
    > braucht :(
    >
    > Überhaupt schon einmal Firefox oder Thunderbird
    > getestet?
    >


  10. Re: Schrott-Software

    Autor: ich! 22.03.05 - 15:55

    Netzwerk-IT- Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dei M. schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Stefan Steinecke schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > muß das sein, die alle drei
    > Tage einen
    > Flicken
    > braucht :(
    >
    > Überhaupt schon einmal Firefox oder
    > Thunderbird
    > getestet?
    >
    > Oh Gott, wieder so ein Frickelkind was den
    > eigentlichen Sinn von Microsoftware nicht
    > verstanden hat.
    > Irgendwie sind hier alle Mitglieder, die anderer
    > Meinung sind, kranke hirnverbrandte Spinner, die
    > im wirklichen Leben keinerlei Ahnung von
    > Computernutzung besitzen jedoch meinen, weil sie
    > regelmäßig Compouterbild lesen die Schnautze
    > aufreizen müssten. Eure Armut kotzt mich an, echt
    > !!!
    >


    Du mich auch!

  11. Re: Weichwaren

    Autor: craesh 22.03.05 - 16:10

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hatte noch vergessen zu erwähnen, daß bei
    > Firefox IBM, TimeWarner, AOL und Viacom die Finger
    > drin haben. Irgendwie eklig.


    In OpenSource-SW kann _jeder_ seine Finger drin haben. Wer weiss, vielleicht hat Bill Gates auch schonmal was fuer den Linux-Kernel geschrieben. Ich selber wuesste jetzt nicht, was daran eklig sein soll - zumindest finde ich propietaere SW die zwar gratis vertrieben wird, mich aber fragt welche Banner ich denn gerne sehen will, ekliger ;)

  12. Re: Weichwaren

    Autor: craesh 22.03.05 - 16:12

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wir sind inzwischen bei Opera 8.


    Auf dem Rechner hier ist nur Opera 7 drauf, und ich hatte keine Lust was neues zu installieren. Den hab ich ja nur fuer nen Monat.

  13. Re: Weichwaren

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 16:16

    Das spricht aber nicht für OpenSource, wenn da derart schmutzige Finger drinstecken.
    Die kleine und saubere norwegische Firma ASA, die den Opera macht, gehört den Angestellten.


    craesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hatte noch vergessen zu erwähnen, daß
    > bei
    > Firefox IBM, TimeWarner, AOL und Viacom
    > die Finger
    > drin haben. Irgendwie eklig.
    >
    > In OpenSource-SW kann _jeder_ seine Finger drin
    > haben. Wer weiss, vielleicht hat Bill Gates auch
    > schonmal was fuer den Linux-Kernel geschrieben.
    > Ich selber wuesste jetzt nicht, was daran eklig
    > sein soll - zumindest finde ich propietaere SW die
    > zwar gratis vertrieben wird, mich aber fragt
    > welche Banner ich denn gerne sehen will, ekliger
    > ;)


  14. Re: Weichwaren

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 16:17

    Ach so.


    craesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir sind inzwischen bei Opera 8.
    >
    > Auf dem Rechner hier ist nur Opera 7 drauf, und
    > ich hatte keine Lust was neues zu installieren.
    > Den hab ich ja nur fuer nen Monat.


  15. Re: Weichwaren

    Autor: craesh 22.03.05 - 16:17

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sieh dir doch mal die Dateigrößen an ;)


    Dateigroessen haben keine Aussagekraft! Die Dinger koennen durch tonnenweise Icons ebenso aufgeblaeht werden, wie man sie durch Kompressionsalgorithmen klein kriegen kann. Eine Render-Engine bzw eine Speicherverwaltung ist nichts, was sich grossartig in Code-Groesse niederschlaegt.

  16. Re: Weichwaren

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 16:18

    Jetzt verlieren wir langsam den Faden ;)

    craesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sieh dir doch mal die Dateigrößen an ;)
    >
    > Dateigroessen haben keine Aussagekraft! Die Dinger
    > koennen durch tonnenweise Icons ebenso aufgeblaeht
    > werden, wie man sie durch Kompressionsalgorithmen
    > klein kriegen kann. Eine Render-Engine bzw eine
    > Speicherverwaltung ist nichts, was sich grossartig
    > in Code-Groesse niederschlaegt.


  17. Re: Weichwaren

    Autor: craesh 22.03.05 - 16:21

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das spricht aber nicht für OpenSource, wenn da
    > derart schmutzige Finger drinstecken.
    > Die kleine und saubere norwegische Firma ASA, die
    > den Opera macht, gehört den Angestellten.


    Was meinst du bitte mit "dreckingen Fingern"??? Firmen? Welchen Nachteil solles bitte haben, wenn Firmen auch was im Bereich Open Source machen? Solang der Quellcode frei ist, und ihn jeder einsehen kann, ist es doch ok. Klar, jeder kann da irgendwas schaedliches verstecken, aber das koennen ebensogut Privatpersonen (wie du und ich) anstellen, wenn sie Lust drauf haben. Aber wenn man so paranoide ist, darf man ja gerne bei m$-Produkten und anderem propieaerem Schnickschnack bleiben ;)

  18. Re: Weichwaren

    Autor: craesh 22.03.05 - 16:22

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jetzt verlieren wir langsam den Faden ;)


    Du hast mit der Dateigroesse angefangen, ich hab nur mein Programierer-Senf dazugegeben :P

  19. Re: Weichwaren

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 16:23

    Firmen, die ohne jegliche Ethik und mit allen Mitteln Profitmaximierung als Selbstzweck betreiben... wirken auf mich dreckig. Das gilt übrigens auch für Microsoft.


    craesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das spricht aber nicht für OpenSource, wenn
    > da
    > derart schmutzige Finger drinstecken.
    >
    > Die kleine und saubere norwegische Firma ASA,
    > die
    > den Opera macht, gehört den
    > Angestellten.
    >
    > Was meinst du bitte mit "dreckingen Fingern"???
    > Firmen? Welchen Nachteil solles bitte haben, wenn
    > Firmen auch was im Bereich Open Source machen?
    > Solang der Quellcode frei ist, und ihn jeder
    > einsehen kann, ist es doch ok. Klar, jeder kann da
    > irgendwas schaedliches verstecken, aber das
    > koennen ebensogut Privatpersonen (wie du und ich)
    > anstellen, wenn sie Lust drauf haben. Aber wenn
    > man so paranoide ist, darf man ja gerne bei
    > m$-Produkten und anderem propieaerem
    > Schnickschnack bleiben ;)


  20. Re: Weichwaren

    Autor: Stefan Steinecke 22.03.05 - 16:24

    Du hast schlicht versucht, mit Geschwafel Fakten zu verschatten.


    craesh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt verlieren wir langsam den Faden ;)
    >
    > Du hast mit der Dateigroesse angefangen, ich hab
    > nur mein Programierer-Senf dazugegeben :P


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Oxfam Deutschland e.V., Berlin
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. Deloitte, Düsseldorf, München
  4. DATAGROUP Köln GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,75€
  2. 4,99€
  3. (-77%) 11,50€
  4. (-81%) 3,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

  1. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.

  2. Hacker-Attacke: Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado
    Hacker-Attacke
    Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado

    Angreifer haben auf die Daten von rund 67.000 Vitrado-Nutzern zugreifen können. Diese sollten besser ihr Bankkonto im Auge behalten, rät die Freenet-Tochter.

  3. Android: Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten
    Android
    Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    Das Android-Berechtigungsmodell lässt sich mit Tricks umgehen. Eine Studie fand 1.325 Apps, die auch ohne eine Berechtigung an die entsprechenden Daten gelangen.


  1. 17:23

  2. 16:37

  3. 15:10

  4. 14:45

  5. 14:25

  6. 14:04

  7. 13:09

  8. 12:02